DAX+0,07 % EUR/USD-0,05 % Gold+0,35 % Öl (Brent)+0,54 %

Vergleich Wikifolio und INVESTORY



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hier in der WO-Community ist ja die Wikifolio-Plattform ein heiss diskutiertes Thema. Ich bin auch seit Jahren bekennender Wikifolio-Fan und habe - sowohl als Anleger als auch auf der Anbieterseite - sehr gute Erfahrungen gemacht.

Im Gegensatz zu Wikifolio ist die Schweizer Asset-Management-Plattform INVESTORY noch wesentlich unbekannter und wohl noch ein Geheimtipp, obwohl sie m.E. einige klare Vorteile gegenüber Wikifolio bietet. INVESTORY ist eine sogenannte Depot-Spiegelungs-Plattform, d.h. der Anleger eröffnet ein neues Depot bei einer der Partnerbanken und bekommt vollautomatisch alle Käufe- bzw. Verkäufe in Echtzeit in sein Depot gespiegelt, die ich (oder andere) als Strategieanbieter im eigenen Echtgeld-Musterdepot durchführe.

Ich habe nun mal die beiden Plattformen mal nebeneinander gestellt und einen Vergleich von Wikifolio und INVESTORY zusammengeschrieben:
https://www.high-tech-investing.de/single-post/2017/09/06/IN…
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.679.799 von stw am 06.09.17 14:29:20Vielen Dank für den Vergleich. Ich bin gespannt, welche Lebensdauer das Geschäftsmodell haben wird. Share Systems begann vor knapp 2 Jahren https://www.share-systems.com/ als Swiss Trading Championship mit diversen wikifolio Händlern. https://www.trading-der-besten.de/social-trading-network/die…
Offenbar führte dies nicht so recht zum Erfolg denn kurz darauf fand man die gleiche White Label Plattform von United Signals bei denen, allerdings auch mit eigenen Strategien für das heimische Publikum bestückt. Investory macht aktuell nichts anderes, nur dass sie eben nur Vermögensverwalter als Strategieanbieter platzieren.
Bin gespannt, wie Investory nun vom Publikum angenommen wird. Ich habe den Eindruck, das viele immer noch auf der Suche nach dem richtigen Angebot für kapitalstärkere Anleger sind. Anders ist diese Try and Error Politik einiger Plattformen nicht zu erklären.
Ich finde das Konzept hinter wikifolio eindeutig besser, allein schon wegen der Tatsache das man auch mit kleineren Beträgen (ab 100€) an wikifolios beteiligt sein kann ist ein großer Vorteil gegenüber INVESTORY.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.709.427 von JMReich am 10.09.17 22:11:00Ja selbstverständlich ist es ein Riesenvorteil, dass Wikifolio auch für echte "Kleinanleger" offen steht. Ich denke das hat den grossen Erfolg und die Poularität der Wikifolio-Plattform erst möglich gemacht. Dennoch sollte man sich als Anleger bewusst sein, dass das Konzept auch einige Nachteile in sich trägt. Insbesondere die Tatsache, dass die Erfolgsbeteiligung auf Basis des jährlichen High-Watermark berechnet wird, schafft m.E. die falschen Anreize für die Zocker unter den Wikifolio-Verwaltern. Ich habe wirklich etwas Angst, dass Wikifolio mehr und mehr zur Zocker-Plattform verkommt und das Image leidet, wenn man da nicht entschieden dagegensteuert.

Ich will mit meinem Vergleich https://www.high-tech-investing.de/single-post/2017/09/06/IN… nur darauf hinweisen, dass es neben Wikifolio auch andere interessante Ansätzen wie INVESTORY gibt zumindest für Anleger, die etwas größere Summen ab 50.000€ investieren wollen. Ich denke es ist ein Riesenfortschritt, dass solche Vermögensverwaltungs-Services nun ab solchen Summen angeboten werden, noch vor wenigen Jahren musste man doch i.d.R. 500.000€ mitbringen für den Zugang zum Wealth Management.

:-) stw


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben