DAX+2,14 % EUR/USD+0,01 % Gold-0,17 % Öl (Brent)+2,04 %

BTL Group - Kanadischer Tenbagger im explodierenden Blockchain-Segment: Sind die Gewinne nur der Anf | Diskussion im Forum



Begriffe und/oder Benutzer

 

Die Story klingt - wie meistens, wenn sie von der Firma selbst erzählt wird - traumhaft: Das Unternehmen hat soeben ein Pilotprojekt im Bereich Energiehandel abgeschlossen für das man mit BP, Eni Trading & Shipping und BP namhafte Teilnehmer …

Lesen Sie den ganzen Artikel: BTL Group - Kanadischer Tenbagger im explodierenden Blockchain-Segment: Sind die Gewinne nur der Anfang oder ist die Aktie gehypt?
Noch eine Ergänzung bzgl. der Funktionsweise von Interbit und der Frage, welche Konsens-Protokolle verwendet werden?

Hier werden die verschiedenen Konsensmechanismen wissenschaftlich erklärt:

http://blog.frankfurt-school.de/blockchain-technologien-konsens-mechanismen/?lang=de
In einem White Paper erläuterte BTL vor kurzem das enorme Potenzial der Blockchain-Technologie im Energiesektor, beispielsweise beim Energiehandel aber via Internet of Things auch z.B. beim Transfer von Öl und Gas in Pipelines:

http://microgridmedia.com/billion-dollar-benefits-seen-via-t…

Nearly 30 percent of executives at corporations with $500 million or more of reported annual revenues surveyed by Deloitte for a Dec. 2016 report said their companies had made investments of $5 million or more to come up with blockchain solutions that could automate and improve data and communications security. Furthermore, more than half said their companies would “be at a competitive disadvantage if it did not adopt blockchain technology,” BTL points out.

“The blockchain-enabled energy enterprise can be visualized today. Imagine gas pipelines, equipped with connected sensors, communicating securely and reliably with one another, autonomously updating volume, temperature, and flow pressure measurements in real-time over a platform that does not require costly central IT infrastructure to broker information,” the authors explain.

“The current process of moving gas from field to subterminal to terminal is burdened by legacy processes and labour intensive manual activities that often result in reported flow volume discrepancies between counterparties. These discrepancies necessitate a data reconciliation process that has been reported to consume multiple days per month.”

“Reconciliation is baked into the process of adding data to the chain. Data entry errors are eliminated, as entries inconsistent with information held by counterparties will not be validated and added to the record. Such inconsistencies will automatically be flagged for operators or volume management teams to resolve immediately. A transparent and synchronized distributed ledger provides immediate settlement and an authoritative record of gas estimates, when they were provided, and who signed off on them.”

Die Potenziale für BTL sind also enorm. Die Frage ist, wie schnell kann das Unternehmen diese tatsächlich in Umsätze und Gewinne verwandeln. Die Vorschusslorbeeren für die Aktie sind bei der aktuellen Marktkapitalisierung gewaltig und die Monetarisierung scheint noch in weiter Ferne.
Die Antwort von Wien Energie ist da:

Wien Energie hat im vergangenen Quartal als erstes österreichisches Energieunternehmen die zukunftsweisende Blockchain-Technologie für Transaktionen in der Energiewirtschaft getestet und zieht eine positive Bilanz.

Gemeinsam mit anderen Energieunternehmen wurde dazu in London ein Pilottest für den Gashandel durchgeführt. Geleitet wurde das Projekt vom kanadischen Startup-Unternehmen BTL GROUP LTD (TSXV:BTL, FRA:B9T). Das Beratungsunternehmen EY hat BTL bei der Evaluierung und Prüfung der Lösung unterstützt.

Für Wien Energie war es der erste Test dieser Art. Alle Projektziele wurden erreicht. Wir konnten in dem 3-monatigen Labortest wertvolles Know-how im Blockchain-Bereich aufbauen, uns mit wichtigen internationalen Partnern vernetzen und auch erste aufschlussreiche Erkenntnisse für weitere Einsätze der innovativen Technologie gewinnen.

 Im Pilotprojekt konnte sehr erfolgreich bewiesen werden, dass Transaktionen in der Energiewirtschaft vollautomatisch in hoher Frequenz funktionieren. Ebenso konnte festgestellt werden, dass eine Blockchain-basierte Handelsplattform alle für den internationalen Gasgroßhandel relevanten Kriterien bei Datenschutz und Skalierbarkeit erfüllt und IT-Aufwände signifikant reduzieren kann.

Der Blockchain-Technologie werden für die Zukunft des Energiemarktes große Potenziale eingeräumt. Sie gilt als einer der nächsten großen Trends der Energiewirtschaft. Mit dieser Technik und den damit verbundenen Netzwerkmöglichkeiten kann die Entwicklung dezentraler Energieliefersysteme gefördert werden. Noch steckt die Technologie in einem sehr frühen Versuchsstadium, da insbesondere in der Energiewirtschaft auch hohe regulatorische Vorgaben eingehalten werden müssen.

Wien Energie will jedenfalls die Chancen dieser Technologie in Zukunft aktiv für seine Kunden nutzen. Wir wollen hier die Nase vorn haben und diese Innovation so rasch als möglich in unsere zukünftigen Geschäftsmodelle integrieren. Wien Energie geht einen neuen Weg und hat deshalb als erstes großes Energieunternehmen aus Österreich einen internationalen Praxistest mit der Blockchain-Technologie durchgeführt.

Zum zweiten Teil der Frage: Wien Energie prüft derzeit die Teilnahme an verschiedenen Blockchain-Projekten, darunter auch eine mögliche weitere Projektphase nach dem erfolgreich abgeschlossenen Pilottest.
Dass die Technologie enormes Potenzial hat, darüber muss man glaube ich nicht diskutieren. Die Frage ist, ob man daraus ein tragfähiges Geschäftsmodell machen kann - und das für ein eher kleines Unternehmen. Mitbewerber sind Großunternehmen wie IBM, die ganz andere Mittel für F&E haben und auch anders skalieren können. Dazu kommt noch, dass der Kurs von BTL ja schon enorm gestiegen ist.

Wie auch immer - ich bin hier mal mit einer kleinen Position eingestiegen. Mal sehen, wie es weiter geht.
BTL™ GROUP ANNOUNCES CLOSING OF BROKERED OFFERING AND CONCURRENT NON-BROKERED OFFERING OF EQUITY UNITS

http://btl.co/press/btl-group-announces-closing-of-brokered-…
BTL wird in der aktuellen Ausgabe von Börse Online besprochen. Empfehlung: "beobachten".

Die Bewertung ist in der Tat sportlich: ein Plus von 1.700 Prozent in nur 15 Monaten und eine Bewertung 117,5 Mio. EUR müssen erst mal gerechtfertig werden... da sind eine Menge Vorschusslorbeeren im Spiel.
"Energy majors Total and Eni have joined the latest phase of BTL Group’s project aimed at facilitating gas trading reconciliation through to settlement and delivery of trades using blockchain."


http://btl.co/press/total-and-several-energy-traders-join-ts…
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben