DAX-0,31 % EUR/USD+0,26 % Gold-0,27 % Öl (Brent)0,00 %

Tages-Trading-Chancen am Montag den 14.08.2017



Begriffe und/oder Benutzer

 



Tages-Trading-Chancen ist seit 2005 DIE börsentägliche Diskussion rund um Aktienindizes, Währungen, Rohstoffe und Blue Chips auf wallstreet : online.

Viele Fragen wurden natürlich im Laufe der 10 Jahre Tages-Trading-Chancen bereits beantwortet und sind über die Suche oder diese umfangreiche Linksammlung auffindbar. Bitte denkt beim Handeln an die 20 Goldenen Regeln im Trading und beachtet die Forenregeln in der nun beginnenden Diskussion. Denn alle hier vorgestellten Trades und Markteinschätzungen stellen nur die Meinung der einzelnen Mitglieder dar und sind somit keine Handlungsempfehlung für andere Leser! Kursrelevante Aussagen müssen mit Quellen belegt werden.

Besonders wertvolle Beiträge sollten mit Hilfe des Daumen-Symbols honoriert werden. Auch könnt Ihr Eure Lieblingsmitglieder (direkt am Mitgliedsnamen auf der Profilseite) abonnieren, um immer auf dem Laufenden zu sein.

Weitere Social Media Kanäle von wallstreet : online sind:
XING-Gruppe
Facebook
Google +


Termine für den aktuellen Handelstag

Diese gibt es ganz ausführlich auf wallstreet : online als Wirtschaftskalender, praktischerweise sogar mit Kalender-Export-Funktion. Für den morgigen Handelstag stehen demnach folgende Termine an (für mehr: Termin anklicken):

Wirtschafts- und Börsentermine vom Montag, 14.08.2017

ZeitLandRelev.TerminAktuellPrognoseVorherig
01:01IrlandIRLKonsumklima105,1-105
01:50JapanJPNBruttoinlandsprodukt Annualisiert4%2,5%1%
01:50JapanJPNBruttoinlandsprodukt (Quartal)1%0,6%0,3%
01:50JapanJPNBruttoinlandsprodukt Deflator (Jahr)-0,4%-0,5%-0,8%
06:30HollandNLDEinzelhandelsumsatz (im Jahresvergleich)4,7%-5,8%
08:00FinnlandFINVerbraucherpreisindex ( Jahr )0,5%-0,7%
09:00SlowakeiSVKKerninflation (im Jahresvergleich)2,1%1,9%1,7%
09:00SlowakeiSVKUnbereinigte Inflationsrate (im Monantsvergleich)0,1%-0,1%0%
09:00SlowakeiSVKUnbereinigte Inflation (im Jahresvergleich)1,4%1,2%1%
09:00SlowakeiSVKKerninflation (im Monatsvergleich)0,1%-0,1%0%
11:00Euro ZoneEURIndustrieproduktion w.d.a. (Jahr)2,6%2,8%4%
11:00Euro ZoneEURIndustrieproduktion s.a. (Monat)-0,6%-0,5%1,3%
12:27PortugalPRTBruttoinlandsprodukt (Jahr)2,8%-2,8%
12:27PortugalPRTBruttoinlandsprodukt (Quartal)0,2%-1%
17:30USAUSAAuktion 6-monatiger Treasury Bills1,115%-1,14%
17:30USAUSAAuktion 3-monatiger Treasury Bills1,015%-1,04%


Viel Erfolg wünscht das wallstreet : online -Team

P.S.: Folgt „mir“ und erhaltet jeweils einen Alert (KLICKEN!), wenn es eine neue automatisch angelegte Diskussion gibt
DAX in der Wochenvorbereitung
Die Range ist nun endlich gebrochen, nachdem sie noch einmal durchlaufen wurde. Auch die 12000 waren im DAX kein direkter Halt in der Vorwoche.




Immerhin hielt die 12000 im DAX auf Schlusskursbasis. Ob das nun ausreicht, um zur Range zurückzukehren?



Viel hängt sicherlich von der politischen Ent- oder weiteren VERspannung in der Nordkorea-Geschichte ab. Darauf habe ich keinen Einfluss. Aber ein paar Ideen für die neue Woche hier abgelegt:
zur Nachricht

Wie immer nur meine Meinung, keine konkrete Handelsempfehlung und lediglich als Bereicherung für das eigene Meinungsbild jedes Lesers gedacht.

Bis morgen in alter Frische,
Gruß Bernecker1977
Verfallswoche
Relevante Statistiken:
1. DAX und DOW um den August-Verfallstag:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-521-530/#…
2. Dienstag ist Mariä Himmelfahrt::
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-871-880/#…
3. DAX und Durchschnittsverlauf im August:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-511-520/#…
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-511-520/#…

DAX Pivots
R3 12174,30
R2 12110,59
R1 12062,33
PP 11998,62
S1 11950,36
S2 11886,65
S3 11838,39

FDAX Pivots
R3 12173,00
R2 12108,00
R1 12056,00
PP 11991,00
S1 11939,00
S2 11874,00
S3 11822,00

CFD-DAX Pivots
R3 12168,00
R2 12108,40
R1 12053,20
PP 11993,60
S1 11938,40
S2 11878,80
S3 11823,60

DAX Wochen Pivots
R3 12656,15
R2 12496,07
R1 12255,07
PP 12094,99
S1 11853,99
S2 11693,91
S3 11452,91

FDAX Wochen Pivots
R3 12653,00
R2 12492,00
R1 12248,00
PP 12087,00
S1 11843,00
S2 11682,00
S3 11438,00

DAX-Gaps
26.06.2017 12770,83
17.07.2017 12587,16
08.08.2017 12292,05
28.02.2017 11834,41
10.02.2017 11666,97
08.02.2017 11543,38
14.12.2016 11244,84
12.12.2016 11190,21
07.12.2016 10986,69
06.12.2016 10775,32
03.08.2016 10170,21
19.07.2016 9981,24
11.07.2016 9833,41
08.07.2016 9629,66
06.07.2016 9373,26
27.06.2016 9268,66
24.02.2016 9167,80
10.02.2016 9017,29
12.02.2016 8967,51
11.02.2016 8752,87
16.10.2014 8582,90

FDAX-Gaps
26.06.2017 12759,50
17.07.2017 12574,50
08.08.2017 12235,00
28.02.2017 11824,00
10.02.2017 11660,50
19.12.2016 11400,00
14.12.2016 11242,00
12.12.2016 11171,50
06.12.2016 10831,00
19.07.2016 9977,00
11.07.2016 9770,00
08.07.2016 9622,00
12.02.2016 8991,00
16.10.2014 8561,50
4 Tage vorm kleinen Verfall, MaxPains
4 Tage vorm kleinen Verfall, Maximum Pains, berechnet aus den Open-Interests der Optionen:
DAX® Optioen (ODAX): Maximum Pain 12300 -> Min. Auszahlung: €43,4 Mio.
EURO STOXX 50® Index Options (OESX): Maximum Pain 3500 -> Min. Auszahlung: €100,0 Mio.
SPX Optionen (an CBOE): Maximum Pain 2445 -> Min. Auszahlung: $3.909,3 Mio.
Dem MACD auf den Zahn gefühlt
Soooo meine lieben Mit-Trader :)


Mein erster Artikel auf www.trading-treff.de wurde soeben veröffentlicht.

Es freut und ehrt mich sehr, nun unter den dortigen Autoren vertreten zu sein.

Danke an alle, von denen ich lernen konnte und die mir immer wieder neue Inspiration gegeben haben :)


Link zum Artikel:
http://www.trading-treff.de/analysen/grundlagen-zum-trading-…
Ob Trump jetzt befohlen hat, dass der Dow zur 23.000 zu gehen hat? Bin gespannt...
Dow Jones - wöchentliche Chartanalyse
Hallo Community,

es wieder Zeit für die wöchentliche Analyse.

Rückblick:

Das ging doch ganz gut auf. Letzte Woche glaubten wir, dass ab 22.200/22.250 die Korrektur einsetzen könnte. Am Dienstag erreichte der Dow Jones 22.179 Punkte und drehte noch am selben Tag gen Süden.

Donnerstag begann der richtige Rutsch. Die Woche schloss dann nahe dem Wochentief bei 21.858 Punkten. Oder mehr als 300 Punkte unter dem Hoch vom Dienstag.

Die Korrektur war fällig. Wie weit wird sie aber laufen?



Ausblick:

Nach gut 300 Punkten Abwärtsfahrt könnte der Montag durchaus etwas bremsen und nochmal Richtung 22.000 laufen. Keinesfalls aber darüber hinaus.

Sobald diese vermutete Flaggenbewegung endet – vielleicht schon Dienstag, sollte es noch weiter abwärtsgehen. Interessant wird es bei ca. 21.800. Dort verläuft die seit Mitte Mai bestehende Aufwärtstrendlinie – wird diese gebrochen (Tagesschluss), geht es sofort bis 21.650 oder sogar 21.530.

Hier könnte erneut eine Gegenbewegung einsetzen. Unser finales Ziel der Sommerkorrektur liegt aber bei 21.200. Ab dort bestehen wirklich gute Chancen für einen erneuten Anlauf der 22.000, vielleicht auch der 23.000 Punkte.

Hält die 21.200 nicht, dürfte es mit den 23.000 Punkten dieses Jahr schwierig werden.

Widerstände sind: 22.000, 22.180, 22.400,22.875,23.000.

Unterstützungen sind: 21.650, 21.530/60, 21.400, 21.200, 21.070, 21.000, 20.850, 20.750, 20.380, 20.220, 20.000.

Wenn ihr mehr über uns erfahren wollt, schaut vorbei auf https://www.apunkt.de .

Die nächste Dow-Jones-Einschätzung folgt in einer Woche am Sonntag, den 20.08.2017.

Eine gute Zeit und viel Erfolg.
Wichtige Zwischenzone erreicht
Den vollständigen Ausblick gibt es hier.
Die tägliche Live-Einschätzung im Trading-Chat hier.

In der vergangenen Woche gab es am Donnerstag verstärkten Abgabedruck am Aktienmarkt, welcher am Folgetag jedoch keine Anschlussverkäufe hervorrufen konnte. Der Dow Jones erreichte das mittlere Bollinger und der DAX den GD200. Relevanten Marken, welche im normalen Marktumfeld eine Gegenreaktion hervorrufen sollten.

Am kommenden Freitag erwartet uns zudem der Kleine Verfallstag. Wir zum Wochenausblick mehrfach erwähnt, sollte der DAX bis zu diesem Termin zwischen GD100 und GD200 pendeln. Die Unterseite wurde nun erreicht und eine Gegenbewegung, um sicher oberhalb der 12.000 abzurechnen, wäre jetzt wahrscheinlich; ideal sogar sogar bis zur 12.200.



Blicken wir auf unsere Chartreihe, beginnend beim Big Picture im DAX Monatschart, wo sich bisher eine gefährliche Eintrübung andeutet. Aktuell bilden sich eine Reihe von Parallelen zum Frühjahr 2015. RSI – im überkauften Bereich – und MACD deuten ein großes Verkaufssignal an und die Vormonatskerze wurde erneut unterschritten. Es droht eine kühle Zeit, die bis zur Jahresendrally anhalten könnte. Ein Run zum neuen Allzeithoch dürfte vorerst vom Tisch sein.

Die alte Ausbruchmarke bei 12.390 wurde erneut deutlich verletzt und unterschritten. Im August könnte diese Zone dann die obere Anlaufstation darstellen und bei Abpraller einen bullischen Fehlausbruch bestätigen. Das eingezeichnete 23,6-er Retracement bei 11.940 konnte im Juli noch nicht ganz erreicht werden und stellte für den August eine markante Zielmarke dar, welche in der vergangenen Woche nun erreicht wurde. Unterhalb des Retracements wären die 11.800/.850 weitere übergeordnete Unterstützungszonen. Darunter könnte ein zügiger Rutsch zur 11.000 erfolgen.

Das mittlere Bollingerband verläuft aktuell bei 11.050 und könnte bei bestätigtem Verkaufssignal durchaus eine interessante Zielregion für eine große Korrekturbewegung in den nächsten Monaten darstellen. Im Ideal folgt nun am Retracement eine kleine Stabilisierung. Danach bis in den Herbst schubweise Schwäche zur 11.000-er Zone.



Zoomen wir weiter in den DAX Wochenchart, wo nach erneuten Abpraller an der Widerstandszone 12.330 der Support bei 12.080/.100 unterschritten wurde und die folgenden Zielmarken bei 12.000 & 11.940 schnell in den Fokus rückten. In der kommenden Woche brauchen die Bullen nun eine Stabilisierung oberhalb der 12.000-er Marke; zumindest bist zum Verfallstermin. Die aktuelle Zone stellt jedoch nicht nur zum Verfallstermin eine wichtige Barriere dar, sondern auch in den Chartbildern der verschiedenen Zeitebenen. Im normalen Marktumfeld sind diese Zonen umkämpft und bieten sich für bullische Gegenbewegungen an.

In der kommenden Woche stellt die 11.940/12.000 weiterhin den wichtigen Support dar. Im besten Fall rangiert der DAX gleich oberhalb der 12.000 und setzt zu eine Erholungsbewegung über die 12.080/.100 bis knapp zur 12.200 an. Darüber stellt die 12.330/.390 einen sehr wichtigen Widerstand dar, welcher in der kommenden Woche wohl (noch) nicht angelaufen wird. Bei höheren Kursen würde sich das übergeordnete Bild wieder aufhellen. Ein schwacher Start hingegen könnte die .940 sogar noch verletzen. Zu nennen wäre dann Unterstützungen bei .910 & die Juni-Trendlinie bei knapp .850. In diesem Fall wäre als obere Zielmarke wohl nur noch die 12.100 in der kommenden Handelswoche realistisch.

Der GD100 verläuft bei 10.910 (wandert langsam zum großen DAX Monatschart-Support – interessante übergeordnete Korrekturmarke!) und der GD200 bei 10.500. Beide wurden in diesem Jahr noch nicht angelaufen.



Blicken wir anschließend noch zum DAX Tageschart (Future und Xetra), wo der GD200 nun angelaufen werden konnte. Normalerweise eine Region, wo einige Buy-Limits der „größeren Fische“ platziert werden. Es gibt im Future 2 Auffälligkeiten. Der GD200 verläuft beim Xetra-DAX bei knapp 11.910 und wurde nicht ganz angelaufen. Im Future hingegen genau bei 11.940 (passend zum übergeordneten Support) und wurde genau getroffen. Des Weiteren verläuft im Future eine zusätzliche Trendlinie, die durch das Wahlergebnis in den USA entstanden ist und der Xetra nicht voll nachgebildet hat. Diese kreuzt die alte DAX-Keilbegrenzung bei knapp 12.000 Punkte. Damit wird diese Zone zum Start am Montag bereits interessant. Ein Start um die 12.000 und ein halten dieser Marke könnte eine vorläufige Bodenbildung begünstigen. Unterhalb müssten die DAX-Bullen weiter zwischen 11.910 und 12.000, um eine Stabilisierung kämpfen.

Und nochmal die Wiederholung: Im normalen Marktumfeld ohne überraschende negative Impulse, steht, aufgrund der erwähnten wichtigen charttechnischen Unterstützungszone und durch die Positionierungen zum Kleinen Verfallstermin, eine Woche mit einer leichten bullischen Gegenbewegung an. Aber Vorsicht bei weiterer Abwärtsdynamik (<11.850)! Die Stillhalter müssten dann ihre Positionierungen absichern und würden eine Abwärtsbewegung gefährlich beschleunigen! In diesem Fall lohnt stets ein Blick in unseren Trading-Chat, um die neusten Veränderungen sofort zu erfahren.

Im bullischen Idealfall ergeben sich somit direkt Aufstiegschancen von der 12.000/11.980 zur ersten Widerstandszone 12.080/.100. Nach einer kleinen Zwischenkonsolidierung könnte folgend in einer 2. Welle knapp die 12.200 angelaufen werden. Aktuell wandert das mittlere Bollingerband von 12.250 in den nächsten Tagen weiter nach unten. Es könnte die obere Wochenbegrenzung darstellen. Unterhalb der 12.000 bleibt der DAX hingegen in Schwierigkeiten und befindet sich in keiner stabilen Lage. Weitere Unterstützungen bieten die .940/.910/.850/.800. Für den Verfallstermin deutlich zu niedrige Kurse, welche bis Freitag dringend aufgekauft werden müssten.




Zur Vollständigkeit auch noch der kleinere DAX 60-Minutenchart (m60) mit den Zwischenmarken, die [...]

Den vollständigen Ausblick gibt es hier.
Die tägliche Live-Einschätzung im Trading-Chat hier.
Kawumm'sche MORGENANALYSE zum Montag, den 14.08.2017

Zum Wochenende haben die Miezekätzchen mal die Säbel etwas ruhen lassen, die Anspannung vor einem anschwellenden Konflikt mit Nordkorea bleibt hingegen noch bestehen. Charttechnisch bestünde aber auch eine gute Chance zur Stabilisierung die mit einer möglichen Deeskalation einher gehen könnte...

Guten Morgen :)
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12395, 12375, 12315, 12280, 12260, 12178, 12112, 12078, 12030, 11940, 11916-11900, 11860, 11803, 11730, 11658, 11605,
Video zur Analyse gibts wieder unter der Analyse

Chartlage: negativ
Tendenz: abwärts
Grundstimmung: negativ, mit temporärer Erholungschance


Chartdarstellung: Dax H1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Die Tatsache, dass über das Wochenende Hiobsbotschaften aus Nordkorea ausblieben, könnte man am Markt schon als leichte Stabilisierung der Situation feiern. Wenn die beiden Miezen sich nun einfach wieder dem Tagesgeschäft widmen, wird man sicherlich, wie schon so oft, das Thema einfach als Geschwätz abhaken. Das bietet für unserem Dax die Möglichkeit, von der am Freitag kontaktierten 200-Tagelinie aus, seine eingesetzte Erholung fortzuführen. Bei der 200-Tagelinie beziehe ich mich aber, wie grundsätzlich immer, nicht auf den Xetra-Dax sondern auf die Kursstellung die sich von 08:00-22:00 Uhr dem FDax annähert (XDax).

Wir hatten zum Freitag diese Chance der Gegenbewegung aufgeführt, die Ziele allerdings, müssten nun nochmal angepasst werden. So wären Ziele der bereits eingetretene Erholung bei 12060, 12085-12095, 12136 sowie 12180 zu finden. Besonders gut gefällt mir dabei der Bereich um 12085-12095, von dem aus ich mir eine deutliche Gegenbewegung vorstellen könnte.

Wichtig ist aber, dass der Dax für die Erholung weiter an Dynamik rausnimmt. Kommt diese wieder, dürfte sie sich nämlich trendbedingt weiter nach unten entladen. Der Bereich um 11860-11850 wäre dann im Fokus und als Ziel zu benennen. Für einen bullishen Signalwechsel bräuchten wir Kurse über 12180. Gelingt ein Stundenschluss über 12180 (wird momentan nicht favorisiert), würde sich der Dax ein Kursziel auf 12365 aktivieren, dort verläuft der primäre Abwärtstrend der dem Dax momentan auf den Magen schlägt und ihn von einer 13000 fern hält.

Fazit: Die Chancen für eine Fortsetzung der Erholung bis 12060, 12085-12090, 12135 oder gar 12180 stehen ganz gut. Wichtig wäre nur, dass wir adäquat zum Freitag nicht viel Dynamik aufkommen lassen. Setzt die nämlich ein, würde sie sich wahrscheinlich nach unten entladen, mit Kurs auf ein neues Monatstief.

Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Hinweis gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrages die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kaufs- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Ihr wollt keinen Beitrag mehr verpassen? Dann klickt -> HIER <- um über neue Beiträge von mir informiert zu werden.

moin allerseits,

da wir's am Freitag abend mal kurz vom Linienmalen unter Rechnern (HerrKoerper) und Linien-Profis (Sporti) hatten, hab' ich mir (als eigentlich auch eher Rechner) auch mal wieder den Spass gegönnt und einen Plan nach Linien für die Woche gebastelt.

Plandaten.
- erster Einstiegsversuch 12057 short, SL max. 12 Punkte
- wenn der in den SL läuft: nochmal neuer short-Versuch an der Marke vom Bernie (s.o.), SL max 10 Punkte
- wenn die 12057 nicht erreicht werden, Einstieg am Dienstag (bei welchem Wert kann ich dann ggf. erst Montag abend sehen)
- Ziel: 11695 bis nächsten Mittwoch (16.08) +/- 1 Tag, also auch dann, wenn die 11695 vorher erreicht werden sollte

Begründung und Bild dazu:
- Ausdehnung der Bewegung (rote Diagonale am rechten Bildrand, Start 07.08.)) entspricht Ausdehnung der Bewegung vom 20.06. bis 30.06 (erste rote Diagonale) und hat im Tief bis 11693 Platz
- Zeit: Fibonacci-Zeitzonengrenze 5 (FTZ5) ist der Mittwoch, Start der Zählung mit FTZ0 mit dem Tief am 11.02 und FTZ1 mit dem Hoch am 21.04.
- Am Mittwoch auf alle Fälle raus aus dem Bären (so er denn zustande kam), FTZs sind berüchtigte Extremwert-Tage

Gegenargumente:
- der RSI auf Daily zeigt eine Kauf-Div

warum ignoriert:
- Divs kommen meist erst 2-3 Tage später zum Tragen, bis Mittwoch könnte mit Short also noch passen

andere Unsicherheiten:
- der Wetteralgo für nächste Woche ist noch nicht online - aber da kann man im Moment nichts machen :D



... dabei aber immer das Ingenieursmotto im Kopf behalten: "wer viel misst, misst viel Mist"

ist halt alles - wie immer - nur 'n Plan, aber immerhin einer mit Begründung (die Erde ist 'ne Scheibe, weil ...)

Ich schau spätestens Mittwoch hier wieder rein, mal sehen, ob's Kommentare wert war. Viel Spass & Glück in der kommenden Woche

cheers,
P.
 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben