checkAd

Corestate Capital - Mit Studentenwohnheimen zum Erfolg? (Seite 255)

eröffnet am 30.11.16 06:10:06 von
neuester Beitrag 10.05.21 13:37:14 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
01.05.19 20:51:58
Beitrag Nr. 2.541 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.461.951 von Be_eR am 01.05.19 08:35:38Nein, das hab ich nicht mal ansatzweise gemeint. Sonst wäre ich auch wohl kaum investiert, wenn ich von einem Totalcrash ausgehen würde. Mir gings im übrigen nicht um Mieter, sondern um Investoren.

Na ja, ich hätte wohl lieber auf die Fragen nicht antworten sollen, die mir in den Foren zu meiner reduzierten Wikifolio-Position gestellt wurden. War mir klar, dass meine Risikoabwägungen falsch verstanden werden könnten. Da sind Optimisten natürlich immer etwas verärgert, wenn mal nur ansatzweise kritische Fragen gestellt werden oder etwaige Risiken angesprochen werden, vor allem von Usern wie mir, die vorher selbst bullish waren. Kann ich ja sogar psychologisch nachvollziehen.
Avatar
01.05.19 21:45:06
Beitrag Nr. 2.542 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.466.304 von katjuscha-research am 01.05.19 20:51:58Ich finds gut. Man muss nur in klaren sein, dass so ein gerede eben auch reaktionen hervorufen kann, auch wenn die wenigsten das zugeben werden. Ich für meinen Teil hab seit ich die letzten 3 Tagen eure konversation gelesen habe. Meine position um 1/3 reduziert. Und gewinne zum teil mitgenommen. Durch den anstieg ist die Position auch fast auf 9% des Depos angewachsen. Hatte glückliches Händchen und das Tief beim einstieg erwischt. Ich hoffe dennoch auf steigende Kurse.
Avatar
02.05.19 08:19:45
Beitrag Nr. 2.543 ()
Hallo zusammen.

Mal eine Frage zu dem Dividendenstichtag.
Ich habe die Dividende nur für die Aktien im Depot bis zum 24.04. gut geschrieben bekommen.
Für die Aktien die ich mir am 25.04. noch dazu gekauft hatte, gabs nichts.
Gilt hier ein anderer Stichtag als der Tag der Hauptversammlung?

Gruß
Rebedj
Avatar
02.05.19 08:38:35
Beitrag Nr. 2.544 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.462.620 von Fluglotse am 01.05.19 10:35:20
Es gibt sie ja, ständig, die saubilligen Übernahmen von "Leerstandsimmobilien", um diese dann mit neuen Konzepten, neuen Mietermix wieder im Verkehrswert voranzubringen.

Letztlich aber vieles von den handelnden Personen abhängig. Auch bei der "Mieterpflege", wenn es um Vertragsverlängerungen geht.

Würde deshalb einen Wert wie Corestate nie übergewichten. Derzeit bin ich aber guter Dinge für Corstate, auch weil die "politische Zinslage" sich nicht normalisieren kann.

Aktuell ja wieder zwei Pensionskassen mit krassen Kürzungen bei den dort Versicherten unterwegs.....weil die "Festverzinslichen Erträge" erodieren und die Sachwerte mit guten bis sehr guten Renditen kaum eine Rolle spielten. Und viele Altanlagen auslaufen...
Anbieter wie Allianz sind da weit besser unterwegs, in alternativen Anlagen.

Anbieter wie Corestate werden deshalb dauerhaft von der "neuen Zinswelt" profitieren.

Normalzinsen sind politisch nicht mehr tragfähig.....weil die hierfür nötigen Steuererhöhungen wohl, wenn überhaupt, nur in Deutschland durchsetzbar wären...siehe die letzte 3% Umsatzsteuererhöhung.....
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
02.05.19 09:20:51
Beitrag Nr. 2.545 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.468.293 von Kampfkater1969 am 02.05.19 08:38:35Ich möchte hier einfach auch mal etwas einstellen um mal zu verdeutlichen wie unterbewertet die Aktie im Grunde genommen ist !


Einfach mal durchlesen und nicht ständig irgendwelche Beachboyanalysen, die von absoluten Nieten wie dem MM veröffentlicht werden, zu rate ziehen.

http://verus.li/partners-group-die-besser-corestate-capital/
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
02.05.19 09:59:48
Beitrag Nr. 2.546 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.468.863 von Fluglotse am 02.05.19 09:20:51
Die dort genannten Kennzahlen und Vergleiche zeigen ja schön, was eine Corestate zu diesen Kursen attraktiv macht.

Ich gehe von weiter steigerbaren Renditekennzahlen aus.....wobei mich selbst ein "Gewinnstillstand" in 2019 nicht beunruhigen würde......gehe aber derzeit für 2019 und 2020 von steigenden Gewinnen und auch Dividenden aus.

Welche Risiken selbst DAX-Dickschiffe beinhalten können, wenn die Politik sich um 180 Grad dreht......hat man gesehen......und der "Merkelismus" steht für solche Risiken, für Investoren. Leider.

Deshalb kann es passieren, dass sich der "linke Enteigungswahn" bei Sachwerten, aktuell ja nur "linke Filterblase" sich schneller entladen könnte, als gedacht. Der Wähler, das "unbekannte Wesen"......wenn die kleinen Renten immer weniger für explodierende Mietkosten reichen......

Gut, eine Corestate ist hiervon nicht unmittelbar betroffen, aber selbst eine sich verstärkende Debatte in unserer "Politik" schafft nicht gerade Vertrauen für Investoren in Sachwerte.
Avatar
02.05.19 10:26:34
Beitrag Nr. 2.547 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.469.253 von Kampfkater1969 am 02.05.19 09:59:48
Zitat von Kampfkater1969: Die dort genannten Kennzahlen und Vergleiche zeigen ja schön, was eine Corestate zu diesen Kursen attraktiv macht.

Ich gehe von weiter steigerbaren Renditekennzahlen aus.....wobei mich selbst ein "Gewinnstillstand" in 2019 nicht beunruhigen würde......gehe aber derzeit für 2019 und 2020 von steigenden Gewinnen und auch Dividenden aus.

Welche Risiken selbst DAX-Dickschiffe beinhalten können, wenn die Politik sich um 180 Grad dreht......hat man gesehen......und der "Merkelismus" steht für solche Risiken, für Investoren. Leider.

Deshalb kann es passieren, dass sich der "linke Enteigungswahn" bei Sachwerten, aktuell ja nur "linke Filterblase" sich schneller entladen könnte, als gedacht. Der Wähler, das "unbekannte Wesen"......wenn die kleinen Renten immer weniger für explodierende Mietkosten reichen......

Gut, eine Corestate ist hiervon nicht unmittelbar betroffen, aber selbst eine sich verstärkende Debatte in unserer "Politik" schafft nicht gerade Vertrauen für Investoren in Sachwerte.


Solange die Zins und Zinsentwicklung so bleibt, wird auch weiterhin Beton das bessere Gold bleiben.
Enteignungswahn wie gestern wieder durch irgendwelche jusoköppe kommunziert werden so nicht stattfinden da sie gar nicht mit Recht und Gesetzvereinbar sind.
Das ist wieder blanker Aktionismus und auch Populismus. Selbst aus den eigegen Reihen wird schon gefragt was der jusokopp geraucht habe.


*kopfschüttel
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
02.05.19 10:37:55
Beitrag Nr. 2.548 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.469.520 von Fluglotse am 02.05.19 10:26:34

In den letzten Jahren gab es leider schon genug "alternativlose 180 Grad Wendungen" in der Politik.
Atomkraft wurde ja auch "enteignet"

Wenn sich die Notlage bei den Wohnungen weiter verschärft.......steigender Zuzug, auch von Familien, immer mehr "Single-Haushalte"....bei kaum steigenden Fertigstellungen an Neubauten oder wenn, dann oberste Preisklassen.....dann könnten auch die anderen Politiker auf diesen Zug aufspringen......Stadt Tübingen hat ja schon "Drohbriefe" versandt....

Unsere Marktwirtschaft sollte nicht "links" zu einer sozialistischen Plan- und Enteignungswirtschaft umgestaltet werden......aber da die Mehrheit unserer Wähler zur Miete wohnt.......im krassen Gegensatz zu unseren europäischen Partnern.....wer weiß.....

Aber Aktien wie Corestate dürften als Sachwert ein wertvoller Baustein bleiben, auch wenn die Enteignungsdebatte stärker werden könnte.......der Wählerwille zählt......ist er mehrheitlich für diese "Polittik" werden nicht wenige aktuell gut funktionierende Geschäftsmodelle scheitern.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
02.05.19 13:01:01
Beitrag Nr. 2.549 ()
Hallo zusammen,

entgegen dem Trend über "relativ" Belangloses Kurstendenzen und LV´s zu diskutieren möchte ich das Augenmerk noch einmal auf die m.E. sehr wichtigen Q1 Zahlen für 2019 richten, die bald kommen.

Hier ist für mich vor allem auch sehr wichtig zu sehen, ob man:

1. Die Steigerung zu Q1 2018 erkennt die auch in der Höhe darauf schließen lässt, dass die Jahresziele erreicht werden.
2. ob man es geschafft hat beim Revenue from Aquisition related fees annähernd an den enorm hohen Vorjahreswert heranzukommen (dieser wurde durch die akquirierten Micro Living Objekte für die BRK genorm gepusht).

Meine Erwartungshaltung:

Wie erwähnt glaube ich nicht, dass man bei, Revenue from Akquisitation related Fees an die 18,231 Mio herankommt. Ich hoffe jedoch, dass man irgendwo zwischen 10 und 13 Mio landet.

Beim Revenue from Asset and Property Management erwarte ich einen deutlichen Anstieg auf 36 bis 40 Millionen Euro, ausgehend von 31,840 in Q1 2018.

Das Net Rental Income erwarte ich aufgrund der Verkäufe im Warehousing etwas niedriger bei etwa 4 Mio statt 5 Mio, da man letztes Jahr ja die drei Spitzenimmobilien verkauft hat und in Q4 die Mieten auch etwa bei 4 Mio lagen.

Interessant wird auch sein, ob Coupon Participation Fee überpropertional zu den normalen Fees zugelegt hat oder nicht. Letztes Jahr machten diese 14,2 Millionen von den 31,840 Mio aus. Sollte das überproportional steigen würde es die Abhängig vom "Erfolg" erhöhen und wäre daher für mich nicht ganz so schön (wenn auch natürlich kein K.O. Kriterium).

Beim Ebitda erhoffe ich mir einen Wert von 41 bis 43 Mio, beim Ebit von 34 bis 39 Mio.

Bei den Earnings per Share wäre ich mit 1,45 bis 1,50 sehr zufrieden.

Was sind eure Erwartungen/Hoffnungen an die Zahlen?
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
02.05.19 13:48:30
Beitrag Nr. 2.550 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.470.804 von kronos01 am 02.05.19 13:01:01Kann jemand einen Grund benennen warum die Aktie gerade eben abgestürzt ist?
Ich habe gegoogelt und nichts gefunden ...
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Corestate Capital - Mit Studentenwohnheimen zum Erfolg?