DAX+0,22 % EUR/USD-0,62 % Gold-0,21 % Öl (Brent)+1,54 %

Voltabox AG - Börsengang 2017


Begriffe und/oder Benutzer

 

Nicht mehr lange und wir haben eine weitere tolle Aktie am Markt!
Voltabox ist eine Tochter von Paragon. Wenn der Börsengang von Voltabox klappt, kommt genügend Geld in die Kasse, um die am 2.7.2018 fällige Paragon-Anleihe WKN A1TND9 zurückzuzahlen. Rendite zum letzten Preis bei Börse FRA 2,238%, also ein nettes Festgeld.
Westfalen-Blatt:
...2019 soll der Umsatz bei 100 Millionen Euro liegen. »Unser weiteres Wachstum ist mit einem Auftragsbuch von derzeit gut 800 Millionen Euro vorgezeichnet«, erklärte Voltabox-Vorstandschef Jürgen Pampel. »Dank unseres Baukastenprinzips ist unser Geschäftsmodell in hohem Maße skalierbar. Damit können wir sehr schnell neue und komplexe Anwendungen in margenträchtigen Spezialmärkten realisieren.« Das Marktpotential für Lithium-Ionen-Anwendungen solle von 43 Milliarden US-Dollar im vergangenen Jahr bis 2026 auf 185 Milliarden wachsen. Voltabox will Felder besetzen, auf die insgesamt rund 100 Milliarden entfallen...

http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Lokales/Kreis-Paderborn/De…
Jemand neue Infos, wann Voltabox an die Börse kommt?

Habe nur gelesen das es im Q4 sein soll.
Bin mal gespannt zur welcher Preisspanne die Aktien gehandelt werden bzw. wieviele ausgegeben werden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.761.327 von Illyrian am 17.09.17 11:17:05Wenn es etwas Neues gibt, wirst Du es hier schon finden!
Nebenwerte-Magazin:
...Voltabox ist gut positioniert

Voltabox zeigt sich heute bereits gut positioniert und zu ihrem Kundenklientel zählen bereits namhafte Unternehmen wie z.B. BMW, KUKA, Kiepe Electric (Knorr Bremse), Triathlon Batterien und Komatsu Mining. Erst Anfang September 2017 sicherte man sich einen Folgeauftrag von Kiepe Electric.

Sicher kein Zufall, dass man solche Kunden überzeugen konnte. Denn die paragon-Tochter ist gleich in vierfacher Hinsicht gut aufgestellt:
1.Voltabox verfügt im Bereich der leistungsstarken Batteriesysteme über einen technologischen Vorsprung, den sich das Unternehmen mittels eines starken Fokus auf F &E weiter sichert.
2.Voltabox bietet eine schnelle und kosteneffiziente Entwicklung und Produktion auf Basis eines Baukastenprinzips. Damit kann das Unternehmen zügig neue und komplexe Anwendungen umsetzen und ausliefern.
3.Voltabox berücksichtigt in sehr starkem Maße den Einsatzzweck beim Kunden und schafft für die jeweilige Anwendung die optimale Lösung. Auf diese Weise entsteht Mehrwert dieKunden.
4.Voltabox produziert kostengünstig und zuverlässig in Serie. Die Batteriesysteme werden in Delbrück (Deutschland) und Austin (USA) hochautomatisiert hergestellt.


http://www.nebenwerte-magazin.com/themen/ipo-s/item/2298-ipo…
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.731.507 von nickelich am 13.09.17 12:36:52Da bleib ich lieber bei meinen BSP s mit 4,5% ....:laugh::laugh:
 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben