checkAd

Corestate Capital - Mit Studentenwohnheimen zum Erfolg? (Seite 251)

eröffnet am 30.11.16 06:10:06 von
neuester Beitrag 10.05.21 13:37:14 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
29.04.19 18:31:06
Beitrag Nr. 2.501 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.450.146 von Julius_Bier am 29.04.19 18:29:00Das Beratermandat für Altbundespräsident Christian Wulff (59) etwa. Mehr als 300.000 Euro Honorar pro Jahr soll er kassiert haben. Wulff wollte Fragen des manager magazins nicht beantworten. Corestate legt Wert darauf, dass die Vereinbarung mit Wulff zum Ende vergangenen Jahres gelöst wurde. Zum Zeitpunkt der mm-Anfrage wurde Wulff noch als Mitglied des Senior Advisor Circle auf der Corestate-Website geführt.

Gleichzeitig betont das Unternehmen die Bedeutung von Ralph Winter für die vergangenen und künftigen Erfolge von Corestate. Wie sehr Winter geschätzt wird, bekam Ende 2018 der damalige CEO Michael Bütter (48) zu spüren. Der hatte offenbar die Kontrakte von Wulff und Winter zur Disposition gestellt. Ende Dezember bat Aufsichtsratschef Blattmann Bütter nach Zürich. Er hielt ihm vor, es mit der Abrechnung seiner Spesen nicht allzu genau genommen zu haben.

Nach zwei Stunden unterschrieb Bütter den Aufhebungsvertrag. Bütter und Corestate wollten sich nicht äußern. Der Abschied dürfte billig gewesen sein. Der Ex-CEO fing gerade mal vor acht Monaten an.

(Manager Magazin, Feb. 2019)
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
29.04.19 18:36:38
Beitrag Nr. 2.502 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.450.164 von Julius_Bier am 29.04.19 18:31:06
Da muss ich an den guten alten Warren Buffet denken (Jahresgehalt 100.000.-)
...Seinen Einfluss sichert der Miami Beach Boy über alte Weggefährten ab. Sein einstiger Cerberus-Kollege Thomas Landschreiber (50) sitzt als Chief Investment Officer im Vorstand, Aufsichtsratschef Micha Blattmann (45) residiert als Geschäftsführer der Vincenda Asset Management im schweizerischen Baar unter der gleichen Adresse wie Winters Family-Office W5. Gemeinsam mit dem Steuerberater und einstigen W5-Geschäftsführer Urs Felder (59) verschafft Blattmann Winter eine Zweidrittelmehrheit im Aufsichtsrat.

Das Arrangement gibt Winter alle Freiheiten. Seine Dienste werden fürstlich honoriert. Allein 2017 überwies Corestate rund sechs Millionen Euro an W5. Zur Immobilienmesse MIPIM flog Winter schon mal samt Entourage First Class über den Atlantik nach Südfrankreich. Während des viertägigen Events residierte er in der Präsidentensuite eines Fünfsternehotels in Cannes. Für die Kosten kam Corestate auf...

(Quelle s.o)
Avatar
29.04.19 18:38:32
Beitrag Nr. 2.503 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.448.373 von mo_money am 29.04.19 15:30:10
was genau möchte er mir sagen ?
Zitat von mo_money: trotzdem? falsches spiel herr taschenbier?
ohne beitrag 2 wären sie - zumindest mir - glaubwürdiger rübergekommen. aber so, ein psychologisch unkluger
zusatz. und die beiden beiträge dann unmittelbar nach der veröffentlichung der hv zusammenfassung posten. aber wahrscheinlich gerade ein zeitfenster in der mittagspause gehabt. reiner zufall bestimmt.
just seh ich, jetzt auch scheibchenweise in salamitaktik posts streuen... wenn es zwecke dient, okay. vielleicht komm ich dann auch noch günstig rein. in diesem sinne, danke.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
29.04.19 18:40:01
Beitrag Nr. 2.504 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.447.593 von Julius_Bier am 29.04.19 13:57:26
Zitat von Julius_Bier: Ich gehe davon aus, dass der Artikel aus dem Manager Magazin bekannt ist. 3/19, Dietmar Palan. Dort wird folgendes dargelegt:
Herr Winter hat für insgesamt 183 Mio Aktienpakete verkauft. Herr Landschreiber wird nicht mehr als Aktionär geführt. Von Hoensbruch hat alles verkauft. Des weiteren konnten die guten Zahlen für 2017 nur durch den Verkauf dreier Prestigeobjekte realisiert werden.
Ich persönlich wundere mich nur über den schlechten Kursverlauf, der die Entwicklung des Unternehmens nicht widerspiegelt. Im übrigen bin ich noch selbst investiert, habe aber meinen Anteil deutlich reduziert und rufe lediglich dazu auf, das Unternehmen kritisch zu beobachten. Ich besitze und besass keine Leerverkaufspositionen.


Sie rezitieren einen in meinen Augen bashenden Wirtschaftsjournalisten, den ich persönlich für seinen Basherbeitrag im unseriösen Bashermagazin MM via Email aufgrund des Artikels kontaktiert habe.

Es geht mir auf den Sack dass irgendwelche Wichtigtuer hier einen Unsinn posten, gestützt auf Artikel die es nur zu belächeln gilt.

Die Antwort an LV und Leute wie sie kam zum Glück heute umgehend indem der Kurs heute 6 % Plus gemacht hat.

Um es mal salopp zu sagen - Ihr W:O Basher kotzt mich an.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
29.04.19 18:42:23
Beitrag Nr. 2.505 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.448.373 von mo_money am 29.04.19 15:30:10
Für alle, die keinen Premium-Zugang zu mm haben...
Zusätzlich rechnete Winter 6,7 Millionen Euro als Beratungshonorar für den Zukauf der Hannover Leasing und der HFS ab. Der zweite Profiteur des Akquisitionsschubs war der Hedgefonds von Aufsichtsratschef Blattmann. Vicenda bekam für eine nach knapp sechs Monaten zurückgezahlte Zwischenfinanzierung der HFS-Übernahme insgesamt rund 17,7 Millionen Euro gutgeschrieben – was in der Größenordnung eines Fünftels des Corestate-Nettogewinns 2017 liegt.

Vor allem durch den Erwerb der HFS gerieten Winter und Corestate selbst ins Visier von Finanzmarkthaien. Das hat viel mit der Person des HFS-Gründers Norbert Ketterer (53) zu tun, einem der aggressivsten Immobiliendealer der Republik. Sein ständiger Kapitalhunger hat ihn bereits vor Jahren mit der Finanzaufsicht BaFin in Konflikt gebracht. Im Jahr 2011 musste die von ihm kontrollierte CWI Immobilien Genussscheinkapital und kreditähnliche Anlagegeschäfte auf Geheiß der Finanzaufseher rückabwickeln. Die Firma hatte Einlagengeschäfte ohne die dafür nötige Lizenz betrieben. Ketterer will sich dazu nicht äußern.
Schulden machten ihn groß

Der Verkauf der HFS war nicht der erste Deal, auf den Winter und Corestate sich mit Ketterer einließen. 2008 kauften sie ihm seine Anteile an der auf Studentenwohnheime und -apartments spezialisierten Alta Fides ab. Corestate legt Wert auf die Feststellung, dass der Kauf nicht direkt, sondern über einen Fonds erfolgte. Ein kleinerer Teil der Aktien der später in Youniq umgetauften Firma blieb an der Börse.

Die Kombination bekam den verbliebenen Shareholdern schlecht. Nachdem das Papier 90 Prozent seines Werts verloren hatte, sammelte Corestate 2016 die Reste ein und nahm den Laden vom Markt.

Auch die HFS-Übernahme könnte sich für die Mehrheit der Corestate-Aktionäre noch als schwer verdaulicher Brocken erweisen. Rund 620 Millionen Euro in bar und in Aktien bezahlten Winter und sein Management für das Unternehmen, das Kreditassets im Wert von rund 1,2 Milliarden managt – ein ungewöhnlich hoher Preis. Das zeigt auch ein Blick in die Bilanz: Dort liegt der aktivierte immaterielle Firmenwert (Goodwill) des Neuerwerbs bei rund 520 Millionen Euro, was 80 Prozent des Eigenkapitals entspricht. Zweifelsohne beängstigende Dimensionen – gerade angesichts des waghalsig erscheinenden Geschäftsmodells. Corestate selbst fühlt sich mit dem Bilanzansatz sicher.
Mann vom Fach: Norbert Ketterer gilt als einer der härtesten Immobiliendealer der Republik durch den Verkauf seiner Firma HFS wurde er zum Corestate-Anteilseigner

Mann vom Fach: Norbert Ketterer gilt als einer der härtesten Immobiliendealer der Republik durch den Verkauf seiner Firma HFS wurde er zum Corestate-Anteilseigner

Ketterer hat HFS mit sogenannten Mezzanine-Finanzierungen groß gemacht. Das sind Schuldtitel, mit denen er Immobilienentwicklern Geld für ihre Projekte leiht. Anschließend verpackt er sie in Spezialfonds und reicht diese an reiche Privatleute und institutionelle Investoren weiter. Weil sich HFS dabei im riskantesten Winkel des Immobiliensektors bewegt, sind viele der in den Fonds enthaltenen Anleihen laut den im "Bundesanzeiger" veröffentlichten Jahresberichten mit Sätzen von bis zu 20 Prozent verzinst.

Die hohen Gebühren, die Ketterer von seinen Investoren verlangt, schoben zunächst auch die Gewinne bei Corestate an. Im Jahr 2017 lieferten die HFS-Vehikel einen erheblichen Teil des Konzerngewinns. Es sieht allerdings nach einer wackligen Konstruktion aus. Die Konkurrenz berichtet von zurückgehenden Raten im Mezzanine-Geschäft, und mit der Zeit sind auch die Risiken der HFS-Vehikel gestiegen.

Dies gilt vor allem für den Flaggschifffonds Stratos II. Ausweislich des aktuellen Jahresberichts des Fondsverwalters Hansa Invest (weder Corestate noch HFS veröffentlichen Details zu ihren Fonds) stehen wohl bis zu 60 Prozent der finanzierten Projekte im Zusammenhang mit nur einem einzigen Immobilienentwickler: der börsennotierten und hoch verschuldeten Consus-Gruppe.

Rund 450 Millionen Euro frisches Geld warb HFS für das im Oktober endende Geschäftsjahr 2018 ein. Die ungewöhnlich hohe Konzentration auf eine Schuldneradresse scheint ein Teil der Investoren jedoch als Ausstiegsgelegenheit genutzt zu haben. Rund 300 Millionen flossen ab, nachdem in den vorangegangenen Jahren kaum Mittel abgezogen worden waren.

Quelle s.o.
15 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
29.04.19 18:47:56
Beitrag Nr. 2.506 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.450.239 von Fluglotse am 29.04.19 18:40:01
Aha, jetzt haben Sie ihr wahres Gesicht gezeigt
Zitat von Fluglotse: Sie rezitieren einen in meinen Augen bashenden Wirtschaftsjournalisten, den ich persönlich für seinen Basherbeitrag im unseriösen Bashermagazin MM via Email aufgrund des Artikels kontaktiert habe.

Es geht mir auf den Sack dass irgendwelche Wichtigtuer hier einen Unsinn posten, gestützt auf Artikel die es nur zu belächeln gilt.

Die Antwort an LV und Leute wie sie kam zum Glück heute umgehend indem der Kurs heute 6 % Plus gemacht hat.

Um es mal salopp zu sagen - Ihr W:O Basher kotzt mich an.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
29.04.19 18:48:28
Beitrag Nr. 2.507 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.450.257 von Julius_Bier am 29.04.19 18:42:23
PayWall
1. Meinst du, dass ManagerMagazin findet es gut, dass du hier einen Artikel der hinter der PayWall ist einfach so reinkopierst? :D


2. Der Artikel ist einfach so unfassbar schlecht, mehrere Aktionäre haben mit dem ManagerMagazin Kontakt aufgenommen. Der Artikel kann in all seinen Facetten sowas von auseinander gepflückt werden. Das hat mit Journalismus mal gar nichts zu tun. Man muss sich nur den Geschäftsbericht anschauen, und sich einen Eindruck vom Unternehmen machen.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
29.04.19 18:50:03
Beitrag Nr. 2.508 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.450.314 von Julius_Bier am 29.04.19 18:47:56Alleine die Idee, dass Beiträge in W:O IRGENDWELCHE Einflüsse auf den Kurs haben, zeigt mir, dass Sie auf dem Mond leben (Außer bei Werten mit einer MK von einer Mio, die nur von Studenten und Schülern gehandelt werden...:laugh:
Avatar
29.04.19 18:56:20
Beitrag Nr. 2.509 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.450.320 von kuenne_Man am 29.04.19 18:48:28
Fakten ?
Zitat von kuenne_Man: 1. Meinst du, dass ManagerMagazin findet es gut, dass du hier einen Artikel der hinter der PayWall ist einfach so reinkopierst? :D



2. Der Artikel ist einfach so unfassbar schlecht, mehrere Aktionäre haben mit dem ManagerMagazin Kontakt aufgenommen. Der Artikel kann in all seinen Facetten sowas von auseinander gepflückt werden. Das hat mit Journalismus mal gar nichts zu tun. Man muss sich nur den Geschäftsbericht anschauen, und sich einen Eindruck vom Unternehmen machen.



Oh Gott, jetzt krieg ich aber Angst :eek: Jetzt werde ich außer vom Fluglotsen auch noch vom mm verklagt :laugh:

Ja dann nehmt ihn doch mal auseinander !!! Außer Ankündigungen und dem Hinweis auf Geschäftsberichte hab ich hier bisher noch nix gehört...
Avatar
29.04.19 19:04:07
Beitrag Nr. 2.510 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.450.239 von Fluglotse am 29.04.19 18:40:01
Im Übrigen...








Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.


...sind alle, die sich hier über die Kursverluste beschweren, einfach nur falsch eingestiegen. Das Papier wurde am Anfang aufgepumpt und nun wird die Luft rausgelassen. Es besteht immer noch ein Outperforming gegenüber dem SDAX uns auch z. B. Patrizia (ja, ja, ich weiß die haben andere Geschäftsmodelle)
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Corestate Capital - Mit Studentenwohnheimen zum Erfolg?