DAX+0,29 % EUR/USD+0,03 % Gold-1,72 % Öl (Brent)0,00 %

Tages-Trading-Chancen am Montag den 19.06.2017 (Seite 4)


DAX
ISIN: DE0008469008 | WKN: 846900
13.027,32
15.06.18
SmartTrade
-0,97 %
-127,86 PKT

Begriffe und/oder Benutzer

 

Ich denke die 20 Pkt. bis zur 12.900 kann man getrost mitnehmen !
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.162.319 von Abendkasse am 19.06.17 09:22:51Geld kostet halt nix.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.162.280 von Mogly am 19.06.17 09:17:46Short ausgestoppt +/-0 Punkte.

So. Dow wichtige Short Marke 490

Davor keinen Short im Dax und Co.
das wieder so ein Long Tag ohne größere Korrekturen.
Also einfach rein da und um 20 Uhr abfischen.

Lecker und fein, da schmeckt das Steak heute abend. ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.162.445 von Abendkasse am 19.06.17 09:41:22ja, bin aber trotzdem erstmal raus nach dem Hoch um 09.35Uhr.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.162.400 von Abendkasse am 19.06.17 09:34:43
Zitat von Abendkasse: Bundestagswahl


thxx
Ich favorisiere jetzt das Gapclose vom Wochenende und bin mit kleiner posi Short ab 12880
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.162.457 von Mogly am 19.06.17 09:43:16bin schon drin
leider wieder zu früh
letzte Woche gezögert mit short
habe dann long gekauft
natürlich erstmal ins minus gerutscht ..heute aber mit Gewinn verkauft

bin short mit
BNP PAR.EHG TURBOS DJIA DE000PR4HFK6 Kauf 19.06.2017 09:02 28248727
kockout bei 21.791,3072 USD
zu 3,47 akt. 3,26 --schon wieder im minus aber hoffe auf Gap-close

nochmal lasse ich den Dow nicht ziehen
vg
Brent und WTI: Skepsis im Ölmarkt überwiegt – bald kräftige Abgaben?

Eben veröffentlicht als Nachricht "Skepsis im Ölmarkt überwiegt – bald kräftige Abgaben?" von (automatischer Beitrag)



Im Mai pendelten die Ölpreise noch kräftig hin und her – im Juni hingegen setzt sich bislang eine negative Tendenz durch. Die jüngsten Erholungen wurden verkauft. Die Skepsis gegenüber den Maßnahmen der Opec zur Produktionseinschränkung überwiegen. Gepaart mit einer steigenden US-Produktion sowie auch einer weiterhin hohen Ölfördermenge auch im Irak und Libyen, gewichtet der Markt bearishe News im Ölmarkt derzeit stärker. Charttechnisch eine brenzlige Situation. Denn aktuell steht die untere Begrenzung einer langfristigen Range unter Beschuss – wird die Range nach unten verlassen, so könnten weitere dynamische Verluste sich ankündigen. Eine klare Aufhellung ergibt sich erst bei einem Anstieg über die runde 50er-Marke im Brent und vor allem bei Anstieg über das bisherige Juni-Hoch.

 

Brent Oil – Monats- und Tageskerzen

Ein Break der markanten Tiefs vom August und November 2016 sollte zu Abverkäufen in Richtung 43/42$ führen verbunden mit dem Risiko weiterer Abgaben in Richtung 38/37$. Entspannung hingegen erst über 50 und 51,45$. Die Tageskerzen sind noch negativ – bislang keine Bodenbildung und keine klare Gegenbewegung.

WTI Oil – Tageskerzen

Leicht positiv über 48$, da dann der Ausbruch aus dem Dreieck sich als Fehlsignal erweisen würde und sich ein doppeltes Tief ausbilden könnte. Derzeit sind die Tageskerzen jedoch noch negativ – auch der wiederholte Ausbruch aus dem Dreieck ist bearish.

 

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

Interessante News zum Ölmarkt, Heizöl-Preise für dt. Verbraucher unter:

Die wichtigsten Zahlen:

www.wallstreet-online.de - Wirtschaftskalender

 

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Eine Angabe von Kurszielen, potenziellen Kauf- oder Verkaufssignalen dient lediglich der Information und dient der Veranschaulichung entsprechend der Methodik der Chartanalyse. Die in den Beiträgen von Stefan Salomon besprochenen Werte können für den einzelnen Anleger je nach dessen Risikoprofil und finanzieller Lage nicht geeignet sein. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrags in dem in diesem Beitrag besprochenen Wert/Werten investiert ist, direkt oder indirekt durch Finanzinstrumente. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts: www.tradesignalonline.com



Wenn dieser Beitrag hilfreich ist, dann gebt bitte einen Daumen ;)
Hier könnt Ihr: s.salomon folgen und werdet über neue Beiträge informiert.

Antwort auf Beitrag Nr.: 55.162.550 von Rizzo20 am 19.06.17 09:54:24
Short knapp vor Allzeithoch sinnvoll? Was ist mit dem GAP?
Zitat von Rizzo20: Ich favorisiere jetzt das Gapclose vom Wochenende und bin mit kleiner posi Short ab 12880


GAP ist recht groß, in der Tat:



doch es war auch ein dynamischer Start heute. Ähnlich wie nach der Frankreich-Wahl, und dieses GAP ist noch immer geöffnet, wie hier nachzulesen ist:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/9676595-dax-chart…

Insgesamt kann man durchaus um die 12.900 mal shorten, aber dann mit engem Stopp und Zielverkauf. Da fällt mir diese Trendlinie in's Auge:



Ohne Gewähr, nur meine Meinung und eigenes Konto, für das jeder selbst verantwortlich ist.

Gruß Bernecker1977
 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben