Erlebnis Akademie AG (eak) - Baumwipfelpfade und Teamtraining (Seite 43)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 59.312.648 von Pep92 am 28.11.18 01:30:50
Nachgerechnet
Aktuell etwa mit dem zweifachen des Jahresumsatzes bewertet?

Ich helfe den Lesern draußen, was das "ETWA" bedeutet:
Gemäß den vom Unternehmen vor wenigen Tagen prognostizierten Umsatzzahlen ist das Multiple zwischen 2.346 und 2.51.
In anderen Worten: fast das zweieinhalbfache des Jahresumsatzes.

Ein Wahnsinn, wenn man sich das vom BEZAHLTEN Analysten prognostizierte äußerst AMBITIONIERTE Umsatzwachstum für 2019 vor Augen führt:
18.1 Mio. EUR/15 Mio. EUR = 1.206

In anderen Worten: Der BEZAHLTE Analyst geht fürs nächstes Jahr von einem Umsatzwachstum von 20% fürs Gesamtunternehmen aus. Aufgrund der Verwässerung bei der Kapitalerhöhung ist das Wachstum pro Aktionär noch deutlich geringer.


Haste Angst wiener9, dass der Aktienkurs zusammenbricht, bevor Du die Aktien noch rechtzeitig abstoßen kannst?
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.312.963 von heinzconrad am 28.11.18 07:00:45
Also
Noch einmal Heinzconrad!!!
Es gibt so viele Firmen die mit dem 5-Fachen gar 10-Fachem des Umsatzes bewertet sind
und das ist kein Problem für die Aktionäre.
Andersherum kann sein dass manche hier billiger zukaufen wollen?
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.312.963 von heinzconrad am 28.11.18 07:00:45Nein mein lieber, auch damit liegst du völlig falsch!

Ich habe die Kapitalerhöhung nicht nur gezeichnet sondern sogar deutlich überzeichnet!
Ich möchte meine EAK Position also deutlich ausbauen!

Denn ich kenne kaum einen solideren und besseren Deutschen Small Cap Wert als die Erlebnis Akademie.

Starkes profitables Wachstum gepaar mit tollen Zukunftsaussichten.
Auch die zukünftige Projekt Pipeline ist prall gefüllt!


Wenn du also noch ein paar günstige Stücke abgreifen möchtest solltest du dich beeilen. ;)
Hallo zusammen,

mein Fazit aus allen Posts:

Die EAK ist sicherlich ein gutes Unternehmen das in Zukunft seinen Weg gehen wird.

Die derzeitige Bewertung ist aber trotzdem schon (für mich) sehr ansprechend, zumal hier sicherlich niemand Umsatzmultiple im 10/20 fachen Bereich bezahlen wird, diesen Vergleich halte ich für extrem unseriös.

Man sollte sich auch nicht zu sehr auf das Umsatzwachstum beschränken, wichtiger ist vielmehr das, was wirklich als Gewinn bzw FCF pro Aktie hängen bleibt. Denn nur davon können zukünftig auch Dividenden bzw. weitere Investitionen ohne Fremdkapitalaufnahme gestemmt werden.

Von daher ist es sehr positiv, dass die Abschreibungen mit 10 Jahren wirklich sehr kompakt sind und dann entsprechend mit einem höheren Gewinn zu rechnen ist, auf den FCF wirkt sich das aber nicht wirklich aus und im Gegensatz zu Immobilien glaube ich auch nicht, dass man einen BWP einfach so weiterverkaufen kann um dann z.B. entsprechende zusätzliche Gewinne zu realisieren, es werden also nicht wirklich "stille Reserven" geschaffen.

Von daher mein Fazit: Gute Aktie, vor allem für langfristig orientierte Anleger, aber lange der Wunderwert als die sie angepriesen wird.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.313.278 von Christian221080 am 28.11.18 07:57:43PS noch zum Thema Cash Cow wenn die Abschreibungen vorbei sind:

Wirklich relevant sind m.E. nicht die Abschreibungen weil diese nur buchhalterisch durchschlagen aber nicht auf den FCF. Im Gegenteil, sobald diese durch sind erhöht sich der Gewinn und es muss sogar mehr reales Geld ans Finanzamt abgeführt werden.

Mich würde eher einmal interessieren, wie viel Prozent der "Herstellungskosten" bei Finanzierung über Darlehen wirklich getilgt werden. Sobald das nämlich alles abgezahlt ist, gibt es wirklich einen Schub für den FCF.
und entscheidend ist doch sowieso nicht welche Einschätzung ein Heinz oder Hans zu der Aktie hat,


Der Analyst von Sphene Capital bewertet die Aktie seit Jahren und liegt damit sehr gut!
Das aktuelle Kursziel lautet 27,40 Euro mit der Einstufung Kaufen;

Auch das angesehene Portal börsengeflüster.de spricht eine Kaufempfehlung für die EAK aus und stuft das Papier mit "kaufen" ein;
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.313.419 von trustone am 28.11.18 08:13:12Nervös, dass der Kurs runter geht?

Es soll sich jeder selbst ein Bild der Aktie machen! Nicht bezahlten Analysten nacheifern und nachblöcken!

Vor ziemlich genau einem Jahr hat Erlebnis Akademie AG eine 10% Kapitalerhöhung gemacht. Die Altaktionäre haben nicht mitgemacht. Warum denn nicht? Der Platzierungspreis lag bei 9,00 EUR je Aktie. Man hatte institutionelle (sprich professionelle) Investoren an Board.

Jetzt liegt der Platzierungspreis beim Doppelten. Das Management, das das Unternehmen am besten kennt, soll ein Jahr später ums Doppelte zugreifen? Die wären aber schon blöd.

Glaubt jemand im Ernst dass sich der Wert der Erlebnis Akademie AG innerhalb eines Jahres mehr als verdoppelt hat?

Die Erlebnis Akademie AG (ISIN: DE0001644565, WKN: 164456) hat die am 24. Oktober 2017 angekündigte 10 % Kapitalerhöhung erfolgreich platziert. Der Platzierungspreis betrug 9,00 Euro je Aktie. Das Bezugsrecht der Aktionäre war ausgeschlossen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.313.419 von trustone am 28.11.18 08:13:12
Umsatzmultiples
Gerne kopiere ich Umsatzmultiples aus einer professionellen Datenbank heraus:

https://www.marktundmittelstand.de/fileadmin/PDF/Multiples/M…

Es gibt eine Spalte mit Experten Small-Cap Umsatz-Multiples:
Der höchste Wert von allen Branchen (Pharma) findet sich bei 1,59. Sämtliche andere Branchen liegen darunter!
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.313.752 von heinzconrad am 28.11.18 08:47:58Ist dieser Vergleich wirklich dein ernst?
Du scheinst noch sehr unerfahren was Börse und Kennzahlen betrifft.

Du vergleichst also ernsthaft ein ganzes Branchen KUV mit einem einzelnen KUV einer AG!
Deine in der Tabelle angeführten Branchen haben im Jahr vielleicht ein Wachstum von 3-4%

Die EAK hingegen ist alleine in den erste 9. Monaten des Jahres um 50% beim Umsatz gewachsen.
(und wächst seit Jahren zweistellig)

Das ist wie Äpfel mit Birnen miteinander zu vergleichen.
Du scheinst noch sehr wenig Erfahrung zu haben was den Kapitalmarkt betrifft.
Anders ist dieser völlig sinnlose Vergleich von dir nicht zu erklären.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.314.199 von trustone am 28.11.18 09:24:50Locker bleiben.

Kennste die Börsenkennzahl Buchwert zu Aktie? Weißte was da normal ist? 1, 1,5, 2, oder?

Wie hoch liegt der Buchwert/Aktie hier?

Ein bisschen über diesen Zahlen?

Richtig: Buchwert/Aktie 4,70

Alles im grünen Bereich, oder?



PS: Ich bin an sich ein stiller Mitleser und äußere mich meist nur, wenn die Pushingaktivitäten zu weit gehen. Das ist jetzt der Fall und war zum Beispiel auch bei einem bekannten Jung-Analysten und Wikifolio-Manager der Fall, den knöpfe ich mir dann vor. Es endet meist nicht gut für die Person. Sein Wikifolio ist fast ein Viertel ins Jahresminus gerutscht und auch sonst so läuft dann nicht alles so wie geplant:

https://twitter.com/l_m_s15/status/1066945063396278274
Der Eine oder Andere hat sich evtl. gefragt ob und warum ich denn nicht wie 2017 - und auch im April auf der Invest - mit @wikifolio auf der World of Trading in Frankfurt war. #wikifolio bis auf weiteres alle Marketingaktivitäten mit mir eingestellt. Grund: unbekannt...#WoT

Ich kann gerne dazu nähere Angaben machen warum.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben