DAX+0,16 % EUR/USD-0,06 % Gold+0,44 % Öl (Brent)+0,38 %

Ninjatrader Brokerage (Seite 5)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 58.577.318 von Tradingabrechnung am 30.08.18 23:03:28
Zitat von Tradingabrechnung:
Zitat von Sunny47: Bei AMP hast du zwar CQG gratis- aber die historischen Daten nur für 3 Jahre end of day und 3 monate intraday und auf tickbasis entsprechend weniger.


Das stimmt nicht, AMP Futures bietet seit kurzem für einige Werte kostenlos viel längere Endlos-Futures bis zur Jahrtausendwende zurück. Ich bin auch schon lange bei diesem Broker und mehr als zufrieden damit.


Amp Futures kann ich persönlich auch empfehlen. Hatte noch nie ein Problem bei denen und auch noch nichts negatives von Traderkollegen gehört, die dort ebenfalls Ihr Konto haben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.771.807 von Nutellatrader am 22.09.18 19:24:33"Nicht nur bei den Margins. Was tatsächlich richtig reinhaut sind die Commissions und weitere überhöhte Kosten (Datenfeed etc.) bei dem Broker. Die Gesamtkosten für einen Roundturn sind da der der entscheidende Vergleichsmaßstab. Da liegen die US Broker ganz klar vorne."[/quote]





Da hast Du voellig Recht, dass hatte ich glatt vergessen zu erwaehnen!!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.771.831 von Nutellatrader am 22.09.18 19:30:01Hallo Nuttelatrader,
hast du bei AMP in Chicago ein Bankkonto und in welche Währung.
Braucht man auch ein Konto bei einer anderen amerikanischen Bank.
Wie läuft die Ein- und Auszahlung. Welche Erfahrungen hast du damit ?
Kannst du dazu was schreiben. Ich möchte da evntl. ein Future-Konto aufmachen.
Für ein paar Erfahrungen wäre ich dir dankbar.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.870.530 von Magicon am 04.10.18 17:10:26... du brauchst kein Konto bei einer amerikanischen Bank. Die Überweisung machst du von deiner Hausbank. Das ist eine Überweisung auf einem extra Formular deiner Bank (EU-Ausland) es sei denn bei deiner Bank geht das auch online.
Ob du in EUR oder USD überweist bleibt du überlassen. Du kannst dein konto bei AMP sowohl in EUR als auch in USD führen.
Bei den Ein- und Auszahlungen hatte ich bisher keine Probleme.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.871.862 von Sunny47 am 04.10.18 19:32:29
Zitat von Sunny47: ... du brauchst kein Konto bei einer amerikanischen Bank. Die Überweisung machst du von deiner Hausbank. Das ist eine Überweisung auf einem extra Formular deiner Bank (EU-Ausland) es sei denn bei deiner Bank geht das auch online.
Ob du in EUR oder USD überweist bleibt du überlassen. Du kannst dein konto bei AMP sowohl in EUR als auch in USD führen.
Bei den Ein- und Auszahlungen hatte ich bisher keine Probleme.


Und wie ist der Broker? Hab mal wieder Lust auf Futures. Die IB Maske ist mir zu kompliziert. Würde über CQG handeln wollen, nicht nur als Chartsystem, sondern auch als Ordermaske.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.872.915 von bomike am 04.10.18 21:14:53Ich kann über AMP nichts schlechtes berichten.
Einer der Vorteile ist, dass sie eine große Palette an kostenlosen und kostenpflichtigen Softwarelösungen anbieten. Und hier bist du herzlich eingeladen den Vorreiter zu machen in Sachen CQG Software...:)ich freue mich dann auf deinen Erfahrungsbericht. Ich habe nur Multicharts und den MT5 mit dem CQG Datenfeed im Einsatz- bin aber damit sehr zufrieden. Mir reicht das aus.

Wenn du dir Multicharts anschaust, bekommst du bei AMP eine "special edition" gratis. Solltest du dich später für den Kauf der Software entscheiden- ist das eine Multibrokerlösung- dort kannst du dann den kostenfreien CQG Datenfeed von AMP nutzen und zusätzlich ein IB Konto dranhängen und selbst LMAX ist kompatibel. Also eine schöne Lösung.

Selbiges ist mit Ninjatrader möglich- und ich glaube, dass der Umfang der historischen Daten, die NT bietet noch etwas größer ist- aber du hast halt von vornherein Kosten (Miete oder Kauf für den NT)- das fällt bei AMP erst mal weg, wenn du dich denn für eine kostenlose Lösung entscheidest.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.874.952 von Sunny47 am 05.10.18 08:41:32Danke dir für die Hinweise.
Und wenn ich das so mache wie du beschrieben hast, d.h. nur M5 + Multicharts dann zahle ich nur
noch die Tradingsgebühren oder kommt noch was dazu
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.881.186 von Magicon am 05.10.18 18:58:27es enstehen noch Kosten für die Freischaltung des Börsenzugangs ...
d.h. wenn du den EUR.USD und den S&P 500 Future handeln möchtest, musst du dir die CME-CME freischalten lassen- das sind 5 Euro pro Monat. Willst du an der EUREX den Dax oder Bund handeln, dann musst du dir den Zugang zur EUREX freischalten lassen- ich meine das liegt im momant bei 19 Euro pro Monat.
Bei Kontoeröffnung bekommst du ein Angebot von AMP- wo du angeben kannst was du handeln willst und mit welcher Schlagzahl du handelst und wie viel du an Guthaben einzahlen willst- danach bemessen sie dann deine Roundturngebühren- ist alles sehr transparent und nachvollziehbar...
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.874.952 von Sunny47 am 05.10.18 08:41:32
Zitat von Sunny47: Ich kann über AMP nichts schlechtes berichten.
Einer der Vorteile ist, dass sie eine große Palette an kostenlosen und kostenpflichtigen Softwarelösungen anbieten. Und hier bist du herzlich eingeladen den Vorreiter zu machen in Sachen CQG Software...:)ich freue mich dann auf deinen Erfahrungsbericht. Ich habe nur Multicharts und den MT5 mit dem CQG Datenfeed im Einsatz- bin aber damit sehr zufrieden. Mir reicht das aus.

Wenn du dir Multicharts anschaust, bekommst du bei AMP eine "special edition" gratis. Solltest du dich später für den Kauf der Software entscheiden- ist das eine Multibrokerlösung- dort kannst du dann den kostenfreien CQG Datenfeed von AMP nutzen und zusätzlich ein IB Konto dranhängen und selbst LMAX ist kompatibel. Also eine schöne Lösung.

Selbiges ist mit Ninjatrader möglich- und ich glaube, dass der Umfang der historischen Daten, die NT bietet noch etwas größer ist- aber du hast halt von vornherein Kosten (Miete oder Kauf für den NT)- das fällt bei AMP erst mal weg, wenn du dich denn für eine kostenlose Lösung entscheidest.


Hört sich gut an.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.881.405 von Sunny47 am 05.10.18 19:20:57Vielen Dank jetzt verstehe ich alles (fast). Es ist sogar günstiger als CFDs.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben