DAX+0,14 % EUR/USD-0,02 % Gold-0,07 % Öl (Brent)-1,65 %

Der typische Investor - Fallbeispiel Evotec (Seite 91)


ISIN: DE0005664809 | WKN: 566480 | Symbol: EVT
23,930
18:45:26
Berlin
+2,22 %
+0,520 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.550.911 von pegasusorion am 13.05.19 07:29:47
Guten Morgen @ alle
Also ich sag mal so:

Die Analyse von FC scheint fundiert ausgeführt anhand nackter Zahlen.
Kann man machen bei einer BMW, Daimler, BASF usw.

Bei EVO ändert sich die Ausgangslage unter Umständen täglich.
Muss nur 1x ein Medikament zugelassen werden, auf Basis der EVO Plattform.
Dies wird noch 1-2 Jahre dauern. Fantasie heißt das Zauberwort.

MOR macht jedes Jahr Miese... NOCH. Die Leute kaufen trotzdem die Shares.
NEL scheint hoffnungslos überbewertet... NOCH. Die Leute kaufen wie verrückt.
Wirecard ist mittlerweile ein DAX Unternehmen (... obwohl dort nach meiner Meinung fehl am Platze).
Trotzdem reichen 1-2 negative Berichte um den Kurs um 30-40% zu versenken.

Wäre ja stinklangweilig, wenn alles Anhand nackter Zahlen akribisch berechenbar wäre, oder?

Evo macht seinen Weg die nächsten Jahre. Wird die nächsten Jahre keine Dividenden-Aktie und soll es auch nicht werden. Die sollen gefälligst in Forschung investieren und Plattformen ausbauen, neue Wege wie KI beschreiten und am Puls der Zeit/Forschung bleiben.

Uns allen einen schönen Tag vor den Q1 Zahlen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.551.352 von Herr_Chipka am 13.05.19 08:27:49Eben nicht fundiert, sonst wären auch die Chancen und nicht nur die Risiken.

Uns kann Morgen der Mond auf den Kopf fallen, dann sind wir eh alle tod oder?;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.551.547 von Trebor73 am 13.05.19 08:51:50:laugh: ja oder Trump geht ins Kloster mit Putin und Merkel :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.549.177 von faultcode am 12.05.19 16:27:18
2019: der Doktor als Tiefstapler - Working Capital (WC)
(A)
Zitat von faultcode: Daß das Loch im Working Capital in 2019 gestopft werden soll, ist eigentlich klar...

=> q.e.d.

--> das Defizit beim WC ist bereits nach Q1 so gut wie ausgeglichen:



<man kann z.B. erkennen, daß die vertraglichen Verpflichtungen, z.B. gegenüber Celgene, nun nach und nach abgearbeitet werden; aber insgesamt sind es verschiedene Verbindlichkeiten, die wieder zügig abgebaut wurden in Q1. Dennoch gilt: (a1) wie immer lässt sich der Doktor nicht so richtig in die Karten schauen; siehe (B)>



(B)
bleibt also die Frage, warum der Doktor beim Ausblick nach wie vor - und nach diesen Zahlen :eek: - geradezu penetrant tiefstapelt?!?
Vielleicht gibt es Hinweise dazu im CC-Transcript... Glaube aber eher nicht. Siehe (a1).

--> schließlich ist Q1 traditionell (und nicht überraschend) das schwächste Quartal bei Evotec

=> ab jetzt sollte es bis zum Q4 beim EBIT z.B. - und im Schnitt - immer besser werden
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.566.796 von faultcode am 14.05.19 17:46:19Hättest du dich besser angestrengt wäre ich vielleicht noch günstiger reingerutscht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.551.352 von Herr_Chipka am 13.05.19 08:27:49
Zitat von Herr_Chipka: Also ich sag mal so:

Die Analyse von FC scheint fundiert ausgeführt anhand nackter Zahlen.
Kann man machen bei einer BMW, Daimler, BASF usw.

Bei EVO ändert sich die Ausgangslage unter Umständen täglich.
Muss nur 1x ein Medikament zugelassen werden, auf Basis der EVO Plattform.
Dies wird noch 1-2 Jahre dauern. Fantasie heißt das Zauberwort.

MOR macht jedes Jahr Miese... NOCH. Die Leute kaufen trotzdem die Shares.
NEL scheint hoffnungslos überbewertet... NOCH. Die Leute kaufen wie verrückt.
Wirecard ist mittlerweile ein DAX Unternehmen (... obwohl dort nach meiner Meinung fehl am Platze).
Trotzdem reichen 1-2 negative Berichte um den Kurs um 30-40% zu versenken.

Wäre ja stinklangweilig, wenn alles Anhand nackter Zahlen akribisch berechenbar wäre, oder?

Evo macht seinen Weg die nächsten Jahre. Wird die nächsten Jahre keine Dividenden-Aktie und soll es auch nicht werden. Die sollen gefälligst in Forschung investieren und Plattformen ausbauen, neue Wege wie KI beschreiten und am Puls der Zeit/Forschung bleiben.

Uns allen einen schönen Tag vor den Q1 Zahlen.


Wie schön das du mir aufzählt wie sehr mein ganzes Depot überbewertet ist. Danke, jetzt kann ich viel ruhiger schlafen. Deshalb investiert man ja nach Fakten. Wir reden in 3 Jahren weiter. :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.569.433 von Dampflok1 am 14.05.19 21:48:47
Hast du was...
Zitat von Dampflok1: Hmm, hab mich vertan, ich meinte mein halbes Depot...


In den falschen Hals bekommen? Ich habe diese Aktien doch nicht abwärtend genannt. Aber das weißt du ja sicher.
Sind halt Schwergewichte die deutlich mehr an harten Fakten zur Berechnung bieten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.566.796 von faultcode am 14.05.19 17:46:19
zum CC 2019Q1 -- der Doktor als Tiefstapler (2)
Zitat von faultcode: ......Vielleicht gibt es Hinweise dazu im CC-Transcript...

--> https://seekingalpha.com/article/4263921-evotecs-evotf-ceo-w…

=>

1/ zu möglichen Dividenden:

Werner Lanthaler
It's actually a technical situation where given the loss carried forward that are in our group at this stage are still existing. So, therefore, technically we are not – and legally we are not allowed to pay dividends...


---> das sieht man auch hier (AR2018):


--> meine Anmerkungen dazu unten in: https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1303806-1-10/dga…

=> die steuerlichen Verlustvorträge etc. wurden um ~EUR186m in 2018 abgebaut --> in diesem Tempo wären sie also in ~2 Jahren vollständig abgebaut

--> demnach könnte Evotec ab FY2021, oder vielleicht besser erst ab FY2022, eine Dividende ausschütten mMn. Schuldenabbau und mögliche Übernahmen sind aber zu berücksichtigen (mMn)

=> ich rechne aber auch nicht mit einer Dividende ab ~FY2022, sieht der Doktor doch so viel "disproportional" Wertsteigerungs-Potenzial bei Innovate, so daß er dort lieber das freie Kapital (weiterhin) re-investieren möchte

=> ganz ehrlich: der Analyst Franc Gregori/Trinity Delta ist ein Dummkopf. Der Mann hat einen MBA von der Cranfield School of Management --> FT 2017: Top30 in Europa!! :eek:

=> im AR2018 steht unter DIVIDENDS das, was der Doktor im CC sagte:

Evotec AG is only allowed to pay dividends if the generated net income exceeds the loss carry forwards. Currently, no distributable profits exist in Evotec AG.

Net income in 2018 war: EUR84m



2/ "consolidation of Basel": früher aptuit Basel wird nach Toulouse verlagert --> ich gehe davon aus, daß Evotec damit auch keinen Standort mehr in CH hat. Macht ja auch Sinn und wird auch erklärt mit der Kapitalintensität des betreffenden Geschäfts ("high-throughput screening")


..ansonsten schien dieser CC bemerkenswert unspektakulär verlaufen zu sein. Liegt auch am Termin: nur ~7 Wochen nach 2018Q4 gibt's halt nicht so viel Neues.


=> der Doktor blieb auch hier wieder betont unnachgiebig bei der nun bereits mehrfach verkündeten (und mMn recht tiefgestapelten) Finanz-Guidance für 2019


<alles schon viel Routine nach der aptuit-Übernahme>


=> irgendwas ist aber; ich/man weiß nur (noch) nicht was.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben