DAX+0,90 % EUR/USD+0,01 % Gold+0,10 % Öl (Brent)+0,51 %

Jamaika wäre die Sternstunde für Merkels Machivaellismus: Wird Merkel wieder einmal unterschätzt? | Diskussion im Forum



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Dass Merkel nun schon 12 Jahre lang regiert ist vor allem Ausdruck der Tatsache, dass sie immer dramatisch unterschätzt wurde. Wird sie jetzt wieder unterschätzt?

Lesen Sie den ganzen Artikel: Jamaika wäre die Sternstunde für Merkels Machivaellismus: Wird Merkel wieder einmal unterschätzt?
Besser kann man Merkels "Willen zur Macht" unter Missachtung wesentlicher Gesetze nicht in so knapper Weise zusammenfassen....

..und kaum ein CDU-ler (bis auf Bosbach und ein paar andere) traute sich, laut Widerworte zu geben.
Merkel ist schon für uns heutige und besonders für die Rentner der Zukunft eine große Belastung- und dann kann sie bald noch mit den Grünen "wirken" (ich denke an Göring-Eckard!!!und ihren Spruch über Deutschland ("Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!", Spiegel online,Samstag, 21.11.2015)).
Es könnte viel einfacher sein, wenn Lindner mit der Losung in den Wahlkampf gezogen wäre "Mit uns wird es keine Kanzlerin Merkel geben!" Die AfD hätte weniger, die FDP mehr Stimmen bekommen! Merkel hätte nie eine Mehrheit im Parlament erhalten können!
Eine höchst gruselige Veranstaltung, wie sich die gesamten deutschen "Eliten" vorführen lassen. Nun gut, das 3. Reich hat auch sein Ende gefunden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.857.891 von Nanovirus am 30.09.17 20:22:58gute Idee: dann hätte sich die CDU vielleicht dazu aufgerafft, einen Gegenkandidaten zu Merkel zu finden,
aber es fragt sich "welchen??", denn alle potentiellen Gegner hat sie frühzeitig gewittert und eiskalt abserviert.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben