DAX-0,16 % EUR/USD-0,05 % Gold+0,05 % Öl (Brent)+0,82 %

Ninjatrader Brokerage (Seite 2)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 58.461.889 von loisel am 16.08.18 11:54:07
Zitat von loisel: FXflat ist nun auch eine Kooperation als IB eingegangen. Neben CapTrader (IB) nun mit Ninja (PhillipCapital).
https://www.fxflat.com/de/handelsplattformen/ninjatrader-fut…

Wer also deutschen Partner für US Konditionen sucht, sollte da mal anklopfen und nachfragen.


Da sollte man sich aber genau die Konditionen anschauen. So wie ich es z.b. bei captrader gesehen habe, zahlst du einen deftigen Aufschlag zu IB. Das wird bei Flatex nicht anders sein. Da lohnt es sich definitv, die Kostenstruktur anzuschauen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.464.286 von bomike am 16.08.18 15:27:41Das ist vollkommen richtig, wäre dann aber auch der "Preis" für den deutschen Support, verdienen will FXflat als IB ja auch was. Viele haben ja ein Sprachproblem mit US-Brokern, denen wäre zumindest hier geholfen. Müssen natürlich Kompromisse eingehen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.464.553 von loisel am 16.08.18 15:48:54
Zitat von loisel: Das ist vollkommen richtig, wäre dann aber auch der "Preis" für den deutschen Support, verdienen will FXflat als IB ja auch was. Viele haben ja ein Sprachproblem mit US-Brokern, denen wäre zumindest hier geholfen. Müssen natürlich Kompromisse eingehen.


Absolut. Und das lohnt definitv, insbesondere wenn man Anfänger ist und viele Fragen und Unterstützung braucht. Kann man ja ausrechnen ob es Sinn macht oder nicht.
ich finde es auch klasse, das hier endlich Bewegung in das Brokerangebot zum Futurehandel kommt. Das wird sich hoffentlich auch in der Kostenstruktur bemerkbar machen. Ein bisschen Wettbewerb schadet dem einen und anderen Broker da gar nicht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.467.172 von Sunny47 am 16.08.18 20:10:14gibt genug Broker nur eben nicht in D
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.564.034 von tradeaholic am 29.08.18 19:33:11bei AMP sogar nur 400$

man muss es ja nicht ausreizen und nutzen aber finde es angenehm das Tradingkonto klein zu halten aber dennoch normal handeln zu können...
Warum soll es ein deutscher Broker sein?
Bin froh, dass mein Geld bei einer US-Bank liegt.
IB bietet auch ne Anbindung für Ninja-Trader.

Ansonsten finde ich die Gebühren bei Ninja-Brokerage etwas zu hoch. Die Margin dagegen ist sehr attraktiv. Mal ein Tipp für Leute, denen die CFD-Margins zu hoch sind.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.569.677 von IvyMike am 30.08.18 11:16:02
Zitat von IvyMike: IB bietet auch ne Anbindung für Ninja-Trader.


Hab ich - Ist für mich (Für die Kurse, also die Charts) unbrauchbar, ich muss Kinetick für Kurse dazu buchen, sonst krieg ich die Krise.
Order Routing und so - Erste Sahne - Kurse: Katastrophe.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.569.677 von IvyMike am 30.08.18 11:16:02Hallo IvyMike,

handelst du mit der Anbindung von NT an die TWS bei Interactive Brokers? Wenn ja, bist du damit zufrieden?

Es wird ja immer wieder moniert, das IB an den Kosten für einen tickbasierten Datenfeed spart und nur Snapshot Aktualisierungen statt Tickdaten zur Verfügung stellt.

Mir sind die Margins bei IB bei vielen Futures zu hoch- gerade beim 6E haben die m.E. nach echt die Bodenhaftung verloren, was die Margin angeht.

Aber ansonsten ist das eine schöne Lösung den NT als Multibrokeragelösung zu nutzen und IB + Philpps captial oder dorman trading anzubinden.

Mir persönlich gefällt auch Multicharts gut- gibt es ebenfalls in der Multibrokerlösung- dort kann man dann die Kombi AMP und IB anbinden.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben