DAX+0,04 % EUR/USD+0,13 % Gold+0,02 % Öl (Brent)-0,10 %

IBU-TEC der nächste Stern am E-Mobility IPO Himmel ??? (Seite 8)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 54.830.767 von valueanleger am 28.04.17 16:45:26
Zitat von valueanleger: Die Handbremse wurde soeben gelöst:

http://www.dgap.de/dgap/News/corporate/ibutec-advanced-mater…

Watchlist. ;)


Ich habe meine Käufe gestern abgeschlossen - im Gegenzug habe ich mich von Baumot getrennt.
Die Autoindustrie wirft nun mit Unsummen um sich - Hauptsache es gibt keine Nachrüstlösung.
Die Kursschwäche von IBU hat mich doch sehr überrascht.
Ist ein typischer Fehler von Aktionären bei Neuemissionen - wenn die Aktie nicht sofort ins Laufen kommt wird mit Verlust verkauft.
Also ich informiere mit vorher welches Wachstumspotential die Firma hat und bleibe dann auch dabei wenn der Kurs fallen sollte.
Nicht immer nur auf den Kurs achten - die Fundamentaldaten sind wichtiger.
Baumot konnte ich mit fast 100% Gewinn verkaufen - auf mittlere Sicht (1-2 Jahre) erwarte ich dies auch von IBU. ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.484.808 von valueanleger am 09.08.17 06:52:46Ich bin auch bei der Emmission rein, aber es lohnt sich wirklich in den seltesten Fällen. Überwiegend gehen die Kurse nach Einführung erst einmal gen Süden. Dann besteht noch genügend Gelegenheit, bei solchen Firmen wie IBU einzusteigen. Die Banken sind bei der Einführung die Gegenspieler und von denen ist grundsätzlich nichts positives zu erwarten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.505.886 von gergeo am 11.08.17 13:16:52Jost Werke hatten auch einen holprigen Börsenstart - aber jetzt sieht es nicht schlecht aus.
Wie geschrieben muss man bei IBU geduldig sein - aber ihre Produkte gefallen mir. ;)
Wie gesagt - teuer aber auch wachstumsstark. ;)

DGAP-News: IBU-tec advanced materials AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

31.08.2017 / 10:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

IBU-tec im 1. Halbjahr 2017 mit rund 50 Prozent Umsatzwachstum im Bereich E-Mobility und stationäre Energiespeicherung

- Umsatz auch insgesamt leicht über Vorjahresperiode und den Erwartungen

- EBITDA-Marge bei 32 Prozent, EBIT-Marge von 20 Prozent

- Positiver Ausblick für das Gesamtjahr

Weimar, 31. August 2017 - Die IBU-tec advanced materials AG ("IBU-tec", ISIN: DE000A0XYHT5) hat im 1. Halbjahr 2017 bei insgesamt verändertem Umsatzmix einen deutlichen Sprung im Bereich der Batteriewerkstoffe für die E-Mobility und im Bereich stationäre Energiespeicherung verzeichnet. Sowohl Umsatz als auch Produktionsvolumen haben sich in der Periode in diesem Segment um etwa 50 Prozent erhöht. Damit wurde eine deutliche Verschiebung von Umsätzen mit katalytisch aktiven Pulvern für die Automobilindustrie in diese Zukunftsbereiche realisiert - auch die Umsätze bei Chemiekatalysatoren entwickelten sich positiv. Der Gesamtumsatz im 1. Halbjahr lag trotz der geänderten Erlösstruktur mit 9,4 Mio. Euro sogar um rd. 3 Prozent über dem Vorjahreszeitraum und die Erwartungen des Unternehmens konnten übertroffen werden.

IBU-tec hat im ersten Halbjahr wichtige Kontakte zur Ausweitung der Kundenbasis geknüpft und auch produktionsseitig Fortschritte erzielt. So wurde beispielsweise eine weitere Produktionsanlage für Batteriewerkstoffe qualifiziert. Auch in anderen Geschäftsbereichen wurden wichtige Schritte der weiteren Expansions- und Wachstumsstrategie umgesetzt. So wurden die Vertriebsaktivitäten signifikant verstärkt und zunehmend international ausgerichtet, Personal und Know-how ausgebaut sowie eine weitere Produktionsanlage für die Rohstoffindustrie in Betrieb genommen. Ein Meilenstein war die Eröffnung des neuen Logistikzentrums Nohra, wodurch die Produktionsprozesse erheblich verbessert und das Potenzial für weitere Forschungs- und Produktionskapazitäten im Stammwerk Weimar geschaffen wurden.

Trotz signifikanter Vorlaufkosten für die strategischen Maßnahmen, wie zum Beispiel im Personalbereich, konnte IBU-tec in den ersten sechs Monaten 2017 weiterhin hohe Gewinnmargen erzielen. Bereinigt um die die einmaligen Aufwendungen für den Börsengang belief sich die EBITDA-Marge auf 32 Prozent und die EBIT-Marge auf gut 20 Prozent. Dies entspricht einem EBITDA von 3,0 Mio. Euro (1. Hj. 2016: 3,4 Mio. Euro) und einem EBIT von 1,9 Mio. Euro (1. Hj. 2016: 2,5 Mio. Euro), was erwartungsgemäß unter dem Niveau des Vorjahreszeitraums lag.

IBU-tec hat die finanzielle Basis im Berichtszeitraum durch die erfolgreiche Kapitalerhöhung im Rahmen des Börsengangs deutlich gestärkt. Die liquiden Mittel lagen zum Halbjahresende 2017 bei rund 16,8 Mio. Euro nach 2,1 Mio. Euro am Jahresende 2016. Das Eigenkapital belief sich am 30. Juni 2017 auf 30,1 Mio. Euro nach 13,9 Mio. Euro am 31. Dezember 2016.

Für den weiteren Jahresverlauf 2017 ist IBU-tec - trotz einer durch die Verschiebung der Umsatzstruktur etwas verminderten Visibilität - optimistisch und erwartet weitere Umsatzsteigerungen. Positiv auf das künftige profitable Wachstum dürften sich vor allem die gute Marktposition, die zunehmende Internationalisierung, das diversifizierte Leistungsangebot mit der Ausrichtung auf aussichtsreiche Wachstumsmärkte, die flexiblen Forschungs- und Produktionskapazitäten, das umfangreiche Know-how und die starken Partnerschaften auswirken. Auch durch den geplanten Kapazitätsausbau an einem Chemiestandort erwartet IBU-tec mittelfristig einen signifikanten Wachstumsschub.

Der Halbjahresbericht 2017 ist auf der Internetseite von IBU-tec unter www.ibu-tec.de abrufbar.

Über IBU-tec

Die IBU-tec advanced materials AG ist ein hochspezialisierter, wachstumsstarker Entwicklungs- und Produktionsdienstleister der Industrie für thermische Verfahrenstechnik zur Behandlung anorganischer Pulver und Granulate. Diese erhalten dadurch veränderte und überlegene Materialeigenschaften. IBU-tec adressiert über seine breite, internationale Kundenbasis weltweite Megatrends, wie Green-Mobility (E-Mobility und Autokatalysatoren), Green-Economy (u. a. CO2- reduzierte Baustoffe, Seltene Erden, stationäre Energiespeicherung) und Medizintechnik (u. a. künstliche Gelenke und Zahnersatz). Grundlage des Markterfolgs von IBU-tec sind die eigene, flexibel einsetzbare Technologieplattform, einzigartige, patentgeschützte Verfahren sowie das umfassende Know-how der insgesamt rund 150 Mitarbeiter.

Weitere Informationen finden sich im Internet unter www.ibu-tec.de.

Kontakt:

edicto GmbH Axel Mühlhaus Eschersheimer Landstraße 42-44 60322 Frankfurt Tel. +49 (0) 69-905505-52 E-Mail: IBU-tec@edicto.de

IBU-tec advanced Materials AG Max Narr Hainweg 9-11 99425 Weimar Tel. +49 (0) 151 67955683 E-Mail: max.narr@ibu-tec.de
Umsatz-Plus bei Batteriematerialien
http://rohstoffbrief.com/2017/09/04/ibu-tec-gelingt-kraeftig…

Sonst gibts in D (wie Diesel :D) ja nicht viel, um am bevorstehenden E-Mobil-Hype zu teilzuhaben .
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.729.530 von commie am 13.09.17 09:36:58
Value
=> daraus:
IBU-tec (ISIN: DE000A0XYHT5) ist eine der wenigen Aktien auf dem deutschen Kurszettel, mit der Anleger vom Boom der Elektroautos und der Energiespeicher profitieren können. Dennoch fristet das Unternehmen aus Weimar bisher weitgehend ein Schattendasein auf dem Kurszettel.

=> wenn es Hinweise geben sollte Ende 2017, Anfang 2018, dass die operativen Parameter 2018 tatsächlich gut sein werden, sprich EPS wirklich EUR0,80/Aktie (*), wird sich das schnell ändern - bei unverändertem Börsenumfeld, sprich Negativ- und Mini-Zinsen der EZB. (was anderes schreibt der Artikel auch nicht - also Konsens hier...)

Dann wäre IBU nämlich nach allgemeien "Value"-Gesichtspunkten sichtbar unterbewertet => bei unter EUR16 werde ich nachkaufen:




(*) http://boersengefluester.de/isin-details/?isin=DE000A0XYHT5
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.940.222 von gergeo am 12.10.17 18:09:58
Zitat von gergeo: ein gewaltiger Sprung heute im Kurs, weiß jemand, warum?


K.A.
Aber eventuell liegt es an den immer häufigeren Meldungen zur E-Mobilität.
IBU war vielen Anlegern zu teuer.
Aber gute Aktien sind meist zu teuer und IBU hat noch ein beträchtliches Wachstumspotential vor sich.
Denke auch, dass IBU Tec von der Elektromobilität stark profitiert und zwar richtig. Die meisten angeblichen Profiteure haben ja richtig Konkurrenz, Produkte die viele können. IBU-Tec hingegen hat da eine gute Marktstellung. IBU-Tec hat auch enorme Wachstumsraten, das relativiert die Bewertung wieder. Denke der Kurs geht noch deutlich höher.
Vor allem das ganze bei relativ dünnen Umsätzen. Xetra ca. 6.000 und Tradegate ca. 3.000 Stücke.
Dies zeigt mir ganz klar, dass hier keine Verkäufer im Markt sind. Dies ist für mich ein sehr gutes Zeichen, denn das spricht für durchaus noch höhere Kurse.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben