Corestate Capital - Mit Studentenwohnheimen zum Erfolg? (Seite 481)

eröffnet am 30.11.16 06:10:06 von
neuester Beitrag 15.01.21 14:39:10 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
11.11.20 07:12:04
Beitrag Nr. 4.801 ()
Der Bericht sieht gut aus, dann müsste die Talsohle durchschritten sein... 10 Euro waren nicht als Kurs dabei in letzter Zeit. Kursziel? Vielleicht 21 Euro?
Corestate Capital Holding | 15,16 €
Avatar
11.11.20 08:24:30
Beitrag Nr. 4.802 ()
Der Gewinneinbruch ist aber heftig.
Ob dies in den nächsten beiden Quartalen besser wird, bezweifle ich.

Scheint derzeit fair bewertet zu sein.
Größere Kurssprünge würden nicht auf Fakten basieren, sondern auf Emotionen... oder Hoffnungen.


:cool:running
Corestate Capital Holding | 15,60 €
Avatar
12.11.20 11:05:41
Beitrag Nr. 4.803 ()
DGAP-News:
Corestate setzt neuen Student Housing Standard im spanischen Pamplona
12.11.2020 / 07:00

Deutlicher Ausbau der Präsenz in Spanien
Corestate-Marke Youniq mit ca. 220 Mio. € Gesamtportfoliovolumen (GAV)
Kunden profitieren von Corestates langjähriger Micro Living Expertise
Große Nachfrage nach hochwertigem studentischem Wohnraum

Frankfurt, 12. November 2020. Corestate Capital Group (Corestate), ein führender unabhängiger Investment-Manager für Immobilien in Europa, hat in der spanischen Universitätsstadt Pamplona das nächste Student Housing Objekt mit einem Investitionsvolumen von rund 30 Mio. € auf den Weg gebracht. Es wird nach Fertigstellung ab 2023 unter der Corestate-Marke Youniq betrieben, die bereits in Sevilla vertreten ist und ihre Präsenz in Spanien bis 2022 mit weiteren Objekten in Barcelona, Salamanca sowie Valencia erweitern wird. Das Youniq-Gesamtportfolio (GAV) in Spanien liegt dann bei ca. 220 Mio. €, die Zahl der Betten bei über 1.500. Corestate plant dort seine Kapazitäten im Sektor Micro Living, der auch Serviced Apartments und Co-Living umfasst, um jährlich bis zu 1.000 Betten auszubauen.

Nils Hübener, CIO Corestate: "Wir sind in der Lage, trotz der Auswirkungen der Coronakrise Investmentopportunitäten für weiteres Wachstum in Europa zu finden. Dabei ist unsere langjährige Vorreiterrolle in der Assetklasse Micro Living ein entscheidender Erfolgsfaktor. Bildung im Speziellen und vor allem auch internationale Qualifikationen werden in schwierigen Zeiten mit entsprechend stärkerem Wettbewerb auf den Arbeitsmärkten immer wichtiger. Gleichzeitig steigt die Nachfrage nach hochwertigem studentischem Wohnraum, den Corestate an immer mehr Standorten anbietet. Mit Objekten wie in Pamplona setzen wir in Punkto Qualität, Ausstattung und Zukunftsfähigkeit neue Standards. Davon profitieren gleichermaßen unsere Investoren wie auch die Mieterseite."

Derzeit stehen im Pamplona über 20.000 Studentinnen und Studenten nur rund 2.500 Betten in studentischen Unterkünften gegenüber. Hinzu kommt, dass der Großteil der vorhandenen Studentenwohnungen über 20 Jahre alt ist und die Ausstattungsanforderungen heutiger Studenten nicht mehr erfüllt. Mit 279 Betten in 199 Apartments auf einer Grundstücksfläche von ca. 9.700 qm² wird das YOUNIQ-Objekt voraussichtlich in zwei Jahren modernsten Raum für Wohnen, Arbeiten und Freizeit bieten. Dazu gehören "Community Spaces" wie Dachterrasse, Fitnessbereich, Co-Working Areas, Kinoraum oder Gemeinschaftsküche. Separate Lernräume, Internetzugang, Wäschesalon, Tiefgarage und Security Service sind ebenfalls Teil des Konzepts.

Das Gebäude entsteht in Soto Lezkairu, einem aufstrebenden neuen Stadtviertel im Süden der Stadt, in der Nähe der Öffentlichen Universität von Navarra und der Universität von Navarra.

Pressekontakt
Jorge Person
T: +49 69 3535630-136 / M: +49 162 2632369
jorge.person@corestate-capital.com

Das liest sich gut.... weiter so...;)

:cool:running
Corestate Capital Holding | 16,22 €
Avatar
20.11.20 14:16:02
Beitrag Nr. 4.804 ()
DGAP-News: Corestate Capital Holding S.A.
20.11.2020 / 07:05

Corestate-Tochter Hannover Leasing platziert erfolgreich CityPalais in Duisburg

Positive Performance über die Laufzeit für Anleger
Aktives Asset Management und nachhaltiges Nutzungskonzept als Erfolgsrezept
Vollvermietung von fast 38.000 m², diversifizierter Mieter-Mix aus Büro, Gastronomie und Einzelhandel

Frankfurt, 20. November 2020. Hannover Leasing, eine Tochter des Immobilien-Investmentmanagers Corestate Capital Group (Corestate), hat das Duisburger CityPalais für einen von ihr verwalteten geschlossenen Publikumsfonds trotz herausfordernden Marktumfelds erfolgreich platziert. Das 2007 fertiggestellte Mischnutzungsobjekt wurde zuvor im Rahmen eines sogenannten Forward Purchase erworben. Hannover Leasing hat die Immobilie mit ihrer langjährigen Erfahrung im aktiven Asset Management zu einem profitablen und nachhaltigen Renditeobjekt entwickelt und den Verkaufsprozess im Rahmen eines strukturierten Bieterverfahrens durchgeführt. Käufer ist die Volksbank eG Braunschweig Wolfsburg.

Nils Hübener, CIO Corestate: "Uns war von Anfang an klar, dass das CityPalais eine wichtige Bedeutung für die Region um Duisburg hat. Dieser Verantwortung sind wir gerecht geworden und haben das Objekt sowohl für unsere Anleger als auch im Sinne der Stadt stetig zu einer nachhaltig attraktiven Immobilie weiterentwickelt. So haben wir sehr früh auf den Wandel im Einzelhandel mit unserem modernen Nutzungskonzept reagiert und so für unsere Anleger eine erfreuliche Rendite von über 70 Prozent auf das Eigenkapital erzielt. Das zeigt, dass wir aus einer Hand genau das bieten, was nötig ist, um anspruchsvolle Leuchtturmprojekte über den gesamten Zyklus vom Bau über das Management bis hin zum Verkauf zu begleiten."

Das CityPalais verfügt über eine vermietbare Fläche von 37.700 m² sowie über eine Tiefgarage mit 649 Parkplätzen. Mit einer Vermietungsquote von 97 Prozent ist es nahezu vollständig vermietet. Zu den Nutzern gehören die Stadt Duisburg sowie eine Mischung aus Büro-, Gastronomie- und Einzelhandelsmietern. Die dazugehörige Mercatorhalle mit ihrer über 100-jährigen Historie bildet als Heimspielstätte der Duisburger Philharmoniker ein kulturelles Zentrum in der Stadt und im Ruhrgebiet. Zwischen 2016 und 2018 wurden die Einzelhandelsflächen deutlich weiterentwickelt. Mit umfangreichen Aufwertungsmaßnahmen im Einkaufszentrum wurde die Attraktivität der Immobilie für Mieter und Kunden signifikant erhöht.


Pressekontakt
Jorge Person
T: +49 69 3535630-136 / M: +49 162 2632369
jorge.person@corestate-capital.com

:cool:running
Corestate Capital Holding | 16,81 €
Avatar
26.11.20 03:58:39
Beitrag Nr. 4.805 ()
Heute (25.11.20) vor genau vier Wochen (28.10.20) hat Thomas Bergmann vom AKTIONÄR einen reisserischen Artikel geschrieben und sich negativ zu 3 Immobilienaktien geäußert.

Ich will nun überprüfen, was die Anlagetipps des hochangesehenen Börsenblatts (Achtung: Sarkasmus :D ) gebracht hätten.

Hier untersuche ich die Corestate Aktie ( Aroundtown und Deutsche Euroshop schreibe ich in den jeweiligen Threads):

Am 28.10.20 kostete die Aktie zum Xetra Schlusskurs 12,15 €.

DER AKTIONÄR vorm Griff ins fallende Messer. :cry:

Tatsächlich ist die Aktie aber in 4 Wochen um unglaubliche +47,4% angestiegen auf heute 17,91 €! :eek: :)

=====


28.10.2020 ‧ Thomas Bergmann
Lockdown-Panik: Sind diese Immo-Aktien noch zu retten?
...
Ein zweiter Lockdown passt Corestate Capital gar nicht ins Konzept. Just als der Transaktionsmarkt wieder anzuspringen schien, macht der Virus dem Immobilienmanager einen Strich durch die Rechnung. Größere Transaktionen dürften wieder auf die lange Bank geschoben werden. Bei den Assets under Management in den Bereichen Büro, Einzelhandel und Hotels drohen Abschreibungen. Die Gewinne, die sich das Unternehmen in den nächsten Jahren vorgenommen hat, dürften unter diesen Umständen kaum zu realisieren sein.

DER AKTIONÄR hatte die Corestate-Aktie erst vor Kurzem als "Hot-Stock" zum Kauf empfohlen. Allerdings wurde der Stoppkurs bereits aktiviert. Der Chart spricht Bände: Greifen Sie nicht ins fallende Messer.


https://www.deraktionaer.de/artikel/immobilien/lockdown-pani…
Corestate Capital Holding | 17,75 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
26.11.20 16:12:50
Beitrag Nr. 4.806 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.846.997 von walker333 am 26.11.20 03:58:39
Zitat von walker333: Heute (25.11.20) vor genau vier Wochen (28.10.20) hat Thomas Bergmann vom AKTIONÄR einen reisserischen Artikel geschrieben und sich negativ zu 3 Immobilienaktien geäußert.

Ich will nun überprüfen, was die Anlagetipps des hochangesehenen Börsenblatts (Achtung: Sarkasmus :D ) gebracht hätten.

Hier untersuche ich die Corestate Aktie ( Aroundtown und Deutsche Euroshop schreibe ich in den jeweiligen Threads):

Am 28.10.20 kostete die Aktie zum Xetra Schlusskurs 12,15 €.

DER AKTIONÄR vorm Griff ins fallende Messer. :cry:

Tatsächlich ist die Aktie aber in 4 Wochen um unglaubliche +47,4% angestiegen auf heute 17,91 €! :eek: :)

=====


28.10.2020 ‧ Thomas Bergmann
Lockdown-Panik: Sind diese Immo-Aktien noch zu retten?
...
Ein zweiter Lockdown passt Corestate Capital gar nicht ins Konzept. Just als der Transaktionsmarkt wieder anzuspringen schien, macht der Virus dem Immobilienmanager einen Strich durch die Rechnung. Größere Transaktionen dürften wieder auf die lange Bank geschoben werden. Bei den Assets under Management in den Bereichen Büro, Einzelhandel und Hotels drohen Abschreibungen. Die Gewinne, die sich das Unternehmen in den nächsten Jahren vorgenommen hat, dürften unter diesen Umständen kaum zu realisieren sein.

DER AKTIONÄR hatte die Corestate-Aktie erst vor Kurzem als "Hot-Stock" zum Kauf empfohlen. Allerdings wurde der Stoppkurs bereits aktiviert. Der Chart spricht Bände: Greifen Sie nicht ins fallende Messer.


https://www.deraktionaer.de/artikel/immobilien/lockdown-pani…


Wer seine Entscheidungen von Charttechnik abhängig macht, ist ohnehin verloren.
Irgend eine alberne Formation findet sich immer, mit der man IM NACHHINEIN erklären kann, warum sich der Kurs irgendwo hin entwickelt hat.

Ich kann jedem Anhänger der Charttechnik nur folgende Übung empfehlen:
Sucht euch eine Aktie die ihr nicht kennt und verdeckt den Chart mit einer Pappe von rechts.
Anschliessend seht ihr nach, ob ihr anhand der Charttechnik den Verlauf getroffen habt und zieht die Pappe Stück für Stück nach rechts..
Viel Spass bei eurer Selbsterkenntnis!
Corestate Capital Holding | 18,00 €
Avatar
28.11.20 02:29:10
Beitrag Nr. 4.807 ()
Bisher keine Reaktion auf Tradegate und Lang & Schwarz:

=====


Corestate Capital Holding S.A.: Bisherige signifikant beteiligte Aktionäre verkaufen Anteile an der Gesellschaft
27.11.2020 / 21:51 Uhr

Luxemburg, 27. November 2020 - Der Vorstand der Corestate Capital Holding
S.A. (Corestate) hat heute Kenntnis davon erlangt, dass die Aktionäre Herr
Norbert Ketterer, Frau Sandra Ketterer und Herr Yannick Heller, die in
signifikantem Umfang an der Gesellschaft beteiligt waren, an verschiedene
Investoren nahezu sämtliche ihrer Corestate Aktien verkauft haben.

Sobald der Gesellschaft entsprechende Stimmrechtsmitteilungen vorliegen,
wird die Gesellschaft den Kapitalmarkt informieren.


https://www.wallstreet-online.de/nachricht/13210797-dgap-adh…
Corestate Capital Holding | 18,45 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
28.11.20 09:06:14
Beitrag Nr. 4.808 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.872.185 von walker333 am 28.11.20 02:29:10Die Meldung kam aber auch so spät dass wenn überhaupt eine Reaktion erst am Montag kommen könnte.

Auch auf anderen Foren kam die Meldung erst zwischen 21:51 und 21:55
Corestate Capital Holding | 18,45 €
Avatar
28.11.20 10:31:07
Beitrag Nr. 4.809 ()
Wie seht ihr das?
Positiv: da die Ketterer nun raus sind?
Negativ: dass sie zu diesem Preis verkauft haben?
Lg
Corestate Capital Holding | 18,45 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
28.11.20 12:29:35
Beitrag Nr. 4.810 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.873.193 von puttyfly am 28.11.20 10:31:07
Zitat von puttyfly: Wie seht ihr das?
Positiv: da die Ketterer nun raus sind?
Negativ: dass sie zu diesem Preis verkauft haben?
Lg


Ich bin nicht mehr ganz drin in dem Thema. Aber ich kann mich noch gut daran erinnern, daß ich alle meine Freunde vor dieser Aktie gewarnt habe, nachdem sich Herr Winter von der Aktie verabschiedet hatte. Der Kurs ist ja auch brutal abgestürzt, nun gut auch durch Corona. Aber nach den neuen Ad hocs, daß die Großaktionäre sich verabschieden und das Unternehmen sehr schwierig zu analysieren ist (Stichwort Mezzanine Geschäft) würde ich hier solange an der Seitenlinie bleiben, bis hier mal Ruhe und Stabilität einkehrt.

Nur meine Meinung.

VG

smallvalueinvestor
Corestate Capital Holding | 18,45 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Corestate Capital - Mit Studentenwohnheimen zum Erfolg?