METRO -- keine Chance gegen Amazon fresh (Seite 140)

eröffnet am 24.07.17 20:11:52 von
neuester Beitrag 16.01.21 08:45:06 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
24.11.20 17:58:06
Beitrag Nr. 1.391 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.826.267 von efpe am 24.11.20 16:46:51Nein, ich bezweifle, dass uns die reine Charttechnik hier weiterhilft; - eher die Psychologie! :)
METRO | 7,946 €
Avatar
25.11.20 09:32:39
Beitrag Nr. 1.392 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.824.860 von skylounge am 24.11.20 15:35:14
Zitat von skylounge: Halte ich für schwierig. Dann könnte jeder Handwerker, Gläser hersteller, die Brauereien, etc. als indirekt Betroffener klagen.

Würde meiner Meinung nach nur funktionieren, wenn der Lockdown als Maßnahme aufgrund der PCR Tests an sich angezweifelt wird.

Aber da wird die Metro wohl kaum mitmachen. Eher werden sie versuchen, Ausnahmegenehmigungen für Normalbürger zu bekommen.

Evtl. merkt man auch gerade, wie wichtig eigene Immobilien sind. Anstatt alles zu mieten bzw. vorher zu verkaufen.


ja denke ich auch ...wird schwierig mit Schadenersatz ....gehe ehr auch davon aus , dass Metro den Antrag stellt auch bis Weihnachten für normale Verbraucher die Märkte weiter auf zu lassen....dagegen wird der Einzelhandel wohl Sturm laufen , da Metro als Vollsortimentanbieter hier die Beine dem Einzelhandel/Weihnachtsgeschäft wegzieht ...
Daher wieder Aussicht auf eine Art Weihnachtsonderkonjunktur , die das fehlende Gastrogeschäft zumindest abfedern wird ...



Kurs fällt weiter ..unser schlauer Großaktionär aus dem Ausland fährt seine Pos. weiter in die Grütze ....aber nein ...er will das ja ...er ist ja schlau ..alles Taktik ..wie man hier oft lesen kann ...typisch Deutsch .....wenn man 50 Euro Schulden hat ist man ein Schmarotzer ...wer eine Mille hat ein angesehener Banker ...und wer ne halbe Mrd. Schulden hat ein Finanzgenie und taktischer Stratege :laugh::laugh:

Wir werden sehn wo das Messer stecken bleibt .. ....
METRO | 7,910 €
8 Antworten
Avatar
25.11.20 11:12:04
Beitrag Nr. 1.393 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.834.349 von cure am 25.11.20 09:32:39ich verstehe deinen "Neid" nicht. Ausser dein Beitrag wäre Sarkasmus
EP kann doch günstig nachkaufen und er macht Schulden - ja - aber irgendjemand, ob Bank oder wer auch immer leiht ihm ja das Geld - die bisherigen Groß - Aktionäre könnten ja dagegen halten, zumindest die Stiftung und einige Fonds - macht aber keiner, warum?
Hose voll? Metro ist so günstig - Covid geht vorbei - es ist alles abzusehen
Es wurde in einem anderen Beitrag geschrieben, dass u. a. bei Lufthansa, Airbus , MTU, BP, Shell usw. die Zukunft gehandelt wird, die Aktien schiessen nach oben, nur bei Metro bleibt der Zug stehen
Wir hatten vor ein paar Monaten die € 16 stabil stehen, das wäre meines Erachtens das Minumium des inneren Wertes
METRO | 8,110 €
4 Antworten
Avatar
25.11.20 11:49:24
Beitrag Nr. 1.394 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.835.975 von Mich0815 am 25.11.20 11:12:04Neid :confused: Auf wen ..worüber :confused::confused:
Hose voll ....warum :confused::confused::confused:

Ich freue mich das kaufen zu dürfen ....mit EK ..ich habe noch nie !!! mit Geld an der Börse gearbeitet was mir nicht gehört hat ..und werde das auch in meinem diesen Leben nicht machen ... rate jedem davon ab .

Ich verstehe deine Antwort von vorne bis hinten nicht ...sorry :confused::confused:
METRO | 8,060 €
2 Antworten
Avatar
25.11.20 11:58:12
Beitrag Nr. 1.395 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.836.542 von cure am 25.11.20 11:49:24das hast du geschrieben: Kurs fällt weiter ..unser schlauer Großaktionär aus dem Ausland fährt seine Pos. weiter in die Grütze ....aber nein ...er will das ja ...er ist ja schlau ..alles Taktik ..wie man hier oft lesen kann ...typisch Deutsch .....wenn man 50 Euro Schulden hat ist man ein Schmarotzer ...wer eine Mille hat ein angesehener Banker ...und wer ne halbe Mrd. Schulden hat ein Finanzgenie und taktischer Stratege
das meinte ich mit "Neid" und ich hatte die Invests auf EP bezogen und nicht auf Dich
METRO | 8,148 €
Avatar
25.11.20 12:01:21
Beitrag Nr. 1.396 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.836.542 von cure am 25.11.20 11:49:24Aktionäre könnten ja dagegen halten, zumindest die Stiftung und einige Fonds - macht aber keiner, warum?
Hose voll? Metro ist so günstig - Covid geht vorbei - es ist alles abzusehen

Hose voll, das war auf die Großaktionäre bezogen, die nicht dagegen halten, sondern das ganze Vorgehen wohl akzeptieren oder es steckt mehr dahinter als wir alle vermuten
METRO | 8,144 €
Avatar
25.11.20 12:29:34
Beitrag Nr. 1.397 ()
ok ...jetzt hab ich es kapiert :)
METRO | 8,012 €
Avatar
25.11.20 12:43:20
Beitrag Nr. 1.398 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.835.975 von Mich0815 am 25.11.20 11:12:04
Zitat von Mich0815: EP kann doch günstig nachkaufen und er macht Schulden - ja - aber irgendjemand, ob Bank oder wer auch immer leiht ihm ja das Geld - die bisherigen Groß - Aktionäre könnten ja dagegen halten, zumindest die Stiftung und einige Fonds - macht aber keiner, warum?
Hose voll? Metro ist so günstig - Covid geht vorbei - es ist alles abzusehen
Es wurde in einem anderen Beitrag geschrieben, dass u. a. bei Lufthansa, Airbus , MTU, BP, Shell usw. die Zukunft gehandelt wird, die Aktien schiessen nach oben, nur bei Metro bleibt der Zug stehen
Wir hatten vor ein paar Monaten die € 16 stabil stehen, das wäre meines Erachtens das Minumium des inneren Wertes


Nicht nur EP und die Stiftungen, sondern jeder Aktionär kann günstig nachkaufen oder sich günstig einkaufen. Die einen tun es, die anderen nicht. Von denen, die es tun, reden manche darüber und manche nicht. So what?

Metro sitzt auf einem Haufen Cash, hat tendenziell eher konservativ/unterbewerte Immobilien, ein international gestreutes Länderportfolio, ist profitabel und hat ein funktionierendes Geschäftsmodell, welches aber noch viel Potenzial hat.

Ist das mit um die 8 € fair bewertet? Zumal das Unternehmen bei der Abspaltung von Ceconomy und dem anschließenden Börsengang ja von Wirtschaftsprüfern ausführlich durchleuchtet wurde und mit etwa 20 € bewertet wurde. Dann ist EP eingestiegen und hat ein Übernahmeangebot zu 16 € gemacht, welches Vorstand, Aufsichtsrat und die Stiftungen als Anteilseigner für deutlich zu wenig hielten.

Dann kam Corona. aber Corona ist fast vorbei. Es gibt drei Unternehmen mit wirksamen Impfstoffen und die Massenproduktion läuft. Und auch trotz Corona lief das Geschäft von Metro ja trotzdem noch ganz gut - jedenfalls besser als bei Lufthansa, Tui, Exxon etc.

Als Anleger spielt aber nicht nur eine Rolle, ob eine Aktie günstig ist, sondern auch, ob sie ins Portfolio passt und wenn ja in welcher Größe. Und der eine kauft eben mit Kredithebel, der andere kauft Optionsscheine und der nächste eben konservativ Aktien und diese nur mit eigenem Geld.

Der Kurs lag vor dem Übernahmeangebot etwas über 8,5 €, war dann durch das Übernahmeangebot dort festgenagelt und ist jetzt abgesackt. Das sagt banal erstmal aus, dass es mehr Verkäufer als Käufer gibt. Wer die Aktie zu solchen Kursen verkauft und warum - keine Ahnung!
METRO | 8,022 €
Avatar
25.11.20 13:10:50
Beitrag Nr. 1.399 ()
Im Bundesanzeiger steht doch, wer verkauft: Es sind seit dem Ende des Angebotszeitraums 0,79% der Aktien meldepflichtig leerverkauft - dafür steht der Kurs noch überraschend gut. Und dreimal dürfen wir jetzt raten, wer die Aktien verliehen haben könnte...
Spätestens zum Delisting kann man sich die Aktien dann von den verkaufenden Indexfonds wieder günstig zurückkaufen. So leicht geht das heutzutage.

Zumindest die Aktien der Leerverkäufer müsste meines Erachtens Metro über ein Aktienrückkaufprogramm aufnehmen. Leider wird nix unternommen in der Richtung.
METRO | 8,036 €
4 Antworten
Avatar
25.11.20 15:19:42
Beitrag Nr. 1.400 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.837.661 von Ari_Gold am 25.11.20 13:10:500,79 % Leerverkauf ist nicht viel, deshalb ist der Kurs auch nicht total im Keller
METRO | 8,062 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

METRO -- keine Chance gegen Amazon fresh