DAX+2,63 % EUR/USD-0,16 % Gold-0,83 % Öl (Brent)+0,09 %

Million-Projekt von Oli Klemm und weitere Coaching-Projekte - Die letzten 30 Beiträge


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 59.589.095 von North-Trader am 09.01.19 07:23:11Bin mal gespannt auf die Performance dieses Jahr von ihm. Hatte mir das Video angesehen wo er über die Weltmeisterschaft geredet hatte und dass es da paar Startschwierigkeiten gab:
Meinte hätte erst Ende März angefangen, Probleme mit der Software gehabt,

Auch hatte er angeblich die beste Money Kurve bezogen auf Draw Downs.
Ob das alles stimmt oder nicht weißt nur er selber, aber trotzdem schöne Performance. Auch macht er ja mehr Swing Trading als Daytrading.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.613.461 von IvyMike am 11.01.19 20:42:13Die breite Masse lässt sich von Gier und Angst dazu verleiten zum schlechtesten Zeitpunkt zu kaufen/verkaufen.
Ich kann da nicht erkennen, das diese Trader/Investoren ihre Psychologie im Griff haben.

Genau so sieht es mit dem Risk/Moneymanagement aus.
Die Masse hat einfach keine Ahnung, die wenigsten können heute 33% von irgendwas ausrechnen.

Als jemand, der sich lange mit der Materie beschäftigst unterliegst du einfach nur dem Bias, dass (für uns) offensichtliche Dinge auch für den interessierten Anfänger klar sein sollten.
Wenn du dich aber mal mit Einsteigern im Trading unterhältst, dann stellst du überrascht fest, wie gering das Basiswissen verbreitet ist.


Zitat von IvyMike:
Zitat von North-Trader: Und als i-Tüpfelchen funktioniert auch die gelehrte Strategie wohl auch sehr gut.


Ich würde einen Coach nur an der gelehrten Strategie messen. Psychologie ist meist Dummgequatsche und Risk/Moneymanagement ist piepeinfach.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.589.095 von North-Trader am 09.01.19 07:23:11
Zitat von North-Trader: Und als i-Tüpfelchen funktioniert auch die gelehrte Strategie wohl auch sehr gut.


Ich würde einen Coach nur an der gelehrten Strategie messen. Psychologie ist meist Dummgequatsche und Risk/Moneymanagement ist piepeinfach.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Ich habe im Bekanntenkreis einen Kursteilnehmer von Adrian Kömel.
Er hat nur Gutes berichtet. Lehrgang, Nachbereitung und Betreuung soll alles top sein.
Und als i-Tüpfelchen funktioniert auch die gelehrte Strategie wohl auch sehr gut.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Aber es gibt auch "Lichtblicke" in der Coaching Szene.

Adrian Kömel, Platz 4 beim WorldCup oder Maxim Schulz, letztes Jahr Platz 3. Wieso soll man von denen nichts lernen können? Ich bin mir auch sicher das man einiges von Jay - und wer auf Optionen steht, von seinen Optionskumpel werthaltiges erfahren kann. Sicherlich auch von dem Ivan, zumindestens wie er die Märkte sieht und seine Ableitungen davon. Und nach meiner Ansicht ist es auch egal, ob die selber Geld machen oder nicht. Entscheidend ist, ob jemand dadurch sein Trading verbessern kann... (meiner Meinung nach)

Wenn jemand das Gefühl hat, er braucht Beweise, kann er doch zu Coaches gehen, die Ihr Trading belegt haben und da sind ja auch welche Unterwegs.
Wieso soll er privat die Schulden machen um damit sein Office umzubauen? Er hat doch eine Firma, die bezahlt doch die Kosten... Das ist doch Quark. Und die Schulden waren schon 2015 da.. (wenn ich mich nicht täusche) oder 2016...
Der OSPI Managed Account von Jens Rabe hat nun auch im Dezember 2018 ein Minus von 2,18 Prozent hingelegt. Damit war er sogar schlechter als der DAX. Laut seinem letzten Video hat der gute Jens 250K Schulden gemacht um sein Office zur Schulungs-Festung auszubauen. Jetzt will er mächtig "Gas" geben (und Schulungen verkaufen) um den Betrag wieder reinzuholen. Ich frage mich nur wer diesen Optionsfirlefanz noch lernen will, wenn man offensichtlich damit auch noch mehr Geld verliert als mit dem klassischen Buy and Hold-Ansatz. Aber seit Koko wundert einen eigentlich gar nichts mehr.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.569.052 von bomike am 06.01.19 13:08:35
Zitat von bomike:
Zitat von MakeCashNotWar: ...

Naja, du hast geschrieben die Bilanzzahlen gehören zu deinem Job und ich dachte dein Job ist Trader...
Nicht?


Da hast Du falsch gedacht.


Also, wenn ich ganz ehrlich bin, habe ich es schon vermutet, dass du nicht allein von deinem Trading lebst.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.566.610 von MakeCashNotWar am 05.01.19 20:31:52
Zitat von MakeCashNotWar:
Zitat von bomike: Keine Ahnung was Bilanzzahlen mit Trading zu tuen hat, ist aber egal. Und auf Jens Rabe bezogen hat das auch nichts mit Trading zu tuen, oder ob er gut oder schlecht "ausbildet". Immerhin konnte er sich ein Darlehen geben in dieser Größenordnung. Das ist ja schon mal nicht schlecht. Denn das Geld dazu hat er sich ja nun mal durch seine Einnahmen erwirtschaftet. Bezogen auf den Markt der Coaches, gehört er zu den besseren "Verdienern". Ich würde jetzt aber sicherlich keinen Kurs bei Ihm belgen wollen, wenn es um das Thema Steueroptimierung geht... :)


Naja, du hast geschrieben die Bilanzzahlen gehören zu deinem Job und ich dachte dein Job ist Trader...
Nicht?


Da hast Du falsch gedacht.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.566.577 von bomike am 05.01.19 20:20:53
Zitat von bomike: Keine Ahnung was Bilanzzahlen mit Trading zu tuen hat, ist aber egal. Und auf Jens Rabe bezogen hat das auch nichts mit Trading zu tuen, oder ob er gut oder schlecht "ausbildet". Immerhin konnte er sich ein Darlehen geben in dieser Größenordnung. Das ist ja schon mal nicht schlecht. Denn das Geld dazu hat er sich ja nun mal durch seine Einnahmen erwirtschaftet. Bezogen auf den Markt der Coaches, gehört er zu den besseren "Verdienern". Ich würde jetzt aber sicherlich keinen Kurs bei Ihm belgen wollen, wenn es um das Thema Steueroptimierung geht... :)


Naja, du hast geschrieben die Bilanzzahlen gehören zu deinem Job und ich dachte dein Job ist Trader...
Nicht?
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Keine Ahnung was Bilanzzahlen mit Trading zu tuen hat, ist aber egal. Und auf Jens Rabe bezogen hat das auch nichts mit Trading zu tuen, oder ob er gut oder schlecht "ausbildet". Immerhin konnte er sich ein Darlehen geben in dieser Größenordnung. Das ist ja schon mal nicht schlecht. Denn das Geld dazu hat er sich ja nun mal durch seine Einnahmen erwirtschaftet. Bezogen auf den Markt der Coaches, gehört er zu den besseren "Verdienern". Ich würde jetzt aber sicherlich keinen Kurs bei Ihm belgen wollen, wenn es um das Thema Steueroptimierung geht... :)
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.565.866 von bomike am 05.01.19 17:29:20
Zitat von bomike:
Zitat von MakeCashNotWar: ...

Achso, dann hast du also extra die Gebühren für den Kauf der hinterlegten Jahresabschlussunterlagen von Jens Rabes Firma gezahlt.


Ich habe von fast allen Brokern weltweit, und Unternehmen die in diesen Segment agieren die Bilanzzahlen. Dazu gehören auch Bilanzzahlen von Börsenportalen, IBs, Signalanbieter, Meinungsmacher und alle Unternehmen die irgendwie mit der Börse zu tuen haben... Das gehört zu meinen Job.


Wow, du bist ja ein richtiges Tradermonster. Frühstückst bestimmt jeden morgen erstmal einen Tradingcoach. Kann ich bei dir eine Lehre machen?
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.565.812 von MakeCashNotWar am 05.01.19 17:16:05
Zitat von MakeCashNotWar:
Zitat von bomike: ...

Jau, 1.80 EUR oder so bei uns. UK Unternehmen kosten 1 Pfund.


Achso, dann hast du also extra die Gebühren für den Kauf der hinterlegten Jahresabschlussunterlagen von Jens Rabes Firma gezahlt.


Ich habe von fast allen Brokern weltweit, und Unternehmen die in diesen Segment agieren die Bilanzzahlen. Dazu gehören auch Bilanzzahlen von Börsenportalen, IBs, Signalanbieter, Meinungsmacher und alle Unternehmen die irgendwie mit der Börse zu tuen haben... Das gehört zu meinen Job.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.565.635 von bomike am 05.01.19 16:44:46
Zitat von bomike:
Zitat von MakeCashNotWar: ...

Der letzte veröffentlichte Jahresabchluss ist von 2013. Seit 2014 gibt es nur noch hinterlegte Jahresabschlüsse, die nur gegen Gebühr einsehbar sind, da es sich offensichtlich um eine Kleinstkapitalgesellschaft handelt.


Jau, 1.80 EUR oder so bei uns. UK Unternehmen kosten 1 Pfund.


Achso, dann hast du also extra die Gebühren für den Kauf der hinterlegten Jahresabschlussunterlagen von Jens Rabes Firma gezahlt.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.565.422 von MakeCashNotWar am 05.01.19 15:50:08
Zitat von MakeCashNotWar:
Zitat von bomike: ...

unternehmensregister.de
Jedes Unternehmen in der EU muß seine Daten veröffentlichen. Außer das Land Zypern. Die weigern sich. Auch ein Grund warum einige Unternehmen auf Zypern sind. Ist halt ne Pirateninsel :-)

Das die Daten öffentlicht sind. macht ja auch sinn. Du mußt ja wissen mit wem Du da "Geschäfte" machst. Weil eine GmbH ja nur beschränkt haftet, willst Du ja wissen, ob ein Unternehmen überhaupt Geld hat. Zudem kannst Du auch einsehen, wer Geschäftsführer und evtl. Prokura hat.


Der letzte veröffentlichte Jahresabchluss ist von 2013. Seit 2014 gibt es nur noch hinterlegte Jahresabschlüsse, die nur gegen Gebühr einsehbar sind, da es sich offensichtlich um eine Kleinstkapitalgesellschaft handelt.


Jau, 1.80 EUR oder so bei uns. UK Unternehmen kosten 1 Pfund.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.565.206 von bomike am 05.01.19 14:56:21
Zitat von bomike:
Zitat von MakeCashNotWar: @bomike
Woher hast du den die ganzen Informationen über die Darlehen und den Cash-Bestand seiner Firma her?


unternehmensregister.de
Jedes Unternehmen in der EU muß seine Daten veröffentlichen. Außer das Land Zypern. Die weigern sich. Auch ein Grund warum einige Unternehmen auf Zypern sind. Ist halt ne Pirateninsel :-)

Das die Daten öffentlicht sind. macht ja auch sinn. Du mußt ja wissen mit wem Du da "Geschäfte" machst. Weil eine GmbH ja nur beschränkt haftet, willst Du ja wissen, ob ein Unternehmen überhaupt Geld hat. Zudem kannst Du auch einsehen, wer Geschäftsführer und evtl. Prokura hat.


Der letzte veröffentlichte Jahresabchluss ist von 2013. Seit 2014 gibt es nur noch hinterlegte Jahresabschlüsse, die nur gegen Gebühr einsehbar sind, da es sich offensichtlich um eine Kleinstkapitalgesellschaft handelt.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.565.101 von MakeCashNotWar am 05.01.19 14:30:01
Zitat von MakeCashNotWar: @bomike
Woher hast du den die ganzen Informationen über die Darlehen und den Cash-Bestand seiner Firma her?


unternehmensregister.de
Jedes Unternehmen in der EU muß seine Daten veröffentlichen. Außer das Land Zypern. Die weigern sich. Auch ein Grund warum einige Unternehmen auf Zypern sind. Ist halt ne Pirateninsel :-)

Das die Daten öffentlicht sind. macht ja auch sinn. Du mußt ja wissen mit wem Du da "Geschäfte" machst. Weil eine GmbH ja nur beschränkt haftet, willst Du ja wissen, ob ein Unternehmen überhaupt Geld hat. Zudem kannst Du auch einsehen, wer Geschäftsführer und evtl. Prokura hat.
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.554.337 von bomike am 04.01.19 05:41:20@bomike
Woher hast du den die ganzen Informationen über die Darlehen und den Cash-Bestand seiner Firma her?
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.553.668 von sportler1234 am 03.01.19 22:22:49
Zitat von sportler1234: Sah gerade Werbung auf Facebook von Oli Klemm da dachte ich mir ich schaue mal was sein Millionenenprojekt macht und siehe da es ist verschwunden...,naja er wird wohl seine Gründe haben.Aber schon werden wieder die nächsten potentiellen Kandidaten gesucht.


Für mich sind Oli und Jens die Verlierer des Jahres. Das kann man auch gut auf den diversen Börsenmessen feststellen, wo sie bestenfalls noch die zweite Geige spielen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.554.337 von bomike am 04.01.19 05:41:20
Zitat von bomike: braucht er ca. 150.000,- EUR zusätzliche Unternehmensgewinne


braucht er doch gar nicht. schliesslich war ja beim kreuter dirk und der hat ihm den "fly" satz gesagt. also wenn du nur ordentlich willst, dann kann der erfolg gar nicht von dir vorbei laufen. dies ist so eine revolutionäre erkenntnis das ihm die tragisch outgebournten firmen-zombies reihenweise die bude einlaufen und dem 10k pro satz auf den tisch knallen.

diese lebensweisheits-parasiten knallen dem sachsen-jens dann die tips nur so um die kahlen ohren. das wichtigste: seine ziele aufschreiben, 2. sie immer wiederholen, 3. nochmal zu kreuter-dirk gehen.

das wiederholt der dann jeden wahnwitzigen tag.


was ist das nur für ein leben das diese hunde führen. wir sollten sammeln für den armen kerl.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.554.280 von IvyMike am 04.01.19 03:47:20
Zitat von IvyMike: Ziemlich erbärmlich von Oli, das Projekt einfach heimlich still und leise zu beerdigen.

Zum Thema Jens Rabe: Es ist ein vollkommen normaler Vorgang, dass die GmbH einem Gesellschafter ein Darlehen gewährt. Das wird gerne zum Steuern sparen benutzt. Zudem muss man sich als GmbH-Gesellschafter kein Gehalt zahlen. Man muss unterscheiden zwischen dem Geschäftsführer-Gehalt und den Gewinnausschüttungen. Bei GmbHs kommt es mir eher spanisch vor, wenn sich die Gesellschafter GFs hohe Gehälter zahlen als hohe Gewinnausschüttungen, wobei das steuerlich meist auch besser ist. Also bitte nicht vorschnell urteilen ohne gesellschaftsrechtliche Grundkenntnisse.


Ich bin in diesem Thema richtig fit. Es ist ja keine Ausschüttung, sondern immer noch ein Darlehen. Es spielt keine Rolle ob ein Darlehen an einen Gesellschafter fließt oder an einen fremden Dritten. Ein Darlehen muß einen Vergleich standhalten, als wenn ich das Darlehen an einen fremden Dritte gebe. Das ein Unternehmen mit kaum cash, einen fremden Dritten 250.000,- EUR (oder Geselslchafter) verleiht, ist ja schon ein fraglicher Vorgang. Zumal das Darlehen auch verzinst werden muß. Das Finanzamt kann das Darlehen locker mal in Frage stellen. Dann muß er nachträglich das Darlehen als Gewinnausschüttung deklrarieren. Und dann fallen sofort die Steuern an. Und egal wie es läuft, irgendwann ist die Steuer fällig.

Er spart auch keine Steuern, er verschiebt die Steuerschuld nur zeitlich. Das wird nur dann gerne gemacht, wenn das Geld für die Steuer nicht da ist und weil man die Lohnsteuer kurzfristig sich spart (wenn kein Gehalt fließt). Steuerlich ist es auch teuerer, weil das Darlehen auf Unternehmerseite voll belastet wird mit Körperschaft und Gewerbesteuer. Und zusätzlich irgendwann auf der Personenebene. Das Darlehen tatsächlich zurück zu zahlen, bedeutet ja, das er ja Einnahmen vor Steuern in Höhe von ca. 350.000,- EUR auf privater Ebene braucht um 250 Tsd zahlen zu können. Ist ja völliger wahnsinn. Er wird das irgendwann, nachträglich als Gewinnausschüttung deklrarieren müssen. Damit ist das Ganze Model steuernachteilig.

Aus steuersicht macht man das natürlich anders. Übers Gehalt und zusätzlichen Gewinn Tandiemen. Denn er ist ja als GF/Gesellschafter von den Sozialbeiträgen befreit und zahlt nur Lohnsteuer. Alle diese Kosten mindern den Gewinn und damit die Unternehmenssteuern.

Da ich das auch mal so gemacht habe, (GmbH Darlehen etc.) weiß ich sehr genau, was das für eine unglückliche dynamische negative Spirale werden kann. Denn wenn er das auflösen will, muß er es nachträglich als Gewinnausschüttung deklrarieren. Und dann muß sofort gelatzt werden. Wenn jemand sich aber solche Summen besorgt, stellt sich die Frage ob dann die Steuerschuld mal so bezahlt werden kann...

Btw. (theoretischer Natur). Wenn die GmbH insolvent gehen sollte. Steht er mit 250.000,- als Schulder privat in der Verpflichtung...

Also cool und üblich is das natürlich nicht. Auf der anderen Seite ist es auch nicht absolut dramatisch. Denn er kann es ja als Gewinn nachträglich deklarieren und braucht dann nur ca. 70 Tsd bezahlen. Hat er diese nicht privat, sondern braucht dafür Firmengewinne, braucht er ca. 150.000,- EUR zusätzliche Unternehmensgewinne.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Ziemlich erbärmlich von Oli, das Projekt einfach heimlich still und leise zu beerdigen.

Zum Thema Jens Rabe: Es ist ein vollkommen normaler Vorgang, dass die GmbH einem Gesellschafter ein Darlehen gewährt. Das wird gerne zum Steuern sparen benutzt. Zudem muss man sich als GmbH-Gesellschafter kein Gehalt zahlen. Man muss unterscheiden zwischen dem Geschäftsführer-Gehalt und den Gewinnausschüttungen. Bei GmbHs kommt es mir eher spanisch vor, wenn sich die Gesellschafter GFs hohe Gehälter zahlen als hohe Gewinnausschüttungen, wobei das steuerlich meist auch besser ist. Also bitte nicht vorschnell urteilen ohne gesellschaftsrechtliche Grundkenntnisse.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Ziemlich erbärmlich von Oli, das Projekt einfach heimlich still und leise zu beerdigen. Zum Thema Jens Rabe: Es ist ein vollkommen normaler Vorgang, dass die GmbH einem Gesellschafter ein Darlehen gewährt. Das wird gerne zum Steuern sparen benutzt. Zudem muss man sich als GmbH-Gesellschafter kein Gehalt zahlen. Man muss unterscheiden zwischen dem Geschäftsführer-Gehalt und den Gewinnausschüttungen. Bei GmbHs kommt es mir eher spanisch vor, wenn sich die Gesellschafter GFs hohe Gehälter zahlen als hohe Gewinnausschüttungen, wobei das steuerlich meist auch besser ist. Also bitte nicht vorschnell urteilen ohne gesellschaftsrechtliche Grundkenntnisse.

Million-Projekt von Oli Klemm und weitere Coaching-Projekte | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1246613-2921-2930/million-projekt-oli-klemm-coaching-projekte
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.553.668 von sportler1234 am 03.01.19 22:22:49
Zitat von sportler1234: Sah gerade Werbung auf Facebook von Oli Klemm da dachte ich mir ich schaue mal was sein Millionenenprojekt macht und siehe da es ist verschwunden...,naja er wird wohl seine Gründe haben.Aber schon werden wieder die nächsten potentiellen Kandidaten gesucht.
Sah gerade Werbung auf Facebook von Oli Klemm da dachte ich mir ich schaue mal was sein Millionenenprojekt macht und siehe da es ist verschwunden...,naja er wird wohl seine Gründe haben.Aber schon werden wieder die nächsten potentiellen Kandidaten gesucht.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.552.576 von LeDax am 03.01.19 19:52:17Da es auch von seiner Seite verschwunden ist gehe ich mal davon aus, dass es eingestellt wurde...

Kann man diesen Thread hier dann eigentlich schließen oder umbenennen? :D
Um mal auf das ursprüngliche Thema zurückzukommen.

Wurde die Oli Klemm Challenge eigentlich irgendwann mal weitergeführt oder gibt es Klienten von ihm, die da noch mal Ergebnisse gesehen haben?

Oder steht das Ding seit Monaten mit kleinem
Gewinn still und wird irgendwann vergessen!? :-)
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Der Rabe geht ganz stark in die Richtung von Dirk Kreuter, Bodo Schäfer und Karl Ess.
Würde mich nicht wundern wenn in naher Zukunft Videos mit denen zusammen kommen.
Der Jens Rabe Laberkanal auf YouTube hat urplötzlich fast 6k mehr Abonnenten als der Tradermacher obwohl die Content Qualität rapide nachgelassen hat und der Peinlichkeitsfaktor durch dirk kreuter & Co enorm gestiegen ist. Dabei waren bislang beide Kanäle etwa gleich groß. Erichsen ist zwar auch eine Labertasche aber wenigstens geht es noch irgendwie ums trading dabei. Würd mich nicht wundern wenn Rabes neue Social Media Sklaven followers gekauft haben um die reichweite zu pushen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.482.206 von bomike am 20.12.18 17:48:37
Zitat von bomike: Genau betrachtet ist Jens Rabe massiv verschuldet (Privat). Laut seiner Firmenbilanz schuldet er seiner Firma eine Viertelmillionen. Meine Vermutung: Er zahlt sich kein Gehalt, sondern nimmt das Geld einfach raus. Unversteuert als Darlehen... Ist natürlich nicht besonders schlau und kann böse, sehr böse enden...

Sieht wirklich so aus, als ob es um seine Butze nicht all zu gut bestellt ist, denn im Gegensatz zu den vorangegangenen Jahren versendet er heuer keine Weihnachts- und Neujahresgrußkarten. Selbst seine treuesten Kunden denen er mit Seminaren ordentlich Schotter aus den Taschen gezogen hat, gehen leer aus.
Aber auch kein Wunder, wenn man mit naked Short-Strategien sämtliche Konten 30%-50% eindampft.




Beitrag zu dieser Diskussion schreiben