DAX-0,16 % EUR/USD+0,03 % Gold+0,02 % Öl (Brent)+0,87 %

Tages-Trading-Chancen am Mittwoch den 14.06.2017 (Seite 22)



Begriffe und/oder Benutzer

 

DAX 13.000 so nah und doch so fern
Die Marke von 13.000 Punkten ist fest im Blick des Marktes. Nicht erst seit heute, denn Versuche gab es erstmalig am Montag nach der Frankreich-Wahl mit vorbörslichen 12.920 schon einmal. Doch sie löst auch Respekt aus. Und genau hier lagen wir auch vor wenigen Minuten.

Im Hoch schafften wir beim DAX immerhin 12.921 Punkte und damit nur 79 Punkte UNTER der Marke. Dies ist auf XETRA das neue Allzeithoch und auch so in den Charts vermerkt.

Doch dann kamen auch die US-Daten um 14.30Uhr und diese waren nicht so gut wie erwartet. Sie dämpften den Markt in einer ersten Reaktion. Konkret sanken die Umsätze des US-Einzelhandels im Mai überraschend um 0,3 Prozent zum Vormonat und schafften damit den stärksten Rückgang seit Januar 2016. Abgeschwächt hat sich auch die Inflationsrate.

Was passierte an den Märkten?

Gold sprang an





Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.


Der Euro sprang zum Dollar an





Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.


Und dies beeinflusst auch die Aktienmärkte. Und damit den DAX. Ich hielt es in der Bewegung für vertretbar, hier auch auf Short zu setzen:



Sollte der DAX unter 12.860 fallen, ziehe ich den Stopp auf Einstand. Denn V-Reversals kennen wir hier alle aus den vergangenen Tagen ;)

Die Frage der Fragen bleibt dann erst einmal:

Was tut die FED?

Steht die Entscheidung schon fest oder wird sie wegen der Daten noch einmal überdacht? Volkswirte rechnen mit einem Zinsschritt und die Redaktion von w : o hat zum möglichen dritten Zinsschritt der FED heute Abend ausführlich recherchiert:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/9668525-dritter-z…

Egal wie sie sich entscheidet, der Markt kann immer noch einmal anders interpretieren. Und da der Dow Jones auf Allzeithoch notiert, kann auch entgegen jeder Logik der Squeeze weiter nach oben führen. Die nächste 1.000er-Marke ist im Chartbild schon sichtbar...leicht ironisch formuliert...aber objektiv formuliert auch der Aufwärtstrend unverkennbar.





Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.


Darauf wies ich gestern schon hin. In diesem Sinne allen ein gutes Händchen und MIT dem Markt schwingen, nicht sich gegen ihn stellen.

Gruß Bernecker1977
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.138.817 von Master_of_Speculation am 14.06.17 15:52:35
Zitat von Master_of_Speculation: Gut erkannt, leider ja.
Ich arbeite an mir, noch komme ich davon nicht los,
ich würde nicht shorten können ohne dieses komplizierte Konstrukt.
Das Forum hier kenne ich länger.
Als ich anfing mich aktiv einzubringen praktizierte ich nur Long.
Zukauf nur über Stop Buy (in den steigenden Markt -prozyklisch-)
und Verkauf der Positionen nur über SL (um mich nicht unnötig der Gewinne zu beschneiden).
Ich war entweder Long unterwegs oder einfach nur an der Seitenlinie.
Hier im Forum habe ich mich mit dem Virus die Leiter rauf und runter zu handeln angesteckt.
(Long und Short).
Statt des Luftpumpe Prinzips (nur Long nur eine Richtung bringt den Ertrag),
die Ziehharmonika, jeder Zug ein Ton, eingeschlagen.

Klar im Nachhinein bei diesem Verlauf (der ja die Regel seit bestehen des Daxes ist) blöd gelaufen.
Ein paar mal hatte ich hoch förmlich Kund getan zurückzukehren zum klassischen kaufen, oder draußen, aber diese doch dramatisch luftigen Höhen schreien wie bei jedem ATH bis jetzt nach dem 10 oder 20 % Rücksetzer...


Vier Platte Reifen 21 Zoll mit der Luftpumpe wieder auf Druck zu bringen, erfordert mächtig Leistung....

Beste Grüße
Milky
;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.138.688 von Rizzo20 am 14.06.17 15:38:14
Zitat von Rizzo20: Rücklauf bis 12820? Was denkt ihr?


Hoffen tu ich: bis 0
Glauben: bis 790 bei xetraclose
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.138.817 von Master_of_Speculation am 14.06.17 15:52:35
Zitat von Master_of_Speculation: Gut erkannt, leider ja.
Ich arbeite an mir, noch komme ich davon nicht los,
ich würde nicht shorten können ohne dieses komplizierte Konstrukt.
Das Forum hier kenne ich länger.
Als ich anfing mich aktiv einzubringen praktizierte ich nur Long.
Zukauf nur über Stop Buy (in den steigenden Markt -prozyklisch-)
und Verkauf der Positionen nur über SL (um mich nicht unnötig der Gewinne zu beschneiden).
Ich war entweder Long unterwegs oder einfach nur an der Seitenlinie.
Hier im Forum habe ich mich mit dem Virus die Leiter rauf und runter zu handeln angesteckt.
(Long und Short).
Statt des Luftpumpe Prinzips (nur Long nur eine Richtung bringt den Ertrag),
die Ziehharmonika, jeder Zug ein Ton, eingeschlagen.

Klar im Nachhinein bei diesem Verlauf (der ja die Regel seit bestehen des Daxes ist) blöd gelaufen.
Ein paar mal hatte ich hoch förmlich Kund getan zurückzukehren zum klassischen kaufen, oder draußen, aber diese doch dramatisch luftigen Höhen schreien wie bei jedem ATH bis jetzt nach dem 10 oder 20 % Rücksetzer...


Tja, tatsächlich hätte man mit einer "nur Long"-Strategien in den letzten Jahren nicht viel falsch machen können... aber wer konnte das SO ahnen...?
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.138.370 von Lord_Feric am 14.06.17 14:51:49Meine Ausführungen erklären somit auch, was es mit meiner sogenannten "Trophäen Jagd" auf sich hat.
Diese dient einzig dazu meine "falsche Seite" in eine optimierte Startposition zu rollen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.138.880 von Hansi132 am 14.06.17 15:59:09Das wäre nach meinem Geschmack und im Moment auch nach Plan :-)
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.138.712 von R32 am 14.06.17 15:40:29
Chartgefühl...
Zitat von R32:
Zitat von Rizzo20: Rücklauf bis 12820? Was denkt ihr?


Hab keine Marken mehr - Bauchgefühl wär 12.798 :rolleyes:


Antwort auf Beitrag Nr.: 55.138.919 von AGTrader am 14.06.17 16:08:29Lieber AGTrader,

hast du eine Meinung zu NQ100

Der Dreck klebt seit 2 Tagen in dem 5er Aufwärstrend....

:mad:
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.138.919 von AGTrader am 14.06.17 16:08:29Immer wieder top Deine Charts. Demnach bin ich voll im Plan :-)
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben