checkAd

Landis+Gyr - Smart Metering seit 1896 (Seite 5)

eröffnet am 15.08.17 09:17:05 von
neuester Beitrag 13.06.21 22:38:31 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 5
  • 6

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
20.09.17 20:14:22
Beitrag Nr. 11 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.779.537 von R-BgO am 19.09.17 20:49:32Elster wurde von Honywell übernommen.
Fällt also weg

Generell ist aber jedes Stadtwerk Kunde von Stromzählerproduzenten
Avatar
19.09.17 20:49:32
Beitrag Nr. 10 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.650.800 von El_Matador am 01.09.17 20:35:38
Elster und Techem habe ich als Ablese- und Abrechungsunternehmen
in Erinnerung;d.h. sie stellen einen Service bereit

Für Hardwareproduzenten wie Landis+Gyr wären sie damit potentielle Kunden.
1 Antwort
Avatar
13.09.17 20:07:32
Beitrag Nr. 9 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.735.572 von anyway am 13.09.17 19:34:25S&T ist in verschiedenen Bereichen des IoT - Internet of things tätig.
Dazu gehören nun auch smarte Energiemessgeräte

In Polen hat sich S&T bei einer Smart Meter Ausschreibung durchgesetzt.
Um das spezifische KnowHow zu verbessern, wurde ein amerikanischer Smart Meter Anbieter übernommen.
Die Foxcon-Tochter Ennoconn wurde als 30%-Ankeraktionär gewonnen.
Damit stehen die Produktionskapazitäten dieses Konzern zur Verfügung.
Was ein großer Vorteil sein kann, wenn man bedenkt, dass es bei Smart Meter Komponenten teilweise 50 Wochen Lieferzeit gibt.
Aktuell fusioniert S&T mit Kontron um das bei S&T vorhandene Softwarewissen um Hardware KnowHow zu ergänzen und als Systemanbieter auftreten zu können.
S&T wird von Hannes Niederhauser geführt, dem früheren Chef von Kontron (er machte Kontron zum Marktführer, seither lief es bei Kontron jedoch eher schlecht)

Letztlich hat S&T viele Standbeine in mehreren Wachstumsmärkten, einen bislang sehr erfolgeichen CEO und mit Foxcon einen starken Partner.
Die Konkurrenten sind zumeist deutich größer und besitzen mehr Renomme.
Ausserdem ist die Bewertung mittlerweile recht hoch.
Doch alleine der staatliche verordnete Massenrollout von Smart Metern könnte dies schon rechtfertigen
Avatar
13.09.17 19:34:25
Beitrag Nr. 8 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.726.638 von Schnaeppchensucher am 12.09.17 20:36:09Was macht S&T eigentlich nicht? Ist ja ein richtiger Gemischtwarenladen.

Auffällig der Bewertungsunterschied zwischen L+G und S&T. Da hätte L+G noch viel Luft nach oben.
1 Antwort
Avatar
12.09.17 20:36:09
Beitrag Nr. 7 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.670.655 von anyway am 05.09.17 14:54:05Ein recht neuer Konkurrent ist die S&T AG

ISIN: AT0000A0E9W5 | WKN: A0X9EJ | Symbol: SANT
2 Antworten
Avatar
05.09.17 14:54:05
Beitrag Nr. 6 ()
3 Antworten
Avatar
03.09.17 22:34:59
Beitrag Nr. 5 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.650.800 von El_Matador am 01.09.17 20:35:38@ El_Matador

Die habe ich auch auf dem Radar (btw mein erster - bis heute in sehr guter Erinnerung gebliebener - Arbeitgeber).
[Gyr spricht man übrigens Gier und nicht Gürr]
Es handelt sich in der Regel um OEM-Geschäfte, d.h. EVUs nehmen die Produkte güterwaggonweise ab.

Das Wettbewerbsfumfeld muss ich auch erst mal recherchieren. Seinerzeit waren die Kunden (EVUs) fast durchgängig Staatsbetriebe. Das hat sich bei uns gewandelt, ist aber in vielen Teilen der Welt wohl noch heute so, so dass man für erfolgreiche Geschäfte gute diplomatische Kontakte in die Ministerien der jeweiligen Länder braucht.
Avatar
01.09.17 20:35:38
Beitrag Nr. 4 ()
Interessante Firma, bei der ich mir aber noch nicht sicher bin, ob sie als Investment taugt. Technische Kompetenz und wirtschaftlicher Erfolg treten nicht immer gemeinsam auf.

Wie ist eigentlich die Marktposition von Landis+Gyr im Vergleich zur Elster Group, die von Honeywell gekauft wurde? Welche anderen Wettbewerber gibt es noch? Schneider Electric?
4 Antworten
Avatar
01.09.17 19:16:41
Beitrag Nr. 3 ()
Trivialia
hab mich gerade beim Newsletter angemeldet => Oh! Ein sehr vornehmes Unternehmen im ganzen Habitus. Vielleicht wirkt das auch nur so auf schnoddrige Deutsche wie mich.

Man könnte es auch mit dem extrem einfachen Anmelden bei diversen anglo-amerikanischen Investor Relations-Newslettern vergleichen.

Ja, hier werden Newsletter noch zugeteilt... Mal gucken, was ich nun so bekommen werde.
Avatar
15.08.17 09:54:00
Beitrag Nr. 2 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.525.086 von faultcode am 15.08.17 09:17:05
IPO-Chart, zukünftige Eigeneinschätzung und vorr. Dividendenrendite
Seit dem IPO am 21.7. ist der Kurs etwas unter Druck geraten, hier am Hauptplatz Schweiz:



Dabei war noch mehrfache Überzeichnung gegeben beim IPO (https://www.onvista.de/news/ipo-landis+gyr-startet-an-der-bo…).

Emissionsvolumen war 29.428.055 Stück => macht also z.Z. ca. EUR1.97Mrd oder USD2.31b Marktkapitalisierung. Es war damit der grösste IPO der Schweiz seit 2006 (*).

Die Altaktionäre haben 29,43 Mio oder 99,7% der Namenaktien zur Zeichnung angeboten (*).

aus (*):
Im Vorfeld des IPO wurde für das laufende Jahr eine Umsatzsteigerung von 3% in Aussicht gestellt, mittelfristig wird ein Wachstum im hohen einstelligen Bereich erwartet. Die Marge soll sich im laufenden Jahr im Vergleich zu 12,8% im vergangenen Geschäftsjahr flach entwickeln. Mittelfristig wird eine Steigerung um 100 bis 150 Basispunkte prognostiziert. Beim Capex wird ein stabiler Wert von rund 50 Mio USD pro Jahr erwartet.

Für das Geschäftsjahr 2017 sieht das Unternehmen eine Dividendenausschüttung von mindestens dem Äquivalent von 70 Mio. $ (in Fr) vor, die 2018 mittels der Verteilung von Reserven aus Kapitaleinlagen ausgezahlt werden soll. Ab 2018 erwartet Landis+Gyr eine Dividendenausschüttung von mindestens 75% aus dem Free Cashflow.


=> das würde also USD70m / 29.428.055 Stück = ca. USD2.38 Dividende pro Stück machen
=> Dividendenrendite von ca. 3.0% für GJ2017

__
(*) https://www.fuw.ch/article/landis-gyr-gibt-boersendebuet/
  • 1
  • 5
  • 6
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Landis+Gyr - Smart Metering seit 1896