checkAd

Altcoins = die Bitcoin Alternativen Ethereum, Ripple, DASH, Litecoin, Monero oder Bitshares (Seite 510)

eröffnet am 07.05.17 21:12:00 von
neuester Beitrag 16.04.21 11:02:40 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
06.04.21 20:33:19
Beitrag Nr. 5.091 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.687.576 von emotion90 am 01.04.21 23:47:21
Zitat von emotion90:
Zitat von Caeschy: CargoX
Ein alter Player...Sehr lange am Markt, hat aber kaum Beachtung bekommen! Doch so langsam kann sich das Blatt wenden, Ägypten führt ein System ein um den Warenhandel (Frachtpapiere) auf die Blockchain zu bringen und CargoX wird einer der Player sein! Nachzulesen hier https://www.magdeburg.ihk.de/international/neu-zollinformati…
Sind nur auf Kucoin zu finden, falls die Probehalber erfolgreich läuft ab 1.4 wird das System zum 1.7 verbindlich eingeführt...Es werden Spannende Zeiten...Indien soll auch Interesse bekundet haben...Ob das Gross wird?


Danke für den Tipp! Habe mir mal das Projekt angeschaut, sieht wirklich vielversprechend aus. Bin auch mal mit eingestiegen und mittlerweile schon bei 120%.

Werden spannende Zeiten, wenn CargoX in Ägypten erfolgreich wird.



Ja so langsam nimmt CargoX fahrt auf, noch ist es nicht zu spät, aber bis zum 1.7 ist noch Zeit! Ist noch kein x 10 aber das kommt schon noch...viellt noch ein kleiner Hinweis auf Udt Unlock Protokoll...Ist vor paar Tagen gestartet, hat 46K Token im Umlauf, ist baked by Coinbase Venture und macht Internetseiten oder content im Internet unveränderbar. Es liefen wohl auch schon Gespräche mit Mark Cuban der ja die Tickets seiner Mavericks unfälschbar machen will...ist auf jedenfall ein Blick wert. Usecase seh ich da auch ne Mengen, allein auf YouTube...
ETH zu EUR | 1.787,30 
Avatar
07.04.21 23:01:32
Beitrag Nr. 5.092 ()
hat jemand ne ahnung warum ripple so gut gegangen ist die letzten 2-3 tage? und was kann mann dieser coin gennerell zutrauen? hab bei 0,54$ gekauft als noch das gerichtsverfahren gelaufen ist. jetzt siehts ja nicht so schlecht aus
ETH zu EUR | 1.673,98 
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
08.04.21 00:31:53
Beitrag Nr. 5.093 ()
Bei Ethereum bildet sich eine aufsteigende Dreieckformation:





💡
ETH zu EUR | 1.684,80 
Avatar
09.04.21 22:00:12
Beitrag Nr. 5.094 ()
hat sich jemand schon mal mit dem XINFIN Network und dem XDC Token beschäftigt?

"XDC is positioned to connect real-world finance origination to DeFi markets and XinFin's focus is for XDC to be a de-facto standard for recording payment obligations for institutions which include buyers, suppliers, governments, and banks. Payment obligations can also be recorded for employer to employee transactions which can potentially create opportunities for payday loans, mortgage origination, and auto loans on the XDC Network." (https://xinfin.org/roadmap)

https://twitter.com/TheBitfi/status/1380606547928178690

Finde den Use-Case, dass man eine Schnittstelle zwischen CeFi und DeFi schaffen will und die "Vorteile" beider Welten verknüpfen will ziemlich interessant. Bisher ist XDC jedoch nur an ausgewählten Börse (Liquid, Bitfinex,...) zu handeln
ETH zu EUR | 1.751,71 
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
10.04.21 10:29:41
Beitrag Nr. 5.095 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.732.538 von karlroetzer am 07.04.21 23:01:32Da gab es in den letzten Tagen schöne Nachrichten für Ripple, die Chance sehen gut aus, dass sie wieder ganz vorne mitmachen. Mittlerweile sind sie wieder auf Platz 4 laut CMC.

Hier nochmal die Nachrichten in Kürze:

1. SEC musste nach Aufforderung von Ripple die Dokumente zu Bitcoin und Ethereum offenlegen, die denen vorliegen. Somit erhofft sich Ripple, Beweise zu finden, indem SEC irgendwann die drei, vier großen Coins als Nicht-Wertpapiere eingestuft hat.

2. Es gab Gerüchte über Coinbase, die Ripple wieder aufnehmen werden. Ob es stimmt oder nicht, wage ich zu bezweifeln. Aber allein das Gerücht pumpt Ripple enorm.

3. Ripple CEO bringt XRP 2.0 für Amerika ins Spiel und hat im worst case Szenario einen Plan B. Das ist aber meiner Meinung nach eher ein unvorstellbares Szenario.

Naja, ich kenne hier im Forum viele Meinungen zu Ripple, ich halte meine Ripple immer noch seit 2017. Im aktuellen Fall greift Ripple komplett die SEC an mit allen Mitteln, ich finde das ein enorm großes Signal aus der Krypto-Welt. Nutzen hin oder her, ich werde sie weiterhin behalten und bei einem realistischen Peak Preis verkaufen. Den Preis stelle ich mir locker bei 1,50-2 Dollar vor (DYOR :)).

P.S. Passt auf wo ihr investiert, die Lage befindet sich aktuell wie damals Ende 2017/Anfang 2018 mit den ICOs. Alle am ausrasten :laugh:
ETH zu EUR | 1.806,47 
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
10.04.21 15:46:33
Beitrag Nr. 5.096 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.762.351 von tughra am 10.04.21 10:29:41
Zitat von tughra: Da gab es in den letzten Tagen schöne Nachrichten für Ripple, die Chance sehen gut aus, dass sie wieder ganz vorne mitmachen. Mittlerweile sind sie wieder auf Platz 4 laut CMC.

Hier nochmal die Nachrichten in Kürze:

1. SEC musste nach Aufforderung von Ripple die Dokumente zu Bitcoin und Ethereum offenlegen, die denen vorliegen. Somit erhofft sich Ripple, Beweise zu finden, indem SEC irgendwann die drei, vier großen Coins als Nicht-Wertpapiere eingestuft hat.

2. Es gab Gerüchte über Coinbase, die Ripple wieder aufnehmen werden. Ob es stimmt oder nicht, wage ich zu bezweifeln. Aber allein das Gerücht pumpt Ripple enorm.

3. Ripple CEO bringt XRP 2.0 für Amerika ins Spiel und hat im worst case Szenario einen Plan B. Das ist aber meiner Meinung nach eher ein unvorstellbares Szenario.

Naja, ich kenne hier im Forum viele Meinungen zu Ripple, ich halte meine Ripple immer noch seit 2017. Im aktuellen Fall greift Ripple komplett die SEC an mit allen Mitteln, ich finde das ein enorm großes Signal aus der Krypto-Welt. Nutzen hin oder her, ich werde sie weiterhin behalten und bei einem realistischen Peak Preis verkaufen. Den Preis stelle ich mir locker bei 1,50-2 Dollar vor (DYOR :)).

P.S. Passt auf wo ihr investiert, die Lage befindet sich aktuell wie damals Ende 2017/Anfang 2018 mit den ICOs. Alle am ausrasten :laugh:


Schwierig einzuschätzen, wo wir uns im Zyklus gerade befinden. Dass hier XRP aktuell schon wieder so anzieht und performt, ist allerdings ein sehr sehr deutliches Warnsignal. Mag ja alles stimmen, was du da oben zusammenträgst, ändert aber nichts daran, dass XRP fundamental keinen Nutzen und Use-Case hat und es nirgends gebraucht wird. Nahezu jeder, der damit gearbeitet hat oder überlegt hat, damit zu arbeiten, hat inzwischen zu einer anderen Lösung gegriffen. Alex Saunders - einer der bekanntesten Youtuber und eher ein rationaler Kopf - hat das neulich mal sehr gut auf Twitter zusammengetragen (hab leider den Link gerade nicht parat - einfach auf Twitter bei dem schauen).
Also fundamental einfach ein Wahnsinn - kann man nicht anders ausdrücken.

Gibt ja noch ein Projekt, das in diesen MarketCap-Sphären schwebt und auch bisher absolut gar nichts vorzuweisen hat - Cardano. Aber die versuchen wenigstens, sich als Zukunft darzustellen und vergleichen sich immer wieder mit ETH, damit die MarkteCap als Referenz nicht mehr gar so irre aussieht und sie sagen können, dass sie ja im Vergleich zu ETH günstig sind etc. Sprich, die versuchen wenigstens sich als Zukunft oder als Hedge (ETH 2.0 kann ja schief gehen) zu verkaufen. XRP kann sich ja nicht mal als Zukunft verkaufen - sie sind eines der ältesten Projekte im Space und selbst als sie nahezu konkurrenzlos waren, an allem gescheitert, was sie versucht haben. Jetzt ist ja Konkurrenz da - und die hat häufig in nem Jahr mehr hingezaubert als Ripple seit 2012.
Meines Erachtens ist Cardano fast genauso verrückt wie XRP - allerdings kann ich hier verstehen, warum sich der risikobewusste ETH-Halter wenigstens einen kleinen Anteil davon ins Depot legt...Könnte ja sein, dass sie doch recht haben und irgendwann mal was auf die Beine stellen. Eine Versicherung also.

Darüber hinaus hatten wir vorgestern zum ersten Mal in der Geschichte der Krypto-Welt, dass alle (100) Projekte auf Seite 1 von Coinmarketcap eine Market-Cap (Circulating Supply wohlgemerkt) von >1 Milliard USD hatten. Auch das spricht dafür, dass wir uns schon sehr weit fortgeschritten im Zyklus befinden.

Auf der anderen Seite:

- Bitcoin hat bisher eigentlich erst einen wirklichen Move gemacht. Zugegeben, der war enorm und ging deutlich weiter als von vermutlich fast jedem erwartet wurde - dennoch, war es erst ein Move nach oben. Im Langzeit-Logarithmischen-Chart (also der Chart seit Beginn des BTC 2008) wäre die Grenze für Bitcoin im Übrigen bei 70k. Die meisten anderen Modelle und Prognosen sehen aber höhere Werte für diesen Zyklus vor.

- Darüber hinaus könnte ich persönlich mir ohnehin vorstellen, dass mit diesem Zyklus Bitcoin (und ggf. Krypto allgemein) im Mainstream ankommen wird. Sollte es tatsächlich einen US-ETF für Bitcoin geben, würde sich das Spiel in meinen Augen komplett verändern. Aktuell lebt Bitcoin und die Krypto-Welt von den 4-Jahres-Zyklen und der Erzählung, dass damit ja Bitcoin jedes Mal knapper werden und daher der Preis dann auch anziehen muss. Diese Erzählung funktioniert aber nur, wenn man davon ausgeht, dass Bitcoin ein nischiges Invest ist, das sich immer mehr Richtung Mainstream bewegt. Das ganze Halving-Thema ist ja sowieso etwas irreführend. Da geht es ja nicht darum, dass die Anzahl an verfügbaren Bitcoin reduziert wird, sondern lediglich darum, dass die Inflation (also zusätzliche, neue Bitcoin) halbiert wird. Die Annahme dahinter ist dabei, dass im Laufe der Zeit und/oder mit jedem Zyklus immer mehr neue Leute in diese Welt eintauchen und Krypto/Bitcoin haben möchten. Diese zusätzliche Nachfrage würde eben auf ein reduziertes zusätzliiches Angebot treffen, was dazu führt, dass der Preis steigt.
Sollten wir nun tatsächlich einen US-ETF bekommen, würde das m.E. 2 Dinge bedeuten:
1. Bitcoin bekommt damit quasi einen Stempel, dass es ok ist, darin zu investieren. Darüber hinaus können dann alle privaten und institutionellen Anleger, die bisher aus welchen Gründen auch immer (Regulatorik für Pensionsfonds etc.) nicht in Bitcoin/Krypto investiert haben, in Bitcoin investieren.
2. Die Konsequenz aus 1. wäre, dass dann letztlich wohl fast jeder in Krypto wäre oder sein könnte, der auch in Krypto möchte. Damit wäre Bitcoin/Krypto im Mainstream angekommen und dann müsste man sich die Frage stellen, ob die Halving-/4-Jahres-Zyklus-Thematik überhaupt noch Relevanz hätte. (Nochmal - dabei handelt es sich lediglich um eine Halbierung der NEUEN, ZUSÄTZLICHEN Bitcoin).

Sollten wir tatsächlich so einen US-ETF bekommen, würden wir m.E. - mindestens für Bitcoin - nochmal ganz andere Preise sehen. Und m.E. stehen die Chancen für so einen ETF nicht schlecht. Zum einen gibt es bereits einige Bitcoin-ETFs - alleine dar US-Nachbar Kanada hat mindestens 3 Stück https://www.coindesk.com/third-bitcoin-etf-expected-to-launc…. Zum anderen ist es dieses Mal die absolute A-Liga, die Bitcoin-ETF-Anträge gestellt hat. Prominentester Name ist wohl Fidelity - eine der Top 3 Adressen für Vermögensverwaltung weltweit. https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/bitcoin-etf-der-wi…

- Bei Ethereum tut sich ähnliches. Durch ETH 2.0 findet dort ja ein fundamentaler Wandel statt. War es bisher so, dass Proof of Work praktiziert wurde, so wird damit auf Proof of Stake umgestellt. Damit ändert sich das gesamte Spiel für Ethereum fundamental. Proof of Work bedeutet, dass die Miner massiv in Infrastruktur und Energie investieren müssen. Um das ganze zu refinanzieren (und natürlich auch Gewinn zu machen) müssen die Miner daher nahezu kontinuierlich auch verkaufen. Dieses Verkaufen sorgt dafür, dass eben die Preise nach oben gedeckelt sind. Durch Proof of Stake verändert sich das Ganze fundamental. Hier gilt es, so viel wie möglich an ETH zu behalten und zu horten - also gerade NICHT zu verkaufen. Wer mehr ETH hält und staked verdient auch mehr bzw. bekommt mehr Belohnungen. Dieser Wandel ist m.E. auch noch nicht wirklich eingepreist - damit könnte Ethereum als so eine Art Bond/Staats- oder Unternehmensanleihe gelten bzw. den bisherigen Anleihen Konkurrenz machen. Vor allem in den aktuell Niedrigzinsphasen ist das enorm interessant und lukrativ für viele Akteure. Und diese Niedrigzinsphasen werden ja nicht so schnell verschwinden (weil sich Staaten, Unternehmen etc. das aktuell auch überhaupt nicht leisten könnten).

Lange Rede, kurzer Sinn: Dass so nutzloser Quatsch wie XRP dermaßen teuer wieder ist, bereitet echt große Sorge und deutet darauf hin, dass wir uns sehr nah am Zyklusende befinden, wo Ratio/Verstand/Fundamentales nicht mehr zählt.
Auf der anderen Seite gibt es insbesondere bei Bitcoin noch Spielraum und eine potentielle Änderung, die das ganze Spiel komplett verändert könnte. Wir werden sehen, wohin die Reise geht.
ETH zu EUR | 1.788,70 
Avatar
11.04.21 15:51:02
Beitrag Nr. 5.097 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.762.351 von tughra am 10.04.21 10:29:41
Zitat von tughra: 3. Ripple CEO bringt XRP 2.0 für Amerika ins Spiel und hat im worst case Szenario einen Plan B. Das ist aber meiner Meinung nach eher ein unvorstellbares Szenario.


Das ist durchaus wahrscheinlich. Letztendlich ist Binance diesen Weg auch gegangen, um dem ganzen SEC Ärger aus dem Weg zu gehen. Die Amerikaner haben nun ihre eigene Börse, nämlich Binance US, dort fehlen aber die interessanten Token.

Letztendlich schneidet sich Amerika von diversen, interessanten Investments und Innovationen ab, aber schlecht gegangen ist es denen deswegen ja auch nicht in letzter Zeit.
ETH zu EUR | 1.796,40 
Avatar
11.04.21 19:32:02
Beitrag Nr. 5.098 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.762.351 von tughra am 10.04.21 10:29:41Noch als Ergänzung dazu, weil der Irrsinn gerade auch anderweitig sehr heiß diskutiert wird.

Die Übertreibungsphase in der Kryptowelt scheint bereits ein extremes Ausmaß zu haben. Bei XRP haben wir tatsächlich das Glück, dass es einen zweiten Markt gibt, der den Wert von XRP-Token zu bewerten versucht: Der Markt für Unternehmensbewertungen und -beteiligungen. Auch nicht der effizienteste Markt der Welt und ein Markt, der selbst zu Übertreibungen neigt. Aber immerhin länger bestehend und wohl einiges effizienter als die Kryptowelt.
Und der kommt zu dem Ergebnis, dass das Unternehmen Ripple insgesamt etwa 2 - 3 Mrd. USD wert ist!!

Das Unternehmen Ripple ist im Übrigen:
- alles an Technologie und Know-How, was das Unternehmen je entwickelt oder hervorgebracht hat
- Geschäftsbeziehungen und Verträge, die mit Partnern geschlossen wurden
- Geschäftsräume und Immobilien
- Know-How der aktuellen Belegschaft
- etc.
- etc.
- ach so - und dann noch XRP-Token, die in der Krypto-Welt mit 70!!!! Milliarden USD bewertet werden.

Also um das nochmal kurz zusammenzufassen: Das Unternehmen hat XRP-Token im Wert von 70 Milliarden USD in den Büchern stehen (also wenn man den Tokenpreis von XRP in der Kryptowelt nimmt) und ist dennoch nur 2-3 Mrd. USD wert.

Anders ausgedrückt: Sollte alles, was das Unternehmen Ripple zu bieten hat, besitzt, jemals entwickelt oder vertraglich ausgehandelt hat, einen Wert von 0 USD haben (sehr unwahrscheinlich - normalerweise dürfte dort der eigentliche Wert liegen), so wären XRP-Token irgendwo zwischen dem Faktor 23 und 35 überbewertet.

Das kann man mal Zukunftsperspektive und Glaube in die zukünftige Entwicklung von Ripple und insbesondere XRP nennen.

Hier der Tweet vom verblüfften Mike Novogratz, der das ursprünglich auf Twitter aufgebracht hat und ein paar vage Erklärungsansätze dazu in einem Cointelegraph-Artikel:

https://cointelegraph.com/news/why-is-xrp-seeing-a-monster-r…
ETH zu EUR | 1.790,01 
Avatar
11.04.21 20:46:18
Beitrag Nr. 5.099 ()
Litecoin

ETH zu EUR | 1.801,55 
Avatar
12.04.21 19:59:02
Beitrag Nr. 5.100 ()
ja Ripple ... also meine hab ich durch Höhen und Tiefen - sein Jahren. Die hab ich vor Erstellung des Threads hier gekauft, so lang ist das schon her.

Ich find die Bewertungen einzelner Projekte inzwischen auch abenteuerlich. Binance coin: 88 Milliarden. Gut, da steht ein Ökosystem und die weltgrößte (und auch sehr gute) Börse dahinter. Bewertet wird am Markt jedenfalls immer die Zukunft.

Und da entscheidet es sich jetzt, wer die Zukunft wesentlich gestalten wird und wer nicht. Ich denk Mal schon, daß Ripple als Bankencoin dazugehören wird. Interessanter als über Ripple zu diskutieren find ich es jedoch, neue coins zu entdecken. Ich meine, bei Ripple ist der Drops ja irgendwie gelutscht und 1,30 ist kein günstiger Einstiegskurs mehr - darüber dürfte sich eine Mehrheit einig sein. Egal ob man nun pro oder contra Ripple ist.

Also, ich versuch gerade Hotbit Token und nochmal das BKK Token als Böresencoin nachzukaufen bzw eine ansehnliche Position zusammenzukaufen. Mit meinen BNB bin ich selbstredend sehr zufrieden.

Dann ist ja immer noch dieser ganze NFT Hype - also dagegen ist Ripple ja wohl ne kleine Nummer, eh ?
ETH zu EUR | 1.784,09 
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Altcoins = die Bitcoin Alternativen Ethereum, Ripple, DASH, Litecoin, Monero oder Bitshares