DAX+1,41 % EUR/USD-0,28 % Gold+0,57 % Öl (Brent)0,00 %

DAX automatisch und Indices händisches Trading mit Real Konto - Die letzten 30 Beiträge



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Bin gerade erst auf den Thread gestoßen. Schade das er nicht fortgeführt wird
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.819.662 von lebloe_ am 25.09.17 18:06:02Ist der EA gestorben? :keks:
Die Long EAs schalten ich nun aus, mag sein, das es noch ein wenig steigt, aber aus meiner Sicht stimmt das CRV für Longs gerade nicht.
seit Start Anfang Juli ist nicht korrekt, da versteckt sich noch ein Eur/Usd drin
automatischKW 35
Nicht viel passiert die Woche..
Für einen Dienstagsshort war das Gap für die Systeme zu groß.

automatisch seit Anfang Juli
ca. 4,5 % Plus seit Anfang Juli.
Die Automaten halten sich wacker bei den dünnen Umsätzen.

Antwort auf Beitrag Nr.: 55.516.194 von lebloe_ am 13.08.17 17:15:23man braucht nicht den ganzen Kuchen ... sollte es heissen..
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.516.164 von bomike am 13.08.17 17:00:25Ist ja nichts passiert :-)

Und sensibilisieren ist ja auch gut :-)
Viele Leute die sich an Systemen versuchen, erfreuen sich an Backtests und ihren wahnsinnig schönen Ergebnissen.
Das diese Ergebnisse dann oftmals Ein / Ausstiegskriterien haben, die man so nie und nimmer live traden würde, fällt dann erst beim Einsatz von Echtgeld auf.

Und eins kann ich nach Jahren der Systemerstellung mit Gewissheit sagen.
Den heiligen Gral oder die Eierlegendewollmichsau, die gibt es nicht.
Vielleicht bei Blackrock oder wie sie alle heissen mit ihren neuronalen Was auch immer.

Es ist ähnlich wie beim händischen Trading... man braucht ( und bekommt ihn ja eh nicht ), den ganze Kuchen. Fallen kleine Krümmel ab, die in einem vernünftigen Chance / Risikoverhältnis stehen, dann reicht dies eigentlich für ein erträgliches Auskommen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.516.116 von lebloe_ am 13.08.17 16:45:06
Zitat von lebloe_: Und einen noch zum Abschluß zum Thema Backtests..
Backtests sind ein zweiseitiges Schwert und können einen eigentlich nur zeigen, ob die Ansätze so vernünftig sind, das man sie weiterverfolgen kann.

Bis das hier alles soweit war, habe ich über die Jahre jeden einzelnen Baustein des Systems mit echten Geld getestet, mit echten Schmerzen und Verlust :-) Alles Stück für Stück..
Das ist so zu sagen die Quintessenz von viele, sehr vielen Ansätzen.

Somit werden sich bei zukünftigen EAs nur noch die Einstiegskriterien ändern.
Der Baukasten für die Filter eher nicht.
Die Ausstiege könnten sich auch noch einmal ändern.
Die Stop und Traillings eher nicht.


Das ist doch alles gut. Ich wollte nur sensibilisieren.
Und einen noch zum Abschluß zum Thema Backtests..
Backtests sind ein zweiseitiges Schwert und können einen eigentlich nur zeigen, ob die Ansätze so vernünftig sind, das man sie weiterverfolgen kann.

Bis das hier alles soweit war, habe ich über die Jahre jeden einzelnen Baustein des Systems mit echten Geld getestet, mit echten Schmerzen und Verlust :-) Alles Stück für Stück..
Das ist so zu sagen die Quintessenz von viele, sehr vielen Ansätzen.

Somit werden sich bei zukünftigen EAs nur noch die Einstiegskriterien ändern.
Der Baukasten für die Filter eher nicht.
Die Ausstiege könnten sich auch noch einmal ändern.
Die Stop und Traillings eher nicht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.516.056 von lebloe_ am 13.08.17 16:30:30
Zitat von lebloe_: http://www.histdata.com/download-free-forex-historical-data


Diese Daten sind irrelevant. Es sind OTC Kurse. Forexkurse sind immer OTC Kurse und OTC Kurse sind für backtests irrelevant, weil nicht aussagekräftig. Und desto kleiner der Zeitintervall eines Setups, desto irrelevanter sind die Ergebnisse.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.516.038 von YellowDragon am 13.08.17 16:26:56
Zitat von YellowDragon:


Genau, wenn Du bei drei Brokern einen Backtest machst, hast Du drei extrem unterschiedliche Ergebnisse.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben