wallstreet:online
42,50EUR | -0,10 EUR | -0,23 %
DAX+0,10 % EUR/USD-0,05 % Gold+0,06 % Öl (Brent)-0,55 %

HelloFresh nach Börsengang (Seite 4)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Habe dies mal von ariva.de hier reinkopiert. Ein Beitrag des Users Catchup-Winn. Aus meiner Sicht bewegt diese Meldung zu Recht den Kurs.


HF erweitert Geschäftmodell - Abo zu Supermarkt

03.06.18 22:26
#452
Quelle: offizille Ankündigung von HF in den USA:

Strategisch wichtiger Schritt - in den USA gibt es HF nun auch in mehr als 500 Supermärkten. Das ist eine signifikante Trendwende, weg vom reinen Abo-Modell. Nach Blue Apron und Home Chef zieht HF nun nach.

Ich halte das für den richtigen Schritt, da Menschen mehr Convenience Food wollen - und mit Ihrer Kompetenz kann HF auch sehr gut die Supermärkte beliefern. Zudem bauen sie sich eine starke Marke auf - das wird zum Wachstum beitragen.

Hier der LINK:

eu.usatoday.com/story/money/2018/06/03/...y-stores/667423002/
JPMorgan hebt HelloFresh auf 'Overweight' - Ziel 19 Euro

Die US-Bank JPMorgan hat HelloFresh von "Neutral" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel von 14 auf 19 Euro angehoben. Der Kochboxenanbieter werde in dem schnell wachsenden Markt weiterhin eine führende Rolle einnehmen, schrieb Analyst Marcus Diebel in einer am Freitag vorliegenden Branchenstudie. Wegen des Wettbewerbsdrucks müsse aber viel Geld in die Werbung gesteckt werden. Dennoch dürfte HelloFresh - ungeachtet der wachsenden Konkurrenz etwa durch Supermärkte oder Amazon - auf Ebitda-Ebene bis Ende 2018 profitabel werden und im Zeitraum 2017 bis 2021 jährlich um durchschnittlich 26 Prozent wachsen./mis/edh Datum der Analyse: 03.08.2018

ANALYSE-FLASH: JPMorgan hebt HelloFresh auf 'Overweight' - Ziel 19 Euro | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10776702-analyse-…" target="_blank" rel="nofollow">https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10776702-analyse-…


Fraktal
Wird eine großartige Sache. Der Marktführer sollte sich durchsetzen.
Kursziele bringen nichts. Die Aktie wird vermutlich bald einstellig. Trend.
Welcher Trend denn bitte ? Aufprall auf die Widerstände ist aktuell. Ist eine Short Attacke - kann man nachlesen. Wird sich schon wieder erhole. HelloFresh steht operativ gut da, die Zahlen stimmen alle, Geschäfte laufen wunderbar. Nur der BreakEven wurde aufrührend von höheren Marketing verschoben.
Leerverkäufer werden immer mehr. Jetzt ist mit Millenium ein weiterer LV ins Boot eingestiegen. Wenn der bei Kursen um 11€ erst anfängt größer leerzuverkaufen, dann macht das eigentlich nur Sinn, wenn der erwartet es fällt noch klar weiterfällt, d.h. der Kurs einstellig würde, oder? Aber auch Leerverkäufer sind keine Hellseher ;) Mal schauen wie diese "Wette" ausgehen wird. Die wichtige Unterstützung um die 11,00/11,20 hat nicht gehalten bzw. es gab keine starken Hände die sie verteidigen wollte. Nächste horizontale Unterstüzung darunter wären um die 10,40. Darunter erst wieder um 9,50.



.
Berenberg bestätigt Kursziel von 17€! Klar haben die vermutlich eigene Interessen , da sie selbst investiert sind aber es gab bisher keine schlechten News leute! Das operative Geschäft ist einwandfrei! Drecks Shorties, hoffe die fliegen kräftig auf die Schnauze
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.802.078 von Cherato123 am 26.09.18 12:06:33
Zitat von Cherato123: Berenberg bestätigt Kursziel von 17€! Klar haben die vermutlich eigene Interessen , da sie selbst investiert sind aber es gab bisher keine schlechten News leute! Das operative Geschäft ist einwandfrei! Drecks Shorties, hoffe die fliegen kräftig auf die Schnauze


An der Börse will doch jeder Geld machen. Long ist für mich genauso legitim wie Short. Schließlich will man auch an Rückgängen verdienen. Wenn ein Kurs zu hoch ist, dann wollen keine großer Long-Investoren mehr ran, was Shorties eben leichtes Spiel macht und interessierten Longinvestoren wieder gute Einstiegsmöglichkeiten später gibt. Man muß eben an der Börse immer flexibel bleiben und nicht stur alles aussitzen oder sich die Welt schön reden. Eine Sauerei wird es erst wenn man gezielte Lügengeschichten streut, um Kurse nach unten zu manipulieren. Zudem könnten hier noch immer Altaktionäre verkaufen, die ja länger durch Lockup Fristen nicht zum Zuge kamen und in frühen Finanzierungsrunden eingestiegen waren. Die machen selbst bei den aktuellen Kursen noch guten Gewinn, wenn sie verkaufen. Also nicht alles unbedingt LV getrieben.

Und bezüglich der Analysten: "Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing ". Berenberg ist seit langem der persönliche Schoßhund von Rocket Internet bzw Samwer. Die Bank verdient sich seit langem eine goldene Nase, weil die die ganzen Börsengänge der RI-Klone führend begleiten und auch sonst für RI immer erste Ansprechstelle sind bei Finanzierungsangelegenheiten. Ich glaube jeder Berenberg-Analyst der es auch nur im Ansatz wagen würde nicht den "Jubelperser" zu machen, der könnte sich sofort seine Papiere abholen beim Brötchengeber. Das sind alles reine Gefälligkeitsanalysen die man stets bei Berenberg zu lesen bekommt zu RI und deren IPO-Klone. Bei manchen Analystenhaüsern sollte man stets auf Druchzugschalten (wobei Analysten-KZ eh allgemein überflüssiger Blödsinn ist). So macht man sich Liebkind bei einem wichtigen Geschäftskunden. Wer hat eigentlich diese Woche den IPO der RI-Tochter Westwing begleitet? Oh, wie überraschend. Wird es sicherlich bald auch tollte KZ von Berenberg dann geben zu Westwing ;)

https://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/aktien/boersen… "...Die Banken Berenberg und Citigroup begleiten den Börsengang mit Beteiligung der Start-up-Schmied. Rocket Internet hält 32 Prozent der Anteile an Westwing.
Die seit Anfang August laufende Abwärtsbewegung bzw. der Abwärtstrendkanal ist weiter intakt. Es ist nicht gelungen die wichtige gebrochen Unterstützung von roundabout 11,00/30 zurückzuerobern. Somit ist daraus erstmal eine Widerstandszone geworden. Sollte der Gesamtmarkt weiter so schwach bleiben, wo besonders die Small Caps in der letzten Zeit am stärksten abgeben, dann wäre hier auch denkbar, daß es weiter in Richtung 9,40/50 oder sogar wieder bis 8,80 fällt. Besser sähe es eben wie gesagt aus, wenn man wieder klar über 11,00/30 käme und der Abw.trendkanal verlassen würde.

Warum fällt die Aktie so stark?
Es wurden doch relativ gute Zahlen berichtet.
Gewinnmitnahmen sind angesichts des Kursverlaufs kaum mehr möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben