DAX+0,18 % EUR/USD-0,33 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

First Cobalt Hotstock 2017!!! (Seite 16)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Ich hab‘ die Schnauze voll.
Ich gewinn‘ den Euro-Jackpot und kaufe die Bude 😜
Es geht überall runter, Aktien mit geringem inneren Wert werden da immer stärker in Mitleidenschaft gezogen.
Ich warte mit allen Nachkäufen bis es sich etwas beruhigt hat.
Off Topic: ich hab‘ Angst vor der Veröffentlichung der Teslazahlen. 😱
Verstehe ich nicht. Die sind Top aufgestellt. Haben die Finanzieru g für 2018 gesichert. Und kobaltpreis geht auch nicht runter. Kann nur mit der Jahreszeit zusammenhängen.
Erster Cobalt durchdringt Broad Cobalt
Mineralisierung in der Keeley Mine
TORONTO, ON - (5. Februar 2018) - Die erste Cobalt Corp. (TSX-V: FCC, ASX: FCC, OTCQB: FTSSF) (das "Unternehmen") freut sich, positive Bohrergebnisse aus ihrem Bohrprogramm 2017 bekannt geben zu können über 30 Meter disseminierter Kobaltmineralisierung im südlichen Teil des kanadischen Cobalt Camps. Mehrere Bohrabschnitte in diesem Gebiet zeigen, dass die Kobaltmineralisierung wahrscheinlich als breite Zone mit einer Streichlänge von etwa 350 Metern in Verbindung mit der historisch abgebauten Woods-Ader und anderen durchtrennenden Strukturen auftritt.

Höhepunkte

Über 70 Meter anomales Kobalt (> 0,03%) als disseminierte Mineralisierung im Bohrloch KF-WV-0013 im südlichen Teil der historischen Keeley-Mine, das 15 Meter von der Oberfläche entfernt beginnt
15,7 Meter mit 0,12% Co, einschließlich 6,2 Meter mit 0,21% Co, reflektieren eine ähnliche Mineralisierung in Oberflächengreiferproben
Nachweis einer breiten Mineralisierungszone außerhalb der historisch abgebauten Adern, die sich über eine Streichenlänge von 350 Metern erstreckt
Trent Mell, Präsident und Chief Executive Officer, kommentierte:

"Ein Hauptziel unseres ersten Bohrprogramms wurde erreicht. Wir haben gezeigt, dass disseminierte Kobalt- und Silbermineralisierungen oberflächennah und außerhalb der Adern vorhanden sind, auf die sich historische Untertagebergwerke konzentrierten. Dies bestätigt die Ergebnisse unserer Oberflächenprobenahme und Prospektion im Jahr 2017. Die Bohrungen in der Mine Bellellen in Cobalt South laufen, und kurz darauf werden wir Ziele in Cobalt North bohren. "

Zunächst hat Kobalt in Bohrloch KF-KV-0013 (Abb. 1) eine breite Zone der Kobaltmineralisierung durchteuft, einschließlich über 30 m disseminierter Kobaltmineralisierung bei 0,07% Co in einer vertikalen Tiefe von 25 Metern von der Oberfläche (Abbildung 2). Innerhalb dieser Zone wurden 15,7 Meter mit 0,12% Co, einschließlich 6,2 Meter mit 0,21% Co (Tabelle 1) eingestuft. Die genaue Geometrie und damit die wahre Breite der mineralisierten Zonen kann zu diesem Zeitpunkt nicht sicher geschlossen werden, daher werden Kernlängen angegeben.

Insgesamt wurden mehr als 70 m anomales Kobalt (> 0,03%) 200 m südlich von KF-K3-0001 durchteuft, das 25 m Silbermineralisierung durchteufte (berichtete am 1. Februar 2017). Anomales Kobalt und Silber treten in mehreren Bohrlöchern im Norden und entlang des Streichens der Woods Ader auf. KF-KV-0016 liegt 330 m nördlich von KF-KV-0013 und enthält eine 8 m lange Kobaltmineralisierung entlang der Woods Ader. Neueste Untersuchungsergebnisse aus den Bohrlöchern KF-KD-0005 und KF-K3-0001, die jeweils 5,5 m mit 0,12% Co und 138 g / t Ag (Pressemitteilung vom 19. Dezember 2017) und 13,7 m mit 106,2 g / t ergaben Ag (Pressemitteilung vom 1. Februar 2018) befindet sich ebenfalls in dieser Struktur und könnte möglicherweise eine breite Mineralisierungszone außerhalb der historischen Minenarbeiten markieren, die sich über eine Streichenlänge von 350 m erstreckt
Erster Cobalt berichtet hochgradige Cobalt-Assays von Cobalt North Sampling
TORONTO, ON - (8. Februar 2018) - Die Cobalt Corp. (TSX-V: FCC, ASX: FCC, OTCQB: FTSSF) (das "Unternehmen") freut sich, hochgradige Kobaltproben bis zu 2,01% Kobalt aus den USA bekannt zu geben Oberflächenbeprobung in der Nähe der Vergangenheit bei der Produktion der Hamilton Mine in Cobalt North.

Höhepunkte

Grabproben in der ehemaligen Hamilton-Mine bestätigen hochgradige Kobalt-Adern einschließlich 2,01%, 1,92% und 1,55% Co sowie Silbergehalte bis zu 195 oz / t Ag (5.527 g / t Ag)
Die Ergebnisse bestätigen das Vorhandensein von hohem Kobalt in einem Gebiet, in dem sich der historische Bergbau auf Silber konzentrierte
"Wir validieren weiterhin diese hochgradigen Gebiete des Cobalt Camps. Breitere mineralisierte Systeme mit niedrigeren durchschnittlichen Gehalten sind attraktivere langfristige Ziele, da sie Potenzial für große, kostengünstige Tagebau-Operationen bieten", kommentierte Präsident & Chief Executive Officer, Trent Mell. "Diese hochgradigen Gebiete stellen möglicherweise das Zentrum eines breiter mineralisierten Systems dar, ähnlich den Zonen, die kürzlich in Cobalt South identifiziert wurden. Die hochgradigen Zonen könnten Frühversorgung für Startup-Operationen bieten. Hamilton ist einer von mehreren Gebieten, die wir erforschen wollen 2018 mit mehr als 15.000 geplanten Metern in Cobalt North. "

Sechzehn Grabproben aus dem Muckpile am Hamilton-Schacht wurden gesammelt, um den Metallgehalt der Mineralisierung zu testen und die Natur der Wirtsgesteine ​​zu untersuchen. Die Untersuchungsergebnisse umfassen 2,01%, 1,92% und 1,55% Co, was hohe Gehalte entlang einer Streichenlänge von 200 m widerspiegelt. Ein hohes Kobalt tritt auch bei hohen Nickelgehalten auf, die bis zu 1,58% betragen. Silber (5.527 g / t) und anomales Kupfer (bis zu 0,14%) wurden ebenfalls in einigen Proben berichtet. Die Untersuchungsergebnisse ausgewählter Proben sind in Tabelle 1 aufgelistet, und eine vollständige Tabelle der Tests kann unter http://firstcobalt.com/projects/greater-cobalt-project/ gefunden werden.

Tabelle 1: Untersuchungsergebnisse des Hamilton-Probenahmeprogramms
 Gewicht Co Ag Ni Cu Zn Pb
Proben-ID kg% g / t%%%%
E6599954 1,118 0,97 1 0,06 0,01 0,01 0,02
E6599955 1,251 1,92 53 1,58 0,05 0,01 0,01
E6599956 0,739 0,66 4 0,02 0,14 0,02 0,06
E6599961 1,174 0,06 3 0,01 0,13 0,04 0,13
E6599962 1,045 1,55 5527 0,03 0,01 0,05 0,20
E6599963 1,165 2,01 13 0,42 0,01 <0,01 0,04

Hamilton ist eine von 50 Minen, die First Cobalt im Cobalt Camp kontrolliert. Nach der Entdeckung im Jahr 1908 kommen vier Schächte entlang eines 400 Meter langen Ost-West-Adersystems im Hamilton-Minengebiet vor. Der Hamilton-Schacht ist 33 Meter tief und wird auf drei Ebenen bis zu 75 Meter westlich des Schachtes abgebaut. Produktion wurde nur für 1938 registriert, Notierung 112 Pfund Kobalt für jede Unze Silber. Der Hamilton-Bereich war seit 1956 aufgrund des im Allgemeinen niedrigen Silbergehalts im Vergleich zu anderen historischen Minen in der Nähe von Cobalt North wie Silverfields, Nipissing und Crown Reserve nicht aktiv.
news!!:eek:


http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2018-02/42998197-irw-news-first-cobalt-corp-first-cobalt-meldet-hochgradige-kobaltuntersuchungen-bei-cobalt-north-proben-016.htm
Erster Cobalt schneidet High Grade
Kobalt in Bellellen
TORONTO, ON - (13. Februar 2018) - Die erste Cobalt Corp. (TSX-V: FCC, ASX: FCC, OTCQB: FTSSF) gab heute positive Bohrergebnisse von der historischen Bellellen-Mine im Cobalt Camp bekannt , Ontario. Diese frühen Ergebnisse bestätigen das Vorhandensein von hochgradigem Kobalt und Nickel entlang des bekannten Bellellen-Adersystems südlich der historischen Minenanlagen.

Höhepunkte

2,0 Meter mit 0,78% Co und 0,83% Ni, einschließlich 1,1 Meter mit 1,35% Co und 1,47% Ni entlang des Bellellen-Adersystems, das sich über eine Streichlänge von etwa 300 Metern erstreckt
Mehrere Calcit-Adern und disseminierte Mineralisierungszonen wurden durchschnitten
Tests für weitere 12 Löcher, die im Rahmen des 1.100m-Programms in Bellellen gebohrt wurden
Weitere Unterstützung für die These der Metallzonierung von Kobalt-Nickel-reichen gegenüber Silber-reichen Gebieten in einem einzigen hydrothermalen System; eine Beziehung, die anderswo im Camp gesehen wurde
Trent Mell, Präsident und Chief Executive Officer, kommentierte:

"Erste Untersuchungen aus Bellellen-Bohrungen bestätigen die Gehalte, die in den im Jahr 2017 beprobten Materialproben gefunden wurden, und unterstützen unsere Ansicht, dass wir nun ein drittes Interessengebiet im Cobalt Camp haben. Die Bellellen-Struktur hat eine angemessene Streichlänge, um ein vorrangiges Ziel zu bleiben. Unsere Bohrstrategie 2018 besteht darin, mehrere neue Zielgebiete zu testen, um die Kobaltgehalte bekannter Systeme im gesamten Lager zu bestätigen und sich dann auf diejenigen zu konzentrieren, die ausreichend groß sind, um große Tonnagevorgänge zu unterstützen. "

Die Bohrungen in Bellellen begannen im Januar 2018 mit 13 Bohrlöchern, die über 1.100 Meter lang waren. Das Programm sollte das Vorhandensein einer Kobalt-Nickel-Mineralisierung abseits des historischen Bergbaus bestätigen und die Verteilung sowohl von mineralisierten Gesteinen vom Ader-Typ als auch von disseminiertem Gestein, die zuvor aus unterirdischen Materialien beprobt wurden, ermitteln.

Die Bohrlöcher waren auf die nord-südwärts verlaufende Bellellen-Ader und die nach Nordosten streichende Frontier-2-Ader ausgerichtet (Abbildung 1). An einigen Stellen wurden zwei Löcher mit unterschiedlicher Eintauchorientierung an der gleichen Stelle angebracht, um die Richtung der Adern zu bestimmen.

Die Proben wurden von Loch FCC-18-0007 erhalten, wobei 2,0 m mit 0,78% Co und 0,83% Ni einschließlich 1,1 m mit 1,35% Co und 1,47% Ni zurückgegeben wurden. Der mineralisierte Abschnitt befand sich etwa 20 m von der Oberfläche entfernt in einer Zone mit mehreren Venen (Abbildung 2). Der höchste Gehalt von 2,40% Co über 0,3 m stellt sichtbare Kobaltmineralien dar, die wahrscheinlich auch Nickel enthalten. Anomales Kobalt (> 0,05%) tritt innerhalb der Wallrocks an den Rändern der hochgradigen Zone ohne sichtbare Aderung auf. Feinverbreitete Kobaltmineralien sind wahrscheinlich vorhanden. Silber ist relativ niedrig, was darauf hindeutet, dass das Gebiet um Bellellen eine kobaltnickelreiche Zonierung in der Nähe des silberreichen Erzgangsystems bei Keeley-Frontier darstellt
Also ich lese diese Nachricht doch recht positiv, dem Kurs hilft sie aber überhaupt nicht, scheint also doch nicht so grandios zu sein oder schon eingepreist
Ich bin hier absolut sicher das First in den nächsten 2 Monaten wieder den bisherigen Höchststand erreicht
Durch die Konferenzen wird First nach und nach bekannter und wird die Kontakte knüpfen durch das das sehr gute Management langsam gehts wieder Richtung Norden
 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben