checkAd

Eine weitere potenzielle Alzheimer-Behandlung segnet das Zeitliche: was kommt als nächstes? (Seite 8) | Diskussion im Forum

eröffnet am 26.09.17 17:40:18 von
neuester Beitrag 10.04.21 15:09:44 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
26.08.20 13:29:11
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.335.563 von faultcode am 15.04.20 15:04:49 15.04.20
Zitat von faultcode: ...=> wer glaubt, daß Stefan Oschmann's Vertrag über den 30.4.2021 hinaus verlängert wird?
Ich gehe davon aus, daß sein NachfolgerIn den angesammelten Gemischtwarenladen aufräumen muss, also ab 1.5.2021.

Aber gut, wie bereits erwähnt, jede Eigentümer-Familie wie sie es mag.
...

20.8.
Pharmachefin Garijo wird wohl 2021 neue Merck-Chefin
Beim Darmstädter Merck-Konzern soll Pharmachefin Belen Garijo einem Magazinbericht zufolge im kommenden Jahr Stefan Oschmann an der Spitze der Geschäftsleitung ablösen.
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/oschmann-nachfolge…
...

Vielleicht versteht es ja diese Dame, den Eigentümer-Familien schonend beizubringen, daß es gut wäre, das globale Sammelsurium, was in den letzten 10 Jahren angehäuft wurde, strukturell anzugehen.

Am besten ergebnisoffen.
Merck | 114,15 €
3 Antworten
Avatar
09.09.20 19:20:21
Merck CEO on building a better boardroom: ‘Expand the pool of qualified candidates’

https://www.cnbc.com/video/2020/09/09/merck-ceo-on-building-…
Merck | 120,60 €
Avatar
29.09.20 18:11:10
Eine Frau führt künftig den Pharmakonzern Merck

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/pharmakonzern-merck-b…
Merck | 125,20 €
Avatar
09.11.20 08:36:52
Still und leise steigt und steigt die gute alte Merck. Fast niemand hat auf dem Radar, daß hier eine großartige Firma entstanden ist, welche inzwischen mehr Ähnlichkeit mit ThermoFisher oder Sartorius als mit Bayer oder BASF hat. Merck ist dank Millipore und Sigma Aldrich inzwischen toll im Life Science Bereich aufgestellt, und profitiert daher vom Biotech Boom. Eine unentdeckte Perle im DAX.

Aber es ist wie immer: WO interessiert sich nur für Wasserstoffwerte, Tesla, Wirecard und ähnlicher Qualität.
Merck | 138,35 €
Avatar
07.01.21 12:51:39
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.887.116 von faultcode am 26.08.20 13:29:11man macht das, was man schon seit Jahren bei der Merck KGaA macht: man kauft sich etwas zu..

7.1.
...
Merck erwirbt das Hamburger Unternehmen Amptec, einen Hersteller von mRNA, und baut damit seine Kapazität zur Herstellung von mRNA für Impfstoffe wie COVID-19, Therapien und Diagnostika aus.
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/zukauf-merck-aktie…

..statt, wie "woanders", mal was selber hinzubekommen.


Damit das nicht so auffällt, kommt dann so ein Spruch wie dieser auf der Frontseite:

Wissenschaft ist das Herzstück unserer Arbeit.

https://www.merckgroup.com/de

..was natürlich nicht ganz den Tatsachen entspricht.

Das " Herzstück" der Arbeit bei der Merck KGaA ist M&A.
Merck | 142,45 €
2 Antworten
Avatar
11.01.21 15:21:01
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.325.853 von faultcode am 07.01.21 12:51:39
W
Was genau möchtest du mit deinem Gebashe hier eigentlich bezwecken? Merck ist eine der besten Aktien im DAX. Ja, sie wachsen durch Firmenkäufe, so what? Immerhin kaufen sie Qualität wie Millipore und Sigma Aldrich und nicht so einen Müll wie Bayer. Der Markt gibt der Merck übrigens Recht, kann man am Kurs gut absehen.
Merck | 143,40 €
Avatar
20.01.21 14:37:53
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.325.853 von faultcode am 07.01.21 12:51:39
Zitat von faultcode: ...Das " Herzstück" der Arbeit bei der Merck KGaA ist M&A.

und das ist auch einfacher, denn siehe z.B.:

20.1.
Merck KGaA bricht klinische Krebsstudie mit Bintrafusp Alfa ab...
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/ziel-verfehlt-merc…
...
Untersucht wurde der Einsatz von Bintrafusp Alfa als Erstlinien-Therapie für Patienten mit PD-L1-exprimierendem, fortgeschrittenem nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC) im Stadium IV. Auf Basis einer Betrachtung sämtlicher Daten aus der laufenden Studie habe das Unabhängige Daten-Monitoring-Komitee des Konzerns am Mittwoch empfohlen, die klinische Studie INTR@PID Lung 037 zu beenden. Dem sei Merck gefolgt. Es sei unwahrscheinlich, dass die Studie ihren primären Endpunkt für Wirksamkeit erreicht, so der DAX-Konzern.

Bintrafusp Alfa befindet sich derzeit in der klinischen Prüfung und ist weltweit in keiner Indikation zugelassen. Merck untersucht die bifunktionale Immuntherapie als mögliche Therapie für schwer zu behandelnde Krebserkrankungen.
...

Die Krebsimmuntherapie Bintrafusp alfa gilt bislang als wichtiger Hoffnungsträger in der Medikamentenpipeline von Merck. Anfang 2019 war der DAX-Konzern mit dem britischen Pharmaunternehmen GlaxoSmithKline eine Allianz eingegangen, um die Therapie weiter zu entwickeln. Das Mittel ist bislang noch in keiner Indikation zugelassen.

...
(FC: Format)

Tag:
• bifunctional immunotherapy M7824
Merck | 146,05 €
Avatar
20.01.21 17:40:37
Ich empfinde Mitgefühl mit den Aktionären, die gestern noch mehr als 149 Euro pro Aktie bezahlt haben.

Mir langt 150,00 Euro maximal im Verkauf. Daher habe ich heute eine Merck-Position eröffnet, aber nicht direkt in der Aktie, sondern in ein noch genau einen Monat laufenden Discounter, der bis 150,00 Euro an den Kursbewegungen der Merck teilnimmt und bis Mitte Februar seinen Abschlag aufholen soll. Dafür habe ich eben zuletzt 140,00 Euro bezahlt. Ein KO-Risiko besteht ausdrücklich nicht. Damit sind 7,14 Prozent maximal im nächsten Monat möglich. Hört sich nicht viel an, wären aber aufs Jahr gerechnet 85,68 Prozent, wenn man das immer so machen könnte.

Erstmal muss die Merck aber einen Boden finden. Warum auch nicht, der Test der Tiefstkurse unter 142,00 Euro von heute um 13:34 Uhr wurde eben in der Schlussauktion schon einmal erfolgreich bestanden. Ich warte jetzt erstmal ab.
Merck | 142,25 €
Avatar
20.01.21 20:27:11
Merck | 143,20 €
Avatar
22.01.21 11:19:49
Merck würde ich derzeit nicht kaufen, die wird im nächsten Markt Schluckauf noch weiter korrigieren. Durch die Meldung ist Merck jetzt negativ vorbelastet, eine generelle Marktschwäche wird dann bestimmt für weitere Gewinnmitnahmen genutzt.
Merck | 140,00 €


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Eine weitere potenzielle Alzheimer-Behandlung segnet das Zeitliche: was kommt als nächstes?