DAX-1,06 % EUR/USD-0,06 % Gold+1,33 % Öl (Brent)0,00 %

HelloFresh nach Börsengang - Die letzten 30 Beiträge


ISIN: DE000A161408 | WKN: A16140
11,020
23.08.19
Quotrix Düsseldorf
+1,10 %
+0,120 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 61.312.447 von Der Tscheche am 21.08.19 20:39:15
Zitat von Der Tscheche: Leider gibt es bei Hello Fresh nur extrem kurz laufende Puts. Man findet keinen einzigen Schein für über ein Jahr.
Ich halte die aktuelle Geschäftsidee für nicht tragfähig, aber es ist halt die Frage, wann sich das klar herausstellt. In den nächsten 9 Monaten vermutlich noch nicht.


nimm doch den

https://www.ariva.de/optionsscheine/HX9PP4

Juni 20
HelloFresh | 10,50 €
Könnt ihr auch mal mit Fakten argumentiere statt mit Emotionen und Meinungen?

Die Zahlen von Hellofresh sprechen eine klare Sprache (steigender Deckungsgrad, Ebitda, Ebit, Wachstum, Cashflow, Bilanzdaten etc.).

Also werdet doch mal konkret!

Im Übrigen muss man nicht mit dem AEbitda argumentieren. Auch das EBIT war in Q2 positiv, wenn auch nur knapp. Die Entwicklung der letzten Jahre bei allen oben genannten Kennzahlen ist schlicht beeindruckend.

Ich war vor zwei Jahren bei HF auch skeptisch, ob sich dieses Geschäftsmodell im Vergleich zu sowas die DeliveryHero durchsetzen kann. Ich dachte immer, HF wird sich nicht durchsetzen. Fakt ist, man hat sich durchgesetzt und ist nun in der Gewinnzone. Geht man davon aus, dass sich das Wachstum (wenn auch abgeschwächt) fortsetzt, ist bei der Kostenstruktur jetzt schon klar, dass man 2021 beim Ebitda dreistellige Millionenbeträge verdient, vermutlich sogar auch beim Überschuss.
HelloFresh | 10,50 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.312.447 von Der Tscheche am 21.08.19 20:39:15Da wäre ich vorsichtig, diese aktuell funktionierenden deutschen Online-Werte (DH, HF, Zalando, Scout24, tw. Zooplus) haben einen Lauf. Im Gegensatz zu Westwing, Home24 und solchen Krepierern.

Endless KOs wären doch ne Alternative.
HelloFresh | 10,58 €
ich tausche das wort verblöden in beglücken, eine logik dahingter gibt es ja bestimmt, nur dieses ganze Berenberg / RI gehampel tut mir oft schon beim lesen weh
HelloFresh | 10,58 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.312.447 von Der Tscheche am 21.08.19 20:39:15immerhin sie verblöden die Anleger jetzt mit AEBITDA statt mit Earnings before everything ...
HelloFresh | 10,58 €
Leider gibt es bei Hello Fresh nur extrem kurz laufende Puts. Man findet keinen einzigen Schein für über ein Jahr.
Ich halte die aktuelle Geschäftsidee für nicht tragfähig, aber es ist halt die Frage, wann sich das klar herausstellt. In den nächsten 9 Monaten vermutlich noch nicht.
HelloFresh | 10,40 €
zur Abwechslung mal ein bisschen Charttechnik.

Für mich ziemlich klare mittelfristige Kaufsignale, nachdem der Bereich 9,3-9,4 € und dann auch die 10,1 € überwunden wurden. Dadurch diverse horizontale Widerstände als auch Abwärtstrends durchbrochen.

MACD auch nach wie vor auf Kauf, zudem kreuzt 38er die 200er bullish.

HelloFresh | 10,50 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.250.247 von katjuscha-research am 14.08.19 11:16:37Übrigens, BlueApron kann auch die Verluste stark eindämmen (-13 Mio $ nach -65 Mio $ zum Halbjahr), aber vor allem sinkt deren Umsatz krass von 376 Mio $ auf 261 Mio $. Zum Vergleich, HF hat den Umsatz in den USA um 32% auf 485 Mio € gesteigert. In Euro macht HF etwa doppelt so viel Umsatz wie BA in den USA. So viel zum Thema Marktführer.

Blue Apron wird zudem auch aufgrund der deutlich schlechteren Bilanzdaten nur noch mit 90 Mio € bewertet. Unter Umständen könnte HF also irgendwann zuschlagen und BA übernehmen. Würde ich aber nur machen, wenn BA schon ganz nah an der Gewinnzone ist. Dann dürfte man als unangefochtener Marktführer auch in den USA die Margen nochmals steigern.
Wäre zumindest fürs 2020 eine Option. Bis dahin kann man sich ja beruhigt zurücklehnen und sich die Entwicklung BAs noch anschauen. Cash dürfte HF dann locker genug haben, um BA beispielsweise für 120-130 Mio zu übernehmen.
HelloFresh | 10,13 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.237.947 von katjuscha-research am 13.08.19 09:33:29Nur um Q2 nochmal separat festzuhalten und so das Potenzial der nächsten Jahre zu erkennen.


Umsatz 436,7 Mio
AE Ebitda 18,3 Mio
Ebitda 11,8 Mio
Ebit 1,3 Mio
Netto -2,6 Mio


Ich glaub, da wird deutlich was bei HF möglich ist, wenn man im kommenden Jahr durchschnittlich 500-550 Mio € Quartalsumsatz macht.

Zunächst mal geh ich aber davon aus, dass man ab dem 2.Halbjahr 2019 schon ein ausgeglichenes Nettoergebnis erwirtschaftet.



Folgende Tabelle ist noch mit Vorsicht zu genießen. Sind erstmal nur meine ganz groben Erwartungen.

HelloFresh | 10,44 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.563.415 von katjuscha-research am 14.05.19 12:40:59ganz starke Halbjahreszahlen

Highlighst für mich


- in Q2 bereinigte Ebitda-Marge oberhalb 10% im Raum International
- in Q2 auf Konzernebene ein erstmals auch unbereinigt leichter Ebit-Gewinn von 1,3 Mio
- FreeCashflow faktisch ausgeglichen, ab jetzt wird Geld verdient


Ich würd mal schätzen, dass man im Gesamtjahr 2020 auf etwa 2,10-2,15 Mrd € Umsatz kommt und dann auch unbereinigt einen leichten Überschuss bei Ebitdas oberhalb 100 Mio € erwirtschaftet.


KUV sollte sich mindestens bei 1 bewegen.
HelloFresh | 10,30 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.562.986 von Krankus1989 am 14.05.19 11:59:42
Zitat von Krankus1989: Scheint aber dem Kurs nicht sonderlich zu schaden.



logisch!

Das Kurshemmnis der letzten Monate ist jetzt weg. Jetzt kann sich der HF-Kurs entlang der operativen Entwicklungen und Perspektiven entwickeln und ist nicht mehr von RI abhängig.


Der Kommentar von CasiMC ist insofern nur die halbe Wahrheit, weil jedem Verkäufer (die aus seiner Sicht Ratte RocketInternet) auch Käufer entgegen stehen, die offenbar sehr wohl in HF Kurspotenzial sehen. Und wenn man bedenkt wie groß das Paket war, ging dieses bookbuilding-Verfahren doch ziemlich glatt über die Bühne. Ich hatte mit einem niedrigeren Preis gerechnet. 8 € ist unter diesen Umständen eher ein Vertrauensbeweis als andersrum.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.560.568 von CasiMC am 14.05.19 07:54:09Scheint aber dem Kurs nicht sonderlich zu schaden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.503.349 von pickuru am 07.05.19 10:06:07Die Ratten verlassen das sinkende Schiff:

https://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/rocket-in…

Der Ausstieg von Rocket Internet bei HelloFreshist definitiv kein Vertrauensbeweis für dieses Unternehmen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.735.415 von Fluglotse am 29.01.19 13:02:50auch in Q1/19 starke Zahlen.

erwartet wurden weitestgehend 25-30% Wachstum, es wurden aber 42% bzw. 35% währungsbereinigt.

das Segment international zudem jetzt wohl endgültig profitabel zum 4.mal in Folge auf Quartalsbasis. Damit dürfte man dort womöglich auch schon unbereinigt im Gesamtjahr 2019 profitabel sein. Ab 2020 erwarte ich das dann auch auf Jahresbasis im Gesamtkonzern. In 2019 könnte es beim bereinigten Ebitda auf ein ausgeglichenes Ergebnis hinaus laufen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.735.307 von Rhinestock am 29.01.19 12:48:57
Zitat von Rhinestock: vorläufige Zahlen waren ja schon vor einigen Tagen weitestgehend verkündet worden. Entsprechend gab es heute auch keinen nachhaltigen Impuls mehr und der Aktienkurs steht nach einem kurzen Hüpfer nun wieder in Regionen, wo er die letzten Tage auch schon ungefähr lag. Man macht halt weiter Verluste und es gab bislang auch keine brauchbaren Prognose ( bzw. Prognoseerhöhung) für 2019 mit den nun vorgelegten Zahlen jetzt. Von daher - trotz der Kursrückgänge - weiterhin eine noch immer "ambitioniert" Bewertung der Aktie mit einem weiterhin hohen Zukunftsriskio, daß man nicht die kommenden Jahre so locker die angedachten Ziel ereichen wird. Somit (wie die meisten Rocket Internet Klone, die zuletzt an die Börse gebracht wurden) auch hier noch immer eher eine Schönwetter-Aktie für Börsenzeiten in den die Anleger eher soglos sind, sich gerne "Storys" erzählen lassen und Fundamentaldaten nicht so beachtet werden (ähnlich wie Ende der 90er Jahre), wo Pushblättchen wie die Kulmbacher oder "selbstlose" Wikifolio-Pushnasen Lockstoff auslegen zum nachhecheln. Vorsichtig sollte man weiter sein, wenn zu sehr mit steigender "aktiver Kundenzahl" argumentiert wird. Denn das ist leider bei Hellofresh bekanntlich eine Kennzahl die echt wenig als belastbare KPI angesehen werden kann. Die Definition von "aktiven Kunden" ist so lächerlich bei Hellofresh, daß man bereits als neugewonnener aktiver Kunde bezeichnet wird, wenn man z.B. lediglich einmal einen kostenlosen oder stark subventionierten Gutschein benutzt hat und danach nie wieder bestellt hat (schon garnicht zu einem kostendeckenden Preis). Da macht man z.B. einfach mal einen Monat noch intensiver eine Promo-Verteilung von kostenlosen/stark subventionierten Gutscheinen und schon zieht die Zahl der "aktiven Kunden" plötzlich an. Somit ist für mich diese Art der aufpolierten "Kundenzahl" eher nachrangig bei der Beurteilung. Da müßte man die Kundenzahl mal besser aufschlüsseln und besonders auch die bei derartigen Geschäftsmodellen sehr wichtige "Churn-Rate" mitangeben oder z.B. erläutern wieviele "aktiv Kunden" schon über 12 Monate regelmäßig aktiv sind, in jedem Quartal mindstens einmal bestellen (ohne Gutschein) und wie oft die Kunden wirklich im Durchschnitt bestellen.


Man kann auch gerne alles schlecht reden.
Die Zahlen sind top - das Wachstum ist top.
Profitabilität wird in 2019 erreicht.

Hier haben sich einige doch ganz schön gewundert. Mit diesen Zahlen haben die ganzen Pessimisten nicht gerechnet.
Mir ist das egal wer active customer ist solange Wachstum und Ertrag stimmt.
Dass man hier in D schlecht gedtimmt ist mir klar. Man kann hier in D einfach nicht glauben dass das Geschäftsmodell funktioniert.

Übrigens sind deine charts kacke und sagen für mich nix aus

;)
vorläufige Zahlen waren ja schon vor einigen Tagen weitestgehend verkündet worden. Entsprechend gab es heute auch keinen nachhaltigen Impuls mehr und der Aktienkurs steht nach einem kurzen Hüpfer nun wieder in Regionen, wo er die letzten Tage auch schon ungefähr lag. Man macht halt weiter Verluste und es gab bislang auch keine brauchbaren Prognose ( bzw. Prognoseerhöhung) für 2019 mit den nun vorgelegten Zahlen jetzt. Von daher - trotz der Kursrückgänge - weiterhin eine noch immer "ambitioniert" Bewertung der Aktie mit einem weiterhin hohen Zukunftsriskio, daß man nicht die kommenden Jahre so locker die angedachten Ziel ereichen wird. Somit (wie die meisten Rocket Internet Klone, die zuletzt an die Börse gebracht wurden) auch hier noch immer eher eine Schönwetter-Aktie für Börsenzeiten in den die Anleger eher soglos sind, sich gerne "Storys" erzählen lassen und Fundamentaldaten nicht so beachtet werden (ähnlich wie Ende der 90er Jahre), wo Pushblättchen wie die Kulmbacher oder "selbstlose" Wikifolio-Pushnasen Lockstoff auslegen zum nachhecheln. Vorsichtig sollte man weiter sein, wenn zu sehr mit steigender "aktiver Kundenzahl" argumentiert wird. Denn das ist leider bei Hellofresh bekanntlich eine Kennzahl die echt wenig als belastbare KPI angesehen werden kann. Die Definition von "aktiven Kunden" ist so lächerlich bei Hellofresh, daß man bereits als neugewonnener aktiver Kunde bezeichnet wird, wenn man z.B. lediglich einmal einen kostenlosen oder stark subventionierten Gutschein benutzt hat und danach nie wieder bestellt hat (schon garnicht zu einem kostendeckenden Preis). Da macht man z.B. einfach mal einen Monat noch intensiver eine Promo-Verteilung von kostenlosen/stark subventionierten Gutscheinen und schon zieht die Zahl der "aktiven Kunden" plötzlich an. Somit ist für mich diese Art der aufpolierten "Kundenzahl" eher nachrangig bei der Beurteilung. Da müßte man die Kundenzahl mal besser aufschlüsseln und besonders auch die bei derartigen Geschäftsmodellen sehr wichtige "Churn-Rate" mitangeben oder z.B. erläutern wieviele "aktiv Kunden" schon über 12 Monate regelmäßig aktiv sind, in jedem Quartal mindstens einmal bestellen (ohne Gutschein) und wie oft die Kunden wirklich im Durchschnitt bestellen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.667.437 von floplo am 19.01.19 09:09:35Heute dann doch erstmal klar am Abwärtstrend nach unten abgeprallt. Da scheinen offenbar viele Trader die schnellen Gewinne erstmal wieder einzusacken bzw. nicht auf einen schnellen Durchbruch nach oben zu wetten. Oder reduziert vielleicht Rocket Internet weiter in Salamiescheiben? Sind ja unter 30% inzwischen ( https://www.ariva.de/news/stimmrechtsanteile-hellofresh-se-v… ) und müßten jetzt so fix nicht wieder die nächste Unterschreitung einer Pflichtmeldegrenze übermitteln.

Antwort auf Beitrag Nr.: 59.667.437 von floplo am 19.01.19 09:09:35
Zitat von floplo: "Auf Jahresbasis ist das internationale Geschäft von Hellofresh inzwischen profitabel geworden", hob JPMorgan-Analyst Marcus Diebel mit Blick auf die vorgelegten vorläufigen Jahreszahlen positiv hervor.

AKTIE IM FOKUS 3: Brummende Geschäfte bescheren Hellofresh kräftige Kursgewinne | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11179742-aktie-fo…

===========================================

boresengefluester.de schätzt die Reaktion eher als Strohfeuer ein, da die Bewertung weiterhin sehr hoch ist, noch immer jede Menge Geld verbrannt wird und die weiteren Prognose doch sehr "ambitioniert" erscheinen.

"Auf Jahresbasis ist das internationale Geschäft von Hellofresh inzwischen profitabel geworden", hob JPMorgan-Analyst Marcus Diebel mit Blick auf die vorgelegten vorläufigen Jahreszahlen positiv hervor.

AKTIE IM FOKUS 3: Brummende Geschäfte bescheren Hellofresh kräftige Kursgewinne | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11179742-aktie-fo…
sieht richtig schön aus! Tageschart deutet darauf hin, dass das Tageshoch überschritten wird. Also 8,80-9€ sind heute drin bevor gewinnmitnahmen folgen dürften
Läuft mal sehr gut. 2019 dürfte noch der Break Even hinzukommen und weitere Steigerungen anstoßen.

Die finalen Zahlen für 2018 sollen am 6.3. kommen.
wirklich eine Überraschung. Bin gespannt, wie es weiter geht...sieht zumindest sehr, sehr gut aus.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.658.590 von floplo am 18.01.19 07:49:18Topmeldung, der Markt lag völlig falsch. Jetzt ist Korrrektur nach oben angesagt.
HelloFresh legt 2018 stärker zu als erwartet - Verlust geringer als befürchtet

Der Kochboxen-Versender Hellofresh ist 2018 schneller gewachsen als zuletzt erwartet. Zudem sei der operative Verlust deutlich niedriger ausgefallen, als Experten erwartet hatten. Der Umsatz stieg bereinigt um Währungseffekte im vergangenen Jahr auf Basis erster Berechnungen um zirka 41 Prozent auf knapp 1,28 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Freitag in Berlin mitteilte. Damit wurde das in Aussicht gestellte Wachstum von 32 bis 27 Prozent überschritten. Zudem sei der operative Verlust deutlich niedriger ausgefallen, als Experten erwartet hatten. Der um Sondereffekte bereinigte Verlust vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) habe sich auf 54 bis 58 Millionen Euro belaufen - das sei deutlich weniger als der Markt erwartet hatte. Der Kochboxenversender war im November 2017 von Rocket Internet an die Börse gebracht worden. Der Start-up-Inkubator hatte erst vor kurzem seinen Anteil auf jetzt knapp unter 30 Prozent gesenkt./zb

HelloFresh legt 2018 stärker zu als erwartet - Verlust geringer als befürchtet | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11177618-hellofre…
beobachte das teil hier seit ein paar wochen. boden bei 6€ scheint gehalten zu haben. noch wer dabei?
Bin auch schon länger dabei...
...mit Put HX3GQ7 / DE000HX3GQ78. Soll ich nachkaufen? Läuft bis jetzt sehr gut (;>;)
Ich meine Blue Apron in den USA läuft auch auf 1 Euro zu, warum sollte es HelloFresh besser gehen??


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben