checkAd

Corestate Capital - Mit Studentenwohnheimen zum Erfolg? (Seite 249)

eröffnet am 30.11.16 06:10:06 von
neuester Beitrag 10.05.21 13:37:14 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
29.04.19 11:51:06
Beitrag Nr. 2.481 ()
Unter den letzten beiden ARP haben die LV übrigens ihre Positionen erhöht....
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
29.04.19 12:45:46
Beitrag Nr. 2.482 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.446.549 von Herr Bö am 29.04.19 11:51:06ziemlich jämmerlicher und einfallsloser versuch verunsicherung zu stiften...und das schreibe ich als nicht investierter mitleser
Avatar
29.04.19 12:55:45
Beitrag Nr. 2.483 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.446.549 von Herr Bö am 29.04.19 11:51:06Ersetze "die" mit "ein"
Avatar
29.04.19 13:10:26
Beitrag Nr. 2.484 ()
Der dritte Leerverkäufer, die Valiant Capital Management, L.P., hat am Tag der HV sogar weiter verkauft.
Jetzt liegen die bei 1,01 %
Jetzt sind schon über 5% der Aktien leer verkauft.
Bin echt gespannt, wie das hier weitergeht.
LG Fundamental_a
Avatar
29.04.19 13:21:10
Beitrag Nr. 2.485 ()
Ist denn heute der ex- Div Tag?
Avatar
29.04.19 13:23:50
Beitrag Nr. 2.486 ()
ja, heute ist ex Tag.
LG Fundamental_a
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
29.04.19 13:31:20
Beitrag Nr. 2.487 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.447.281 von fundamental_a am 29.04.19 13:23:50Danke- Freut mich:)
Avatar
29.04.19 13:43:09
Beitrag Nr. 2.488 ()
Bericht der Hauptversammlung
Corestate Capital – Hauptversammlung 26. April 2019

Wie auch im letzten Jahr fand die HV wieder im Alvisse Parc Hotel in Luxemburg in gemütlicher Runde statt. Gegenüber dem letzten Jahr hat sich die Teilnehmerzahl mit 15 Aktionären und Gästen im Gegensatz zum letzten Jahr in etwa verdoppelt.

Der Aufsichtsratsvorsitzende Micha Blattmann eröffnete um kurz nach 10 Uhr die Versammlung. Nach den üblichen Formalien übergab Hr. Blattmann das Wort an den CEO Lars Schnidrig, der als einziges Mitglied des Vorstands anwesend war. Hr. Landschreiber hat sich aufgrund einer Terminüberschneidung entschuldigt.

Bericht des Vorstands:

Schnidrig war mit dem Jahr 2018 sehr zufrieden. Im vergangenen Geschäftsjahr wurden alle Ziele erfüllt oder übererfüllt. Auch die Ende 2018 aufgrund des erfolgreichen Verkaufs der Warehousing-Assets angehobene Prognose wurde übertroffen. Auch die Reduzierung der Nettoverschuldung von ~4 x auf ~2 x EBITDA hob Schnidrig positiv hervor. Dadurch ergibt sich genug finanzieller Spielraum für weiteres organisches und anorganisches Wachstum.

Zur Dividendenpolitik hat Schnidrig die Aussage der Corporate News, die vor der HV publiziert wurde, bestätigt. "Unsere Dividendenpolitik sieht vor, dass wir auch künftig rund die Hälfte des Gewinns je Aktie ausschütten und damit unsere Anteilseigner umfassend am Unternehmenserfolg beteiligen.“

Auf das Thema Micro-Living ging Schnidrig in seiner Rede auch noch mal etwas genauer ein. Corestate hat das Konzept Micro-Living bereits vor Jahren erkannt und hat sich dadurch einen großen Vorteil erarbeitet, da es hier hohe Markteintrittsbarrieren für Wettbewerber gibt. Man sieht hier weiter großes Potenzial und hat eine eingespielte Plattform. In Zukunft sind in diesem Bereich weitere Realisierungen zu erwarten.

Auf die Tochtergesellschaft HFS ist Schnidrig ebenfalls eingegangen. HFS stand ja schon des Öfteren im Mittelpunkt der Kritik. Die Kritikpunkte wonach die Gewinnsituation nach einer wackligen Konstruktion aussieht, die Konkurrenz von zurückgehenden Margen im Mezzanine-Geschäft berichtet und die Risiken steigen, konnte Schnidrig nicht bestätigen. Aufgrund des wachsenden Bedarfs an Wohnraum in deutschen Metropolen, der heute und in den kommenden Jahren bei Weitem das Angebot übersteigt, ist die Finanzierungsnachfrage entsprechend hoch. Hier sieht Schnidrig in den kommenden Jahren einen anhaltenden Nachfragetrend. HFS hat die Marktführerschaft weiter ausgebaut und sieht in diesem Bereich ein wachsendes Geschäft bei sehr stabilen Margen. Entsprechend überzeugend ist HFS auch ins neue Jahr gestartet.

Die Trennung von Dr. Bütter wurde auch kurz angesprochen. Dabei hat Schnidrig noch mal betont, dass die Trennung nicht im Zusammenhang mit der operativen Entwicklung stand. Die Gründe der Trennung sind in seiner persönlichen Handlung zu suchen. Mit der Trennung wollte man vorbeugend Schaden vom Unternehmen abwenden. Jedoch hat Schnidrig auch zugegeben, dass die Außendarstellung dieser Trennung sehr unglücklich war.

Alles in allem ist Schnidrig mit der Situation bei Corestate Capital sehr zufrieden und hat die Prognose für 2019 erneut bestätigt. Das Feedback von Investoren im In- und Ausland ist sehr positiv und die Transparenz der Berichterstattung wird immer wieder gelobt.

Generaldebatte:


In der anschließenden Generaldebatte hatten alle anwesenden Aktionäre die Möglichkeit Fragen zu allen Tagesordnungspunkten zu stellen. Als erstes trat ich ans Rednerpult und stellte meine Fragen. Einige Fragen (z.B. zur Dividendenpolitik oder zu HFS) wurden bereits vorher durch den Bericht des Vorstands beantwortet. Daher habe ich folgende Fragen vorgetragen:

F: Im letzten Jahr wurde die Prognose mehrfach angehoben und anschließend noch übertroffen. Ist die Prognose für das aktuelle Geschäftsjahr wieder als konservativ anzusehen?

A: Die Prognose wurde nach aktuellem Kenntnisstand erstellt. Der Vorstand geht davon aus, die Prognose zu erreichen. Anorganisches Wachstum ist in der Prognose nicht enthalten.

F: Gibt es mittelfristige und langfristige Ziele (z.B. AUM, Umsatz, Gewinn) ?

A: Das Ziel ist die AUM in den nächsten Jahren organisch um 5-10% p.a. zu steigern.

F: Wie wird aus heutiger Sicht das Ziel von Sascha Wilhelm bewertet, wonach die AUM auf 100 Mrd. € steigen sollen?

A: Das Ziel war nie eine Aussage von Corestate Capital und hat dementsprechend keine Gültigkeit.

F: Gibt es aktuell konkrete Übernahmeziele?

A: Man hält ständig Ausschau nach geeigneten Übernahmezielen und ist dort opportunistisch unterwegs.

F: In welcher Größenordnung bewegen sich potenzielle Übernahmetargets?

A: Im Fokus stehen aktuell kleine und mittlere Unternehmen. Es geht dabei vor allem um erweiterten Marktzugang, erweiterte Netzwerke und bestehende Verträge (Fees).

F: Wird es in Zukunft weitere Aktienrückkaufprogramme geben?

A: Dazu kann man aktuell keine Auskunft geben. Das Thema wird ständig diskutiert und je nach Bedarf umgesetzt. Im Moment ist kein weiteres Aktienrückkaufprogramm geplant.

F: Im kompletten Jahr 2018 gab es massiven Verkaufsdruck und der Aktienkurs korrelierte nicht mit der operativen Entwicklung. Wie ist diese Entwicklung zu erklären?

A: Nach Einschätzung des Unternehmens gibt es dafür mehrere Gründe:
- Assetmanager haben im vergangenen Jahr im Schnitt 20-30 % an Börsenwert verloren.
- 35 – 40% der Aktien wurden umplatziert. Viele kurzfristige Anleger haben sich vermutlich aufgrund der allgemeinen Martkschwäche relativ schnell wieder von den Aktien getrennt.
- Viele Anleger saßen noch auf großen Gewinnen aus dem Jahr 2017 und haben die Gewinne mitgenommen.
- Die Märkte standen massiv unter Druck und haben im Dezember einen Tiefpunkt erreicht.
- Unglücklicher Außendarstellung in Verbindung mit der Trennung von Dr. Bütter.
- Engagement der Leerverkäufer
Man ist überzeugt, dass Corestate in Zukunft immer mehr als Wachstumsunternehmen mit attraktiver Dividendenpolitik wahrgenommen wird und sich das zukünftig auch im Aktienkurs zeigen wird.

F: Waren die Großaktionäre Winter und Ketterer unter den Verkäufern?

A: Winter und Ketterer haben ihre Anteile nicht reduziert. Hr. Winter hat Ende 2018 sogar noch mal aufgestockt.

F: Ist etwas über die Motivation der Leerverkäufer bekannt? Wollen die eventuell die Wandelanleihe hedgen?

A: Corestate kann und will nicht über Motive der Marktteilnehmer spekulieren. Dazu gehören auch Leerverkäufer.

F: In Präsentationen war oft die Rede von 85% wiederkehrenden Erlösen. Welcher Anteil davon ist auch wirklich wiederkehrend?

A: Recurring Fees machen einen Großteil der Erlöse aus, Performance Fees dagegen nur ein kleinen Teil. Und der Bereich Warehousing liefert bereits seit Jahren regelmäßig stabile Erträge und das wird aufgrund der Kompetenzen von Corestate auch in Zukunft so fortgesetzt.

F: Seit einigen Monaten ist mir von mehreren Aktionären bekannt, dass Mails nicht mehr beantwortet werden. Wie stehen Sie dazu?

A: Das tut uns sehr leid. Man versucht allen Mails gerecht zu werden. Auf der Website gibt es auch eine Telefonnummer unter der alle Aktionäre die IR-Abteilung anrufen können. Hinweise werden mitgenommen. Solche Hinweise wird es hoffentlich auf der nächsten HV nicht mehr geben.

Nach mir war ein Aktionärsschützer (SdK) am Rednerpult, der allerdings wenig in seiner Rede gesagt hat und im Prinzip nur noch mal nach der Dividendenpolitik fragte. Danach waren noch zwei weitere Aktionäre mit weiteren Fragen am Rednerpult. Die wichtigsten Fragen waren dabei:

F: Wie würde sich ein möglicher Anstieg der Zinsen auf Corestate auswirken?

A: Das Unternehmen ist gut vorbereitet auf moderat steigende Zinsen. Im Gegensatz zu Bestandshaltern ist man aber wenig bis gar nicht vom Zinsniveau abhängig.

F: Wie kann man sich die Plattform von Corestate vorstellen?

A: Die Plattform ist ein intergriertes System. Es werden systematisch Kunden herangetragen und die von Corestate herangetragenen Assets bewertet.

F: In der Bilanz ist Goodwill ein sehr großer Posten. Ist dieser Goodwill werthaltig?

A: Der Goodwill wird zweimal jährlich auf Werthaltigkeit geprüft (Impairment-Test). Dabei gab es bislang keine Beanstandungen. Ziele wurden immer erfüllt oder übererfüllt.

F: Haben sie schon mal darüber diskutiert die Dividende zweimal jährlich auszuschütten? A: Wir haben darüber intern diskutiert. Die Ausschüttung wird bei einem Termin bleiben.

F: Wie stehen Sie zum Artikel im Manager-Magazin (“Miesmacher“)? Gibt es einen Zusammenhang mit den Leerverkäufen, analog zu Wirecard?

A: Der Artikel hat eine stark wertende Aussage. Grundsätzlich distanzieren wir uns davon. Es ist nicht auszuschließen und kommt leider immer wieder vor, dass durch Medienberichterstattung bewusst Kurse gedrückt werden.

Abstimmung:

Die Präsenz lag bei rund 6,2 Mio Stimmrechten bzw. 28,8%. Darüber hinaus haben weitere rund 5,2 Mio Stimmrechte per Briefwahl abgestimmt. Insgesamt lag die Präsenz bei der Abstimmung damit bei 53,7%. Es wurden alle Abstimmungspunkte mit deutlicher Mehrheit angenommen. Lediglich bei der Bestellung eines weiteren Aufsichtsrats (84% Zustimmung) und bei der Änderung der Jahresvergütung des Aufsichtsrats (81%) gab es viele Gegenstimmen. Die Abstimmungsergebnisse sind hier einsehbar:

https://ir.corestate-capital.com/download/companies/corestat…

Fazit:

Im Gegensatz zum letzten Jahr musste ich dieses Mal nicht hungrig nach Hause fahren. Es gab nach der Versammlung noch ein schönes Salatbuffet mit belegten Baguettes.

Alles in allem nehme ich einen positiven Eindruck von der HV mit. Die Aussagen des Vorstands klingen sehr überzeugend. Aufgrund der günstigen Bewertung der Aktie und der erneut bestätigten Dividendenpolitik sowie der guten Wachstumsaussichten habe ich meine Position noch am Tag der HV deutlich aufgestockt. Die HV hat meinen Invetsmentcase klar bestätigt. Ich bin weiterhin sehr überzeugt vom Unternehmen und bin mir sicher, dass wir früher oder später neue Allzeithochs in der Aktie sehen werden.


Gruß Mitsch
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
29.04.19 13:57:26
Beitrag Nr. 2.489 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.444.506 von Fluglotse am 29.04.19 07:10:11
Quelle
Ich gehe davon aus, dass der Artikel aus dem Manager Magazin bekannt ist. 3/19, Dietmar Palan. Dort wird folgendes dargelegt:
Herr Winter hat für insgesamt 183 Mio Aktienpakete verkauft. Herr Landschreiber wird nicht mehr als Aktionär geführt. Von Hoensbruch hat alles verkauft. Des weiteren konnten die guten Zahlen für 2017 nur durch den Verkauf dreier Prestigeobjekte realisiert werden.
Ich persönlich wundere mich nur über den schlechten Kursverlauf, der die Entwicklung des Unternehmens nicht widerspiegelt. Im übrigen bin ich noch selbst investiert, habe aber meinen Anteil deutlich reduziert und rufe lediglich dazu auf, das Unternehmen kritisch zu beobachten. Ich besitze und besass keine Leerverkaufspositionen.
9 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
29.04.19 14:05:37
Beitrag Nr. 2.490 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.447.593 von Julius_Bier am 29.04.19 13:57:26Trotzdem allen Investierten viel Erfolg, jeder muss seine eigenen Schlüsse ziehen...
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Corestate Capital - Mit Studentenwohnheimen zum Erfolg?