checkAd

Heidelberg Pharma AG - Die letzten 30 Beiträge

eröffnet am 26.10.17 20:25:27 von
neuester Beitrag 23.11.22 23:47:32 von

ISIN: DE000A11QVV0 · WKN: A11QVV · Symbol: HPHA
5,700
 
EUR
-1,72 %
-0,100 EUR
Letzter Kurs 09:19:23 · Tradegate

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Top-Postings

 Ja Nein
    Avatar
    23.11.22 23:47:32
    Beitrag Nr. 2.942 ()
    Für mich ist das Highlight der Telix Teil. Psychologisch gesehen, zeigt der unique Räusper in 10:43 ganz klar inneren Stress/ Konflikte/ Unbehagen/ unterdrückte Euphorie in Richtung finanzielle Bedeutung dieser Nachricht. royalties .... substantial royalties....Er war sich nicht im Klaren wie er den catalyst verpacken soll. Ich denke das Thema könnte sein - es ist kein Business Modell (Kategorie grau) oder Story mehr, wird aber wahrscheinlich finanziell dominant in den nächsten Jahren für die Firma. Vielleicht braucht man damit auch keine Investoren mehr und kann sich diese Roadshows ersparen :-)

    Das Englisch kenne ich aus meiner Firma, man versteht alles. Das ist das Wichtigste. Präsident der Vereinigten Staaten oder Apple Produkte vermarkten wird man damit aber nicht 🤠
    Heidelberg Pharma | 5,820 €
    Avatar
    23.11.22 23:00:37
    Beitrag Nr. 2.941 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 72.805.178 von Mammuste am 23.11.22 21:07:57Sein English könnte er s hin noch etwas verbessern….
    Heidelberg Pharma | 5,820 €
    Avatar
    23.11.22 21:07:57
    Beitrag Nr. 2.940 ()
    Falls jemand nicht in London war... Da redet der CFO in Fremdsprache über die tolle Wachstumsstory.

    Heidelberg Pharma | 5,700 €
    steigt
    1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
    Avatar
    16.11.22 20:53:04
    Beitrag Nr. 2.939 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 72.767.585 von Mammuste am 16.11.22 20:17:29Zur Zeit weiß da ja noch niemand so richtig. Nehme an dass HDP eine Pressemitteilung raus lässt inkl. den Magenta-Daten. Das wird schon was auslösen. Genau genommen ist das ein sehr wichtiges Meilenstein.
    Heidelberg Pharma | 5,840 €
    Avatar
    16.11.22 20:17:29
    Beitrag Nr. 2.938 ()
    ok Magenta conclusions scheinen ja bereits zu stehen, da wird nix passieren

    https://ash.confex.com/ash/2022/webprogram/Paper162406.html
    https://ash.confex.com/ash/2022/webprogram/Paper159712.html


    Heidelberg Pharma wird es noch ein update zur Dosenanpassung geben:

    https://ash.confex.com/ash/2022/webprogram/Paper168848.html


    he study started enrollment in February 2022. As of 12th of July 2022 four (1 female and 3 male) patients were dosed in 2 consecutive dose cohorts. The median age of the patients was 63.5 years, ranging between 51 and 80. All 4 patients were heavily pre-treated and multidrug-resistant. The median previous lines of treatment were 11 (5 to 16).

    Three of 4 patients were evaluable for dose limiting toxicities (DLT). The initial 2 cohorts were well tolerated, without any reports on DLTs. No reports of keratopathy or visual acuity loss were observed. Free payload was not detected in any of the available pharmacokinetic samples. In line with our expectation objective responses also were not reported in these initial cohorts.

    The initial dose cohorts showed good tolerability in late stage relapsed and/or refractory multiple myeloma patients. The study continues to enroll patient to higher dose cohorts. An updated dataset will be presented at the ASH2022 meeting.
    Heidelberg Pharma | 5,840 €
    1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
    Avatar
    16.11.22 19:23:36
    Beitrag Nr. 2.937 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 72.767.045 von Mammuste am 16.11.22 18:50:09Ganz einfach, das sind Studiendaten der jeweiligen Phase I. Aber Daten am Menschen und nicht mit Affen wie bisher. Aufgrund dieser Daten schließt sich Phase IIa an. Mit diesen Daten dann später wäre man schon relativ weit fortgeschritten.
    Heidelberg Pharma | 5,840 €
    Avatar
    16.11.22 18:50:09
    Beitrag Nr. 2.936 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 72.766.391 von Mogli3 am 16.11.22 17:04:01Ist das ein Ort wo man Schrottdaten verkündet, eher nicht oder? Habe aber keine Ahnung, wann/wo/wie man diese Nachrichten verkaufen würde.
    Heidelberg Pharma | 5,840 €
    1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
    Avatar
    16.11.22 17:04:01
    Beitrag Nr. 2.935 ()
    Mit der Veröffentlichung der Daten HDP 101 am 11.12. und Magenta 117 am 12.12. am ASH- Kongress in New Orleans müsste bei erfolgreichen Studiendaten eine Neubewertung der Aktie stattfinden.
    Heidelberg Pharma | 5,840 €
    2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
    Avatar
    16.11.22 16:02:03
    Beitrag Nr. 2.934 ()
    Besten Dank
    Heidelberg Pharma | 5,840 €
    Avatar
    16.11.22 15:41:03
    Beitrag Nr. 2.933 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 72.763.094 von Mogli3 am 16.11.22 10:08:26
    Es ist aus der...
    Es ist aus der Analyse von 2019.
    https://langfristanleger.net/update-zur-analyse-der-heidelbe…

    Dort dürften noch alle links und Quellen vorhanden sein, falls sie nicht an der Quelle gelöscht wurden. TP53 ist am Anfang der Analyse.
    Heidelberg Pharma | 5,840 €
    Avatar
    16.11.22 10:08:26
    Beitrag Nr. 2.932 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 72.762.158 von BICYPAPA am 16.11.22 07:52:21Besten Dank. Hast du noch den Link? Ich glaube es war an der ASH im letzten Jahr, oder? Habe leider bei HDP keine PM gefunden. Die Daten an der ASH in 3 Wochen werden eine neue Zeitrechnung einläuten, erstmals Verifizierung an Menschen und nicht nur an Affen und das bei zwei unabhängigen Studien und zwei Anwendungsgebieten. Vielleicht wachen da dann einige Investoren auf.
    Heidelberg Pharma | 5,820 €
    1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
    Avatar
    16.11.22 08:08:59
    Beitrag Nr. 2.931 ()
    Wow, was für eine schnelle, ausführliche und verständliche Antwort. Vielen Dank 🙏🏻
    Heidelberg Pharma | 5,820 €
    Avatar
    16.11.22 07:52:21
    Beitrag Nr. 2.930 ()
    TP53 Merkmal bei Heidelberg Pharma
    Zusammenarbeit mit Universität von Texas MD Anderson Cancer Center und Prognostischer Biomarker p 53 / RNA Polymerase: II:

    Neben den bekannten Kooperationen arbeitet Heidelberg Pharma noch weltweit mit vielen wichtigen Instituten zusammen. Eine der wichtigsten Partner ist hier wohl das MD Anderson Cancer Center. Diese Zusammenarbeit gipfelt im März letzten Jahres in einer Lizenznahme der Patentrechte für die Diagnose und Behandlung ausgewählter Patientengruppen mit sogenannter RNA Polymerase II-Deletion, auf Basis von gemeinsam mit Heidelberg Pharma generierten Daten. Worum es hier geht wird im nächsten Abschnitt beschrieben.

    Forschungsgruppen von MD Anderson und Heidelberg Pharma demonstrierten in präklinischen Studien die außergewöhnlich hohe Wirksamkeit von ATAC-Therapeutika in der Behandlung einer Darmkrebs-Subpopulation, die Veränderungen im Status des Tumorsuppressorgens TP53 aufweist. Dieses Gen hat die Aufgabe, die Tumorbildung in gesunden Zellen zu unterdrücken. Krebszellen verändern ihr Erbgut so, dass diese Schutzfunktion nicht mehr voll ausgeübt werden kann. In der Forschungskooperation konnte gezeigt werden, dass diese Erbgutveränderung (sog. Hemizygotie) gleichzeitig zu einer deutlich höheren Wirksamkeit der ATACs führt, da in den Krebszellen das Gen des Zielmoleküls des Amanitins (POLR2A, RNA Polymerase II) ebenfalls durch diese Genveränderung verändert wird.


    Der hemizygote Genstatus von TP53 und POLR2A führt zur verringerten RNA Polymerase II mRNA- und Proteinspiegeln in Tumorzellen und dadurch zu einer signifikant höheren Sensitivität dieser Krebszellen gegenüber ATACs (1). In präklinischen In-vitro- und In-vivo-Studien zeigten ATACs eine etwa zehnfach höhere Antitumoraktivität bei Tumoren mit hemizygotem POLR2A Status im Vergleich zu Tumoren mit homozygotem Status. Weitere Daten weisen darauf hin, dass solche genetischen Veränderungen auch bei anderen Tumorarten vorliegen. Die auf Amanitin basierenden ATACs stellen somit eine vielversprechende therapeutische Strategie für Patienten dar, die an hochresistenten Tumorerkrankungen leiden. In der klinischen Anwendung könnte die Patientenselektion auf Basis des TP53 und POLR2A Genstatus das therapeutische Fenster erweitern und so eine hohe Wirksamkeit bei gleichzeitiger Verringerung der Nebenwirkungen ermöglichen. Nach Ansicht von Heidelberg Pharma wäre das der erste personalisierte Ansatz für ein ADC.

    Entwicklung eines Biomarkers für ATACS der TP53 Deletion:

    Aufgrund dieser Erkenntnisse die oben beschrieben sind, entwickelt Heidelberg Pharma nun einen Biomarker, um eben diese Patientengruppen zu erfassen. Es vergeht kaum eine Woche, dass hier zu diesem Thema nicht eine Veröffentlichungen in den Fachorganen verbreitet wird. Das Betätigungsfeld für diese Gruppe der Krebserkrankten scheint riesig. Auch wird für die entsprechende Patientengruppe leider oft eine ganz schlechte Prognose ausgesprochen. Und in dieses Betätigungsfeld stößt jetzt Heidelberg Pharma mit seiner chancenreichen ATAC Technologie. Auf der ASH Tagung Ende letzten Jahres wird ein vielbeachteter Vortrag durch das MD Anderson Cancer Center gehalten mit dem Titel: “HDP101, a Novel B-Cell Maturation Antigen (BCMA)-Targeted Antibody Conjugated to α-Amanitin, Is Active Against Myeloma with Preferential Efficacy Against Pre-Clinical Models of Deletion 17p”. Den gesamten Abstract mit Hintergrund findet ihr unter folgendem Link.

    Wie ich oben schon beschrieben habe, eröffnet sich diese Möglichkeit bei vielen anderen Krebsarten auch. Die neuerliche Abstract präsentation bei Brustkrebs ist nur ein weiteres Anwendungsgebiet.

    An dieser Stelle muss ich noch mal ein wenig ausholen. Normalerweise dauert die Entwicklung eines Medikamentes zwischen 8 und 10 Jahre. Wenn man die vorklinische Phase dazurechnet noch erheblich länger. Ich habe jetzt beschrieben, dass Heidelberg Pharma mit dem diagnostischen Biomarker und seiner gezeigten Überlegenheit mit den ATAC Wirkstoffen eine riesige Chance für diese Patientengruppe darstellt. Heidelberg Pharma verspricht sich für diese Entwicklung gleich einen Sonderstatus in mehreren Bereichen. Eine “Breakthrough” Therapie für besonders erfolgversprechende neue innovative Medikamente. Und einen “Fast Track” Status für seltene Erkrankungen. Das würde die Entwicklungszeit dieser Kandidaten enorm verkürzen. Rechnet man bei einer normalen Entwicklung etwa mit 10 Jahren, sind bei diesen Verfahren etwa 4-6 Jahre eine realistische Größe.

    Zur Zeit läuft von HPHA eine HDP-101 Studie, die zum Ziel hat diese Patientengruppe mit dem TP53 Merkmal zu separieren und mit dem Amanitin Wirkstoff HDP-101 zu behandeln. Ziel ist es, die Überlegenheit mit dieser Behandlung in dieser Patientengruppe nachzuweisen. Genau dies ist auch der große Vorteil bei dem Wirkstoff von HPHA Das Vorkommen dieses TP-53 Merkmals beträgt in etwa 40-60 % je nach Krebsart.

    Ich hoffe, es ist verständlich genug
    Heidelberg Pharma | 5,840 €
    2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
    Avatar
    16.11.22 07:37:55
    Beitrag Nr. 2.929 ()
    Interessanter Artikel, ähnlicher P53 “hijacking mechanism” von Epstein-Barr, HVB und SarsCoV2 Viren wird diskutiert.

    Kann mir jemand mit dem Bezug auf Heidelberg Pharma helfen?
    Heidelberg Pharma | 5,840 €
    Avatar
    16.11.22 00:36:09
    Beitrag Nr. 2.928 ()
    Wie war das mit P53 und Heidelberg Pharma?

    Eine SarsCoV2-Infektion reguliert wohl P53 runter, was Tumorwachstum auslösen kann:

    https://www.journalofinfection.com/article/S0163-4453(22)004…
    Heidelberg Pharma | 5,840 €
    Avatar
    14.11.22 14:08:53
    Beitrag Nr. 2.927 ()
    Telix hat neues Know How akquiriert - gut für uns wenn unsere Lizenznehmer wächst und gedeiht. Deren Erfolg ist unser Erfolg.

    https://telixpharma.com/news-views/telix-acquires-optimal-tr…
    Heidelberg Pharma | 5,960 €
    Avatar
    14.11.22 14:05:37
    Beitrag Nr. 2.926 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 72.749.888 von katjuscha-research am 14.11.22 12:59:12Ja, leider sensibilisieren solche Schicksalsmeldungen die Investoren immer und Risikokapital wird kurzfristig vom Marktplatz abgezogen. Die Risiken während der Entwicklung und Erforschung der Biotech Produkte sind nicht vergleichbar mit der Geschmacksfindung von Nestlé Tiefkühlpizzen. Dafür gibt es aber auch die Möglichkeit größerer Hebel nach oben und potentielle Hypes.
    Heidelberg Pharma | 5,960 €
    Avatar
    14.11.22 12:59:12
    Beitrag Nr. 2.925 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 72.749.831 von Stoxtrayder am 14.11.22 12:50:15Scheint heute ne gewisse Sippenhaft mit Morphosys zu geben. Anders ist der heutige Rutsch bei anderen Biotecs inklusive HeidelbergPharma nicht zu erklären.

    Aber gut, eine kleinere Konsolidierung ist vielleicht gar nicht so schlecht, um vor den News im Dezember nochmal Kraft zu tanken.
    Heidelberg Pharma | 5,860 €
    1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
    Avatar
    14.11.22 12:50:15
    Beitrag Nr. 2.924 ()
    Randnotiz: Red Hill‘s Insolvenz vorerst abgewendet.
    Heidelberg Pharma | 5,860 €
    2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
    Avatar
    11.11.22 13:06:52
    Beitrag Nr. 2.923 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 72.735.524 von BICYPAPA am 11.11.22 12:02:50Ich sehe es eher als neue Chance, Redhill ist m.E. Heute nicht in der Lage sich hier zu fokussieren. Wenn Sie öffentliche Gelder wollen, dann sollten die nicht für Claims genutzt werden. Somit heute ein nogo für die Prüfer, da heute zu subventionieren.

    https://newsfilter.io/articles/6-k-form---report-of-foreign-…
    Heidelberg Pharma | 6,140 €
    Avatar
    11.11.22 12:55:21
    Beitrag Nr. 2.922 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 72.735.524 von BICYPAPA am 11.11.22 12:02:50m.E Wenn der Insolvenzverwalter eine Erfüllungsablehnung verkündet, dann gehen die Nutzungsrechte an den Lizenzgeber zurück. Allerdings ist es natürlich erstmal ein Schlag in der jetzigen Entwicklungsphase, wenn das Kernteam der Insovenz zum Opfer fällt. Vielleicht hüpft ja der Hopp rein - für die Finalisierung unserer Story.
    Heidelberg Pharma | 6,140 €
    Avatar
    11.11.22 12:02:50
    Beitrag Nr. 2.921 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 72.727.313 von BICYPAPA am 10.11.22 14:28:08
    Redhill ist wohl pleite
    Redhill ist wohl pleite. Mal sehen, wie es mit den Rechten an Mesupron (RHB07) weitergeht. Bestandteil des Vertrages dürfte ja auch die ordnungsmäße Weiterentwicklung von RHB-107 sein. Vielleicht bekommt HPHA die Rechte ja zurück. Sie sind auch in der Analyse bisher kaum gewichtet.
    Mit den neuen Erkenntnissen zu Covid dürfte dann hier noch einiges an Potenzial schlummern. Doch ich kenne nicht die Vertragsbedingungen im Falle einer Insolvenz. Nachfragen und abwarten.
    Heidelberg Pharma | 6,140 €
    2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
    Avatar
    11.11.22 03:05:27
    Beitrag Nr. 2.920 ()
    American Society of Hematology 2022
    Our CMO, Andras Strassz, MD, MBA will present initial clinical data from the Phase I/IIa clinical trial with our ATAC candidate HDP-101 at the 64th Annual Meeting of the American Society of Hematology 2022
    https://bit.ly/3Tsjps9

    #ASH22 #Hematology #partnering #clinicaltrial #heidelbergpharma #HDP101
    Unser CMO Andras Strassz, MD, MBA wird auf der 64. Jahrestagung der American Society of Hematology 2022 erste klinische Daten aus der klinischen Phase-I/IIa-Studie mit unserem ATAC-Kandidaten HDP-101 vorstellen
    https://bit.ly/3Tsjps9

    #ASH22 #Hematology #partnering #clinicaltrial #heidelbergpharma #HDP101
    Heidelberg Pharma | 6,110 €
    Avatar
    10.11.22 17:10:00
    Beitrag Nr. 2.919 ()
    Der 11-13. Dezember wird wirklich spannend - auch Beam präsentiert Daten zu 117- da zum ersten Mal Daten aus der Klinik veröffentlicht werden. Der Kurs könnte dann ziemlich reagieren da die Wirkung des Amanitin zum ersten Mal am Menschen erprobt wurde.
    Heidelberg Pharma | 6,080 €
    Avatar
    10.11.22 14:28:08
    Beitrag Nr. 2.918 ()
    Magenta November Präsentation
    Magenta hat die neue Präsentation veröffentlicht.
    Mit CD 45 betritt man demnächst den riesigen Markt mit MS.
    MGTA-117 liefert wohl Ende des Jahres belastbare Daten und man geht dann in die Phase 2 über. Auch Beam Therapeutics und Avrobio sind bei CD-117 sehr aktiv.
    Dann wird HPHA im Dezember ein Update machen.
    https://investor.magentatx.com/static-files/68871546-b8c5-4f…
    Heidelberg Pharma | 6,040 €
    3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
    Avatar
    10.11.22 14:07:07
    Beitrag Nr. 2.917 ()
    Hinzu kommt, dass sehr viele Menschen Angst davor haben, dass durch Biopsien Krebszellen verschleppt werden und es dadurch zu Metastasen kommen könnte.
    Diese Angst ist zwar höchstwahrscheinlich vollkommen unbegründet, jedoch sehr, sehr weit verbreitet (selbst in Teilen der Ärzteschaft), was allein hierdurch schon bei einem Großteil der Patienten die Strahlenbelastung als geringeres Übel gelten lassen wird.
    Heidelberg Pharma | 6,040 €
    Avatar
    10.11.22 13:35:59
    Beitrag Nr. 2.916 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 72.725.660 von xxt am 10.11.22 11:19:17
    Vor allem
    Vor allem hat man dann noch den Vorteil selbst kleine Metastasen und deren Verteilung im Körper schon genau bestimmen zu können, um danach die weitere Behandlung zu planen. Bei einer Biopsie ist das nicht immer möglich. Selbst bei einem Nachweis, wäre dann die Diagnose per Girentuximab (TLX-250) dann auch noch fällig. Man käme dann auch nach der gefährlichen Biopsie um eine PET Aufnahme nicht herum, um die Tumore genau zu lokalisieren.
    Heidelberg Pharma | 6,140 €
    Avatar
    10.11.22 12:18:46
    Beitrag Nr. 2.915 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 72.724.820 von BICYPAPA am 10.11.22 09:49:40Cheaper and lower radiaton dose. Deswegen wird das nahe an 100% Durchdringung haben. Wahrscheinlich finden dann sogar mehr Checks statt als heute, da der Eingriff nicht mehr signifikant ist und günstiger. Also ganz klares Verkaufsargument - für das Produkt versteht sich :D
    Heidelberg Pharma | 6,060 €
    Avatar
    10.11.22 11:19:17
    Beitrag Nr. 2.914 ()
    Also wenn ich die Wahl habe zwischen „erweitertem Röntgen“ und einem chirurgischen Eingriff, dann ist die Entscheidung ganz klar für die Strahlenbelastung.
    Heidelberg Pharma | 6,060 €
    1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
    Avatar
    10.11.22 09:49:40
    Beitrag Nr. 2.913 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 72.724.334 von BICYPAPA am 10.11.22 09:02:32
    Ich hab die Quelle gefunden
    Du brauchst nur das Schaubild zu Girentuximab und den Artikel dazu aus meiner Analyse zu lesen. Darum geht es ja jetzt.
    https://langfristanleger.net/update-zur-analyse-der-heidelbe…
    Heidelberg Pharma | 6,120 €
    1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
     DurchsuchenBeitrag schreiben


    Heidelberg Pharma AG