DAX+0,20 % EUR/USD-0,07 % Gold-0,04 % Öl (Brent)+0,24 %

Trackrecord: Diskretionär von 20k auf 30k (Seite 34)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Freitag, 22.9.2017

Hallo Freunde,
in den letzten zwei Wochen hatte ich keine Zeit zum Traden, aber ab Montag werde ich versuchen, mein Projekt zu Ende zu führen.
Dann schreibe ich noch einen Schlusskommentar.

Zur Erinnerung hier der letzte Stand der Dinge:



Schönes WE
Handuhr :)
Das Ziel 30k ist doch noch nicht erreicht. was ist los. lässt deine Community im Stich :confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.021.250 von Chris_M am 25.10.17 10:26:38Ich lasse niemanden im Stich.
Das Projekt ist erst am 31.12.17 oder bei 30.000 € beendet.
Ich habe ja noch genug zeitlichen Vorsprung
Leider habe ich erst im November wieder Zeit dafür. Sorry.

Handuhr :)
Mittwoch, 8.11.2017

Hallo Freunde,
ab heute versuche ich, diesen Thread zu Ende zu bringen.
Die ersten beiden Trades konnte ich aus Zeitmangel nicht verfolgen.
Daher das stl und tp Ergebnis.
Der dritte Trade wurde dann am Nachmittag in Anwesenheit getätigt.
Daher kein Stl und Tp. Warten auf eine Einstiegsgelegenheit lohnt sich meistens.

Tagesziel 100€ mit 128,20€ erreicht.





Handuhr :)
Donnerstag, 9.11.2017

Tagesziel 100 € erreicht.
Ergebnis: 163,00 €

Kommentar: Da es Computerprobleme gab, habe ich den Handel abgebrochen.
Der buy-Trade wurde ohne mein Zutun ausgelöst -Ursache ist mir noch unbekannt- .:confused:
Daher Schluss für heute. :cry:




Handuhr :)
Freitag, 10.11.2017

Es geht dem Ende (30.000 €) entgegen.

1. Trade



Handuhr :)
Freitag, 10.11.2017

Es ist zu Ende.
Threadziel 30.000 € erreicht.
Ergebnis: 30.007,16 €

2. Trade




Kommentar: Das ganze "Getreide" mit Demo ist sicher auch mit Realhandel möglich.
In den nächsten Tgen werde ich einen Schlusskommentar schreiben.

Handuhr :)
Hallo Freunde,
anbei noch den letzten Kontoauszug:


Zum Schluss noch diese Bemerkungen :

Zum diskretionären Handel:
1. Mit kurzdauernden Trades ist man den Launen des Marktes nicht hilflos und nicht stundenlang
ausgesetzt. Ein Schwarzer Schwan wird sehr unwahrscheinlich. (Binsenweisheit!)
2. An Ausbruchs-, ABC-, SKS-Formationen kann man mit etwas Übung den weiteren Kursverlauf
relativ zuverlässig erkennen.
Vorteile: Man erspart sich die ganzen unnützen Indikatoren, die nur eine trügerische Sicherheit
vorgaukeln. Man braucht sich nicht mit den Wirstschaftsdaten, "Zahlenterminen",
"Marktstimmung", ANALysten-Meinungen usw. langweilen und herumschlagen.
3. Bei vielen "Tradern" wird man mit dieser Sicht des Handelns natürlich sofort zum ahnungslosen
Primitivling, zum reinen Zocker. Gurus brauchen dieses Brimborium, um auf Anfänger Eindruck
zu machen. Meist handeln sie nicht selbst, sondern ... ihr wisst schon.
Manche Trader möchten auch sich selbst nicht eingestehen, dass Traden einfach nichts
anderes ist als Kaufen und Verkaufen. Das wäre dann ja zu primitiv. Es wäre deprimierend
erkennen zu müssen, dass man keinerlei volkswirtschaftlichen Nutzen, keinen Mehrwert oder eine
sonstige Wertschöpfung erbringt, sondern nur ein Schmarotzer ist. (Ja sorry, etwas hart)
4. Ich gestehe wenigtens ein, dass ich Traden als spannendes Spiel betrachte und mich natürlich
freue, wenn ich einen Gewinn dabei mache. Dazu verbringe ich nur wenig Zeit vor dem
Bildschirm. Andere spielen stundenlang ein sinnloses Shootingspiel und schlagen so ihre
Lebenszeit tot. Suum cuique, wie der Lateiner sagt.
5. Übrigens: Öffentliches Traden ist empfehlenswert, denn es diszipliniert ungemein. Man möchte
doch nicht als Trottel dastehen. Ein paar "Ausfälle" hatte ich trotzdem.

Zum Thread:
Der Thread hat sein Ziel erreicht. Da ich ein paar Leser, aber kaum Diskutanden erlebt habe,
scheint das geringe Interesse an diesem Thread nun ganz erloschen zu sein. Pöblern werde ich
nicht mehr antworten, Interessenten schon, auch per BM.

Handuhr :)
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben