checkAd

Corestate Capital - Mit Studentenwohnheimen zum Erfolg? (Seite 158)

eröffnet am 30.11.16 06:10:06 von
neuester Beitrag 13.05.21 16:57:00 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
14.11.18 09:39:01
Beitrag Nr. 1.571 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.209.147 von ZZ1950 am 14.11.18 09:32:00
Zitat von ZZ1950: In so einem schlechtem Markt sind die Shorties immer auf der Gewinnerseite. Ergebnisse, Prognosen etc. interessieren nicht mehr, wir befinden uns in einem Bärenmarkt. Diese schwierige Phase muss man durchhalten und gelegentlich zukaufen.



na ja, bei Patrizia gings nach deren Zahlen deutlich hoch, und man hat sich dort auch gehalten.

bei Corestate scheint es neben den Shorties entweder noch Verkäufer zu geben, die auf dicken Gewinnen aus 2017 sitzen, oder die irgendein anderes Problem mut Corestate haben, das wir nicht kennen. Die junge Börsenhistorie ist da sicherlich nicht hilfreich.



Ich find es jedenfalls nur noch demprimierend. Hatte heute fest mit einem starken Kursanstieg gerechnet. Okay, mal den Börsenschluß abwarten, aber die aktuelle Kursreaktion ist schon erstmal echt bedenklich. Kann doch nicht nur an Shorties liegen. Am Tag von starken Zahlen mit entsprechend hohen Umsätzen kann man doch normalerweise nicht nur mit Leerverkäufen den Kurs unter Druck bringen.
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.11.18 09:45:21
Beitrag Nr. 1.572 ()
Corestate Capital Holding S.A.: CORESTATE setzt Wachstumskurs konsequent fort und erhöht Prognose 2018
Moin,

damit alles wissen worüber wir heute reden. :D

http://www.dgap.de/dgap/News/corporate/corestate-capital-hol…
Avatar
14.11.18 09:53:00
Beitrag Nr. 1.573 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.209.252 von katjuscha-research am 14.11.18 09:39:01Naja, Corestate hat die Prognose minimalst angehoben und Patrizia um 35%. Ich hatte bei Corestate nach den erfolgreichen Verkäufen eigentlich mit deutlich mehr gerechnet wenn ich ehrlich bin. Ungeachtet der niedrigen Bewertung ist das eben dan am Ende doch eine Enttäuschung gerade im Vergleich zu Patrizia.

Zitat von katjuscha-research: na ja, bei Patrizia gings nach deren Zahlen deutlich hoch, und man hat sich dort auch gehalten.

bei Corestate scheint es neben den Shorties entweder noch Verkäufer zu geben, die auf dicken Gewinnen aus 2017 sitzen, oder die irgendein anderes Problem mut Corestate haben, das wir nicht kennen. Die junge Börsenhistorie ist da sicherlich nicht hilfreich.



Ich find es jedenfalls nur noch demprimierend. Hatte heute fest mit einem starken Kursanstieg gerechnet. Okay, mal den Börsenschluß abwarten, aber die aktuelle Kursreaktion ist schon erstmal echt bedenklich. Kann doch nicht nur an Shorties liegen. Am Tag von starken Zahlen mit entsprechend hohen Umsätzen kann man doch normalerweise nicht nur mit Leerverkäufen den Kurs unter Druck bringen.
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.11.18 09:54:06
Beitrag Nr. 1.574 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.209.252 von katjuscha-research am 14.11.18 09:39:01Ich finde es auch deprimierend. Es betrifft aber nicht nur Corestate Katjuscha. Es wird einfach alles verkauft, insb. hier in Europa. Ich bin SAP und Kering investiert. Beide Unternehmen wachsen stark und haben sehr gute Zahlen vorgelegt. Schau Die die Kursentwicklung an. Auch die restlichen Investitionen MBB, Airbus, Steico, PNE AG - alles Super Zahlen vorgelegt, die Kurse sind eingebrochen. Jetzt geht die Welle auf meine US-Werte über. Von China will ich gar nicht reden. Dass jetzt Patrizia die Gewinne gehalten hat ist nur ein Zufall. Ich denke früh oder spät werden sie auch fallen. Zu dem Kurs werde ich diese hervorragenden Unternehmen nicht verkaufen, auf keinen Fall. Die heutige Baisse ist doch nur noch ein Beweis dafür, dass die Börse absolut irrational ist und aber auch von Politikern, Medien und Großinvestoren stark manipuliert wird.
Avatar
14.11.18 10:38:45
Beitrag Nr. 1.575 ()
Die Zahlen liegen genau in meinen Erwartungen, auch der Dividendenvorschlag von 2,50 Euro passt zu meiner Schätzung. 6% nachhaltige (!) Dividendenrendite ist sehr ordentlich und findet man selten.

Ich bin sehr zufrieden mit der gestiegenen Profitabilität, den gewachsenen AuM und möglichen daraus resultierenden Synergien. Die gesunkenen Zinsverpflichtungen werden wir erst im nächsten Jahr voll spüren, sodass hier noch ein weiterer Hebel liegt.

Es kann gern genauso weiter gehen.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.11.18 10:58:09
Beitrag Nr. 1.576 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.209.939 von Be_eR am 14.11.18 10:38:45So ist es.
Avatar
14.11.18 17:01:43
Beitrag Nr. 1.577 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.209.414 von hugohebel am 14.11.18 09:53:00Inwiefern kann eine Prognoseanhebung eine Enttäuschung sein?

Ich hab hier oder anderswo kein einziges Posting gesehen, wo jemand für heute eine Prognoseanhebung erwartet hat.



Und der Vergleich mit Patrizia hinkt ja. Wenn Corestate also am Jahresanfang genauso konservativ prognostiziert hätte, aber jetzt die Prognose um 35% angehoben hätte, wäre der Gewinn dann höher`?
Zudem muss man ja die Bewertung und Kursentwicklung einfliessen lassen. Patrizia ist etwa 70-80% höher bewertet als Corestate.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.11.18 19:49:34
Beitrag Nr. 1.578 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.213.800 von katjuscha-research am 14.11.18 17:01:43Gute Zahlen wurden schon von Baader angekündigt, siehe mein Posting davor... Da ist die Aktie schon angesprungen.

Alte EBIT spanne war 120-130 und ist nun 125-135. Also war nach alter Prognose ein EBIT von 130 Mio. Euro möglich und nach der neuen Prognose ist ein EBIT von 125 möglich. Eine mutige Prognoseerhöhung sieht halt anders aus.

Ja, die Aktie scheint günstig. Aber das gilt mittlerweile für die Hälfte der deutschen Aktien. Der Kick war das jetzt halt nicht, eher ne Beruhigungspille.



Zitat von katjuscha-research: Inwiefern kann eine Prognoseanhebung eine Enttäuschung sein?

Ich hab hier oder anderswo kein einziges Posting gesehen, wo jemand für heute eine Prognoseanhebung erwartet hat.



Und der Vergleich mit Patrizia hinkt ja. Wenn Corestate also am Jahresanfang genauso konservativ prognostiziert hätte, aber jetzt die Prognose um 35% angehoben hätte, wäre der Gewinn dann höher`?
Zudem muss man ja die Bewertung und Kursentwicklung einfliessen lassen. Patrizia ist etwa 70-80% höher bewertet als Corestate.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.11.18 20:05:08
Beitrag Nr. 1.579 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.215.786 von hugohebel am 14.11.18 19:49:34
Baader Bank
Ja die Baader Bank hat starke Zahlen erwartet, dann füge aber auch bitte hinzu, dass deren Kursziel bei 68,00 EUR liegt, wovon wir aktuell fast 75% entfernt sind.

Daher ist es schon "schade", "fraglich" oder wie auch immer, warum der Kurs hier so rumkrebst. Natürlich sind viele deutsche Werte richtig unter die Räder gekommen, aber es ist trotzdem kaum eines so "günstig" bewertet gepaart mit dem Wachstum und der Dividendenrendite, findet man dann schonmal keines mehr.

Ich halte den Kurs ja bereits seit Anfang des Jahres, als er noch bei 55 EUR stand, für zu gering, bzw. das Unternehmen für zu günstig bewertet. Jetzt erst recht. Vor allem, wenn man sich den Earnings-Call anhört. Ich habe dazu eine Zusammenfassung auf einer anderen Seite geschrieben. Dort wurden auch nochmal bestätigt, dass sie das Risiko bzgl. HFS so gering halten, und absolut keine Bedenken haben, weil sie Qualitätsführer in dem Bereich sind, und sich die TOP-Finanzierungen heraussuchen können.

Das alles kannst du auch in dem Transkript auf der IR Seite nachlesen. Das sollte die Tage hochgeladen sein.


Manchmal ist die Börse eben irrational, mal schauen wie lange diese Irrationalität hier noch weitergeht, zumal man sich super optimistisch für 2019 gezeigt hat und deutliches Wachstum weiter in Aussicht stellt.

CEO Micheal Bütter hat es so gesagt: "6% Dividendenrendite auf den aktuellen Kurs, bei einer M&A hungrigen und schnell wachsenden Firma, sind "not bad"".

Zudem hat man durch die Verkäufe der Warehousing-Assets nun auch weiter bilanzieren Spielraum für weitere Übernahmen. Man hat die Verschuldung enorm gesenkt und hat genügend Liquidität für Übernahmen + einen positiven Free-Cash-Flow.

Gibt für mich einfach keinerlei Gründe, warum die Aktie bei diesem geringen Kurs steht. Völlig unverständlich.
Avatar
15.11.18 01:29:31
Beitrag Nr. 1.580 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.215.786 von hugohebel am 14.11.18 19:49:34Komische Begründung!

Wozu braucht es denn einen Kick?

Die Aktienkurse sind abgeschmiert, als ob es starke Gewinnrückgänge gäbe. Das kann man doch nicht außer acht lassen.

Jetzt meldet man extreme Gewinnanstiege, aber dann kommst du und meinst, man müsse die ohnehin schon extrem starke Gewinnprognose nochmals stark anheben, damit der Kurs wieder steigt? :rolleyes:

Also sorry, dann können Aktienkurse NIEMALS steigen.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Corestate Capital - Mit Studentenwohnheimen zum Erfolg?