DAX+0,05 % EUR/USD+0,19 % Gold-0,04 % Öl (Brent)+0,42 %

Vermögenswirksame Leistungen wo in ETF investieren



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Guten Abend, ich bekomme von meinem Arbeitgeber ein paar wenige Euro Vermögenswirksame Leistungen, die wollte ich möglichst effizient nutzen.
Da ich Entgeltumwandlung (BAV) und Konsortien komplett ablehne, dachte ich ein ETF Sparplan sei das sinnvollste.
Bisher habe ich als Fond-anbieter für VL-ETFs nur eBase und Finvesto gefunden. Die unterscheiden sich sehr gering was Depotkosten und Transaktionskosten angehen. Gibt eine eine Möglichkeit über einen Fondvermittler die 12€ (eBase) bzw. 10€ (Finvesto) Debot-jahresgebühr) zu sparen ohne riesige Summen anzulegen und ausschließlich das geschenkte Geld dort anzulegen? Ich wollte wirklich nur die paar Euro dort anlegen ohne selber aufzustocken, da ich für die staatlichen Zulagen sowieso nicht berechtig infrage komme und ich ein Depot bei OnVista habe wo ich selber noch in ETFs anlege ohne Transaktionsgebür...

Ich würde mit diesen sehr kleinen geschenkten Beträgen gern in etwas sehr Performance-orientiertes investieren, was fällt euch da ein? MDAX, SDAX, NASDAQ 100?

Über einen Tipp würde ich mich freuen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.837.819 von BaumAhorn am 30.04.17 21:09:01Hallo Ahorn,

wenn ich mich recht erinnere bist du bei Comdirect.

Dort finde ich auf https://www.comdirect.de/cms/comdirect-vl-fondsdepot.html#Fo…

unten auch "ETF-Transaktions-
entgelt" wo du ETF Produkte von DB, iShares und Comstage findet ohne eBase und Finvesto zu nutzen oder ich habe das falsch verstanden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.837.885 von Chris_M am 30.04.17 21:41:54Ja genau, das ist aber wieder das Angebot von eBase. Comdirekt tritt hier nur als Vermittler auf.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.837.913 von BaumAhorn am 30.04.17 21:56:42
Zitat von BaumAhorn: Ja genau, das ist aber wieder das Angebot von eBase. Comdirekt tritt hier nur als Vermittler auf.


"Ebase ist als 100%ige Tochtergesellschaft der Comdirect Bank Teil der Commerzbank-Gruppe."



Der gelbe Button ist mit comdirekt verlinkt und du hast ja dort ein Depot wenn ich mich nicht irre.

Der Link darunter ist von eBase wo man mehr Informationen durch die VL-Fonds bekommen kann.

Frag mal sonst bei Comdirect, da sollten dir als Bestandskunde eigentlichen keine weiteren Depotkosten entstehen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.837.931 von Chris_M am 30.04.17 22:04:53danke für die schnelle Antwort, sobald ich auf den Button klicke und mich einlogge komm ich zu einer Auflistung, in dieser heißt es unter anderem:

"VL-FondsDepot mit nur 1 Euro Depotgebühr pro Monat inklusive Fondsabwicklung"

Leider ist dieses Depot nicht Kostenlos...
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.837.941 von BaumAhorn am 30.04.17 22:08:38
Zitat von BaumAhorn: "VL-FondsDepot mit nur 1 Euro Depotgebühr pro Monat inklusive Fondsabwicklung"


Das ist ja wirklich Mist, weitere unnötige Depotgebühren.

Antwort auf Beitrag Nr.: 54.837.981 von Chris_M am 30.04.17 22:21:55Ich habe jetzt noch die Möglichkeit gefunden wenigstens die Transaktionskosten zu umgehen. Auch wenn es sich um wenige Cent handelt ist das ja immerhin etwas. Dazu muss man das eBase VL-Depot über Fondsdiscount eröffnen...

Danke für deine Mühe. Welches Elf würdest du wählen bei diesen sehr sehr kleinen Beträgen:-)? eBase nimmt übrigens jeden Betrag an, es muss also nicht auf einen Betrag aufgestockt werden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.837.993 von BaumAhorn am 30.04.17 22:27:33
Zitat von BaumAhorn: Welches Elf würdest du wählen bei diesen sehr sehr kleinen Beträgen:-)? eBase nimmt übrigens jeden Betrag an, es muss also nicht auf einen Betrag aufgestockt werden.


Du hast ja vor einen Sparplan auf MSCI W, EM, MDax und Nasdaq zu machen. Ein User meinte ja schon das du ja auch EU Werte aufnehmen kannst oder auch auf Dividenden u.ä.

Von daher zu den bisherigen 4 die du als Sparplan hast eventuell (ich habe mit dir nicht im Detail angeschaut)

db x-trackers EURO STOXX 50® UCITS ETF 1C (WKN DBX1ET)
db x-trackers EURO STOXX 50® UCITS ETF 1D (WKN DBX1EU)
iShares DivDAX® UCITS ETF (WKN 263527)

Oder du stockst dein z.B. mit den VL den MDax weiter auf...
Die Stiftung Warentest hatte mal einen Überblick gegeben:
https://www.test.de/Vermoegenswirksame-Leistungen-Extrageld-…

Letztlich läuft das dann aber immer über einen der 4 großen Vermittler, die AVL hier nennt und vergleicht:
https://www.avl-investmentfonds.de/angebot/Verm%C3%B6genswir…

DWS wird wohl vor allem eigene Produkte anbieten, dafür will die Fondsdepotbank die 12 Euro jährlich erst bei Vertragsende oder Ablauf der 7jährigen Sperrfrist und hat 600 Fonds ohne Ausgabeaufschlag.
(FFB 230 Fonds ohen Ausgabeaufschlag, ebase 280 und 89 ETFs)

Vermutlich fährt man mit den ETFs bei ebase kostenmäßig trotzdem am günstigsten, wegen der geringen internen Kosten der ETFs. Aber bei den 600 Fonds der Fondsdepotbank ist ja vielleicht ein Highlight dabei.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.838.227 von honigbaer am 01.05.17 00:14:14Ist hier zufällig einer Finvesto Kunde? Dann melde dich bei mir, du könntest mich werden und wir bekommen beide 50€ ...


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben