DAX-0,40 % EUR/USD-0,06 % Gold+0,62 % Öl (Brent)+0,53 %

IBU-TEC der nächste Stern am E-Mobility IPO Himmel ??? (Seite 17)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Ohne Innovationen geht es halt nicht und bei IBU-tec habe ich nicht das Gefühl, venture capital als Aktionär zu zeichnen. Aber auch das würde ich in kleinerem Maße tun. Das Projekt scheint spannend und bei Gelingen dürfen wir Aktionäre uns mit Sicherheit freuen.
IBU-tec advanced materials | 18,40 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.687.651 von grooveminister am 14.10.19 14:09:45Schön, wenn es in Deutschland solche Initiativen in der Batterietechnik gibt. Aber das letzte Wort ist bei Batterien sicher noch nicht gesprochen und auch die Beschränkung durch die Materialien Nickel, Cobalt, Graphit und Lithium ist nicht festgeschrieben. Im Endeffekt sind ja auch Brennstoffzellen so was ähnliches wie Batterien, weil sie ja nur Strom liefern; man braucht nur zusätzlich die Wasserstoffspeicherung und Einfüllvorrichtung statt Stecker. Ich denke, dass keine der beiden Technologien exklusiv für die Fortbewegungsantriebe eingesetzt wird. Vielleicht beinhaltet der Umgang mit Wasserstoff doch noch Risiken, die eine unprofessionelle Benutzung noch nicht zulassen. Lange Zeit meinte man ja auch, dass sich der Privatmann nicht gern den Geruch von Diesel zulegen würde.

Im Moment zeichnet sich ab, dass man bei PKWs zunächst Batterien einsetzen wird. Bei LKWs und Bussen scheint die Brennstoffzelle schon bevorzugt zu sein. Nach und nach werden die Leute aber doch den Vorteil auch für PKWs bei der Brennstoffzelle sehen, insbesondere, wenn auch die Verwendung teurer Edelmetalle reduziert werden kann.
IBU-tec advanced materials | 16,10 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.854.294 von mickefett am 06.11.19 17:51:15Zumindest die deutsche Autoindustrie und vor allem VW setzen auf die Batterietechnik. Das hat viel mit dem politischen Willen aus Berlin zu tun, die in diese Richtung ordentlich subventionieren. Wenns schief geht, sind die verantwortlichen Politiker im wohlverdienten Ruhestand und Herr Diess ist einen goldenen Handschlag reicher. Aber immerhin darf Audi auf Wasserstotttechnologie sein Auge richten, so ganz blind scheint der VW-Konzern da doch nicht zu sein. Es stimmt, niemand weiß genau, was zukünftig sich durchsetzt, vielleicht sogar etwas noch nicht spruchreifes Neues.
IBU-tec advanced materials | 16,20 €
Hat hier schon jemand Erfahrung mit der IR des Unternehmens? Hatte mich vor geraumer Zeit mit einigen Fragen an Max Narr gewendet - allerdings auch nach Wochen noch nicht mal eine Eingangsbestätigung, geschweige denn eine Antwort erhalten.
IBU-tec advanced materials | 15,80 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.896.203 von grooveminister am 11.11.19 22:49:55Die IR ist nicht aureichend aufgestellt. Der zuständige Hr. Narr hat noch weitere Aufgaben im Unternehmen, die ihn binden. Ich habe mal vor einem halben Jahr mit ihm telefoniert. Das war ok. Im Nachgang habe ich dann auch eine Email gesendet, die nie beantwortet wurde.

Was mich bei der IBU-tech stört ist die "Hurra"-Kommunikation. Schlechte Nachrichten, wie bspw. die Verzögerung des Aufbaus der Produktion in Bitterfeld um ein Jahr - im Vergleich zu den ersten Ankündigungen, werden nicht kommuniziert, Modebegriffe ins Zentrum der Kommunikation gestellt ... Das erhöht nicht die Glaubwürdigkeit, obwohl ich den Eindruck habe, dass der Laden gut gemanaged wird. Auf der Kursseite fallen halt nur Anspruch und Wirklichkeit auseinander. Als Investor muss man Geduld haben ...
IBU-tec advanced materials | 15,60 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.899.008 von Weinberg-CP am 12.11.19 11:06:04 Willkommen im Investor Relations Bereich!

Hier finden Sie die aktuellen Finanzinformationen zur IBU-tec advanced materials AG sowie zu unserer Aktie. Eine offene und transparente Kommunikation mit Investoren, Analysten, Journalisten und allen Interessierten ist uns besonders wichtig!

So liest sich die offizielle Seite vin IBU-tec. Wenn man sich dann alles genauer anschaut, sind tatsächlich nur Erfolgsmeldungen oder anders ausgedrückt positive Einträge zu lesen. Ich kann da aber auch wenig gegen meckern, welche Gesellschaft macht sich schon gerne selber madig? Wichtige, nicht so gut laufende Dinge sollte man natürlich auch kommunizieren, da sind wir beim Begriff Glaubwürdigkeit. Da hapert es, wenn man grundsätzlich alles kritisch hinterfagt. Mich beschäftigt bei IBU-tec eine ganz andere Frage: hat man überhaupt größeres Interesse im pfleglichen Umgang mit den privaten Anlegern oder sind sie ihnen nicht so wichtig und haben nur als Kapitalbeschaffungsmaßnahme gedient.
IBU-tec advanced materials | 15,60 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.899.350 von gergeo am 12.11.19 11:40:46Ich denke schon (war 2018 bei der HV und hatten oben beschriebenen Kontakt mit der IR). Ich weiss nicht, was man den Investoren im Vorfeld des IPO versprochen hat, aber man hat den Eindruck, dass der Kurs dem CEO unangenehm ist. Nicht umsonst hat der CEO & Familie einseitig auf die Dividende in 2018 verzichtet. Es zeigt sich aber, dass der Preis zum IPO zu hoch angesetzt war, um kurzfristig zufriedenstellende Wertzuwächse sicherzustellen ...

Ansonsten halte ich den CEO für ambitioniert. Der will sein Unternehmen weiter wachsen sehen. Das hat er ja, seit er den Laden übernommen hat, unter Beweis gestellt. Der Kauf der BNT ist aber auch keine "niedrig hängende Frucht". Wie schon gesagt, man muss dem ganzen Zeit geben, dann kann sich hier eine Story gut (weiter-)entwickeln. Wer es eilig hat, für den ist IBU-tec vermutlich nichts ...
IBU-tec advanced materials | 15,70 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.899.008 von Weinberg-CP am 12.11.19 11:06:04
Zitat von Weinberg-CP: Die IR ist nicht aureichend aufgestellt. Der zuständige Hr. Narr hat noch weitere Aufgaben im Unternehmen, die ihn binden. Ich habe mal vor einem halben Jahr mit ihm telefoniert. Das war ok. Im Nachgang habe ich dann auch eine Email gesendet, die nie beantwortet wurde.

Was mich bei der IBU-tech stört ist die "Hurra"-Kommunikation. Schlechte Nachrichten, wie bspw. die Verzögerung des Aufbaus der Produktion in Bitterfeld um ein Jahr - im Vergleich zu den ersten Ankündigungen, werden nicht kommuniziert, Modebegriffe ins Zentrum der Kommunikation gestellt ... Das erhöht nicht die Glaubwürdigkeit, obwohl ich den Eindruck habe, dass der Laden gut gemanaged wird. Auf der Kursseite fallen halt nur Anspruch und Wirklichkeit auseinander. Als Investor muss man Geduld haben ...




ja, kann ich so nur unterschreiben.

Ich hatte mal Mailkontakt. Hat 1-2 Wochen gedauert, aber immerhin. Inhaltlich haben die Antworten mir aber nicht wirklich weitergeholfen.

Man muss sich ohnehin zu sehr selbst als Anleger einarbeiten, weil in den Adhocs letztlich nur etwas zum Umsatz und Ebitda gesagt wird, und man ansonsten das grundsätzliche Potenzial im Batteriebereich hervorhebt, was ja in diesen Zeiten ganz clever ist. Man verschweigt aber Dinge wie die Prognosen zum Überschuss, zu konjunkturellen Risiken, dem rein organischen Wachstum (ohne BNT) oder die bilanziellen Veränderungen. Da muss man sich dann als Anleger schon selbst kümmern und teils tief in den Finanzbericht und das Geschäftsmodell einarbeiten. Gerade letzteres fällt aber schwer, weil man nicht aus den Berichten und von der Homepage die ganz konkreten Anteile zukunftsträchtiger Produkte und eher schwieriger Bereiche analysieren kann.

Der Vorstand muss da einfach viel transparenter werden, denn der Kapitalmarkt wird Ib-Tec nur dann eine höhere Bewertung zugestehen, wenn man absehen kann, dass vielleicht 2021 mal 10 Mio Ebitda und 3-4 Mio Überschuss machbar sind. Wenn ibu-tec 2020/21 nicht deutlich wächst, würde die Aktie eher aktuell bei 62 Mio Börsenwert und 78-80 Mio EV fair bewertet sein, vielleicht sogar noch etwas zu teuer im Vergleich zu Überschuss und Cashflow. Es kommt also sehr darauf an, dass der Vorstand die Zukunftschancen umfassend und konkret (auch mit Zahlen) vermitteln kann.
IBU-tec advanced materials | 15,70 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben