DAX-1,02 % EUR/USD-0,31 % Gold+0,40 % Öl (Brent)+0,04 %

Altcoins = die Bitcoin Alternativen Ethereum, Ripple, DASH, Litecoin, Monero oder Bitshares (Seite 373)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 59.903.357 von massoud am 18.02.19 19:48:23Vermeintliche Experten gibt es viele :D
Aber alle kennen sich wahrscheinlich deutlich besser aus als ich
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.903.390 von SorosJr am 18.02.19 19:51:23Vermeintliche Experten gibt es viele

Wohl wahr.



Aber alle kennen sich wahrscheinlich deutlich besser aus als ich

Du, alle die Interesse haben, können sich verbessern.
Kommt darauf an wie Dein Ansatz ist, womit du am besten klar kommst.
Bei mir war es ziemlich schnell von Beginn an klar, das mein geeigneter Ansatz hauptsächlich
die Charttechnik ist, gemischt mit ganz banalen, fundamentalen (logischen) Sichtweisen.

Und eines kann ich Dir hier garantieren, auch wenn die Kurse der Cryptos neue Dimensionen
eröffnet hat, was dieses Asset ja zusätzlich so interessant macht ;), lassen sich diese Kurse
ebenfalls vortrefflicher mit CT betrachten und schlussfolgern.

Bisweilen sogar noch effizienter ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.872.696 von SorosJr am 14.02.19 12:08:40
Zitat von SorosJr: JP Morgan hat soeben einen eigenen Coin veröffentlicht, durch welchen testweise riesige Zahlungsströme laufen sollen.
Mal schauen was die Kryptowelt dazu sagt. Kann mir gut vorstellen, dass Ripple absacken wird, nachdem eine Bank etwas veröffentlicht, was Ripple unnötig macht.


Die "JP Morgan coin" ist ein reines 1:1 US Dollar Derivat. Das ist daher keine so besonders sensationelle Nachricht, davon gibt es viele - in den letzten Monaten sind diverse coins rausgekommen, die 1:1 den Dollar oder auch den Euro abbilden - und hoffentlich auch mit der entsprechenden Summe hinterlegt sind.

Ich vermute, daß die Bank damit interne Zahlungen vereinfachen will. Ob sie jede coin mit einem echten Dollar hinterlegen oder einfach nur wertmäßig so tun hab ich nicht weiter recherchiert. Spekulativ ist es sowieso uninteressant und an den ganzen crypto Börsen sind andere 1:1 Dollar Derivate längst fest etabliert. Da hätte der JP Morgan Boss mal beizeiten etwas schneller sein müssen und nicht von Anfang an so ablehnend gegenüber den Blockchains.

Ansonsten liefen die letzten Tage ja gar nicht Mal so schlecht. Make crypto great again, sag ich dazu.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.902.160 von SorosJr am 18.02.19 17:23:37
Zitat von SorosJr: Ende Februar wird voraussichtlich die Hardfork bei Ethereum kommen, meint ihr, da wird der Kurs noch einmal deutlich ansteigen ?

Da würde ich nicht drauf wetten. ich hab mir bei 90 Euro noch einige ETH zugelegt, aber bestimmt nicht wegen des Hardforks. (sind auch seit einigen Stunden umgeswitched in ZEC, IOTA und NEO) Rein charttechnisch hab ich mittels Limit nachgekauft. Jetzt haben wir durch den Anstieg einen, positiv zu sehenden, doppelten Boden. Hätte auch anders kommen können, aber bei CT rechnet man auch mit Wahrscheinlichkeiten. Was spricht dafür das ein Kurs weiter fällt oder steigt. Manchmal braucht es auch einfach nur den Bauch...

Es wird beim Fork, soweit ich es verstehe, wohl keinen zweiten Coin geben, sondern nur das jetzige ETH in verbesserter Version existieren. Die "zweite, alte" Blockchain wird als toter Stummel bestehen bleiben, wie ein Endgleis bei der Bahn. Mein Rat an dich: beschäftige dich mit Charttechnik. Man kann die wichtigen Sachen recht schnell erlernen und hat damit immer einen zusätzliches Hilfsmittel um etwas leichter Entscheidungen treffen zu können.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.908.760 von Lucky2018 am 19.02.19 12:52:53Danke dir! Ich werde es mir bald mal anschauen, habe aber noch einen riesigen Verlust bei Kryptos und habe deshalb bedenken mehr reinzustecken
Schwer zu sagen. Aber wenn man den globalen crypto Markt langfristig betrachtet kann man sehen, daß die Umsätze und die Kurse anziehen.

Hoffentlich das Ende vom Bärenmarkt.

Volumen auf Coinmarketcap zweifelhaft
Das ausgewiesene Volumen bei Coinmarketcap taugt leider nicht viel. Das ist massiv durch Washtrading beeinflusst. Bei vielen, der laut Coinmarketcap 25 umsatzstärksten Exchanges, beträgt das tatsächliche Volumen gerade mal 1 % des angegebenen Volumens. Die zentrale Graphik dazu habe ich mal unten eingefügt. Mehr Hintergründe dazu gibt es unter: www.blockchaintransparency.org/



Wenn man sich das Volumen von vertrauenswürdigen Börsen, die schon seit Jahren am Markt etabliert sind, anschaut, dann sieht die Sache schon anders aus. Ich kann nur empfehlen mal einen Blick auf die großen BTC/USD Handelspaare bei Coinbase, Kraken oder Bitstamp zu werfen. Da ist dieser Zuwachs nicht zu sehen. Da ist das Bild eher neutral bis negativ. Zuletzt kamen die steigenden Kurse immer mit relativ wenig Volumen zustande. Das große Volumen hat man dann immer im Abverkauf gesehen. Hier mal als Beispiel das Handelspaar BTC/USD bei Bitstamp ab 2012. Zu sehen ist oben der Kursverlauf und unten das dazugehörige Volumen (alles auf Wochenbasis):



Ich vermute übrigens, dass das Washtrading bei den zweifelhaften Börsen im Bärenmarkt von Woche zu Woche zunimmt. Viele Börsen kämpfen um das Überleben und somit um neue Kunden. Es liegt in meinen Augen nah, dass die kleinen Börsen durch Washtrading ihr Handelsvolumen künstlich frisieren, um auf sich aufmerksam zu machen und evtl. neue Kunden zu gewinnen. Deshalb sind die Zahlen von Coinmarketcap mMn mittlerweile unbrauchbar.
Was würdet ihr mir momentan empfehlen? Ich sitze wie gesagt auf einer hohen Verlustposition. Soll ich noch abwarten bis ich neues Geld investiere oder wäre momentan ein guter Punkt (CT+Fundamental)
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.914.478 von SorosJr am 19.02.19 21:44:30
Zitat von SorosJr: Was würdet ihr mir momentan empfehlen? Ich sitze wie gesagt auf einer hohen Verlustposition. Soll ich noch abwarten bis ich neues Geld investiere oder wäre momentan ein guter Punkt (CT+Fundamental)


Es kommt auf deinen Zeithorizont an. Wenn du langfristig (5-10 Jahre) investieren willst, dann machst du sicherlich nicht viel falsch, wenn du in den nächsten Tagen investieren würdest. Es kann gut sein, dass es noch mal eine Abwärtswelle gibt, aber bei langfristigen Investitionen macht das jetzt nicht so den riesen Unterschied, ob du den Bitcoin für 4000 oder 3000 USD gekauft hast, Ich bin zum Beispiel fest davon überzeugt, dass wir beim Bitcoin spätestens in zwei bis drei Jahren wieder neue All-Time-Hochs sehen werden. Bei größeren Altcoins wie Monero, Ethereum, IOTA sehe ich ebenfalls langfristig eine hohe Wahrscheinlichkeit für neue (alte) Hochs. Du solltest dich fragen, welchen Projekten du langfristig den Durchbruch zutraust.

Allerdings spricht im Moment wenig dafür, dass der Bärenmarkt vorbei ist. Der Markt sieht weiter sehr schwach aus. Das große Volumen gibt es weiter im Ausverkauf. Gleichzeitig schaffen die Bullen immer wieder nur tiefere Hochs. Also ich kann mir schon sehr gut vorstellen, dass wir in den nächsten Wochen noch neue Jahrestiefs sehen werden. Allerdings glaube ich auch, dass ein Ende des Bärenmarktes abzusehen ist. Ich denke, wir sehen nach der nächsten Abwärtswelle (Kurse unter 3100 möglich) eine lange Konsolidierung und damit hoffentlich eine Bodenbildung. Ich denke wir sehen dann eine längere Seitwärtsbewegung, wo die Bitcoin Kurse zwischen 3000 und 6000 USD hin und her dümpeln.

Soweit erst mal der Blick in meine Glaskugel. Es kann natürlich auch ganz anders kommen. An deiner Stelle würde ich den Investitionsbetrag aufteilen. Wenn du beispielsweise 6000 € zur Verfügung hast, würde ich 500 € jetzt investieren, 500 € in einer Woche, 500 € in zwei Wochen usw.. Dann hast du den kompletten Betrag nach 12 Wochen investiert. Dann bekommst du sicherlich einen guten Durchschnittskurs. Den Markt zu timen und beim Investieren genau den Boden zu erwischen ist verdammt schwer. Das kann natürlich gelingen mit etwas Glück, geht aber in den meisten Fällen schief!

So viel von meiner Person. Die restlichen Meinungen würden mich natürlich auch sehr interessieren!
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben