DAX-0,57 % EUR/USD-0,54 % Gold+0,44 % Öl (Brent)+10,21 %

Mein Sparplan Vorhaben - Min. 5 Jahre - transparentes Depot (Seite 56)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Planung von Apple Anteilen und Dividenden für die nächsten drei Jahre
Heute die IST-Analyse

Heute wollte ich mal aufzeigen wie ich die Dividende von Apple für die nächsten Monate einschätze. Eigentlich wollte ich das für jeden einzelnen Wert aus dem Sparplan-Depot machen aber zum einen wäre das doch sehr viel Ausarbeit und zum anderen weiß ich das Apple jeden Monat gekauft wird. Somit ist eine Planung etwas leichter als bei Werten die nur alle zwei bzw. auch mal drei Monate bespart werden.

Nach nun 24 Monaten ist der Bestand unserer Apple Anteile sukzessive auf 11,12644 Anteile angestiegen. Dabei ist zu berücksichtigen, dass gleich zu Anfang ein einmalig höherer Betrag investiert wurde als die üblichen 50 Euro + 10% Dynamik.



Stück für Stück sind die Anteile gestiegen und das wird auch zukünftig so sein. Aber bevor wir planen sollte man ungefähr wissen wie viele Anteile bisher monatlich gekauft wurden.



Wie man schön erkennen kann, ist es kein fixer Anteil der monatlich gekauft wird, denn der Kurs der Apple Aktie ist mal höher bzw. tiefer, hinzu kommt auch der Wähungseffekt von USD/EUR der auch einen minimalen Einfluss auf die kaufbaren Anteile hat.

Im Oktober 2018 wurden lediglich 0,283 Anteile gekauft, das ist der tiefste Stand und liegt daran, dass die Apple Aktie zu diesem Zeitpunkt ein Allzeithoch hatte. Die folgende Abbildung zeigt den Chart von der Apple Aktie in USD auf, der Zeitraum ist von Juli 2017 bis dato (Stand: 16. August 2019) und der grau markierte Bereich ist vom 01.08. bis 15.08. also dem Kauftag.

Im darauf folgenden Tief im Januar 2019 konnten wir für denselben Sparbetrag 0,41 Anteile kaufen.



Nachdem wir wissen, wie viele Anteile wir bis jetzt monatlich gekauft haben wenden wir uns der Dividende zu die uns Apple bis jetzt ausgeschüttet hat.

Die folgende Grafik zeigt uns die jeweiligen Monate an denen wir die Quartalsdividende von Apple empfangen haben. Die erste Dividende wurde im November 2017 gezahlt mit netto 1,50 Euro und die aktuellste Dividende vom August 2019 beläuft sich schon auf 5,56 Euro.



Durch das sparen und kumulieren steigt die Summe der Dividenden sukzessive an unter der Voraussetzung, dass das Unternehmen auch weiterhin Dividenden ausschüttet. Die Kumulation ist für die spätere Planung jedoch weniger wichtig, denn für die Planung benötigen wir die Dividende pro Aktie.

Jetzt werden ja alle schreiben, die Dividende pro Aktie ist doch bekannt und beträgt aktuell 0,77 USD pro Aktie. Ja das ist vollkommen korrekt aber dabei handelt es sich um die Brutto Dividende in USD.

Für die Planung hier möchte ich die zu erwartende Netto Dividende in Euro als Grundlage nutzen. D.h. auch hier können jedes Quartal unterschiedlich hohe Dividenden entstehen, weil der Währungseffekt USD/EUR mitbedacht werden muss.



Bei der zuletzt gezahlten Dividende wurden pro Aktie 0,77 USD ausgeschüttet was zum vorletzten Ausschüttungszeitpunkt 0,5843 Euro entsprochen hat bzw. aktuell 0,5880 Euro.

Das soll es für heute gewesen sein und die IST Aufnahme ist vollständig, damit darauf basieren die PLANUNG ausgelegt werden kann.

Für die Planung wird das ceteris paribus Modell angewandt, d.h. die Planung wird unter sonst gleichen Bedingungen geplant nach der Devise der kaufmännischen Vorsicht.

200 Euro sollen als Kaufkurs für die Planung dienen.

Das ist der ungefähre Kurs vom 15.10.2018 den wir bei der Sparplanausführung bezahlt haben. In USD waren das ungefähr 221 USD. Aktuell liegt Apple bei ca. 185 Euro und somit unterhalb der 200 Euro für die Planung, jedoch gehe ich davon aus, dass wir diese Marke binnen der nächsten 3 Jahre noch überschreiten werden.

200 Euro als Kaufkurs ergibt bei 60,50 Euro mtl. Sparbetrag ca. 0,3025 Stück wobei hier noch die Transaktionkosten berücksichtigt werden sollen.

Für die (Netto) Quartalsdividende pro Aktie in Euro sollen 0,584 Euro herangezogen werden. Ich habe den Wert etwas tiefer angesetzt, denn niemand weiß wie sich die USD/EUR Währung in den nächsten Monaten bzw. Jahren entwickelt und/oder ob Apple weiterhin die Dividende jedes Jahr erhöhen wird.

Ihr seht die kaufmännische Planung geht pessimistisch an die Sache heran obwohl ich bei Apple durchaus optimistisch bin ;)

Die Planung ist noch nicht angefangen worden und ich werde versuchen diese bis zum Wochenende fertig zu haben.

Dividende - Novo-Nordisk

Heute wurde im ING Konto die Dividende von Novo-Nnordisk wie folgt eingebucht:



und so auch in Portfolio-Performance übernommen:



Auf dem Extra-Konto befinden sich nun 18,16 Euro und zum Abgleich noch die Konten-Übersicht der iNG.



Den "Dividenden Banner" brauche ich auch gleich Anfang der kommenden Woche, denn die Dividende von Starbucks erwarte ich noch bei der ING.
Planung von Apple Anteilen und Dividenden für die nächsten drei Jahre
Heute die Planung

Am letzten Mittwoch habe ich mit folgendem Post die IST-Analyse veröffentlicht. Diese kann mit Hilfe des Links aufgerufen werden https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1258608-551-560/… oder im Zitat nachgelesen werden.

Zitat von Chris_M: Planung von Apple Anteilen und Dividenden für die nächsten drei Jahre
Heute die IST-Analyse

Heute wollte ich mal aufzeigen wie ich die Dividende von Apple für die nächsten Monate einschätze. Eigentlich wollte ich das für jeden einzelnen Wert aus dem Sparplan-Depot machen aber zum einen wäre das doch sehr viel Ausarbeit und zum anderen weiß ich das Apple jeden Monat gekauft wird. Somit ist eine Planung etwas leichter als bei Werten die nur alle zwei bzw. auch mal drei Monate bespart werden.

Nach nun 24 Monaten ist der Bestand unserer Apple Anteile sukzessive auf 11,12644 Anteile angestiegen. Dabei ist zu berücksichtigen, dass gleich zu Anfang ein einmalig höherer Betrag investiert wurde als die üblichen 50 Euro + 10% Dynamik.



Stück für Stück sind die Anteile gestiegen und das wird auch zukünftig so sein. Aber bevor wir planen sollte man ungefähr wissen wie viele Anteile bisher monatlich gekauft wurden.



Wie man schön erkennen kann, ist es kein fixer Anteil der monatlich gekauft wird, denn der Kurs der Apple Aktie ist mal höher bzw. tiefer, hinzu kommt auch der Wähungseffekt von USD/EUR der auch einen minimalen Einfluss auf die kaufbaren Anteile hat.

Im Oktober 2018 wurden lediglich 0,283 Anteile gekauft, das ist der tiefste Stand und liegt daran, dass die Apple Aktie zu diesem Zeitpunkt ein Allzeithoch hatte. Die folgende Abbildung zeigt den Chart von der Apple Aktie in USD auf, der Zeitraum ist von Juli 2017 bis dato (Stand: 16. August 2019) und der grau markierte Bereich ist vom 01.08. bis 15.08. also dem Kauftag.

Im darauf folgenden Tief im Januar 2019 konnten wir für denselben Sparbetrag 0,41 Anteile kaufen.



Nachdem wir wissen, wie viele Anteile wir bis jetzt monatlich gekauft haben wenden wir uns der Dividende zu die uns Apple bis jetzt ausgeschüttet hat.

Die folgende Grafik zeigt uns die jeweiligen Monate an denen wir die Quartalsdividende von Apple empfangen haben. Die erste Dividende wurde im November 2017 gezahlt mit netto 1,50 Euro und die aktuellste Dividende vom August 2019 beläuft sich schon auf 5,56 Euro.



Durch das sparen und kumulieren steigt die Summe der Dividenden sukzessive an unter der Voraussetzung, dass das Unternehmen auch weiterhin Dividenden ausschüttet. Die Kumulation ist für die spätere Planung jedoch weniger wichtig, denn für die Planung benötigen wir die Dividende pro Aktie.

Jetzt werden ja alle schreiben, die Dividende pro Aktie ist doch bekannt und beträgt aktuell 0,77 USD pro Aktie. Ja das ist vollkommen korrekt aber dabei handelt es sich um die Brutto Dividende in USD.

Für die Planung hier möchte ich die zu erwartende Netto Dividende in Euro als Grundlage nutzen. D.h. auch hier können jedes Quartal unterschiedlich hohe Dividenden entstehen, weil der Währungseffekt USD/EUR mitbedacht werden muss.



Bei der zuletzt gezahlten Dividende wurden pro Aktie 0,77 USD ausgeschüttet was zum vorletzten Ausschüttungszeitpunkt 0,5843 Euro entsprochen hat bzw. aktuell 0,5880 Euro.

Das soll es für heute gewesen sein und die IST Aufnahme ist vollständig, damit darauf basieren die PLANUNG ausgelegt werden kann.

Für die Planung wird das ceteris paribus Modell angewandt, d.h. die Planung wird unter sonst gleichen Bedingungen geplant nach der Devise der kaufmännischen Vorsicht.

200 Euro sollen als Kaufkurs für die Planung dienen.

Das ist der ungefähre Kurs vom 15.10.2018 den wir bei der Sparplanausführung bezahlt haben. In USD waren das ungefähr 221 USD. Aktuell liegt Apple bei ca. 185 Euro und somit unterhalb der 200 Euro für die Planung, jedoch gehe ich davon aus, dass wir diese Marke binnen der nächsten 3 Jahre noch überschreiten werden.

200 Euro als Kaufkurs ergibt bei 60,50 Euro mtl. Sparbetrag ca. 0,3025 Stück wobei hier noch die Transaktionkosten berücksichtigt werden sollen.

Für die (Netto) Quartalsdividende pro Aktie in Euro sollen 0,584 Euro herangezogen werden. Ich habe den Wert etwas tiefer angesetzt, denn niemand weiß wie sich die USD/EUR Währung in den nächsten Monaten bzw. Jahren entwickelt und/oder ob Apple weiterhin die Dividende jedes Jahr erhöhen wird.

Ihr seht die kaufmännische Planung geht pessimistisch an die Sache heran obwohl ich bei Apple durchaus optimistisch bin ;)

Die Planung ist noch nicht angefangen worden und ich werde versuchen diese bis zum Wochenende fertig zu haben.


Wie bereits in der IST-Analyse erwähnt, sollen für die Planung folgende Parameter unter sonst gleichen Bedingungen geplant werden.

200 Euro pro Aktie sollen als Kaufkurs für die Planung dienen.

Die monatlichen Sparbeträge liegen aktuell bei 60,50 Euro und werden jährlich mit 10% dynamisiert.
Die Ordergebührt wird mit 1,75% veranschlagt.

Als Netto-Quartalsdividende werden sollen 0,584 Euro pro Aktie geschätzt. Die Dividenden fließen mit den o.g. Bedingungen wieder zurück für den Kauf weiterer Anteile.

Soweit nichts ungewöhnliches, nur das für die nächsten 3 Jahre ein Aktienkurs von lediglich 200 Euro angenommen wird und die Dividende auch konstant bleibt. In der Realität liegt die Apple Aktie z.Zt. bei 202 USD bzw. 184 Euro (Stand Schlusskurse vom Freitag den 23.08.2019).

Selbstverständlich wird die Apple Aktie in den nächsten 3 Jahren noch hoch und runter gehen, einen genauen Mittelwert anzunehmen ist sehr schwer und aus diesem Grund haben ich mich einfach für ein schwaches Wachstum über die nächsten Jahre entschieden.

Solange tatsächlich unter 200 Euro pro Aktie über den Sparplan eingesammelt werden, desto mehr Anteile ist das mit jedem Kauf als wenn die Aktie weit über 200 Euro kostet.

Die fixierte Quartalsdividende von 0,584 Euro wird auch abweichen, denn der Wechselkurs USD/EUR kann schon für Unterschiede sorgen. Zwischen den letzten beiden Quartalen war der Unterschied nur ein halben Euro Cent pro Aktie jedoch können Währungen in einem größeren Zeitraum auch 10%, 20% oder auch mehr an Differenz aufweisen.

Der Wechselkurs bleibt für die Planung aber unberücksichtigt. Auch wenn ich in einigen Fällen als Erbsenzähler gelte, so muss man es nicht immer übertreiben insb. wenn man weiß dass das wieder nur eine weitere Milchmädchenrechnung ist.

Aber nun zur Planung.

Auf der folgenden Abbildung sind die kumulierten Stück der Apple Aktie aufgezeigt. Die roten Balken sind aus der IST-Analyse und die blauen Balken sind aus der jetzigen Planung bis zum Juli 2022 hochgerechnet.



Das schöne ist das wir am Ende des Projektes im Juli 2022 über 23 Aktien von Apple im Depot haben, vorausgesetzt das der gemittelte Kaufkurs auch bei 200 Euro liegt.

Wahnsinn was aus einer kleinen Erstposition zuzüglich monatlicher Käufe entwickeln kann.

Als Abweichung nach oben und unten nehme ich im Normalfall von +/-5% aus und im worst case +/-10%. D.h. im worst case sind es am Ende der Laufzeit keine 23 Aktien sondern ehr 20 Aktien. Für eine Abweichungsanalyse ist es jetzt aber noch zu früh auch wenn man es gleich mit der Planung machen kann. Dies verschiebe ich mal auf ein anderes Mal.

Wenn wir wissen wie viele Aktien wir Monat für Monat im Depot haben, können wir nun zur zweiten Planung kommen, der Dividende. Diese ist schon in der oben gezeigten Kumulation eingeflossen.

Die roten Balken in der folgenden Abbildung zeigen die Netto-Quartalsdividenden (in Euro) die wir bis dato erhalten haben. Die blauen Balken sind die Netto-Quartalsdividenden die aus der Planung hervorgehen. Mich persönlich erschreckte der Unterschied zwischen des letzten roten Balkens und des ersten blauen Balken. Ich habe das mehrfach überprüft aber keinen Fehler gefunden.



Auch hier ist deutlich erkennbar, das sich vermutlich die Netto-Dividende, unter den o.g. Voraussetzungen) verdoppeln. So betrug die letzten Quartalsdividende 5,56 Euro und wird vermutlich im Mai 2022 bei 12,87 Euro liegen. Möglicherweise noch höher, denn eine Dividendenerhöhung seitens Apple ist bei der Planung nicht berücksichtigt worden.

Aber auch das sind nur Schätzungen und Abweichungen von +/-5% bzw. +/-10% sollten bedacht werden.

Eine Abweichungsanalyse in Form eines Funnels oder ähnlichen werde ich versuchen noch nachzuliefern.

Ob ich diese beiden Abbildungen bei den nächsten Apple-Käufen bzw. Dividenden von Apple mit in den Post einfüge weiß ich noch nicht. Jedoch werde ich die Daten in Excel einpflegen und spätestens am Ende des Projektes mit Euch auswerten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.334.560 von Chris_M am 24.08.19 15:09:52Planung von Apple Anteilen und Dividenden für die nächsten drei Jahre
Heute Abweichungsanalyse

Bezugnehmend auf den letzten Post habe ich auf Abweichungen von +/-10 hingewiesen und das dafür eine Abweichungsanalyse notwendig ist, wo PLAN (SOLL) und IST miteinander verglichten werden. Da aber noch keine IST Daten für die nächsten 3 Jahr vorliegen habe ich vorerst ein Funnel gebildet.

Zitat von Chris_M: Planung von Apple Anteilen und Dividenden für die nächsten drei Jahre
Heute die Planung

Am letzten Mittwoch habe ich mit folgendem Post die IST-Analyse veröffentlicht. Diese kann mit Hilfe des Links aufgerufen werden https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1258608-551-560/… oder im Zitat nachgelesen werden.

Zitat von Chris_M: Planung von Apple Anteilen und Dividenden für die nächsten drei Jahre
Heute die IST-Analyse

Heute wollte ich mal aufzeigen wie ich die Dividende von Apple für die nächsten Monate einschätze. Eigentlich wollte ich das für jeden einzelnen Wert aus dem Sparplan-Depot machen aber zum einen wäre das doch sehr viel Ausarbeit und zum anderen weiß ich das Apple jeden Monat gekauft wird. Somit ist eine Planung etwas leichter als bei Werten die nur alle zwei bzw. auch mal drei Monate bespart werden.

Nach nun 24 Monaten ist der Bestand unserer Apple Anteile sukzessive auf 11,12644 Anteile angestiegen. Dabei ist zu berücksichtigen, dass gleich zu Anfang ein einmalig höherer Betrag investiert wurde als die üblichen 50 Euro + 10% Dynamik.



Stück für Stück sind die Anteile gestiegen und das wird auch zukünftig so sein. Aber bevor wir planen sollte man ungefähr wissen wie viele Anteile bisher monatlich gekauft wurden.



Wie man schön erkennen kann, ist es kein fixer Anteil der monatlich gekauft wird, denn der Kurs der Apple Aktie ist mal höher bzw. tiefer, hinzu kommt auch der Wähungseffekt von USD/EUR der auch einen minimalen Einfluss auf die kaufbaren Anteile hat.

Im Oktober 2018 wurden lediglich 0,283 Anteile gekauft, das ist der tiefste Stand und liegt daran, dass die Apple Aktie zu diesem Zeitpunkt ein Allzeithoch hatte. Die folgende Abbildung zeigt den Chart von der Apple Aktie in USD auf, der Zeitraum ist von Juli 2017 bis dato (Stand: 16. August 2019) und der grau markierte Bereich ist vom 01.08. bis 15.08. also dem Kauftag.

Im darauf folgenden Tief im Januar 2019 konnten wir für denselben Sparbetrag 0,41 Anteile kaufen.



Nachdem wir wissen, wie viele Anteile wir bis jetzt monatlich gekauft haben wenden wir uns der Dividende zu die uns Apple bis jetzt ausgeschüttet hat.

Die folgende Grafik zeigt uns die jeweiligen Monate an denen wir die Quartalsdividende von Apple empfangen haben. Die erste Dividende wurde im November 2017 gezahlt mit netto 1,50 Euro und die aktuellste Dividende vom August 2019 beläuft sich schon auf 5,56 Euro.



Durch das sparen und kumulieren steigt die Summe der Dividenden sukzessive an unter der Voraussetzung, dass das Unternehmen auch weiterhin Dividenden ausschüttet. Die Kumulation ist für die spätere Planung jedoch weniger wichtig, denn für die Planung benötigen wir die Dividende pro Aktie.

Jetzt werden ja alle schreiben, die Dividende pro Aktie ist doch bekannt und beträgt aktuell 0,77 USD pro Aktie. Ja das ist vollkommen korrekt aber dabei handelt es sich um die Brutto Dividende in USD.

Für die Planung hier möchte ich die zu erwartende Netto Dividende in Euro als Grundlage nutzen. D.h. auch hier können jedes Quartal unterschiedlich hohe Dividenden entstehen, weil der Währungseffekt USD/EUR mitbedacht werden muss.



Bei der zuletzt gezahlten Dividende wurden pro Aktie 0,77 USD ausgeschüttet was zum vorletzten Ausschüttungszeitpunkt 0,5843 Euro entsprochen hat bzw. aktuell 0,5880 Euro.

Das soll es für heute gewesen sein und die IST Aufnahme ist vollständig, damit darauf basieren die PLANUNG ausgelegt werden kann.

Für die Planung wird das ceteris paribus Modell angewandt, d.h. die Planung wird unter sonst gleichen Bedingungen geplant nach der Devise der kaufmännischen Vorsicht.

200 Euro sollen als Kaufkurs für die Planung dienen.

Das ist der ungefähre Kurs vom 15.10.2018 den wir bei der Sparplanausführung bezahlt haben. In USD waren das ungefähr 221 USD. Aktuell liegt Apple bei ca. 185 Euro und somit unterhalb der 200 Euro für die Planung, jedoch gehe ich davon aus, dass wir diese Marke binnen der nächsten 3 Jahre noch überschreiten werden.

200 Euro als Kaufkurs ergibt bei 60,50 Euro mtl. Sparbetrag ca. 0,3025 Stück wobei hier noch die Transaktionkosten berücksichtigt werden sollen.

Für die (Netto) Quartalsdividende pro Aktie in Euro sollen 0,584 Euro herangezogen werden. Ich habe den Wert etwas tiefer angesetzt, denn niemand weiß wie sich die USD/EUR Währung in den nächsten Monaten bzw. Jahren entwickelt und/oder ob Apple weiterhin die Dividende jedes Jahr erhöhen wird.

Ihr seht die kaufmännische Planung geht pessimistisch an die Sache heran obwohl ich bei Apple durchaus optimistisch bin ;)

Die Planung ist noch nicht angefangen worden und ich werde versuchen diese bis zum Wochenende fertig zu haben.


Wie bereits in der IST-Analyse erwähnt, sollen für die Planung folgende Parameter unter sonst gleichen Bedingungen geplant werden.

200 Euro pro Aktie sollen als Kaufkurs für die Planung dienen.

Die monatlichen Sparbeträge liegen aktuell bei 60,50 Euro und werden jährlich mit 10% dynamisiert.
Die Ordergebührt wird mit 1,75% veranschlagt.

Als Netto-Quartalsdividende werden sollen 0,584 Euro pro Aktie geschätzt. Die Dividenden fließen mit den o.g. Bedingungen wieder zurück für den Kauf weiterer Anteile.

Soweit nichts ungewöhnliches, nur das für die nächsten 3 Jahre ein Aktienkurs von lediglich 200 Euro angenommen wird und die Dividende auch konstant bleibt. In der Realität liegt die Apple Aktie z.Zt. bei 202 USD bzw. 184 Euro (Stand Schlusskurse vom Freitag den 23.08.2019).

Selbstverständlich wird die Apple Aktie in den nächsten 3 Jahren noch hoch und runter gehen, einen genauen Mittelwert anzunehmen ist sehr schwer und aus diesem Grund haben ich mich einfach für ein schwaches Wachstum über die nächsten Jahre entschieden.

Solange tatsächlich unter 200 Euro pro Aktie über den Sparplan eingesammelt werden, desto mehr Anteile ist das mit jedem Kauf als wenn die Aktie weit über 200 Euro kostet.

Die fixierte Quartalsdividende von 0,584 Euro wird auch abweichen, denn der Wechselkurs USD/EUR kann schon für Unterschiede sorgen. Zwischen den letzten beiden Quartalen war der Unterschied nur ein halben Euro Cent pro Aktie jedoch können Währungen in einem größeren Zeitraum auch 10%, 20% oder auch mehr an Differenz aufweisen.

Der Wechselkurs bleibt für die Planung aber unberücksichtigt. Auch wenn ich in einigen Fällen als Erbsenzähler gelte, so muss man es nicht immer übertreiben insb. wenn man weiß dass das wieder nur eine weitere Milchmädchenrechnung ist.

Aber nun zur Planung.

Auf der folgenden Abbildung sind die kumulierten Stück der Apple Aktie aufgezeigt. Die roten Balken sind aus der IST-Analyse und die blauen Balken sind aus der jetzigen Planung bis zum Juli 2022 hochgerechnet.



Das schöne ist das wir am Ende des Projektes im Juli 2022 über 23 Aktien von Apple im Depot haben, vorausgesetzt das der gemittelte Kaufkurs auch bei 200 Euro liegt.

Wahnsinn was aus einer kleinen Erstposition zuzüglich monatlicher Käufe entwickeln kann.

Als Abweichung nach oben und unten nehme ich im Normalfall von +/-5% aus und im worst case +/-10%. D.h. im worst case sind es am Ende der Laufzeit keine 23 Aktien sondern ehr 20 Aktien. Für eine Abweichungsanalyse ist es jetzt aber noch zu früh auch wenn man es gleich mit der Planung machen kann. Dies verschiebe ich mal auf ein anderes Mal.

Wenn wir wissen wie viele Aktien wir Monat für Monat im Depot haben, können wir nun zur zweiten Planung kommen, der Dividende. Diese ist schon in der oben gezeigten Kumulation eingeflossen.

Die roten Balken in der folgenden Abbildung zeigen die Netto-Quartalsdividenden (in Euro) die wir bis dato erhalten haben. Die blauen Balken sind die Netto-Quartalsdividenden die aus der Planung hervorgehen. Mich persönlich erschreckte der Unterschied zwischen des letzten roten Balkens und des ersten blauen Balken. Ich habe das mehrfach überprüft aber keinen Fehler gefunden.



Auch hier ist deutlich erkennbar, das sich vermutlich die Netto-Dividende, unter den o.g. Voraussetzungen) verdoppeln. So betrug die letzten Quartalsdividende 5,56 Euro und wird vermutlich im Mai 2022 bei 12,87 Euro liegen. Möglicherweise noch höher, denn eine Dividendenerhöhung seitens Apple ist bei der Planung nicht berücksichtigt worden.

Aber auch das sind nur Schätzungen und Abweichungen von +/-5% bzw. +/-10% sollten bedacht werden.

Eine Abweichungsanalyse in Form eines Funnels oder ähnlichen werde ich versuchen noch nachzuliefern.

Ob ich diese beiden Abbildungen bei den nächsten Apple-Käufen bzw. Dividenden von Apple mit in den Post einfüge weiß ich noch nicht. Jedoch werde ich die Daten in Excel einpflegen und spätestens am Ende des Projektes mit Euch auswerten.


Das Funnel habe ich mit -10%, -5%, PLAN, +5% und +10% gebildet.

Die folgende Abbildung zeigt das Funnel für die kumulierten Anteile von Apple auf.



Die leichte Krümmung am Anfang des Funnels basiert darauf das wir aktuell 11,12644 Anteile besitzen und auch wenn man von z.B. PLAN 12 Anteile 10% abzieht dann Ständen wir bei 10,8 Anteile und das ist nicht möglich, das unser aktueller Bestand von 11,12644 Anteilen unterschritten werden kann.

Die nächste Abbildung ist das Funnel für die zukünftigen Netto Quartalsdividenden.



Diese sollte auch nicht unterhalb des zur zeitigen Ausschüttung fallen und alleine durch die stätig wachsenden Anteile auch weiter steigen.

Jedoch kann es auch passieren, das ein Unternehmen seine Dividende aussetzt oder weniger ausschüttet. Auch kann ein Währungseffekt einfluss auf die Ausschüttung in EUR haben.

Im Allgemeinen bin ich aber optimistisch und gehe auch davon aus das Apple wohl die kommenden Jahre die Dividenden erhöht.

Diese Milchmädchenrechnung werde ich im Hintergrund führen und sie ggf. einmal im Jahr veröffentlichen, um zu sehen wie der aktuelle Stand der Dinge ist.

Dividende - Starbucks

Heute wurde die Dividende von Strabucks bei der ING eingebucht und somit sind alle Dividenden für den August eingegangen.

hier die Einbuchung von der ING:


So wurde es auch wieder in Portfolio-Performance übernommen:


Zum Abgleich noch die Konten-Übersicht der ING und das sich jetzt 22,85 Euro auf dem Extra-Konto befinden.



Kommt noch was im August? Letzte Woche bin ich am Donnerstag noch davon ausgegangen, das eventuell bald ein neues Allzeithoch kommen wird. Durch ein Tweet von Trumpeltiert ist diese Aussicht aber auch wieder verschwunden wobei sich die Märkte seit dem auch wieder stabilisiert haben und nur ca. 2-3% unter dem Allzeithoch stehen.

Eingang Sparbetrag für September 2019

Heute ist Samstag der 31. August 2019 und im August wurde kein neues Allzeithoch erreicht aber es ist nicht mehr weit entfernt.

Als ich eben die Milchmädchenrechnung mit den Schlusskursen von Freitag aktualisierte habe ich gesehen, das heute schon der mtl. Sparbetrag von 242,- Euro auf dem Extra-Konto der ING verbucht ist. Dementsprechend schon heute dieser Post.



Auf dem Extra-Konto befinden sich nun 264,85 Euro und anbei die Konten-Übersicht der ING, dass das auch stimmt.



XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

Noch etwas Platz für Charts und akt. Kennzahlen.

Milchmädchenrechnung:


Dashboard:


Performance-Chart aus Portfolio-Performance:


XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

Im September werden 2 Dividenden erwartet und zwar von Gilead Sciences und McDonalds.

Der Sparplan für den September 2019 soll folgende Werte beinhalten:
- Apple
- Gilead Sciences
- Nike
- Henkel

Neues Allzeithoch

Im August stand das Sparplan Depot nahe am letzten Hoch und heute wurde das letzte Hoch vom 29.07.2019 übertroffen.

Aktuelle verzeichnet die Milchmädchenrechnung einen Wert von 25,29% und in Portfolio-Performance werden 29,27% angezeigt.

Was macht eigentlich die M1-Klinik in Essen?
Ist sie schon im Betrieb oder produziert diese weiter nur Unkosten?
Wer kennt den Stand der Dinge.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.428.902 von Chris_M am 06.09.19 16:08:42Da habe ich wohl zu schnell absenden geklickt.

Zitat von Chris_M:
Neues Allzeithoch

Im August stand das Sparplan Depot nahe am letzten Hoch und heute wurde das letzte Hoch vom 29.07.2019 übertroffen.

Aktuelle verzeichnet die Milchmädchenrechnung einen Wert von 25,29% und in Portfolio-Performance werden 29,27% angezeigt.



Anbei noch die zwei fehlenden Abbildungen.



Antwort auf Beitrag Nr.: 61.428.917 von Chris_M am 06.09.19 16:10:03
Neues Allzeithoch mit den Schlusskursen von Freitag

Das Allzeithoch von gestern 16 Uhr wurde noch mit den Schlusskursen herausgeommen.

In der Milchmädchenrechnunge sind es jetzt 25,47% und in Portfolio-Performance 29,29%
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben