DAX+0,90 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,10 % Öl (Brent)+0,51 %

Tesla: Autonomes Fahren als der nächste Aktienkurstreiber? | Diskussion im Forum



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Liebe Leser, gemäß der National Highway Traffic Safety Administration sterben in den USA jährlich um die 30.000 Menschen infolge von Autounfällen. Die Behörde schätzt weiterhin, dass 94 % dieser Unfälle durch menschliches Versagen entstanden …

Lesen Sie den ganzen Artikel: Tesla: Autonomes Fahren als der nächste Aktienkurstreiber?
Autonomes Fahren?

Mit der zusammengefrickelten Tesla-Zukauf-Technik dann aber ganz bestimmt wohl eher nicht!
Fragt sich nur, welche Kurse steigen durch autonomes Fahren. Der Kurs von Tesla nicht, weil Tesla versagt hat, wie die vielen Unfälle zeigen. Daimler, Waymo, Audi usw. bieten hier wirklich etwas, bezeichnen die Brems- und Lenkassisten aber nicht irreführend als Autopiloten...
30 000 Tote bei 322 000 000 Millionen Einwohnern?

In Deutschland sind es weniger als 4000 bei 82 000 000 Einwohnern.

Vielleicht fahren die Amerikaner zu schnell
oder deren Autos sind zu schlecht
oder deren Straßen.

Vielleicht sind da auch zu viele Teslas unterwegs.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.828.500 von Denkanstoss am 26.09.17 20:43:45Solange die völlig unkritischen Medien den verlogenen Tesla-AP-Giga-Müll vom Meister Vollkoks 1:1 durchreichen glaubt es die überwiegend unkritische Menschheit eben! ;-)
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.828.902 von Jogibaer1964 am 26.09.17 21:38:19Hinter Tesla stehen mächtige Organisationen mit ihren Propaganda-Schergen.

Allein die US-Waffenlobby dürfte großes Interesse am autonomen Fahren haben, damit man die Hände zum Schießen frei hat...:laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.830.795 von EnergyRango am 27.09.17 08:54:18Auch die Karosseriewerkstätten -- und die SCHROTTHÄNDLER profitieren vom AP !!
...der überteuert bezahlte und absolut unnütz verbaute Elektroschrott aber ist Sondermüll! ;-)


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben