OTI Greentech AG

eröffnet am 16.08.17 14:45:14 von
neuester Beitrag 16.10.20 14:26:55 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
16.08.17 14:45:14
Sehr geehrte Aktionäre der OTI Greentech AG,

seit Juli 2015 bin ich Aktionär der OTI Greentech AG.

In dieser Zeit hat der Aktienkurs 80 % seines Wert verloren.

Das Eigenkapital betrug Ende 2016 nur noch 44 % des Gründungskapital, rund 9,6 Mio. Euro.

Trotz der von der HV beschlossenen Kapitalerhöhung von 10 Mio. Euro, wird eine ausserordentliche HV gemäß §92 AktG wahrscheinlich unumgänglich sein.

Warum befürchte ich das?

Die AG hat 2015 bei einem Umsatz von 6,2 Mio. Euro, einen Verlust von 4,3 Mio. Euro ausgewiesen.

Im Jahr 2016 waren es 8,8 Mio. Euro Umsatz und 7,6 Mio. Verlust.

Wird diese Verluststeigerungsrate beibehalten, und nichts deutet auf eine Veränderung hin, ist die Hälfte des Eigenkapital breits jetzt verbraucht.

Ende September sollen die Halbjahreszahlen für 2017 veröffentlicht werden.

Allerdings waren diese schon in den Vorjahren keine gute Prognosegrundlage.

Am 18.08.2015 präsentierte man 5 Mio. Euro Umsatz und 1,4 Mio. Euro Verlust.
Die Jahreswerte waren dann 6,2 Mio. Euro Umsatz und 4,3 Mio. Verlust.

Am 29.08.2016 präsentierte man 5 Mio Euro Umsatz und 0,7 Mio. Euro Verlust.
Die Jahreswerte waren dann 8,8 Mio. Umsatz und 7,6 Mio. Verlust.

Eine Geschäftsführung, die nicht in der Lage ist, im September die zu erwartenden Jahresverluste zu prognostizieren, ist endweder unfähig, oder mit dem Geschäftsverlauf nicht vertraut.
Beides sollte zu Konsequenzen führen.

Wie dem Geschäftsbericht zu entnehmen ist, enstehen nahezu sämtliche Verluste in Norwegen und Nigeria. Es ist also naheliegend diese Bereiche zu reduzieren oder ganz aufzugeben.

Da diese Bereiche aber von dem norwegischen CEO verantwortet werden, ist eine zwingende Neuausrichtung vorerst nicht zu erwarten.

Ich wünsche allen Mitaktionären bessere Zeiten für unser Unternehmen und die Aktie.
Avatar
01.09.17 11:21:29
Sehr geehrte Aktionäre der OTI Greentech AG,

nach der gestrigen Veröffentlichung der Prognose für die Halbjahreszahlen tritt Ernüchterung ein.

Statt der angestrebten Gewinne bei VTT, wird in Norwegen frühestens 2018 damit gerechnet.

VTT in Nigeria hat 2016 rund 752.000€ gekostet. Reicht aber noch nicht. Man glaubt mit weiteren 300.000€ Investition der Gewinnzone näher zu kommen.

In Norwegen und Niegeria wird weiterhin gutes Geld der Aktionäre dem schlechten hinterher geworfen.

Notwendige Veränderungen lassen weiter auf sich warten. Stattdessen gilt weitermachen und hoffen.

Der sinkende Aktienkurs ist die Quittung für diese Veränderungsresistenz des Vorstand.
Avatar
11.09.17 10:57:58
Sehr geehrte OTI-Aktionäre,

die Neuigkeiten zu den Aktivitäten in Nigeria bezüglich Gasversorgung sind erstmal nicht schlecht.

Was mich stört, ist die Regierungsabhängigkeit für die Realisierung.

Regierungen sind, besonders in Afrika, nicht sehr verlässlich, da häufig wechselnd.

Eine Planung bis Ende 2018 erscheint vor diesem Hintergrund gewagt.

OTI Greentech hat bereits erhebliche Schwierigkeiten durch die Konzentration der Regierung in Norwegen weg von Ölförderung hin zu Infrastruktur, was zu deutlichen Verlusten in der Bilanz führt.
Avatar
02.10.17 11:35:11
OTI Greentech AG Halbjahreszahlen
Sehr geehrte Aktionäre der OTI Greentech AG,

der Finanzkalender der OTI Greentech AG verspricht die Veröffentlichung der Halbjahreszahlen für den 30.09.2017.
Da es sich hierbei um einen für das Management arbeitsfreien Samstag handelt, hätte man folgerichtig bereits am Freitag veröffentlichen müssen.
Dies unterblieb leider und gibt nun Raum für Spekulationen.

Handelt es sich in der Tat um eine Firma, bei der "die Aktiva fast nur aus Goodwill und immateriellen Vermögenswerten bestehen und wo aus betriebswirschaftlichen Gesichtspunkten eine Insolvenzanmeldung längst hätte erfolgen müssen?"
So formulierte es kürzlich ein Diskussionsteilnehmer sehr treffend.

Die Aussage des Vorstand Joe Armstrong vom 19.09.2017 in faz.net, "verlorene Glaubwürdigkeit wiedergewinnen zu wollen", erweist sich erneut als leere Managementversprechung.
Avatar
06.10.17 11:53:16
OTI Greentech AG Insolvenz
Die OTI Greentech AG wird mit dem Insolvenzverwalter verhandeln.

Wird das der Anfang vom Ende?

Der Konzernteil RADA in Norwegen hat seine Steuern nicht bezahlt. Daraufhin wurde der Insolvenzantrag gestellt.

RADA hat 2016 bei hohen Umsätzen (5,8 Mio. €) nur Verlust erwirtschaftet.

Die Personalkosten lagen bei ca. 5 Mio. €. Die des Konzern bei ca. 7,6 Mio. €
Dabei beschäftigt RADA 70% der ca. 100 Mitarbeiter des Konzern.

Es wäre ein erheblicher Vorteil für den OTI Greentech Konzern die Geschäftstätigkeit von RADA zu beenden.

Die Einsparung von 5 Mio. € Personalkosten bei RADA könnten das Konzernergebnis signifikant verbessern.
Avatar
31.10.17 11:12:27
OTI Greentech AG vor Neuausrichtung?
Das Management der OTI Greentech AG scheint sich nun endlich und überfällig der Probleme bei den norwegischen und nigerianischen Geschäftsbereichen zu stellen.
Die Aktionäre haben es schon lange gefordert. Nun wird die Trennung von diesen verlustbringenden Bereichen vorangetrieben.
Dem Konzern und vor allem der Aktie wird es helfen.
Ob es allerdings reicht, den bisherigen COO als CEO walten zu lassen, erscheint fraglich.
Im letzten Jahr hat sich dieser jedenfalls nicht besonders hervorgetan.
Allerdings wachsen manche Menschen durchaus mit ihren Aufgaben. Das wäre gut.
Avatar
16.01.18 13:42:10
OTI Greentech AG hat sich seiner Verlustbereiche entledigt. Nach Jahren von unrealistischen Umsatz und Gewinnversprechen, die sämtlich wieder einkassiert wurden, vollzieht man nun eine Kehrtwende und prognostiziert garnichts mehr. Man könnte das auch als Überreaktion bezeichnen.
Tatsache ist, daß der Umsatz aus den verbliebenen Geschäftsteilen um 6 bis 7 Mio.€ niedriger ausfallen wird. Die aktuelle Verschuldung beträgt 4,5 Mio.€ . Bei einer Umsatzrendite von ca. 15% kann man einen Gewinn von etwa 300.000€ erwarten. Das entspricht ziemlich genau den Kosten des Konzern. Davon entfallen mindestens 250.000€ auf Personalkosten. An eine Schuldentilgung ist unter diesen Vorraussetzungen nicht zu denken. Wenn nicht sehr bald ein weißer Ritter gefunden wird, der mit seinen Investitionen das Wachstum der verbleibenden Geschäftsbereiche anschiebt, werden Gewinne auch zukünftig kein Thema bei OTI Greentech sein.
Avatar
19.07.18 17:18:40
Avatar
23.02.19 14:17:06
Am 22.02.2019 wurde im Bundesanzeiger die Zusammenlegung der Aktien im Verhältnis 19:1 angekündigt. Börsenaufträge, die gestern nicht ausgeführt wurden, erlöschen, der Handel wird dann wohl nach technischer Umsetzung der Zusammenlegung unter der neuen WKN mit den konvertierten Aktien aufgenommen.

Aus 19 Aktien WKN A0HNE8 wird eine Aktie WKN A2TSL2 / ISIN DE000A2TSL22
Dann sind es statt 34.173.438 Aktien künftig 1.798.602 Aktien WKN A2TSL2.

Siehe Bundesanzeiger, wo es u.a. heißt:
... Mit Record Tag 26. Februar 2019 abends und Valuta Tag 27. Februar 2019 werden die 34.173.438 girosammelverwahrten Aktien durch die depotführenden Institute und die Clearstream Banking AG, Frankfurt am Main, im Verhältnis 19:1 zusammengelegt. Für je 19 alte Aktien mit der ISIN DE000A0HNE89 erhalten die Aktionäre je eine neue konvertierte Aktie der ISIN DE000A2TSL22 mit einem anteiligen Betrag am Grundkapital von EUR 1,00. Laufende Börsenaufträge, die am 22. Februar 2019 nicht ausgeführt werden, erlöschen infolge der Umstellung. Soweit sich aufgrund des Zusammenlegungsverhältnisses Aktienspitzen (ISIN für Teilrechte: DE000A2TSMG8) ergeben, werden sich die depotführenden Institute auf Weisung ihrer Kunden um einen Spitzenausgleich bemühen. Ein börsenmäßiger Handel der Teilrechte in der ISIN DE000A2TSMG8 ist nicht beabsichtigt. Die Depotbanken werden gebeten etwaige Spitzen, die dadurch entstehen, dass ein Aktionär eine nicht durch 19 teilbare Anzahl von Stückaktien hält, zunächst untereinander und anschließend mit dem beauftragten Kreditinstitut der Kapitalherabsetzung, der Bankhaus Gebr. Martin AG, mit anderen Spitzen zusammenzulegen. Verbleibende Aktienspitzen werden durch die Clearstream Banking AG nach dem 14. März 2019 wertlos ausgebucht.
...
Die derzeit unter der ISIN DE000A0HNE89 girosammelverwahrten Aktien erhalten nach der Kapitalherabsetzung die ISIN DE000A2TSL22 für „konvertierte“ Aktien.
Avatar
25.02.19 12:02:56
In einer adhoc zur Aktienumstellung heißt es heute
Vorläufige Zahlen zur Geschäftsentwicklung 2018 wird die OTI Greentech AG voraussichtlich im März veröffentlichen.
und

Mit der Kapitalherabsetzung soll die Kapitalmarktfähigkeit der Gesellschaft wieder hergestellt werden, auch im Hinblick auf eine potenzielle Wandlung der ausstehenden Wandelanleihen über 2,9 Mio. Euro.


Müsste es nicht 3,90 Mio Wandelanleihen heißen?
Es waren doch 2,0 und 1,9 Mio.
Müsste man mal nachlesen, ob davon etwas nie ausgegeben, zurückgekauft oder gewandelt wurde.
Aber unter dem Aspekt der Wandlung spielt das vermutlich gar keine Rolle, denn auch nach Aktienzusammenlegung dürfte der Kurs unter 1,00 Euro sein und eine Wandlung zum Mindestausgabebetrag nicht in Betracht kommen.

Es sei denn die Wandelanleiheinhaber würden ihren Anteilsbesitz (Stimmrechte) auf diese Weise erhöhen wollen. Eher schwer vorstellbar, die Rechte als Gläubiger dürften deutlich wertvoller sein, die Zahlen im März bringen wohl kaum eine grundsätzliche Änderung der Situation.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

OTI Greentech AG