checkAd

Lumaland - sweet living im e-commerce Bereich (Seite 7)

eröffnet am 10.11.17 05:31:50 von
neuester Beitrag 27.05.21 10:39:57 von


  • 1
  • 7
  • 8

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
30.10.19 12:45:32
Beitrag Nr. 19 ()
Ich denke, das Verständnis liegt nicht im Geschäftsmodell, sondern in der Nutzung von Lumaland als Emissionsplattform für weitere Kapitalmaßnahmen. Hätte man nur einen Börsenmantel gesucht, müsste man ja die Preisfindung ganz anders erklären. So hat man die Lumalandaktien aufgewertet und gleichzeitig mit dem Wertansatz der Sacheinbringung ein Kursniveau etabliert.

Scheint eher so eine Art Zuteilung der Anteile innerhalb des Familienbetriebs zu sein, während man den Aktionärskreis erst mit den kommenden Schritten in den amtlichen Handel oder an die Nasdaq erweitern will, siehe hier:
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/social-chain-ag-er…

Man muss das im Kontext der früheren Wechsel des Anteilsbesitzes bei Lumaland sehen. Ich verstehe das so, dass doch eigentlich zuerst Social Chain die Mehrheit an Lumaland gekauft hat, dort zu 12 Euro je Aktie das Kapital erhöht wurde, während die Sacheinbringung nun dazu dient, die früheren Lumaland Mitaktionäre an Social Chain zu beteiligen.
Nebenbei hat man somit alle Aktivitäten unter ein Dach gebracht, um Aktien ausgeben zu können.
https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/lumaland-lumaland-mit-ne…
https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/adhoc-lumaland-lumaland-…

Letztlich dürfte das eine Aufwertung der Lumalandanteile bedeuten. Wenn man den relativen Wert vor und nach Sacheinbringung betrachtet, unabhängig von den Börsenkursen. Das Lumaland Interneteinzelhandel Markengeschäft hatte ja wohl eher wenig Phantasie, während so eine Social Media Story eher an der Börse zünden könnte und anders wahrgenommen wird.
The Social Chain | 19,90 €
1 Antwort
Avatar
30.10.19 11:19:55
Beitrag Nr. 18 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.791.454 von honigbaer am 29.10.19 17:41:00es geht um influencer marketing, das ist mir schon klar, nur ich verstehs trotzdem nicht..

mE geht es schon um die verbindung e-commerce und social chain. es gäbe wesentlich günstigere börsenhüllen und der bisherige vorstand bleibt ja an board, außerdem engagiert sich der kofler ja auch in diesem bereich, siehe gestrieg dhdl sendung, wo er sich an einem kindersportmoden-zeugs beteiligt hat.
The Social Chain | 19,90 €
Avatar
29.10.19 17:41:00
Beitrag Nr. 17 ()
Georg Kofler meinte in einem Handelsblatt Interview Juli 2018 war das glaub schon, mit Werbung in Social Media könne man Kunden sehr gezielt erreichen, das sei bahnbrechend neu.

Um die Synergien mit den eigenen Produkten von Lumaland geht es dabei wohl weniger, ich sehe das eher so, dass man die Lumaland AG als Plattform für den Börsengang der Social Chain Group nutzt. Durch den Matratzenladen wird man sich im Medien- und Werbegeschäft nicht bremsen lassen. Nur lässt sich sehr schwer beurteilen, ob diese Bewertung mit 90 Mio anlässlich der Sacheinbringung nicht viel zu hoch ist.

Und da man der Lumaland AG vor der Sacheinbringung auch keine hohe Bewertung zubilligen kann, jetzt aber fast dreimal so viele Aktien in Umlauf sind mit Marktkapitalisierung 160 Mio, steckt da wohl schon Zukunftsphantasie im Kurs.

Wobei diese Start up Szene vielleicht einfach weitere Finanzierungsrunden durchzieht bis zu einem richtigen Börsenlisting mit noch größerer Marktkapitalisierung. Dann wird eben einfach ein Firmenwert mit 20 Euro pro Aktie aufgerufen.
The Social Chain | 20,60 €
1 Antwort
Avatar
29.10.19 16:55:13
Beitrag Nr. 16 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.790.605 von honigbaer am 29.10.19 16:07:15naja, ich würde gerne mal verstehen, was sie überhaupt machen.
auf der einen seite ein Sammelsurium an ecommerce (matratzen, etc) (lumaland), auf der anderen seite social media aktivitäten, die offenbar auf aktivitäten in uk zurückgehen (?) und laut eigendefinition ein mittelding zwischen werbeagentur und medienhaus
https://www.prolificnorth.co.uk/news/digital-agency-news/201…
The Social Chain | 20,60 €
Avatar
29.10.19 16:07:15
Beitrag Nr. 15 ()
Der Kurssprung kam wohl mit Eintragung der Kapitalerhöhung im Handelsregister, wobei die Sacheinbringung auf Basis einer Bewertung von 15,54 je neu ausgegebener Aktie erfolgte, anlässlich der Einbringung von Social Chain in Lumaland. Danach Umbenennung in Social Chain AG.
Rechtsform: Durch Beschluss der Hauptversammlung vom 19.08.2019 ist das Grundkapital um 5.855.159,00 EUR auf 9.040.108,00 EUR erhöht und die Satzung geändert in § 3 (Höhe und Einteilung des Grundkapitals) sowie § 1 (Firma), § 2 (Gegenstand), § 8 ( Einberufung und Beschlüsse des Aufsichtsrats) und § 13 (Voraussetzungen für die Teilnahme an der Hauptversammlung). Die Kapitalerhöhung ist durchgeführt.

Ganz schön teuer der Laden, jetzt mit 164 Mio bewertet bei etwa 9,04 Mio Aktien.

Ich kann leider auf der Investor Relationsseite nicht zugreifen, da steht nur "select language", vielleicht liegts an meinem Browser oder das ist für Smartphone optimiert?

Im Handelsblatt war ein Interview mit Kofler und hier ist etwas:
https://www.dwdl.de/nachrichten/74529/social_chain_ag_kofler…
Offenbar will man 2020 noch weitere Aktien ausgeben.

Muss man mal Kofler Social Chain googeln.

Aber die Geschäftsaussichten kann man auf Basis dieser Angaben natürlich nicht so genau einschätzen.
Unten auf der Seite in der "Aktienanalyse" sieht man es auch eher kritisch.
The Social Chain | 20,60 €
1 Antwort
Avatar
11.10.19 16:44:23
Beitrag Nr. 14 ()
blicke da immer noch nihct durch, aber seit Ende juli hat sich der kurs mehr als verdoppelt...
The Social Chain | 20,00 €
Avatar
31.07.19 16:20:48
Beitrag Nr. 13 ()
blicke da nicht so richtig durch.

machen eine sachkapitalerhöhung bei einem preis von 15,54 eur (der kurs ist jetzt unter 10 eur).

https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/lumaland-lumaland-fuehrt…
The Social Chain | 8,000 €
Avatar
19.09.18 13:40:53
Beitrag Nr. 12 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.690.920 von mondstein81 am 13.09.18 14:06:56
Lumaland greift an


Lumaland AG: Extrem starkes Wachstum bei der Lumaland AG durch erfolgreiche Zukäufe und organisches Wachstum


DGAP-Media / 19.09.2018 / 11:20

Extrem starkes Wachstum bei der Lumaland AG durch erfolgreiche Zukäufe und organisches Wachstum

Gesamtumsatz steigt im ersten Halbjahr um 400 Prozent auf 22,3 Mio EUR; organisches Wachstum 60 Prozent
Prognose für 2018: Weiter hohe Wachstumsdynamik auf über 50 Mio EUR, bei bereinigtem EBITDA im siebenstelligen Bereich
Signifikant gestiegene Eigenkapitalbasis (6/18: 8,64 Mio EUR, 6/17: 1,56 Mio EUR)

BERLIN, 19. SEPTEMBER 2018 // Die Lumaland AG hat im ersten Halbjahr ihren Gesamtumsatz um 400 Prozent zum Vorjahr gesteigert. Basis dieser Entwicklung ist ein organisches Umsatzwachstum von rund 60% und die konsequente Umsetzung der "buy & build"-Strategie mit den Akquisitionen von RAVENSBERGER Matratzen und #DoYourSports. Für das Geschäftsjahr 2018 erwartet Lumaland, ohne weitere Akquisitionen, einen Gesamtumsatz in Höhe von über 50 Mio EUR, bei einer bereinigten EBITDA-Marge von größer 2%.

Lumaland CEO Wanja S. Oberhof: "Die Zahlen bestätigen die starke Dynamik unserer zweigleisigen Strategie, organisch und mit Akquisitionen zu wachsen. Diesen Weg werden wir extrem fokussiert weiter gehen, prüfen aktuell die Übernahme weiterer Unternehmen und kommen mit der Konsolidierung der bereits erworbenen Beteiligungen sehr gut voran. Wir werden unsere Position bei digital vertriebenen "Home and Living"-Eigenmarken konstant weiter ausbauen und dabei weiterhin Cashflow-positiv wirtschaften."

Lumaland hat im ersten Halbjahr 2018 durch den Einstieg der Social Chain Group AG die Eigenkapitalbasis signifikant gesteigert und eine Basis für das weitere Wachstum gelegt.

Das ausgewiesene negative EBITDA zum 30. Juni 2018 in Höhe von rund 466.000 EUR erklärt sich vor allem mit Einmaleffekten aus Finanzierungs- und Restrukturierungsmaßnahmen im Zuge der Konsolidierung aller Standorte und Teams.



Über die Lumaland AG:

Die Lumaland AG (www.lumaland.ag) ist ein E-Commerce Unternehmen, dass auf die Produktion und den Vertrieb von Produkten im Bereich Home and Living spezialisiert ist. Der Umsatz wird ausschließlich durch Eigenmarken wie RAVENSBERGER Matratzen, Lumaland und #DoYourSports erzielt. Sitz der Lumaland AG ist Berlin. Im Geschäftsjahr 2018 erzielt die Lumaland AG voraussichtlich über 50 Mio EUR Umsatz mit einem positivem EBITDA. Die Lumaland AG beschäftigt 150 Mitarbeiter.
Avatar
13.09.18 14:06:56
Beitrag Nr. 11 ()
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/mittelstand/familie…

das Handelsblatt hat heute veröffentlicht, dass Kofler einen IPO mit seiner Social Chain Group plant. Nicht uninteressant, dass die Lumaland nun die Social Chain Group als Mehrheitsaktionär hat. Könnte gut sein, dass wir von der Lumaland einiges hören werden. Niemand möchte ein hässliches Töchterlein bei einem IPO haben.
1 Antwort
Avatar
13.09.18 14:00:49
Beitrag Nr. 10 ()
läuft alles auf "home and living raus"
betten, matratzen, bettwäsche, tierspielzeug, home sport...

https://lumaland.ag/de/

von der webpage:
Schnellwachsend. Innovativ. Erfolgreich.
Lumaland AG – Das Globale E-Commerce-Netzwerk

Seit ihrer Gründung ist die Lumaland AG zu einer global agierenden, ständig weiterwachsenden Unternehmensfamilie avanciert. Als einer der heute führenden Anbieter für E-Commerce im Bereich „Home & Living“-Eigenmarken wickeln wir über 10.000 Bestellungen pro Tag und 4 Millionen Warensendungen im Jahr ab.


Für die Zukunft bestens aufgestellt

Der Erfolg der Lumaland AG beruht auf einem innovativen Mix aus E-Commerce-Expertise, innovativen Technologien und einer sehr aktiven Buy-and-Build-Strategie. Der Fokus liegt dabei auf starken Eigenmarken und Profitabilität. Kern unserer Erfolgsgeschichte ist die Lumaland-Multi-Channel-Commerce-Engine, eine algorithmusbasierte BI-Lösung, um neue Produkte für unser E-Commerce-Netzwerk zu identifizieren und entsprechend unseren hohen Qualitätsstandards zu optimieren und zu platzieren. So heben wir E-Commerce auf ein neues Level.
  • 1
  • 7
  • 8
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Lumaland - sweet living im e-commerce Bereich