Altcoins = die Bitcoin Alternativen Ethereum, Ripple, DASH, Litecoin, Monero oder Bitshares (Seite 70)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Find ich total prima, daß du die vorgeschlagen hast. Auf den ersten Blick sieht die coin gut aus. Lange dabei, Quellcode verfügbar, bei Bittrex gelistet, Nano Ledger support ist natürlich erste Sahne. Spekulativ kann man wenig falsch machen.

Preislich gehts ja auch, die Frage ist halt, ob andere Investoren das auch so sehen und der coin einen höheren Wert zubemessen. Verschlüsselung über TOR ist gut, aber zcoin macht es besser. TOR ist eigentlich nicht mehr Stand der technik.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.362.533 von Rococo23 am 04.12.17 20:25:37
Zitat von Rococo23: Hallo zusammen,
Siacoin (SC) sind auch ganz schön steil gegangen in den letzten Tagen... gab es dafür einen Grund?
Geht mir ein bisschen zu schnell, bin noch nicht fertig mit einsammeln ;)


Naja einerseits natürlich Spekulation / pump. Aber andererseits, wie ich schon ein paar Mal geschrieben hab, wird es für Siacoin ASIC Miner geben, im Sommer 2018 soll es soweit sein. Die werden von obelisk.tech gebaut.

Das ist eine ziemliche Garantie für steigende Kurse. Langfristig gesehen.
Byteball - Coin des Monats Dezember
Soo Leute, ihr seit alle im IOTA Fieber - dann mach ich Mal Byteball GBYTE zu meiner persönlichen Coin des Monats
Dezember und verschenke an jeden, der interessiert ist, 100 Byteball. Die Aktion läuft bis zum Wochenende - oder bis der
Verschenke Topf leer ist.

Wie bei der Verschenkaktion von Gulden NLG im letzten Monat geht es nicht um Reichtümer, sondern Spass an Crypto. 100
byteball sind nur etwa 3 Cent wert, aber komplett ausreichend, um coins vom Computer zum Handy und zurück oder zu ner
Freundin zu verschieben.

Um damit herumzuhantieren müßt ihr daher nicht erst Bitcoin besorgen, bei bittrex ein Konto eröffnen und byteball
kaufen - sondern einfach nur mir die Adresse per PM zukommen lassen.


Unter Windows installiert ihr den Light client (!), ausserdem gibts clients für android / apple.

Projekt Homepage: byteball.org

Byteball ähnelt IOTA, es war sogar vor IOTA am Start und ist soweit ich weiss die erste coin überhaupt, die auf ein Netz
und nicht auf eine blockchain setzt. Ich hab mehrfach ausführlich über byteball geschrieben, dazu müßtet ihr etwas
zurück blättern. Technisch ist byteball allen anderen coins um Jahre voraus.

Byteballs wurden eine Zeit lang immer bei Vollmond an BTC und Byteball Besitzer ausgeschüttet. Aktuell pausiert die
Ausschüttung aber. Es hat den Kurs einfach zu sehr gedrückt, weil die BTC Besitzer Byteball einfach immer nur gedumpt
haben. Auch mangelt es an weiteren exchanges und einer Killeranwendung. Für Deutschland entdeckt und bekannt gemacht
wurde Byteball durch Marcus Bohl, der das altcoinspekulant blog betrieben hat - inzwischen macht das aber ein anderer
Trupp Leute und ich vermisse seine scharfsinnigen Ideen und Betrachtungen über ICOs sehr.

Wenn ich zu unserem erleuchteten Trabanten hochblicke, muss ich unweigerlich an Byteball denken, früher hab ich diesen
schönen Anblick eher so nebenbei bemerkt und mitgenommen.

Alle anderen: oh Vollmond, so hell erleuchtet, wie romantisch. Ich: Byteball

Naja holt euch welche, wenn ihr Lust und Zeit für Experimente habt.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Ein generelles Problem ist, dass viele solide Coins wenig Aufmerksamkeit bekommen, da es einfach viel zu viele andere interessante Projekte gibt, da habt ihr schon recht. Und dann steigt ein Coin einfach wie aus dem nichts um 300% wie sicaoin, nachdem sie extrem gedumped wurde ohne Änderung der Nachrichtenlage. Streuung ist für mich deshalb am wichtigsten, denn die Schwankungen sind extrem. Ich denke auch, dass ich in nächster Zeit eher in Coins investieren werde, die ein größeres Handelsvolumen aufweisen. Etheroll zb. wird ganz wenig gehandelt und unterliegt extremen Schwankungen.
Byteball habe ich auch und habe auch paar mal von den Airdrops profitiert. Mal sehen wie sich der Kurs entwickelt.
Naja daß das BITCOIN-blog eine eher kritischer Haltung zu IOTA einnimmt, war zu erwarten. Was meist du, wie die damals gefeixt haben, als Ethereum letztes Jahr von einem hardfork zum nächsten getorkelt ist um Macken zu beheben.

Bitcoin hat seine Berechtigung, aber es ist "nur" eine reine Bezahl Coin. Smart Contracts haben die anderen. Und vergleich Mal, was eine Überweisung bei IOTA kosten (nämlich nichts) im Vergleich zu den Kosten bei Bitcoin - die weit über dem liegen, was eine Bank an Gebühren für eine handschriftlich eingereichte und manuell zu bearbeitende Überweisung nimmt.

Ich finde, mit 9 Milliarden sind IOTA gut bezahlt und ich halte es nach wie vor für falsch, einem abzischenden Kurs hinterherzulaufen. Wer dabei ist: super, alles richtig gemacht. Um 50 Cent herum war ein super Zeitpunkt. Ohne IOTA: nicht schlimm, schaut lieber Mal, was noch nicht so hochgegangen ist oder wartet auf einen dip.

IOTA steht ansonsten noch ganz am Anfang, die sind gerade erst ein halbes Jahr dabei. In zwei Jahren stehen die ganz woanders mit ihrer Technik. Bitcoin feiert im nächsten Jahr 10-jähriges wenn ich mich nicht irre.
90 Grad Winkel mit Petro Dollar (pump & dump)
Vielleicht habt ihr in den Nachrichten gelesen, daß Venezuela überlegt, sich eine eigene crypto coin zuzulegen. Venezuela ist gleichzeitig eines der ärmsten und reichsten Länder dieses Planeten. Arm, weil die Wirtschaft von Misswirtschaft und Verstaatlichung geprägt ist und reich, weil Venezuela neben Irak und Saudi Arabien die größten Rohöl Vorräte hat. Nun
sind crypto coins kein Allheimittel für für eine systematisch schlecht betriebene Binnenwirtschaft.

In Venezuela ist ein Liter Mineralwasser 25x teurer als ein Liter Benzin. Quelle:

www.deutschlandfunk.de/venezuelas-irrsinnige-preispolitik-eine-flasche-wasser-so.1783.de.html?dram:article_id=392593

Dabei muss Venezuela Benzin einführen, das Land hat keine eigene Raffinerie. Aber der Benzinpreis ist für die sozialistische
Einheitspartei Venezuelas sowas wie ein Politikum, entgegen dem gesunden Menschenverstand ist dort eine völlig
inkompetente Machtclique am Ruder und demonstriert gekonnt Irrsinn und Inkompetenz.

Die Ankündigung, dagegen irgendwas mit crypto zu unternehmen hat die coin PetroDollar XPD aus der Mottenkiste auferstehen lassen, die strammen Käufe sorgen für einen schön rechtwinkligen 90° Chart.

Um es kurz zu machen: die domain petrodollar.org steht zum Verkauf, das Projekt hatte exakt einen Entwickler und ist seit Jahren tot. Es handelt sich nicht um die zukünftige Staatswährung Venezuelas. Diese coin hat mit den Rohstoff Vorräten Venezuelas nichts zu tun. Also: Finger weg von Petrodollar und von Maduro gleich mit.

Überhaupt ist Herr Maduro als Staatschef und Nachfolger von Hugo Chaves ein Investorenschreck erste Güte. Dort im Staatsfernsehen sind stundenlange Reden der Anführer zu sehen und zum Abschluss wird einfach so irgend ein Supermarkt verstaatlicht. Daher wäre es gut zu überlegen, ob man dort investieren soll bzw ob das eingesetzte Geld überhaupt klug
investiert wird, wenn dem venezulanischen 5-jahresplan zu einer coin tatsächlich irgend welche Taten folgen sollten.

Prinzipiell widersprechen sich crypto coins und Staaten. Staaten ist daran gelegen, die eigene Währung zentral zu
kontrollieren. Crypto Coins tun als Geld genau das Gegenteil. Die Blockchain hebelt eine zentrale Kontroll aus, es ist ein
wesentlichen Konstruktionsmerkmal, keine zentrale Kontrolle zu benötigen und trotzdem eine funktionieren Währung /
Werte Verrechnung zu haben. Aber ich bezweifle, daß Herr Maduro, vom Beruf ein ehemaliger Busfahrer, das bei seinen
vollmundigen Ankündigungen in seine Überlegungen einbezogen hat.

Was man beim 90° Chart sehen kann, ist feinstes pump and dump. Dort sind pump groups am Werk, die mit wenigen Bitcoin
(Gesamtbewertung 404 BTC) den Kurs gestalten können um dann auf der Spitze an die Ahnungslosen abzuladen. Oft ist der
Tagesumsatz gleich der Gesamtbewertung. In den nächsten Tagen wird der Kurs von XPD wieder in sich zusammen fallen.

Antwort auf Beitrag Nr.: 56.364.573 von C3I am 05.12.17 00:30:46
Zitat von C3I: Soo Leute, ihr seit alle im IOTA Fieber - dann mach ich Mal Byteball GBYTE zu meiner persönlichen Coin des Monats
Dezember und verschenke an jeden, der interessiert ist, 100 Byteball. Die Aktion läuft bis zum Wochenende - oder bis der
Verschenke Topf leer ist.


Hallo C3I

Ich bin vor ca. 2 Monaten in die Kryptowelt eingestiegen und konnte durch deine Tipps bereits viel gut profitieren. Ein grosses Dankeschön dafür. :)

Du erwähnst immer wieder den günstigen Coin Byteball, aber wenn ich nach diesem auf Coinmarketcap suche, hat der einen Wert von 278 Dollar.
https://coinmarketcap.com/currencies/byteball/#markets

Einen anderen finde ich nicht. Welchen meinst du da genau?

Gruss Fabma93
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.369.559 von Fabma93 am 05.12.17 20:26:50
Zitat von Fabma93:
Zitat von C3I: Soo Leute, ihr seit alle im IOTA Fieber - dann mach ich Mal Byteball GBYTE zu meiner persönlichen Coin des Monats
Dezember und verschenke an jeden, der interessiert ist, 100 Byteball. Die Aktion läuft bis zum Wochenende - oder bis der
Verschenke Topf leer ist.


Hallo C3I

Ich bin vor ca. 2 Monaten in die Kryptowelt eingestiegen und konnte durch deine Tipps bereits viel gut profitieren. Ein grosses Dankeschön dafür. :)

Du erwähnst immer wieder den günstigen Coin Byteball, aber wenn ich nach diesem auf Coinmarketcap suche, hat der einen Wert von 278 Dollar.
https://coinmarketcap.com/currencies/byteball/#markets

Einen anderen finde ich nicht. Welchen meinst du da genau?

Gruss Fabma93



Das sind sie. Zu dem Preis erwirbst du eine Millionen Byteball.
Was ist ein Paperwallet ?
Um das zu erklären, pack ich erst Mal etwas crypto Grundlagentechnik auf den Tisch, dann kommt zum Abschluss das Paperwallet.

Wie ihr wißt, speichert man seine coins nicht etwa wie eine MP3 Datei oder ein Textdokument auf dem Computer. Sonst wäre es ja denkbar einfach, diese zu kopieren und doppelt auszugeben. Statt dessen ist das Guthaben auf der Blockchain
gespeichert und nur mit dem eigenen Schlüssel kann man darauf zugreifen. Die Blockchain ist als Kopie auf tausenden Computern gleichzeitig vorhanden. Das verhindert, das eigene Guthaben
zu fälschen. Es würde nichts bringen, die lokale Blockchain zu ändern, da immer nur die Kopie gültig ist, die auf den meisten >51% Computern identisch gespeichert ist. Extrem verschlüsselt. Das alles ist ein teuflisch schlaues Verfahren und Crypto Skeptiker erkennt man immer daran, daß sie "Bitcoin für Betrug" halten mit dem Zusatz, daß man das ja vermutlich ganz einfach kopieren könnte. Was technisch gesehen im Fall von Bitcoin, Litecoin, Monero (= allen Coins mit Mining) komplett ausgeschlossen ist, da man rückwirkend alle Blöcke ändern müßte.

Halten wir fest: das Guthaben besteht aus dem dem privaten Schlüssel zur Blockchain.

Daher würde es nichts bringen, die Coins auszugeben und den Computer vorher zu clonen, da die Coins ja mit Hilfe des "private keys" auf der Blockchain bewegt wurden. Man kann selber so viele Schlüssel kopieren wie man mag und sollte das im Rahmen eines backups auch tun. Aber es gibt nur ein Schlüsselloch auf der Blockchain, zu dem der Schlüssel paßt.

Um Guthaben auf der Blockchain zu bewegen, braucht man den "private key" und die öffentliche Adresse, an die man überweisen möchte. Die eigene, öffentliche Adresse darf man jederzeit nennen, den private key niemals.

Der private key ist bei Bitcoin in der wallet.dat Datei versteckt, bei Ethereum ist es in dem versteckten Ordner

c:/Benutzer/(Benutzername)/appdata/roaming/ethereum/keystore abgelegt.

Bei NEO heißt die Datei mit dem Private Key wallet.db3 und kann überall gespeichert sein, zum Beispiel auch auf einem
USB Stick, den man Nachts wegschließt.

Das Paper Wallet besteht eigentlich nur aus dem Private Key - ausgedruckt. Diese Information ist ja nicht sehr lang. Auf Papier ausgedruckt kann man den private key in Sicherheit bringen z.B. in einem schönen, tonnenschweren Tresor wie sie die Post beim Abbau der eigenen Filialen zum Schrottpreis abgegeben hat und von denen ich drei mit extremen Aufwand in
meinen Keller verfrachtet habe, weil sie mit 1,3 Tonnen untransportierbar und damit unverkäuflich waren. Komplett mit Zeitschloss und Farbpatronen drinne. Aber, das ist eine neue Geschichte, erzähl ich ein anderes Mal.

Manche Paper Wallets sind etwas ausgefeilter, das von NAV Coin z.B.

NAV hat eine kleine Windows Software geschrieben, die ein beliebiges Guthaben in eine eigene Adresse verpackt und diese
verkürzt ausdruckt. Damit kann man kleine Geschenkekarten basteln und der Beschenkte (morgen ist Nikolaus) kann das
Guthaben einlösen und aufs eigene Wallet schicken.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben