Altcoins = die Bitcoin Alternativen Ethereum, Ripple, DASH, Litecoin, Monero oder Bitshares (Seite 431)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 63.745.705 von balou_the_bear am 20.05.20 09:00:31
Zitat von balou_the_bear: - Dafür ist BNB aber ganz schön teuer. Und wirklich gravierenden Nutzen hat die Coin bisher auch nicht, um so einen hohen Wert zu rechtfertigen.

- In Kraken oder Coinbase kann man m.W. als kleiner Privatmann nicht investieren.

- Kyber, Uniswap etc. machen einen ganz einfachen Tausch möglich
- Jetzt könnte man denken - na dann muss man vielleicht einfach in Kyber und Co investieren.


Ich teile deine skeptische Einschätzung zu den Börsencoins. Natürlich steigt in einem Bullrun alles, aber ich bezweifel, dass sie Bitcoin dabei nochmals outperformen können. Unten habe ich exemplarisch mal den BNBBTC Chart angehangen. Es gab einen riesen Hype von Ende NOV 18 bis Mitte APR 19. Seitdem reißt BNB Support um Support und ist bald wieder auf dem Niveau von vor dem Hype angekommen (dicke grüne Linie). Für mich sieht das sehr bearisch aus.

In Kraken/Coinbase kann man leider nicht investieren. Zumindest von Coinbase würde ich mir umgehend Aktien kaufen.

Kyberswap und Uniswap finde ich auch super. Diese dezentralen Börsen wachsen langsam aber stetig. Allerdings habe ich noch nicht ganz verstanden, was genau Kyberswap besser macht als Uniswap und damit den KyberNetwork-Token rechtfertigt. Uniswap zeigt ja gleichzeitig, dass es auch ohne extra Token geht. Allerdings weiß ich auch nicht, ob es noch weitere bedeutende Projekte im KyberNetwork gibt. Vielleicht weiß da jemand mehr.
Da geht es mir letztendlich wie bei so vielen Ethereum-Projekten, dass ich den Sinn und Zweck des Tokens für den Nutzer anzweifle. Das Protokoll funktioniert auch einfach mit Ether. Daher ist es langfristig in meinen Augen vielleicht besser und entspannter in Ethereum zu investieren, anstatt in zig verschiedene ERC-Token.

ETH zu EUR | 195,00 
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.745.705 von balou_the_bear am 20.05.20 09:00:31
Zitat von balou_the_bear: - In Kraken oder Coinbase - also solche, die auch FIAT-Einstiegspunkte und daher nötig sind - kann man m.W. als kleiner Privatmann nicht investieren.
- Ganz grundsätzlich gibt es inzwischen sehr sehr viele Börsen, die alle um die Aufmerksamkeit der User buhlen. Der Kuchen, der bei einem größeren Ansturm zu verteilen sein möge, mag zwar größer werden.



Da bin ich anderer Meinung. Du hast zwar Recht, daß es sehr viele Börsen gibt und jeden Tag machen zwei neue auf - aber welchen dieser Plattformen kannst du vertrauen ?

Genau so oft, wie eine Börse gehyped wird, macht eine zu, weil es sich nicht lohnt oder es gibt nen Exit-Scam in dem sie sich für gehackt erklären. Da bleiben nur wenige Börsen über, denen man mehr als 10.000 Euro anvertrauen kann. Daher Börsen wie Kraken, Coinbase, Binance, Kucoin, BKEX, Bittrex, Poloniex. Dazu kommt, daß nicht jede Börse den lukrativen Markt mit Derivaten, Lending und so weiter beherrscht. Für die Profi Trader bleiben nur hmmm ich würde schätzen 25 Börsen weltweit, die interessant sind mit genug Volumen.

Im Vergleich zu Aktien ist der Markt immer noch winzig und bietet hohe Wachstumsmöglichkeiten. Gerade Binance hat vor 2 Jahren gezeigt, daß sie sehr gut hochskalieren können.

Ich persönlich setze ja schwer auf Libra. Mit Libra warten potentuell 2 Milliarden User vor der Tür. Die meisten werden nicht darüber nachdenken, wie es funktioniert, sondern Libra einfach so nutzen. Aber es ist ja wohl wahrscheinlicher, daß sich Anwender dann eben doch Mal für Bitcoin, Ethereum usw interessieren und nicht für ETFs.
ETH zu EUR | 195,35 
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.746.818 von NellieTheElephant am 20.05.20 10:06:22
Zitat von NellieTheElephant: Ich teile deine skeptische Einschätzung zu den Börsencoins. Natürlich steigt in einem Bullrun alles, aber ich bezweifel, dass sie Bitcoin dabei nochmals outperformen können. Unten habe ich exemplarisch mal den BNBBTC Chart angehangen. Es gab einen riesen Hype von Ende NOV 18 bis Mitte APR 19. Seitdem reißt BNB Support um Support und ist bald wieder auf dem Niveau von vor dem Hype angekommen (dicke grüne Linie). Für mich sieht das sehr bearisch aus.


Ich hab da irgendwie ne andere Grafik vor der Nase, beziehe mich allerdings auch auf Coinmarketcap und häng das Bild einmal unten an.

Demnach hat sich Binance Coin BNB von Bitcoin emanzipiert und es sieht eher nach Bodenbildung bei 15 bis 16 Dollar aus. Also, für mich ... Interessant bei BNB ist auch, daß sie den Corona Crash
nicht so richtig mitgemacht haben. Die Bewertung ist mit fast 3 Milliarden US, wenn man den total supply mit einbezieht, allerdings enorm.


1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.749.503 von C3I am 20.05.20 13:05:05
Zitat von C3I: Ich hab da irgendwie ne andere Grafik vor der Nase, beziehe mich allerdings auch auf Coinmarketcap und häng das Bild einmal unten an.

Demnach hat sich Binance Coin BNB von Bitcoin emanzipiert und es sieht eher nach Bodenbildung bei 15 bis 16 Dollar aus.


Dieses unterschiedliche Bild hängt einzig und allein davon ab, dass ich die Performance von Altcoins an ihrem Bitcoin-Preis messe (Gelbe Linie in deinem Chart). Der Preis in USD oder EUR ist meinen Augen weniger aussagekräftig, um die Preisentwicklung der Altcoins zu beurteilen. Wenn ein Altcoin Bitcoin auf Dauer nicht outperformt, kann ich besser in Bitcoin selbst investieren. Bin damit bisher gut gefahren.

Jeder Shitcoin steigt in USD gemessen, wenn Bitcoin steigt. Viele Coins, die ihren Wert in USD gehalten haben in den letzten Monaten, haben gegenüber BTC an Wert verloren. Der USD Wert trügt da in meinen Augen.
Und der Preis von BNB in Satoshis sinkt eben seit längerer Zeit. Der Trend ist seit über einem Jahr ungebrochen.

Preisvergleich von BTC und BNB in US-Dollar (20. April 2019 und 20.Mai 2020):

BTC: 5320 USD ---> 9735 USD= PLUS 83%
BNB: 25 USD ---> 17,15 USD= MINUS 31,4%

Mit dieser Entwicklung ist BNB natürlich nicht alleine. Nur die wenigsten Altcoins konnten seitdem Boden gegenüber Bitcoin gut machen (Chainlink z.B.). Trotzdem spricht der Trend klar gegen BNB und wenn man bedenkt wie viel schlechte News in den letzten Monaten über Binance rausgekommen sind, dann ist das in meinen Augen auch kein Zufall. Der Hype ist vorbei. Binance muss zeigen, warum die Binance Chain (inkl. BNB) in Zukunft von Relevanz sein soll. Ein paar Ermäßigungen bei den Gebühren und das regelmäßige Burnen von BNB-Coins reichen da in meinen Augen nicht aus.

Vielleicht hast du Recht und es gibt durch Libra eine Massenadaption von Crypto, die Masse interessiert sich nicht für Dezentralität und es gibt einen neuen Hype um die Börsencoins. Kann gut sein, aber ich setze dann lieber auf Projekte wie BTC und ETH, die sich der Dezentralität verschrieben haben und die eigentliche Idee von Crypto/Blockchain leben. Ich denke die Preisentwicklung dort wird eventuell langsamer sein, dafür aber auch auf lange Sicht nachhaltiger!
ETH zu EUR | 194,99 
Grundsätzlich ist es nicht verkehrt, auf die etablierten coins wie Bitcoin, Ethereum, Ripple und so weiter zu setzen. Aus wirklich sehr vielen ETH Projekten ist nichts geworden, wie ich nach zwei, drei Jahren in diesem Markt feststellen muss. Da hat sch bei mir schon eine gewisse Resignation breit gemacht.

ETH einfach zu halten wäre in den meisten Fällen schlauer gewesen ... und so mach ich das jetzt auch mit BNB.

Daher auch mein Richtungswechsel, eher auf die Börsen coins zu setzen. Dabei hab ich allerdings Projekte außer Acht gelassen, die Blockchains verknüpfen wie Chainlink oder Unibright. Mit Bytom hab ich da zwar noch ein Ass im Ärmel, naja Pik Dame vielleicht, aber das hätte man mal alles viel eher bemerken müssen.

Ich glaub, wenn hier wieder mehr gepostet, besprochen, diskutiert wird, geht der Markt hoch. Schmetterlingseffekt und so.
ETH zu EUR | 194,32 
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben