DAX-0,30 % EUR/USD-0,03 % Gold+0,15 % Öl (Brent)+0,15 %

Tages-Trading-Chancen am Freitag den 17.03.2017 (Seite 38)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 54.559.528 von YellowDragon am 17.03.17 21:55:22Deinen Links entnehme ich, dass Du früher hier viel aktiver und häufiger im täglichen Gespräch mitgewirkt hast.
Aktuell scheinst Du Dich in der Rolle der Eminenz im Hintergrund wohler zu fühlen. Eigentlich Schade bei Deiner Kompetenz.
DAX – Performance-Umfrage KW12/2017
Der DAX hat in der vergangenen Handelswoche 132 Punkte (+1,1%) zugelegt und notiert am Ende der KW11 bei 12.095 Punkten (siehe Wochenchart unten). 57% der Teilnehmer gingen bei der letzten Umfrage von fallenden Kursen > 1% aus ...
Zum Weiterlesen bitte den folgenden Link verwenden:

https://formationenundmuster.com/




Traden Sie was Sie sehen und nicht was Sie denken!
Peter D.

Die hier vorgestellten Kommentare und Marktanalysen sind keine Beratung oder Wertpapierdienstleistung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen keine Handlungsempfehlung zum Kauf oder Verkauf jeglicher Art von Wertpapieren oder Derivaten dar. Für eventuell entstehende finanzielle Schäden wird keine Haftung übernommen. Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert sein.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.560.125 von Master_of_Speculation am 18.03.17 02:46:49Ich maloche tagsüber für das BSP/BIP.
Bitte den Thread nicht auf Kindergartenniveau bringen. Danke
Elliott Wellen Analyse: Bullen-Widerstand in DAX und DJI

Eben veröffentlicht als Nachricht "Bullen-Widerstand in DAX und DJI" von (automatischer Beitrag)





Ausgangslage

Seit dem Tief bei 4965 im September 2011 wurde im DAX im April 2015 bei 12404 eine korrektive Aufwärtsbewegung als Zigzag abgeschlossen. Dieses Hoch wurde in der Overnight-Indikation erzielt, was ein starkes Indiz für weitere zu erwartende Hochs ist und sich damit im Big Picture entweder als extrem überschiessende rote X einer lila 2 mit Mindestziel 8151 (normale Beschriftung) oder als lila 1 eines EDTs (umrandete Beschriftung) einordnen lässt. Der starke Anstieg im DJI seit der US-Wahl deutet auf das EDT als Hauptvariante hin.


Aktuelle Entwicklung im DAX

Der Tageschart zeigt den Verlauf des DAX seit dem Hoch 12404 im April 2015. Der anschliessende Rücksetzer zur blauen A wurde entweder bei 9321 oder bei 9300 als Flat mit der lila A=10864, lila B=11804 als Expanding Triangle und lila C=9321 bzw. 9300 beendet. Seit Abschluss der blauen A läuft eine blaue B als Expanding Triangle. Je nach Ausgangspunkt der blauen A kann in der blauen B die orangene E bzw. orangene C bereits beendet worden sein.

Blaue A bei 9321 beendet - das Falltür-Szenario (normale Beschriftung, blauer Pfad)

Nach der blauen A bei 9300 wurde die blaue B als Expanding Triangle (lila Eindämmungslinien) mit der orangenen A=10522, orangenen B=9300, orangenen C=11431, orangenen D=8695 und der orangenen E=12179 vermutlich bereits beendet. Im Rahmen der blauen C steht in der Hauptvariante aus dem Big Picture ein direkter Abschluss der lila 2 (MOB 6956 – orangene Fibos) an. In der Nebenvariante aus dem Big Picture würde die blaue C die rote Y und damit die lila 2 mit Ziel unterhalb 8151 beenden. In beiden Varianten ist ein Bruch der unteren hellgrünen 0-B-Linie aus dem Big Picture (derzeit bei 798x) zu erwarten. Es bietet sich für die blaue C die 161er Ausdehnung bei 7190 (lila Fibos – ausgehend von 12179) an. Die 261er Ausdehnung und MOB liegt in der Nebenvariante mit 4106 deutlich tiefer.

Blaue A bei 9300 beendet - das sanfte Szenario (umrandete Beschriftung, orangener Pfad)

Nach der blauen A bei 9321 wurde in der blauen B als Expanding Triangle (graue Eindämmungslinien) die orangene A=11431, orangene B=8695 und vermutlich auch orangene C=12179 beendet. Die orangene D mit Ziel unterhalb 8695 könnte bereits gestartet worden sein. Die anschliessende orangene E ist im Zielbereich der blauen B oberhalb dem 38er Mindestziel bei 10486 (blaue Fibos) zu erwarten. Die nachfolgende blaue C wird danach die rote Y und somit auch die lila 2 aus dem Big Picture abschliessen – idealerweise in der Nebenvariante mit Ziel unterhalb 8151 nebst Bruch der unteren hellgrünen 0-B-Linie aus dem Big Picture (derzeit bei 798x).



Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf der orangenen E/blauen B bzw. C in den letzten vier Wochen. Die orangene E bzw. C bildet ein Flat mit lila A=10807, lila B=9934 sowie lila C (bisher 12179) zum Abschluss der orangenen E/orangenen C.

Die lila C kann als rote I=10798, rote II=10350, rote III=11893, rote IV=11463 (Doppelzigzag; blaue w=10490, blaue x=11682, blaue y=11463) und rote V (bisher 12179) gezählt werden. Der Rücklauf seit dem bisherigen Hoch bei 12179 kann sowohl impulsiv als auch korrektiv interpretiert werden.

Rote V bei 12179 abgeschlossen (normale Beschriftung, blauer Pfad)

Die rote V kann mit blauer i=11605, blauer ii=11546, blauer iii=12031, tiefer blauer iv=11719 und blauer v=12179 fertig gezählt werden. Die blaue v verlief als Impuls mit orangener i=11864, orangener ii=11778, gedehnter orangener iii=12099, orangener iv=11909 und orangener v=12179 als Expanding EDT (hellgrüne Eindämmungslinien). Der Rücksetzer von 12179 nach 12043 ist wegen des Verlaufs der grauen 0-b-Linie eher impulsiv einzuschätzen und könnte bei 12043 eine orangene i und bei 12116 eine orangene ii (mit hellgrüner a/w=12090, hellgrüner b/x=12015, hellgrüner c/y=12116) beendet haben. Allerdings ist die Abwärtsbewegung seit 12116 eher korrektiv als impulsiv zu interpretieren, was eine Fortsetzung des Anstiegs zwischen 12116 und 12179 im Rahmen der orangenen ii erwarten lässt. Das Expanding EDT zum Abschluss der blauen v wäre erst durch einen Rücksetzer unterhalb 11709 bestätigt.

Rote V noch nicht beendet (Beschriftung mit Alt:, orangener Pfad)

Die rote V kann mit blauer Alt: i=12031 und blauer Alt: ii=11719 sowie laufender blauer Alt: iii (bisher 12179) gezählt werden. In dieser Zählweise ist der Rücksetzer von 12179 nach 12015 eine graue Alt: iv (MOB 12003) der blauen Alt: iii, was jedoch weder durch die graue 0-b-Linie noch durch das Abarbeiten eines Mindestziels (12006) eines korrektiven Basismusters bestätigt wurde. Nach der blauen Alt: iii und dem Rücksetzer zur blauen Alt: iv wird die blaue Alt: v die rote Alt: V oberhalb 12179 abschliessen. Die Variante 3 würde bei einem Rücklauf unterhalb 11719 obsolet.

Nach Abschluss der blauen B steht die blaue C mit einem Zielbereich unterhalb 8695 an (blauer Pfad).



Aktuelle Entwicklung im Dow Jones



Im DJI läuft seit März 2009 eine schwarze 5 (siehe Big Picture) als Impuls mit lila 1=11257, lila 2=10404 (mit extrem überschiessender roter B) und lila 3=18364 bzw. türkisfarbener Alt: 1. Je nach Zählweise wurde bei 15253 entweder die lila 4 oder erst die rote A der lila 4 bzw. türkisfarbenen Alt: 2 beendet. Der Tageschart zeigt den Verlauf seit Abschluss der lila 3 bzw. türkisfarbenen Alt: 1.

Lila 4 bereits abgeschlossen (Hauptvariante, farbig hinterlegte Schrift, blauer Pfad)

In der schwarzen 5 wurde die lila 4 bei 15253 beendet. Es läuft die lila 5 als Expanding EDT (blaue Eindämmungslinien), die bereits mit dem Anstieg oberhalb 18364 ihre Mindestziele abgearbeitet hat.

In dem Expanding EDT wurde bereits die rote 1 (17978, mit roter W=16936, roter X=15903, roter Y=17978), die rote 2 (15451, als Flat-X-Zigzag mit roter W=17098, roter X=17750, roter Y=15451) sowie vermutlich auch die rote 3 (21171, mit roter W=16662, roter X=16162, roter Y=18168, roter X2=17476, roter Z=21171) beendet. Die rote Z ist mehrdeutig interpretierbar und kann mit einer blauen a=18889, einer sehr kurzen blauen b=18823 als Running Triangle und einer blauen c=21171 gezählt werden. In der roten Z gibt es keine offenen Ziele mehr und auch die 161er Ausdehnung und MOB der blauen c (21240 - orangene Fibos) wurde fast erreicht. Das letzte Allzeithoch hat eine neue blaue Eindämmungslinie gebildet und damit alle Bedingungen für den Abschluss der roten 3 erfüllt.

Der Rücklauf seit dem Allzeithoch lässt sich impulsiv mit grauer i/a=20776, grauer ii/b=21021 und laufender grauer iii/c (Mindestziel graue c bei 20776, graue iii bei 20700) zählen. Die rote 4 mit dem gelben Zielbereich zwischen dem Mindestziel 17977 (türkisfarbene Linie) und dem Maximalziel 15451 (türkisfarbene Linie) kann bereits gestartet sein. In der roten 4 ist zudem der Bruch der grauen 0-b-Linie (derzeit bei 1640x) zu erwarten. Ein starkes Indiz für die laufende rote 4 wurde mit dem Rutsch unter die Marke 20834 bereits erfüllt. Nach Abschluss der roten 4 wird die rote 5 oberhalb der roten 3 das Ende der schwarzen 5 – und damit unter Umständen einer Jahrhundert-Welle - markieren.

Der deutliche Anstieg oberhalb der 161er Ausdehnung der roten A aus der Nebenvariante sowie die Bildung einer neuen blauen Eindämmungslinie durch das letzte Hoch führt zu der Einschätzung dieses Szenarios als Hauptvariante.

Lila 4 bzw. türkisfarbene Alt: 2 noch nicht abgeschlossen (Nebenvariante, normale Schrift, blauer/grauer Pfad)

In der schwarzen 5 wurde die lila 4 bzw. türkisfarbene Alt: 2 noch nicht beendet. In der lila 4 bzw. türkisfarbenen Alt: 2 kann bereits die rote A=15253 und extrem überschiessende rote B (bisher 21171) als Flat-X-Zigzag (blaue W=18168, blaue X=17456, blaue Y bisher 21171) deutlich oberhalb der 161er Ausdehnung bei 20286 (lila Fibos) gezählt werden. Der impulsiv interpretierbare Rücklauf auf 20776 seit dem bisherigen Allzeithoch kann bereits der Start der roten C an.

Hinweis:
Im Rahmen der roten B könnte es nach einem Rücklauf zwischen 18887 und 20299 (hellgrüne Fibos – ausgehend von 20171) noch einmal ein neues Hoch im Rahmen des Alternativcounts mit einer orangenen Alt: C geben (hellgrüner Pfad).

Die stark überschiessende rote B lässt auf einen Verlauf als Flat oder Expanding Triangle schliessen. Dementsprechend variabel ist der Zielbereich der roten C. Zu erwarten ist zumindest ein Anlaufen der blauen 0-b-Linie (derzeit bei 1600x), das Maximalziel ist die 261er Ausdehnung bei 13028 (ausgehend von 21171) – das Falltür-Szenario (blauer/hellblauer Pfad). Das 23er Mindestziel der lila 4 ist 16475 (rote Fibos), das 38er Mindestziel der türkisfarbenen Alt: 2 ist bereits mit der roten A abgearbeitet worden.

Ein Abschluss der roten B unterhalb der blauen Eindämmungslinie wäre als Bestätigung für die Nebenvariante zu werten.


Wie geht es weiter ?

Mit dem letzten Allzeithoch hat der DJI eine neue blaue Eindämmungslinie gebildet und somit wieder die Bedingungen des laufenden Anstiegs in beiden Szenarien erfüllt. Die Ziele auf der Oberseite sind im DAX und im DJI vollumfänglich abgearbeitet und der impulsiv interpretierbare Rücklauf könnte in beiden Indizes bereits der Start der Abwärtsbewegung sein. Es leisten aber noch immer genügend Bullen Widerstand gegen die Abwärtsbewegung, wie in der vergangenen Woche das Niederlande-Hoch im DAX gezeigt hat. Trotzdem ist der Weg zu den Zielen auf der Unterseite frei, die im DAX unterhalb 8695 bzw. im DJI unterhalb 17967 liegen.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.




Wenn dieser Beitrag hilfreich ist, dann gebt bitte einen Daumen ;)
Hier könnt Ihr: EW-Robby folgen und werdet über neue Beiträge informiert.

Wirtschaftskalender KW12/2017 (20.03. – 26.03.)
Folgende Wirtschaftsdaten sollten in der kommenden Handelswoche Beachtung finden. Rechnen Sie bei der Bekanntgabe der u.g. Daten mit erratischem Verhalten bei Aktienindizes und Forex-Märkten. Ich empfehle jedem Daytrader ...
Zum Weiterlesen bitte den folgenden Link verwenden:

https://formationenundmuster.com/




Traden Sie was Sie sehen und nicht was Sie denken!
Peter D.

Die hier vorgestellten Kommentare und Marktanalysen sind keine Beratung oder Wertpapierdienstleistung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen keine Handlungsempfehlung zum Kauf oder Verkauf jeglicher Art von Wertpapieren oder Derivaten dar. Für eventuell entstehende finanzielle Schäden wird keine Haftung übernommen. Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor kann in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert sein.
Brent und WTI: Ölpreise charttechnisch angeschlagen, Risiken überwiegen

Eben veröffentlicht als Nachricht "Ölpreise charttechnisch angeschlagen, Risiken überwiegen" von (automatischer Beitrag)



Auf der Stelle traten die Ölpreise in der vergangenen Woche. Doch die Risiken nach unten überwiegen. Mit den jüngsten langen schwarzen Wochenkerzen und potenziellen Bullenfallen in den Kursverläufen von Brent und WTI besteht eher die Aussicht auf weiterhin fallende Notierungen. Die Skepsis des Marktes gegenüber einer nachhaltigen Förderkürzung ist weiterhin vorhanden. Zwar betont die Opec die positiven Aussichten und benennt scheinbare Erfolge im Kampf gegen die Ölflut. Doch hinten den Kulissen brodelt es bedenklich. So äußert sich zwar der saudische Ölminister Khalid Al-Falih hoffnungsvoll und gab in den letzten Tagen zu Protokoll, dass es innerhalb der Opec eine starke Bereitschaft gäbe, das Abkommen auch über den 30. Juni zu verlängern. Doch Gerüchten zufolge hat es bei den letzten Gesprächen inner- und außerhalb der Opec heftig gekracht. Die Saudis sind enttäuscht über die Produktionsmengen Russlands und des Iraks, die sich auch im Februar nicht an die vereinbarten Quoten gehalten haben. Zudem ist Saudi-Arabien natürlich hinsichtlich des Börsengangs der Saudi Aramco bestrebt, den Ölpreis auf höherem Niveau zu halten. Letztlich wird jedoch erst am 25. Mai (offizielles Treffen der Opec) über die weitere Richtung entschieden. Im Vorfeld des Treffens könnten so auch positiv lancierte Meldungen den Ölpreis stützen – charttechnisch hingegen dürften Erholungen auf Widerstand treffen und verkauft werden. Ausgehend zudem von den jüngsten Verlusten und den Fehlausbrüchen nach oben besteht eher das Risiko, bei einem Fall unter die letzten Wochentiefs nochmals dynamische Verluste zu beobachten.

 

Analyse vom 10. Januar: Warum der Ölpreis deutlich fallen könnte.

 

Brent Oil - Wochenkerzen

Nach 13 Wochen wurde die Range nach unten verlassen. Das hieraus abzuleitende Kursziel von 51 bis 50$ wurde erreicht. Aufgrund der langen schwarzen Wochenkerze mit Re-Break in das Dreieck wären weiterhin fallende Kurse zu erwarten. Erholungen dürften im Bereich 54/55$ auf Widerstand treffen.

 

WTI Oil - Wochenkerzen

Im WTI Widerstand nun im Bereich 50 bis 52$. Hier wäre auf Verkaufssignale zu achten. Neue Tiefs wären negativ mit Ziel in Richtung 44/42 bis 40$.

 

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

 

Die wichtigsten Zahlen:

www.wallstreet-online.de - Wirtschaftskalender

 

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Eine Angabe von Kurszielen, potenziellen Kauf- oder Verkaufssignalen dient lediglich der Information und dient der Veranschaulichung entsprechend der Methodik der Chartanalyse. Die in den Beiträgen von Stefan Salomon besprochenen Werte können für den einzelnen Anleger je nach dessen Risikoprofil und finanzieller Lage nicht geeignet sein. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrags in dem in diesem Beitrag besprochenen Wert/Werten investiert ist, direkt oder indirekt durch Finanzinstrumente. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts: www.tradesignalonline.com



Wenn dieser Beitrag hilfreich ist, dann gebt bitte einen Daumen ;)
Hier könnt Ihr: s.salomon folgen und werdet über neue Beiträge informiert.

 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben