DAX+0,13 % EUR/USD-0,10 % Gold-0,06 % Öl (Brent)+0,15 %

ROUNDUP: Air Berlin stellt Flugbetrieb ein - Kaufvertrag mit Easyjet


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Nach fast vier Jahrzehnten hat Air Berlin den Flugbetrieb eingestellt. Die letzte Maschine der insolventen Fluggesellschaft, eine Airbus A320, landete am Freitagabend um 23.45 Uhr aus München kommend auf dem Flughafen Berlin-Tegel. Ein Teil des …

Lesen Sie den ganzen Artikel: ROUNDUP: Air Berlin stellt Flugbetrieb ein - Kaufvertrag mit Easyjet
Da haben die Kartellbehörden gute Arbeit geleistet, dass sie Absprechen zwischen Airberlin und Lufthansa über Flugpreise verhindert haben.

Jetzt hat der mörderische Wettbewerb gesiegt.
Hat Karl Marx nicht schon Ähnliches prophezeit?
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.048.139 von Ines43 am 28.10.17 12:18:48Wenn der Wettbewerb so mörderisch wäre, würden die siegreichen Kontrahenten jetzt aus dem letzten Loch pfeifen - das Gegenteil ist doch der Fall: Die Lufthansa hatte schon einen Run, als die Air Berlin-Pleite noch lang bevorstand und auch Ryanair und Easyjet geht es gut bis passabel.

Die alte Deutsche BA war eine akzeptable Konkurrentin zur Lufthansa: ähnlich komfortabel, besseres Bonusmeilensystem und meist einen Fuffi billiger als die Lufthänsel und -gretel. Wer nicht gerade Flüge nach und von Frankfurt brauchte, war mit denen gut bedient. Das war alerdings, bevor die Billigairlines als Konkurrenz massiv in die innerdeutschen Routen einbrach.

Die Air Berlin übernahm das dann "irgendwie" (vor allem das Schokoherzchen)- stellte sich aber nicht auf die veränderten Marktbedingungen ein - und konnte sich nie wirklich in irgendeinem Segemnt überzeugend durchsetzen.

Ich nutzte die immer wieder innerdeutsch von Köln nach Berlin, weil sie Tegel anflogen und für mich bessere Flugzeiten hatten als Ryanair und Germanwings. Im Gegensatz zu denen dauerte der Einstieg aber fast so lang wie die reine Flugzeit, oft schleppten die Flugzeuge Verspätungen durch den Tag, die sie aufaddieren, aber nie wieder aufholen konnten - und mit Gepäck flog man besser auch nicht, da es in den billigeren Ticketklassen ja auch kostete und gern mal verloren wurde.

Zum Schluss passten sie auch den Getränkeservice ans unterste Niveau an und rückten die Sitzreihen auf Galeerenmaß zusammen - Spaß machte das gar keinen mehr.

Die FAZ brachte einen stimmungsvollen Artikel über den letzten Flug der AB am Freitag - der damit endete, dass einer der Passagiere auch nach triumphalem Herzchenflug über Berlin und Feuerlöschfontäne zum Abschied bis halb zwei nachts auf sein aufgegebenes Gepäck waren musste.

Das Ende lag an allem Möglichen - am Kartellamt wohl am Wenigsten, und den "Alten im Barte" Karl Marx sollte man möglichst in der Vitrine lassen - da muss man ihn nicht so oft abstauben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.051.313 von GGausB am 29.10.17 09:06:29
Zitat von GGausB........
Das Ende lag an allem Möglichen - am Kartellamt wohl am Wenigsten, und den "Alten im Barte" Karl Marx sollte man möglichst in der Vitrine lassen - da muss man ihn nicht so oft abstauben.

Der User Ines43 mag ja von KGVs und dem Treiben von Leerverkäufern etwas zu verstehen, vom Markt der Luftfahrtbranche eher wenig bis Null. Ich habe auch meine Zweifel, ob er sich in der Philosophie des Marxismus-Leninismus auskennt. Da reicht es dann eben nur für Allgemeinplätze.
Hallo Aaspere,

lange nichts mehr von Dir gehört.
Gut, dass ich auf LH gesetzt habe im März 2016 und
nicht auf Ryan air.
So hat jeder seine Vorlieben.
Aber Ryan air ist ja auch etwas gestiegen.
Nur chartechnisch sieht es nicht ganz so gut aus.
Und vom KGV her ist mir LH auch lieber, trotz des Anstiegs.

Zu Air Berlin,
diese Fluglinie war dem Wettbewerb nicht gewachsen.
Und Wettbewerb zu garantieren ist Aufgabe der Kartellbehörde.
Im Wettbewerb gehen eben die Schwachen unter.
Das ist Marktwirtschaft und Kapitalismus.
Der kann dann auch zu monopolartigen Strukturen führen.
Und darüber hat Marx schon im neunzehnten Jahrhundert
philosophiert.

Ich gebe zu, habe seine Hauptwerke nicht komplett gelesen,
sondern nur als Zusammenfassung.
Nachtrag,

bin kein Anänger von Marx.
Bin im Gegenteil froh, dass die LH Air Berlin zu 2/3
aufsaugen konnte.
:eek::eek: schein sich ein zock anzubahnen.fette käufe heute.news gab es ja auch.vermutlich shorteindeckeungen.bin mal mit EK 0,055 dabei.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben