DAX+0,05 % EUR/USD+0,01 % Gold+0,01 % Öl (Brent)+1,99 %

Donald Trump: Trump ist nicht Hitler, aber…
Wo bleibt der bürgerliche Widerstand gegen Trump? - Die letzten 30 Beiträge | Diskussion im Forum



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 54.209.563 von startvestor am 31.01.17 23:32:23
Zitat von startvestor: z.B. hier:

http://www.n-tv.de/politik/Trump-beunruhigt-mit-Atomwaffen-A…

Soll gesagt haben. The same procedure ...

Wie die Prantl-Prawda: Die angeblichen Enthüllungen gegen Trump wiegen schwer.
http://www.sueddeutsche.de/politik/us-wahl-das-steht-in-den-…

angeblich wärologische Solltologie
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.199.804 von startvestor am 30.01.17 23:17:27
Zitat von startvestor: Trump fragte angeblich vor einiger Zeit Militärs, warum man keine Atomwaffen einsetze.
Wo kann ich das nachlesen?
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.203.908 von startvestor am 31.01.17 14:10:29Ein Amtsenthebungsverfahren ?
Na,das ginge ja dann wohl etwas schnell,ich glaube,wir richten uns mal auf eine reguläre Amtszeit ein,dann sind wir weniger enttäuscht,falls es nichts wird.
Ich habe gehört,es hat Justizministerin Yates erwischt,weil sie es ablehnte,Trumps Politik zu rechtfertigen,mal sehen,wie es weiter geht !
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.200.068 von capitolist am 31.01.17 02:09:51Natürlich ist Trump gewählt. Dadurch hat er aber nicht das Recht eines Alleinherrschers. Er ist nur Präsident.

Ich denke, dass er und Bannon weiterhin völlig unterschätzt werden. Ich kann nur hoffen, dass es bald ein Amtsenthebungsverfahren gibt. Zur Vernunft kommt der nicht und v.a. deshalb, weil Bannon ihn stark beeinflußt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.199.804 von startvestor am 30.01.17 23:17:27Jajaa,aber den Wahlkampf,haben wir nun endgültig hinter uns,es kam auch nicht,wie einige befürchteten,oder zu erhofften schienen,zu einer Überraschung,bei der Amtseinführung.(zb komplett anderer kandidat,oder auf vielfachen Wunsch,dann doch Hillary)

Da,sollte es nun einmal gut sein,die Wahlen sind vorbei,unter anderem deswegen,weil die Wähler die anderen Kandidaten für "noch schlimmer" hielten,oder warum auch immer!
Teilweise,wurde ja die Regelung bereits wieder revidiert,wer eine Green-Card hat,darf wohl trotzdem reisen,ich hab übrigens keine,hab das auch schon über 10 Jahre lang versucht,ist garnicht soo einfach,hier raus zu kommen,da sind wir nun,im Schmerz vereint und müssen uns das Spielchen von hier aus weiter ansehen !
Trumps Einreisewillige,unterscheiden sich von unseren erheblich,viele bezahlen den Flug und das Hotel selber,oder hast Du schonmal gehört,dass die sich zusammenrotten und gemeinsam durch die nächtlichen Strassen ziehen und brüllen,"Wir sind hier,um Euer Land zu erobern,wir töten alle Amerikaner"?
Nee,machen die nicht !
Trump,herrscht,vielleicht beruhigt er sich wieder,wenn etwas Zeit vergeht!
Das,was da in Kanada geschehen ist,will ich allerdings doch nochmal mit ein paar Worten verdammen,ich hätte sowas nie erwartet und bin sehr betroffen,vor allem,weil die Ereignisse,im Vorfeld klar zeigen,dass die wohl ein Problem haben,das stößt irgendwie ab !
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.197.314 von capitolist am 30.01.17 17:45:38Der heutige Tag zeigte, dass Steve Bannon die Dekrete macht. Übrigens sollten wohl ursprünglich weltweit alle Moslems ausgesperrt werden.

Nach 9/11 hatte man zumindest über Atomwaffen nachgedacht, zum Glück hat Bush damals nicht überdreht. Trump fragte angeblich vor einiger Zeit Militärs, warum man keine Atomwaffen einsetze.

Man sollte ihn besser unmißverständlich vorher warnen und nicht hoffen, dass ein General den Befehl verweigert.

Außerdem ist Bannon nun im Sicherheitsrat, sehr heikel.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.190.780 von startvestor am 29.01.17 19:26:31Ja,das ist gelinde gesagt sehr unwahrscheinlich!
Das währe nicht ok !
Ich glaube,dass der Konflikt eh am Abklingen ist,wir alle hoffen auf einen baldigen,positiven Ausgang,was auch immer,der Feind noch an Reserven,in diesem Nest verborgen hält,oder an anderen Stellen und Verstecken,rechtfertigt nicht den Einsatz auch nur annähernd,vergleichbaren Materials,so weit,sollte man den Gegner nicht aufwerten,dass man so etwas in Erwägung zieht.
Alleine,aus ethischen Gründen,verbietet sich der Einsatz,solcher Waffen,die zu erwartende Zahl,der zivilen Opfer,würde es vollkommen unverantwortlich machen,sowie die nachhaltige Verwüstung und weltweite escalations-Gefahr,ich halte es nicht für erforderlich,im Vorfeld,gegen ein solches Vorgehen zu protestieren,und hoffe,auf den gesunden Menschenverstand,sollte etwas vergleichbares passieren,würde ich protestieren!
Warum wehren sich das Bürgertum und die Wirtschaft nicht gegen die Zumutungen der "Befehls-Wirtschaft" wie der SPIEGEL Trumps Regime nennt?

Weil die ihn gewählt haben.
Wie kann man nur so eine blöde Frage stellen?
Das Bürgertum hat genug von einer linksorientierten Gesellschaft, auch wenn unsere Pseudoelite dies nicht wahrhaben will.
Hätten wir in Deutschland eine vernünftige Alternative und nicht die AFD, wäre bei der nächsten Wahl die jetzige Regierung Geschichte.
Wenn man vor 5 Jahren noch durch die Fußgängerzonen gelaufen ist und die entgegenkommenden Frauen angeschaut hat, kam es zu einem kleinen Augenflirt, oder zu einem vernichtendem Blick ala "was willst du denn von mir". Heutzutage schauen diese Frauen auf den Boden, weil sie Angst haben.
Sogar die Linksradikalen haben schon vor den Gewaltexzessen der Flüchtlinge kapituliert.
Googelt nach "Conne Island".

Wenn man natürlich als "Professor Doktor" einmal im Jahr zu einer hochgradig besetzten Kulturveranstaltung geht, bekommt man davon nichts mehr mit.
Auf Amerikas Straßen marschieren Hunderttausende gegen Trump - aber wenn man sich die Fernsehbilder anschaut, hat man den Eindruck, dass es überwiegend Linke, Linksextreme und Feministinnen sind. Warum wehren sich das Bürgertum und die Wirtschaft nicht gegen die Zumutungen der "Befehls-Wirtschaft" wie der SPIEGEL Trumps Regime nennt?
------------------------------------------------
ist doch hier nicht anders....
wo bleibt der Aufschrei unserer Frauen gegenüber den Muselmanen?
alle linken und vor allem Frauen fördern die kulturfremden Illegalen auch noch...
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.190.447 von capitolist am 29.01.17 18:40:22Ist ein Atomschlag gegen Rakka zur Vernichtung des IS unwahrscheinlich? Ist das dann auch o.k.? Ist nur eine Frage und soll keine Provokation sein. Dass die Möglichkeit besteht, wird keiner als unmöglich abtun.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.189.973 von Abfischer am 29.01.17 17:32:25...Aber,ich leb in Deutschland und werde durch fehlgeleitete Politik und div. Ereignisse stetig radikalisiert !
Trump,hat sehr schnell alles,was er angekündigt hatte umgesetzt,mit dieser Sache,mit dem Einreisestop,ist er überraschend übers Ziel hinaus geschossen!

Trotzdem,ist er nicht so leicht zu berechnen,wie man gedacht hatte,finde ich.
Es kommt mir ein wenig vor,als würde er nur seinen eigenen Entscheidungen trauen wollen,fast so,als hätte einer ein gebrauchtes Auto gekauft und testet es nun damit,es hier und da an die Grenzen zu bringen,eigentlich nicht so ungewöhnlich,wenn man bedenkt,dass er ja Quereinsteiger war,der kann noch lernen!

Am Ende,könnte Amerika mal wieder richtig Vollgas geben!
Trumps Erfolg ist der letzte Versuch, die amerikanische Nation als EINE Nation zu bewahren, bevor sie buchstäblich zerfällt - im hispanisierten Süden gibt es ja schon Sezessionstendenzen. Im Weiteren ist der Wahlerfolg nicht zu verstehen, ohne die Deindustrialisierung und die wachsende Ungleichheit (gemessen am GINI-Koeffizienten). Trump ist deshalb zunächst einmal seinen Wählern verpflichtet, die ihn genau deshalb gewählt haben - gegen seine eigene Partei: Damit er die Einwanderung bremst und damit er wieder Arbeitsplätze für die Einheimischen schafft.
Trotzdem ein bedenkenswerter Artikel.
wenn ich schon das wort ABER höre...

Ich bin kein Rassist, ABER.....

die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte....


es kommt wies kommt, und für uns gilt. wie kann ich aus Trump maximalen Profit am Parkett schlagen.

Basta!
Möglicherweise möchte man sich nicht zu früh aus dem Fenster lehnen,ich finde,es leisten schon auffällig viele Leute verbalen Widerstand,das wirkt zeitweilig schon etwas respektlos,ständig,wird jede seiner Aktionen erbarmungslos kritisiert!
...und das,ziemlich nachhaltig !
Wenn ich mich frage,wie wird Trump reagieren,wenn er einmal einen seiner Kritiker auf dem falschen Fuß erwischt,dann ist es durchaus denkbar,dass er ihn tatsächlich einmal zur Abschreckung richtig zertrumpelt und so fragt sich so manch einer,"warum,soll ich der erste sein?",was möglicherweise auch angebracht ist,weil,wie die anderen dann reagieren,zumindest das lässt sich erahnen,die wollen nicht Nr.2 darstellen !
Bitte,lasst diesen Quatsch mit Hitler raus,es ist ja nicht so,dass es bei uns freiheitlich,demokratisch,rechtsstaatlich zugeht und wir dafür nen Orden verliehen bekommen haben,vergessen wir nicht,Trump,verhält sich "normal",nur unsere Welt,hat sich eben geändert und jetzt könnte es eben wieder passieren,ist schonmal einem aufgefallen,wie biegsam wir doch eigentlich sind,mit dem,was wir als zumutbar empfinden?
Manch braver Mann sagt,"die lassen uns unser eigenes Loch buddeln",ist das schonmal jemanden aufgefallen?
Auf Amerikas Straßen marschieren Hunderttausende gegen Trump - aber wenn man sich die Fernsehbilder anschaut, hat man den Eindruck, dass es überwiegend Linke, Linksextreme und Feministinnen sind. Warum wehren sich das Bürgertum und die Wirtschaft nicht gegen die Zumutungen der "Befehls-Wirtschaft" wie der SPIEGEL Trumps Regime nennt?

Lesen Sie den ganzen Artikel: Donald Trump: Trump ist nicht Hitler, aber…
Wo bleibt der bürgerliche Widerstand gegen Trump?


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben