checkAd

Mynaric AG (Seite 82)

eröffnet am 27.09.17 14:31:09 von
neuester Beitrag 11.06.21 21:25:15 von


  • 1
  • 82
  • 85

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
03.11.17 09:39:32
Zitat fool.de veröffentlicht auf xy - Neuer Markt Luftnummer würde ich sagen
Mynaric: Fragliches Geschäftsmodell Deren Aktien sind zuletzt auf über 60 Euro hochgezogen (01.11.), nachdem beim Ausgabepreis von 54 Euro bereits die Spanne ausgereizt wurde. Die Wissenschaftler haben einen Weg gefunden, um per Laserstrahl Daten zu übertragen, selbst zwischen beweglichen Flugobjekten wie z. B. Satelliten oder Prallluftschiffen. Mir kommt da Cargolifter in den Sinn, die damals ebenfalls Großes vorhatten. Aber statt die Schwerlast-Logistik zu revolutionieren, ging dem Vorhaben bald die Luft aus, weil die Kosten immer weiter stiegen und die Ergebnisse der Weiterentwicklung ernüchternd waren. Immerhin hatten die Berlin-Brandenburger eine schöne Halle gebaut, die heute ein überdimensioniertes Erlebnisbad beherbergt. Mynaric hat auf der anderen Seite außer der Entwicklungsleistung noch fast nichts Handfestes vorzuweisen. Die Anlagen des Unternehmens erreichten Ende 2016 nicht einmal den Wert von einer Million und auch für die Zukunft bestehen laut Börsenprospekt keine fixen größeren Investitionsvorhaben. Umsätze werden derzeit nur mit Entwicklungsprojekten zur Demonstration generiert. Sie kommen kaum über eine Million Euro hinaus. Dass die Technik selbst ausgefeilt ist, will ich gar nicht bezweifeln. Die Verknüpfung mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt bürgt für Qualität. Allerdings kann ich nicht so richtig glauben, dass die Anwendung über sehr begrenzte Nischen (z. B. Luftfahrt, Militär, Katastrophen) hinauskommen wird. Das Problem: Mynaric will gar nicht in diese Nischen, sondern viel mehr in den kommerziellen Bereich drängen. Gemeinsam mit zahlungskräfigen Partnern sollen globale Kommunikationsnetze entstehen. Aber dass die Mynaric-Lösung einen wesentlichen Beitrag zum glasfaserbasierten Internet-Rückgrat liefern könnte, halte ich für völlig unrealistisch. Dafür sind die Datenübertragungsraten viel zu niedrig. Gerade mal von zukünftig „mehreren Gigabit pro Sekunde“ ist dort die Rede, also der Bandbreite von rund tausend DSL-Anschlüssen. In bisherigen Experimenten wurde lediglich 1 GB/s erzielt, während woanders Forscher mit Glasfasern bereits die Petabit-Größenordnung erreicht haben, also eine Million Mal mehr.

Höchstpreise bei Neuemissionen: Spielt der IPO-Markt jetzt wieder verrückt? | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10024466-hoechstp…
2 Antworten
Avatar
02.11.17 11:49:04
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.061.263 von H2OAllergiker am 30.10.17 19:44:11Hallo,

@H2O Allergiker:
Vielen Dank für Deine Beiträge!

Noch ein Nachtrag zu meiner Frage hier:

Die MK beträgt nun also rund 130 Millionen Euro.
Für ein Unternehmen ohne Serienprodukt auf dem Tisch
zunächst etwas hoch. Aber die Marktstellung
und der Anwendungsbereich, den dieses Unternehmen
einnehmen könnte, ist derart gewaltig, dass
eine deutlich höhere Bewertung zumindest denkbar ist.

Gruß

P.S: Ich halte (noch)? keine Aktien von Mynaric
in meinen Privatdepots. In einigen Social Trading Aktivitäten
ist ein geringer Anteil von Mynaric Aktien enthalten.
Dennoch ist dieser Kommentar weder Kauf- noch Verkaufsempfehlung,
soondern dient allein der allgemeinen Information.
Avatar
31.10.17 20:05:51
Lesezeichen...
1 Antwort
Avatar
31.10.17 15:54:58
!
Dieser Beitrag wurde von MODelfin moderiert. Grund: Schmähkritik, Smileyspam
Avatar
30.10.17 19:44:11
SWOT-ANALYSE VIALIGHT COMMUNICATIONS
STÄRKEN

Zukunftstechnologie Laserkommunikation
Für die zukünftigen Anforderungen
an schnelle und sichere Datenübertragung reicht die
bisher übliche Radiofrequenztechnologie nicht aus. Die Lasertechno
logie, die ViaLight nutzt, kann dagegen sehr große Datenmengen schnell und sic
her über große Distanzen übertragen.

Innovatives Produkt mit disruptivem Potential
ViaLight hat, basierend auf
vielen Jahren F&E in Zusammenarbeit mit dem Deutschen
Luft- und Raumfahrtzentrum, serienreife Laserkommunikationste
rminals entwickelt, die kompakt, leicht, leistungsstark und weltraumtauglich sind.

Sehr erfahrenes Management
Das Management von ViaLight verfügt über jahrzehntelange Erfahrung in der Weltraumindustrie und über beste Verbindungen zu den großen Weltraumorganisationen.
SCHWÄCHEN

Track Record noch kurz
Zwar existiert das Unternehmen bereits seit 2009; die
Kommerzialisierung der Produkte und das Hochfahren der Serienproduktion
stehen aber noch bevor.

Weitere finanzielle Mittel für die Expansion notwendig
Für die geplante internationale Expansion sind weitere finanzielle Mittel notwendig, die im Sommer 2017 über einen Börsengang eingeworben werden sollen.
CHANCEN

Skalierbarkeit des Geschäftsmodells
Der Einstieg in die – weitgehend outgesourcte – Serienproduktion ermöglicht ViaLight hohe Skalierbarkeit und bietet damit umfangreiches Umsatzsteigerungspotenzial.

Internationalisierung
Der Markt für auch im Weltraum funktionierende Laserkommunikationsausrüstung ist global. Insbesondere aus Nordamerika und Asien kommt hohe Nachfrage. Mit dem Aufbau einer Tochtergesellschaft in den USA hat ViaLight bereits den ersten Internationalisierungsschritt gemeistert.

Schnelle und sichere Datenübertragung ein großer Zukunftsmarkt
Das Internet of Things und die Digitalisierung der industriellen Produktionsprozesse
werden die Nachfrage nach schnellen und sicheren Datenübertragungs-
kapazitäten massiv steigern.
RISIKEN

Potente Wettbewerber
Zwar gehen wir davon aus, dass ViaLight einen
technologischen Vorsprung von ca. 2 Jahren hat, allerdings steht das
Unternehmen im Wettbewerb mit sehr großen und finanzstarken Unternehmen
wie Airbus, Thales oder Ball, die ebenfalls Laserkommunikationsausrüstung
entwickeln.

Schnelles Wachstum eine Herausforderung für das Management
Aufgrund des schnellen Wachstums muss das Management die Unternehmensstrukturen
und -prozesse immer wieder an die sich verändernde Unternehmensgröße
anpassen. Wir sehen dies als eine herausfordernde Managementaufgabe an.

FINANZEN & BEWERTUNG
ViaLight hat in den letzten Jahren kumuliert fast $6 Mio. Umsatz erzielt und konnte dadurch
mehr als 60% des Wachstums selbst finanzieren. Wir schätzen das Volumen laufender
Projekte auf ca. $4 Mio. und gehen von einer Sales Pipeline im dreistelligen
Millionenbereich aus. Für 2017 & 2018 gehen wir von einem starken Umsatzwachstum im
dreistelligen Prozentbereich aus.
ViaLights Geschäftsplan ist nicht öffentlich verfügbar und wird vom Unternehmen zum
Schutz der eigenen Wettbewerbsposition nur (potenziellen) Investoren zur Verfügung
gestellt. Um ViaLights Wettbewerbsposition nicht zu
gefährden, verzichten wir auf eine Veröffentlichung unserer Prognosen.
In 2014 nahm ViaLight in einer Series A-Runde bereits
mehrere Millionen Euro ein. In einer Series-B-Runde Anfang 2017, an der sich die Auden AG als
Lead-Investor mit €2,4 Mio. beteiligte, wurde ViaLight mit €30 Mio. pre-money bewertet. Für den Sommer plant das Unternehmen einen Börsengang zu einer deutlich höheren Bewertung.
Wir leiten den fairen Wert des Unternehmens aus einem DCF-Modell ab und bewerten
ViaLight mit €67,1 Mio. http://www.more-ir.de/d/14825.pdf
1 Antwort
Avatar
30.10.17 19:31:49
WETTBEWERBSPOSITION
ViaLight lässt ihre technischen Innovationen und ihr
e Produkte bewusst nicht patentieren,
um keine Ressourcen für den langwierigen Patentierun
gsprozess zu binden und um
strategische Patentklagen gegen die eigene Technolog
ie zu vermeiden. Wir schätzen, dass
das Unternehmen gegenüber Wettbewerbern einen Vorspr
ung von ca. 2 Jahren hat. Zwar
ist eine Imitation der Produkte grundsätzlich möglic
h, dürfte aber ein paar Jahre dauern. Wir
sehen den Wettbewerbsvorsprung nicht so sehr in der
Lasertechnologie selbst, sondern
insbesondere darin, marktreife Präzisions- und Hochl
eistungsprodukte zu haben, hinter
denen sich viele Jahre Forschungs- und Entwicklungsa
rbeit verbergen. In den vielen kleinen
Schritten von der Technologie zum fertigen Produkt st
eckt höchste Ingenieurskunst. Erst
das Ineinandergreifen der vielen Puzzleteile bringt
die marktführende Stellung. Bis ein
Imitator diese Puzzleteile zusammengefügt hat, hat Vi
aLight bereits die nächste,
leistungsfähigere Produktgeneration entwickelt. (...)
Avatar
30.10.17 18:09:49
Interessant ist, dass äusserlich kein großer Unterschied zu Laserwaffen besteht, hier von Rheinmetall und Mynaric Da könnte man denken, dass hier irgendwann ein weiteres Geschäftsfeld entstehen könnte, denn die Anvisierung bzw. Verfolgung beweglicher Objekte ist entwickelt, auch wenn ich denke, dass seitens Mynaric´´s für die Anvisierung des Senders ein Leitstrahl vom Empfänger nötig ist.
Avatar
30.10.17 17:56:59
Avatar
30.10.17 17:36:25
Alles, was "Funktechnologie"/Gehirnbruzzling;) ersetzt, heisse ich willkommen, weiss jemand, ob der zugrundeliegende Laserstrahl infrarot, ulktraviolett oder sichtbar ist, und inwiefern dies für das Auge gesundheitsgefährdend ist, und falls ja, wie die Sicherheit gewährleistet ist, falls dies etwa im Strassenverkehr genutzt werden würde? .....Price €54.00

Market cap €146m Quelle Edison s.o.

Fundraising supports transition to commercial phase

Mynaric is still at a pre-commercial phase. In H117 it reported €681k revenues from development projects for customers and a loss before tax of €1,369k. Following the successful test of a 10Gbps air-to-ground link earlier in 2017, it has raised €27.3m gross through a placing at €54.0/share. Some 40% of the funds are intended for investment in assembly and test capability at its main site in Germany, so that it is ready to provide dozens of communications terminals for potential customers trialling product next year; c 30% is to accelerate completion of space qualified terminals; c 25% is to strengthen the group’s presence in the US and Asia.
Avatar
30.10.17 17:18:56
Das frage ich mich gerade auch...:D
  • 1
  • 82
  • 85
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Mynaric AG