DAX-0,22 % EUR/USD-0,15 % Gold+0,90 % Öl (Brent)0,00 %

Suche Anleihen mit einer Renditevon 3-4 % (Seite 2)



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

interessant finde ich gerade (und habe reichlich gekauft) 2 Anleihen von Kraft Heinz da sie nach dem Aktienkursrutsch jetzt unter 100 notieren; Kraft Heinz ist ein Dickschiff mit reichlich Substanz und cashflow und kein Wachstumswert, aber das KGV liegt jetzt aktuell immer noch 10-15% unter dem langjährigen Durchschnitt. Kurspotenzial sollte beim Basiswert also auch vorhanden sein, was ja gerne mal die Anleihen dann mit nach oben zieht.

einmal A185EZ mit noch 2 Jahre Laufzeit bis 07-2020 (Kupon 2,8% Kurs ~99€) und einmal A185D4 mit 7 Jahre Laufzeit 07-2025 (Kupon 3,95% Kurs ~98€) haben.

Sie sind zwar auf Dollarbasis, aber der EUR/USD Chart ist langfristig eindeutig im Abwärtstrend und kürzlich wieder bei 1,25 am oberen Trendkanal nach unten abgeprallt, sodass ich von der Seite eher noch zusätzliches Potenzial sehe.
Ausfall Risiko sehe ich bei Kraft Heinz annähernd NULL.
die 3,95% Anleihe stand kürzlich noch bei 102,50USD und ich denke da kann sie auch wieder hin gehen. Und wenn nicht werden in ein paar Jahren ja eh die 100 ausgezahlt.
So wie Europa hier niedergemacht wird würde es mich nicht wundern wenn wir in 7 Jahren bei 0,90EUR/USD stehen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.214.690 von Rainolaus am 14.07.18 16:34:20
Zitat von Rainolaus: LL.
die 3,95% Anleihe stand kürzlich noch bei 102,50USD und ich denke da kann sie auch wieder hin gehen. Und wenn nicht werden in ein paar Jahren ja eh die 100 ausgezahlt.


wann soll das denn sein? Du scheinst der Einzige auf der Welt zu sein, der von sinkenden US Dollar Zinsen ausgeht.
Das Risiko , das Heinz pleite geht, ist sicherlich gering. Nur kann sich kein Unternehmen der Welt von Zinszyklen befreien, d.h. wenn, wie die Mehrheit erwartet, die US Zinsen weiter steigen, wird bei länger laufenden Anleihen auch der Kurs weiter nachgeben. Wen das allerdings nicht interessiert und im heutigen Umfeld anlegen will, dem können Kursverluste in Zukunft vollkommen egal sein, denn die Tilgung erfolgt ja, falls keine Pleite, bei 100%
Bei meiner entsprechenden Suche bin ich auf ein paar Anleihen ( viell. etwas exotisch)
gestoßen, die die Rendite von 3 - 4 %(einschl. Kursgewinn) erreichen

DB7XLP leider Stückelung € 100.000
DB7XRE " " "

Anleihen in dänischen Kronen hatten in den letzten 220 ! Jahren keinen einzigen Ausfall.

A1JYYD " " € 75.000
A0YKEZ " " DKK " (die Kursschwankungen € - DKK sind minimal
z.B 06.07.2013 1 Euro = 7,4593 DKK
06.07.2018 1 Euro = 7,4515 DKK

Vielleicht sieht sich Einer die Papierchen mal an, und weist mich auf evtl "Haken" hin.


Vielen Dank - und schönen weiteren Sonntag noch.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.217.309 von mopswombard am 15.07.18 12:15:16
Zitat von mopswombard:
Zitat von Rainolaus: LL.
die 3,95% Anleihe stand kürzlich noch bei 102,50USD und ich denke da kann sie auch wieder hin gehen. Und wenn nicht werden in ein paar Jahren ja eh die 100 ausgezahlt.


wann soll das denn sein? Du scheinst der Einzige auf der Welt zu sein, der von sinkenden US Dollar Zinsen ausgeht.
Das Risiko , das Heinz pleite geht, ist sicherlich gering. Nur kann sich kein Unternehmen der Welt von Zinszyklen befreien, d.h. wenn, wie die Mehrheit erwartet, die US Zinsen weiter steigen, wird bei länger laufenden Anleihen auch der Kurs weiter nachgeben. Wen das allerdings nicht interessiert und im heutigen Umfeld anlegen will, dem können Kursverluste in Zukunft vollkommen egal sein, denn die Tilgung erfolgt ja, falls keine Pleite, bei 100%


1) wo sprach in von sinkenden US Zinsen? Ich sprach von einem sinkenden EUR/USD. Habe jetzt aber keine Lust den Chart mit sauberem Abwärtstrend einzustellen. Guck selber.
Guck Dir den Kurs einiger Microsoft Anleihen an. Die waren ähnlich stark gefallen und mit anziehendem Basiswert wieder stark gestiegen auf über 100 in den letzten Wochen. KH wurde etwas zu sehr abgestraft meine ich. wenn der Kurs da ähnlich läuft ziehen auch die ANleihen wieder an. Hatte ich aber bereits geschrieben. Muss aber nicht so kommen, ist aber letztendlich auch egal. Alles nur on top.
2) steigende Zinsen bedeutet fallende Anleihenkurse. RICHTIG. Und? wenn das ein Problem ist sollte man generell keine Anleihen kaufen. Die Frage lautete in diesem Thread aber anders.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.218.396 von haklmacher am 15.07.18 17:14:35
Zitat von haklmacher: Bei meiner entsprechenden Suche bin ich auf ein paar Anleihen ( viell. etwas exotisch)
gestoßen, die die Rendite von 3 - 4 %(einschl. Kursgewinn) erreichen

DB7XLP leider Stückelung € 100.000
DB7XRE " " "


Vielleicht sieht sich Einer die Papierchen mal an, und weist mich auf evtl "Haken" hin.


Der Haken bei diesen illiquiden Deutsche-Bank-Anleihen mit kurzer Restlaufzeit (fällig 2019 und 2020) ist, das die interessante Rendite nur dann erreichbar ist, wenn du jemanden findest, der dir a) diese Anleihen überhaupt verkauft und b) sich mit dem Geldkurs der Frankfurter Börse begnügt. Warum sollte das jemand tun, solange es der Deutschen Bank noch einigermaßen gut geht?


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben