DAX+1,13 % EUR/USD-0,26 % Gold-0,45 % Öl (Brent)-0,27 %

Antikörper-Optimierung durch Xencor (Seite 23)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Bei MOR machen sie ja regelrechte Euphoriesprünge...da ist es hier noch ruhig.
Xencor to Present Initial Data from Phase 1 Study of XmAb®14045 Bispecific Antibody in Acute Myeloid Leukemia at the 2018 ASH Annual Meeting

PR Newswire PR NewswireNovember 1, 2018
MONROVIA, Calif., Nov. 1, 2018 /PRNewswire/ -- Xencor, Inc. (XNCR), a clinical-stage biopharmaceutical company developing monoclonal antibodies for the treatment of autoimmune disease, asthma and allergic diseases, and cancer, today announced that initial data from its ongoing Phase 1 dose-escalation study of XmAb®14045, a CD123 x CD3 bispecific antibody, in patients with relapsed/refractory acute myeloid leukemia (AML) will be presented in an oral session at the 2018 American Society of Hematology (ASH) Annual Meeting on Monday, December 3, 2018.

Key Highlights from the Abstract

At data cut off on June 27, 2018, 63 patients with relapsed/refractory AML and one patient with B cell acute lymphoblastic leukemia had received XmAb®14045. Patients had a median age of 61 years and were heavily pretreated, having a median of three prior therapies, and 30% (n=19/64) had undergone prior allogeneic stem cell transplantation.
No MTD was identified, and cytokine release syndrome (CRS) was the most common toxicity occurring in 49 of 64 patients (77%). Seven patients (11%) experienced Grade 3 or 4 CRS. CRS was generally manageable with premedication.
23% of evaluable patients with AML achieved either complete remission (CR) or CR with incomplete hematologic recovery (CRi) at the two highest dose levels studied to date (1.3 and 2.3 mcg/kg weekly; n=3/13).
Two patients with responses were bridged to stem cell transplantation, and the third was ineligible but remained in remission at 14+ weeks after initiating therapy.
"Initial results from the ongoing study of our lead bispecific antibody XmAb14045 in heavily pretreated patients with acute myeloid leukemia demonstrate that several patients achieved complete remissions," said Paul Foster, M.D., senior vice president and chief medical offer at Xencor. "XmAb14045 is a full-length immunoglobulin designed to be dosed intermittently. We continue to optimize dosing regimen as we advance the Phase 1 study."

Presentation Details

Abstract:
763

Title:
Complete Responses in Relapsed/Refractory Acute Myeloid Leukemia (AML) Patients on a Weekly Dosing Schedule of XmAb®14045, a CD123 x CD3 T Cell-Engaging Bispecific Antibody: Initial Results of a Phase 1 Study

Presenter:
Farhad Ravandi, M.D., Professor of Medicine and Chief of Section of Developmental Therapeutics in the Department of Leukemia at the University of Texas – M.D. Anderson Cancer Center
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.120.069 von Gustl24 am 02.11.18 07:51:25Die Papers im Zusammenhang mit MOR sind ja wohl bekannt oder im diesbzgl. Thread abrufbar;)
Termin heute:

MONROVIA, Calif., Nov. 20, 2018 /PRNewswire/ -- Xencor, Inc. (XNCR), a clinical-stage biopharmaceutical company developing engineered monoclonal antibodies for the treatment of autoimmune diseases, asthma and allergic diseases and cancer, today announced that Bassil Dahiyat, Ph.D., president and chief executive officer, will participate in a fireside chat at the 30th Annual Piper Jaffray Healthcare Conference on Tuesday, November 27, 2018 at 10:30 a.m. ET in New York, NY.

A live webcast of the presentation will be available under "Events & Presentations" in the Investors section of the Company's website located at http://investors.xencor.com/events.cfm. A replay of the presentation will be posted on the Xencor website approximately one hour after the live event and will be available for 90 days following the presentation.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.509.906 von StefanR am 22.08.18 17:53:44https://news.alexion.com


https://news.alexion.com/press-release/product-news/alexion-receives-early-fda-approval-ultomiris-ravulizumab-cwvz-adults-par
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.500.480 von Aler01 am 23.12.18 15:15:01Die Nachricht der Zulassung von ALXN1210 war erwartet, aber ist trotzdem super, da zwei Monate früher als erwartet. Ich bin etwas erstaunt, dass die Aktie von Xencor nicht stärker anzieht.

Gestern gab es eine Investorenkonferenz von Alexion. Dort wurde gesagt, dass Alexion in den nächsten zwei Jahren 70 Prozent des Soliris Umsatzes für Pnh und nach Zulassung wohl auch von ahus auf Ultomiris also ALXN1210 shiften möchte. Soliris macht dieses Jahr ungefähr 3,5 Mrd Dollar Umsatz. Darin ist ein kleiner Teil für die Indikation gMG. Für gMG strebt man auch eine Zulassung von Ultomiris an, das kann aber noch etwas dauern.

Konservativ gerechnet haben wir also Ende 2020 mindestens 2 Mrd Umsatz für Ultomiris. Das sind bei 2,5 Prozent Royalities 50 Mio. Dollar für Xencor. In 2019 werden wir wohl schon knapp eine Mrd. Umsatz also ca. 25 Mio Royalities sehen. Dazu kommen noch 58 Mio Zulassungsmeilensteine in 2019 spätestens aber 2020.
in den Folgejahren gehe ich von steigenden Umsätzen aus. Alexion ist sehr sehr zuversichtlich.

Dazu noch eine Zulassung von MOR 208, die zu 80 Prozent sicher sein sollte. Das sind in 2019/2020 nochmal locker 100 Mio Dollar Meilensteinzahlungen für die Zulassung. Plus später mindestens 10% Royalities auf die Umsätze von MOR 208. Wenn wir da von konservativ 200 Mio Dollar im Jahr ausgehen, sind das weitere 20 Mio im Jahr.

Also kommen 2019/2020 ca. 228 Mio Dollar Umsatz, der gleichzeitig Gewinn ist, in die Kassen von Xencor. Und ab 2021 sicherlich 70 Mio Dollar jedes Jahr. Das ist alles eher konservativ geschätzt. Eine Kapitalerhöhung wird Xencor auf absehbare Zeit nicht benötigen.

Ich frage mich echt, wieso der Markt das noch nicht sieht. Irgendwann wird die Ernte aber kommen. Würde sehr wundern, wenn nicht. Oder übersehe ich habe irgendetwas und die Zukunft ist nicht so rosig?
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.562.740 von hinz12 am 04.01.19 22:54:22Das hört sich doch nach einer guten Basis laufender Einnahmen an. Neben dem Gesamtmarkt in den letzten Monaten könnten Dinge, wie die fehlende Verpartnerung von XMab7195( gestaltet sich schwierig wegen Konkurrenz) ein Hindernis für eine bessere Entwicklung darstellen. Mit talacotuzumab geht es auch nicht voran.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.563.568 von Aler01 am 05.01.19 09:06:53Die Programme sind beide mehr oder weniger tot.

Bei Xmab7195 hat Xencor selber gesagt, dass es sehr schwer wird mit einer Verpartnerung und auch nichts werden könnte.

talacotuzumab Hat j&j gestoppt. Ist also auch tot.
https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT02992860?term=JNJ-560…
https://www.genengnews.com/topics/translational-medicine/jj-…
[https://endpts.com/jj-is-jettisoning-two-of-its-promised-bl…

Die beiden Programme würde ich abschreiben bzw. der Markt hat das wohl schon.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.563.880 von hinz12 am 05.01.19 10:23:41In der Pipelineübersicht von Xencor wurde die Zulassung nunmehr auch eingepfegt. Wenn man XmAb7195 und talacotuzumab weglässt, wird es in den fortgeschrittenen Studien eng. Bleibt abzuwarten, wann zu XmAb5871 der Studienstart beginnt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.564.192 von Aler01 am 05.01.19 11:37:43Die Studie von XmAb 5871 in IgG4-Rd startet im ersten Quartal 2019. Eigentlich sollte sie im Q4 starten. Da es in der Indikation aber noch keine Erfahrungswerte bzw. Studien gibt, dauert die Besprechung des Studiendesigns mit der FDA etwas länger. Das heißt auch, dass man bei Erfolg der Studie First-in-class ist.

Da hat Xencor also in ein paar Wochen eine Phase 3 Studie. Danach wird es etwas dünn, das stimmt. Die Phase 1 Studien werden immer mehr. Da kommt also einiges nach. Wie die ausgehen, wird man sehen. Das Setup sieht für mich allerdings vielversprechend aus.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben