DAX+1,41 % EUR/USD-0,28 % Gold+0,57 % Öl (Brent)-2,05 %

Schwesig fordert harte Konsequenzen für kriminelle Asylbewerber | Diskussion im Forum



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Nach der Verhaftung eines afghanischen Flüchtlings wegen des Mordes an einer Freiburger Studentin hat Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) harte Konsequenzen für kriminelle Asylbewerber gefordert. "Wer …

Lesen Sie den ganzen Artikel: Schwesig fordert harte Konsequenzen für kriminelle Asylbewerber
Wie jetzt, ist das Schwesigs Bewerbungsrede für die Mitgliedschaft im Pegida-Orga-Team?
So etwas Vergleichbares hat doch Bundeskanzler Schröder schon vor 15 bis 20 Jahren gesagt. Was passiert ist, wissen wir alle.

Und, Frau Schwesig - falls es Ihnen noch nicht aufgefallen ist: Sie sind an der Regierung. Also los, Gesetzentwurf vorlegen, zäck, zäck!
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.917.910 von Leser2009 am 19.12.16 18:44:22Wie Bitteschön kann man von der Forderung, kriminelle (Mörder!) Flüchtlinge schnellstmöglich abzuschieben, auf einbe Pegida-Mitgliedschaft schließen.

Moment, sagen Sie es bitte nicht. Ich würde vermutlich meinen Glauben verlieren.
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.925.737 von SciQ am 20.12.16 16:46:42
Zitat von SciQ: Wie Bitteschön kann man von der Forderung, kriminelle (Mörder!) Flüchtlinge schnellstmöglich abzuschieben, auf einbe Pegida-Mitgliedschaft schließen.

Moment, sagen Sie es bitte nicht. Ich würde vermutlich meinen Glauben verlieren.
Da habe ich mich unklar ausgedrückt.
Ich wollte sagen, dass Schwesig nicht mal im Traum daran denkt, kriminelle Ausländer auszuschaffen.
Sie lügt. Sie belügt uns.
Mir wird übel. Frau Schwesig fordert und die SPD torpediert in Berlin gleichzeitig die Modifizierung der Gesetze um, abgelehnte Asylbewerber, die kriminell geworden sind, aus dem Verkehrt zu ziehen. Das nenn ich Doppelmoral.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben