DAX-1,71 % EUR/USD-0,06 % Gold+0,31 % Öl (Brent)+0,84 %

AfD-Eklat bei ZDF-Wahlsendung: Warum musste Alice Weidel gehen? | Diskussion im Forum



Begriffe und/oder Benutzer

 

Alle Medien berichten heute darüber, dass AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel vorzeitig die ZDF-Wahlsendung am Dienstag Abend verließ. Was war wirklich passiert?

Lesen Sie den ganzen Artikel: AfD-Eklat bei ZDF-Wahlsendung: Warum musste Alice Weidel gehen?
typisch !!!!

da haben sich die selbsternannten Demokraten von ganz links bis nach ganz rechts und ihre willfährige Journaille zusammengetan um eine Neue zu schlachten, vorzuführen.

Das ist das Moralverständnis dieser bräsigen selbsternannten RundumGuten

AFD,

der Rest ist nicht wählbar
"Sie ist sozusagen das Gegenteil von Gregor Gysi, dem es über Jahre hinweg gelang, seine zutiefst unsympathische Partei sympathisch darzustellen. "


Mich hat gerade die Anbiederung an das Publikum von IM G.G. immer angeekelt.
Daß der als "toller Redner" bezeichnet wird, finde ich "toll" im Sinn von "irre, abwegig, krank".
Frau Weidel kommt schon sympathisch rüber,sie drückt sich aber zu akademisch aus.Sie benutzt Fremdworte und Begriffe aus der VWL mit denen der einfache Zuhörer wenig anfangen kann.Das machen
Frau Wagenknecht und Gysi besser.Kurzum,sie schaut dem Volk nicht aufs Maul.
Die AfD hat mit ihren politischen Positionen weitestgehend recht!

Zitat: "Denn bei AfD-Anhängern wird dies regelmäßig das Gegenteil dessen bewirken, was man beabsichtigt, nämlich eine Solidarisierung und einen Effekt, den Psychologen als "Underdog-Identifikation" bezeichnen."

Die AfD-Mitglieder sind in der Regel selbstbewusst und souverän. Anfangs hat man die AfD sogar etwas spöttisch als Professoren-Partei bezeichnet. Ich hab in diesem Wahlkampf zwei Veranstaltungen besucht und war hochzufrieden. In Neutraubling war Prof. Meuthen der Hauptredner. In Schwandorf waren Frau Dr. Weidel und Herr Boehringer (Autor von "Holt unser Gold heim") die Hauptredner.

Man sollte auf Diffamierungen möglichst nicht eingehen, sondern seine Positionen darlegen, ohne sich beirren zu lassen. Für mich ist insbesondere wichtig, dass die AfD sich gegen die Masseneinwanderung und gegen die Islamisierung unserer Gesellschaft stemmt.

Ich bin gerne bereit, eine Lanze für die AfD zu brechen.

Insbesondere die Grünen und die SPD arbeiten meiner Meinung nach in der Einwanderungspolitik an der Zerstörung unserer Gesellschaft.

Joachim Datko - Physiker, Philosoph
Als Nicht-AFD-Wähler empfinde ich den häufigen Umgang mit AFD-lern oft nicht gerecht. Demokratie funktioniert nicht, indem man öffentliche AFD-Wahlredner mit Trillerpfeifen und Buhrufen übertönt oder Talkshow-AFD-lern weniger freie Redezeit zugesteht.
Da könnte man ganz woanders ansetzen, abseits von "Flüchtlingspolitik", so man es denn so nennen will, was die AFD fordert.
Zum Beispiel beim kompletten Rest des Parteiprogramms, das ist nämlich nichts anderes als ein weitere Neoliberaler Abklatsch der Parteiprogramme der sonst so verhassten CDUSPDGRÜNEN Einheitssuppe.

Oder bei den Flüchtlingsursachen. Mauerbau, Stacheldraht und schwerbewaffnete Beamte verhindern nämlich weder Grenzübertritte noch den Wandel der Welt. Das haben Jahrhunderte bekannter Geschichte gelehrt, übrigens auch der deutschen Geschichte.

Und hier kommt der Ball wieder zurück, denn die wenigen, welche ich persönlich kenne und die AFD wählen (wollen), sind rationalen Argumenten oft nicht zugänglich. Kriminelle Musel-Horden wollen unsere Frauen haben und unser Geld nehmen, das ist die Angst, die dort hinter steckt. Meine Erfahrung und nur meine 2cents.

Gruß
Die AFD ist tatsächlich die einzige Partei, die sich dem geisteskranken Import von Millionen von Muslimen, dazu noch hauptsächlich junge Männer (!!!!), widersetzt. Die Blockparteien links von der AFD werden tatsächlich unsere Gesellschaft zerstören, evtl. ist es auch schon zu spät. Für Schweden z.B. sehe ich kaum noch Hoffnung. Die haben sich ohne zwingenden Grund ihr tolles, friedfertiges und reiches Land durch den Import von gewalttätigen muslimischen Männern schon so gut wie zerstört.

Der Deutsche neigt zu Selbstzerstörung, diesmal nicht durch Krieg sondern durch unerträgliches Gutmenschentum.

Ich kauf mir bald ein Haus in Portugal. War grade dort im Urluab und habe wochenlang kein einziges Kopftuch sehen müssen. Dort kann ich dann meinen Ruhestand ohne Horden junger, gewaltbereiter Araber auf den Strassen verbringen.
Die AFD ist eine zugelassene Partei und somit muß man sich auf politischer Ebene mit ihr auseinandersetzen.

Ich selbst war schon bei einigen Abstimmungen im Potsdamer Landtag dabei. Teilweise sehr gute und nachvollziehbare Anträge der AFD wurden so beschieden:

wer is dafür, keiner außer die AFD--- wer is dagegegen natürlich alle großen "Volksparteien" stimmen dagegen und das generell

Enthaltungen "Die freien Wähler"

Das ist eine Schmierenkomödie.!!
Meines Erachtens zeigen die Vertreter der Altparteien Symptome geistiger Erkrankung. Jeder kann heutzutage Opfer dieser kranken Politik ermordet, ausgeraubt ,verletzt usw. werden. Es trifft immer mehr. Politik stellt sich hin und vergleicht dies mit Naturgewalten. Es sind jedoch diese Politiker verantwortlich. Steinmeier z. Bsp. will Fastenmonat Ramadan einführen. Wehrt den Anfängen dieser kranken Menschen. Die Kriminelle Merkel muss vor Gericht gestellt werden !
Sehr einseitiger Bericht von Herrn Zitelmann. Versucht mit genau den Mitteln, die er anderen vorwirft zu Punkten.

Um Deutschland vor größerem Schaden zu bewahren, bedarf es einen fairen Umgang mit der AFD auch wenn es schwerfällt, als ich z.B. den Herrn Höcke das erste mal gehört habe, benötigte ich einige Minuten bis ich erkennen musste, dass was er so von sich gibt auch so meint.

Anstatt sie zu ignorieren gehören ihre Unzulänglichkeiten aufgedeckt. Aber da haben die etablierten Parteien viel Kredit verspielt und verstehen es immer noch nicht, wieder Politik im eigentlichen Sinne zu betreiben.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben