Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-0,12 % EUR/USD-0,01 % Gold+0,06 % Öl (Brent)+1,38 %

Der typische Investor - Fallbeispiel Evotec (Seite 92)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.569.760 von Herr_Chipka am 14.05.19 22:20:56
Zitat von Herr_Chipka:
Zitat von Dampflok1: Hmm, hab mich vertan, ich meinte mein halbes Depot...


In den falschen Hals bekommen? Ich habe diese Aktien doch nicht abwärtend genannt. Aber das weißt du ja sicher.
Sind halt Schwergewichte die deutlich mehr an harten Fakten zur Berechnung bieten.


Nein nein, hab´s ironisch gemeint. Kennst mich ja. Das schlimme ist ja, irgendwann wenn man immer weiter kauft zieht man auch den EK in die Höhe. :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.570.351 von faultcode am 15.05.19 02:27:50
der Doktor als Tiefstapler (3) - und Übernehmer
.
Evotec SE to Acquire Just Biotherapeutics, Inc.
https://finance.yahoo.com/news/evotec-se-acquire-just-biothe…
=>
...Evotec SE ... announced today the signing of a definitive agreement under which Evotec will acquire Just Biotherapeutics, Inc. ("Just.Bio") based in Seattle, WA, USA for up to US$ 90 m (approx. EUR 81 m; EUR/$ fx rate of 1.117) including potential performance-based earn-out components expected within the next three years. The acquisition of 100% of the issued and outstanding equity interests of the company will be paid in cash.
...
The completion of the transaction is subject to customary closing conditions. The acquisition is expected to close in the second quarter of 2019...



=> dieses Ziel stand ja mit Sicherheit schon länger fest, und damit auch bei Verkündung der Guidance für 2019 (im AR2018 z.B.)

=> ..und diese Übernahme wirkt sich für 2019, wie auch schon seinerzeit die aptuit-Übernahme, zunächst und wahrscheinlich (wenn man vorsichtige Annahmen treffen möchte wie der Doktor) gewinndämpfend für 2019 aus

=> damit wäre also die entsprechende Frage auch geklärt:

14.5.
Zitat von faultcode: ...(B)
bleibt also die Frage, warum der Doktor beim Ausblick nach wie vor - und nach diesen Zahlen :eek: - geradezu penetrant tiefstapelt?!?...


__
• Just.Bio hat ~90 MA's: https://www.geekwire.com/2019/just-biotherapeutics-backed-ga…
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.612.929 von faultcode am 21.05.19 15:52:24Er kennt den Stand der Karten, die sich im Spiel befinden nun mal einfach am besten ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.578.918 von faultcode am 31.12.17 14:58:18
Entspannt...
Leider nur1.000 Stück... dafür bei 2,10€ gekauft und bei der Hedgefondsattacke entspannt geblieben...schon witzig manchmal, wenn man ein zwei Jahre zurück blickt ... mal sehen, wo wir in 5 Jahren stehen ... übrigens meine älteste biotech liegt seit 1998 im Depot und wirft jährlich Dividendenrendite aufs eingesetzte Kapital von gut 40% ab
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.612.929 von faultcode am 21.05.19 15:52:24
der Doktor als Auslagerer (1)
die Meldung von heute ist interessant:

8.7.2019
EVOTEC UND VENTURE CAPITAL INVESTOR-KONSORTIUM GRÜNDEN 'BREAKPOINT THERAPEUTICS GMBH'
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11586481-dgap-new…

=>
...Evotec SE ... gab heute die Gründung von Breakpoint Therapeutics GmbH bekannt.

Das Spin-off-Unternehmen wird auf die Entwicklung von Evotecs Portfolio im Bereich DNA-Schadensantwort (engl. DNA damage response, "DDR") fokussiert sein, das frühphasige Entwicklungsprojekte mit breiter therapeutischer Anwendbarkeit in verschiedenen Krebsarten umfasst.

Die Mission von Breakpoint Therapeutics ist die Entwicklung von first-in-class und best-in-class Therapeutika, die die Signalwege von DNA-Reparaturmechanismen und -Replikationsstress beeinflussen, um eine bessere Heilung von therapieresistenten Krebserkrankungen zu erreichen.

Breakpoint Therapeutics wird sich zunächst auf die Entwicklung mehrerer bei Evotec initiierter Wirkstoffentwicklungsprogramme konzentrieren, die den hohen medizinischen Bedarf verschiedener Patientengruppen bedienen sollen.

Ziel des Spin-off-Unternehmens ist es, frühphasige Forschungsprojekte schnell durch die frühen Forschungs- und die präklinischen Entwicklungsphasen zu bringen und im Jahr 2022 ein erstes neues Prüfpräparat (engl. investigational new drug, "IND") anzumelden.

Die Frühphasenfinanzierung in Höhe von 30 Mio. EUR wird von einem renommierten internationalen Investorenkonsortium geleistet, das aus Medicxi, einem Investmentunternehmen mit Schwerpunkt im Lifescience-Bereich, Taiho Ventures, LLC ("Taiho"), dem Venture Capital-Zweig von Taiho Pharmaceutical, und Evotec besteht.

Evotec wird weniger als 50% des neuen Unternehmens besitzen und der Beteiligung entsprechend konsolidieren...



--> das dürfte nach längerer Zeit das erste Mal wieder sein, daß Evotec ein ganzes Stück, immerhin "Evotecs Portfolio im Bereich DNA-Schadensantwort", an zukünftigen Erträgen mehrheitlich aus der Hand der Aktionäre gibt :eek:


--> und der Doktor gibt auch einen Hinweis dazu - nein, eigentlich einen Wink mit dem Zaunpfahl - warum er das machte:

"...Die Gründung und Förderung von äußerst kapitaleffizienten virtuellen Biotech-Initiativen ist einer der Vorteile der Evotec-Plattform..."

--> dem ist das schichtweg zu teuer geworden, bzw. zu langsam vorangegangen. Und nun will er es durch ein Spin-off beschleunigen, bzw. weniger kapitalintensiv machen

**********************************************************************
=> das lässt zumindest hier auf bereits eingetretene Grenzen bei den Evotec'schen Forschungsaktivitäten schließen
**********************************************************************


Dann noch so ein interessanter Satz:

...Breakpoint Therapeutics wird seine Forschungsaktivitäten auf Evotecs etablierten, validierten und industrialisierten Plattformen durchführen...

--> auffallend dabei: die beiden Begriffe PanHunter und PanOmics, zuletzt noch gefeatured (PanHunter in der Q1-Präsentation z.B.), werden nun konsequent gemieden

--> was dabei aber noch viel mehr stutzig macht, ist, daß dabei auf einmal von "etablierten, validierten und industrialisierten Plattformen" die Rede ist :eek:

--> das ist insofern schwer verwunderlich, hatte man es doch bis mindestens Ende 2018 bei der "PanHunter-Plattform" eher mit einer Vaporware zu tun :D
Evotec | 25,59 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.981.016 von faultcode am 09.07.19 00:05:38Du bist stark verwirrt, so viel steht fest.... :laugh:
Evotec | 25,56 €
Hehe, ich finde FC geil. Verwirrt passt aber auch 😀
Evotec | 25,57 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.981.466 von Radiesel2008 am 09.07.19 07:36:00
Ich bin immer wieder erstaunt...
mit welcher Akribie und (zugegebenermaßen) professionell anmutenden Herangehensweise, manche Foristen das berühmte "Haar in der Suppe" ausfindig machen wollen, ist schon bemerkenswert.
Da wird jeder Satz filetiert, der in einer DPAG News steht.

Entstehende Chancen durch Erweiterungen des "Bio Werkzeugkastens Evotec", werden völlig ausgeblendet. Es wird negiert, wo nur möglich.

Irgendwie "bashig" und "bräsig"... aber hey, jeder wie er mag :laugh:

Das geht nun schon Jahre so... den Aktienverlauf kann sich ja jeder selber ansehen. Einfach mal 5-Jahres Chart ansehen. Zumindest bei mir ist Evotec da einsamer Spitzenreiter in Sachen "Wertsteigerung".

In 15 Jahren setze ich mich zur Ruhe. Bis dahin sammle ich zu jedem aktuellen Wert weiter ein.
Dafür bin ich bei 12, 13, 14, 15, 16 usw. auch immer ausgelacht worden.
Das Evo in 15 Jahren definitiv die 3-stelligkeit erreicht hat, ist sehr wahrscheinlich.
Und ich will da dabei sein, wenn es die Gesundheit zulässt.

Dann ist dieses Forum hier vermutlich bei Seite 397 und eine Ansammlung von "Haaren in der Suppe", derweil ich pö a pö Aktien Verkaufe, um meine Drinks in Waikiki-Beach zu finanzieren.

Prost und einen schönen Tag an euch alle :kiss:
Evotec | 25,52 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.981.649 von Herr_Chipka am 09.07.19 08:00:26Er wird doch für seine Akribie bezahlt... Insofern macht er vermutlich einen guten Job.... 😜
Evotec | 25,54 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.981.016 von faultcode am 09.07.19 00:05:38
die Sanofi-Panik
Mal rasch diese Woche auf die zentrale Unterstützung gesprungen bei ~EUR20.5 gesprungen:




--> der Mittwoch war kein "Unfall" bei Evotec; auch wenn die Aktie ab und zu mal einen -7%-Tag hinlegt

--> Plan war, Sell on News, egal welche News, was dann auch - zusammen mit den Leerverkäufern - dan ganzen (XETRA-)Handelstag über durchgezogen wurde

=> schon der TecDax wurde vor XETRA-Eröffnung, gemäß den schwachen US-Futures, abverkauft

=> und beides wirkte sich eben multiplikativ auf die Kursbildung aus


--> aber es kam - und heute noch - etwas dazu; ein Thema, was hintergründig in diesem Seitwärtsmarkt bei Evotec schon seit einiger Zeit gespielt wird: Sanofi

--> was sind die Gewinne von Evotec wirklich wert, wenn die Subventionen ("long-term funding", "funded R&D") von Sanofi mal ausbleiben, und Evotec (ID) alleine für diese Kosten in noch Marcy l’Étoile bei Lyon aufkommen muss?!? :eek:

Die sind nicht unerheblich, handelt es sich dort jetzt schon um insgesamt ca. 540 Mitarbeiter (AR2018), davon ~100 von Sanofi 2018 übernommene.

In 2019H1 zahlte Sanofi EUR10.6m dafür an Evotec ("partnered R&D expenses"); macht im Jahr mal eben EUR20m an Extrakosten :eek:

=> und das sollte ab 1.7.2023 der Fall sein. Siehe die Meldung vom 18.6.2018 dazu:

The transaction will result in increased operating income as well as increased R&D expenditure and will be slightly accretive to Evotec’s EBITDA for the next five years.

--> mit anderen Worten: ~44% des operativen Ergebnisses der ganzen Evotec-Gruppe in Höhe von EUR24.0m in 2019H1 waren Sanofi-Subventionen :eek:

--> z.B.: bereits ab 1.7.2021 muss Evotec eine eigene Bleibe bei Lyon haben, da dann die Untervermietung bei Sanofi Pasteur beendet ist (siehe AR2018)


Im Übrigen ist es so, daß der Doktor das nicht sauber kommuniziert. Zum Beispiel im Geschäftsbericht 2018, wo es unbedingt angebracht wäre.

Er spricht zwar sehr gerne über seinen "..Action Plan 2022. Next question please.", aber ab wann genau die Sanofi-Subventionen auslaufen werden, darüber läßt er sich (bewusst) nicht aus, und handzahme Analysten fragen auch nicht richtig nach bei einem Earnings Call; hier der letzte vom 14.8.2019:

We are therefore confident that this site is on a very robust trajectory to be economically sustainable beyond the end of the existing Sanofi subsidy, which amounts to approximately €20 million reduction in top and bottom line anticipated in 2020.
(Craig Johnstone)


=> Anwort vom Doktor auf eine Frage von Falko Friedrichs zu eben diesen Subventionen und ihren Auswirkungen auf Top und Bottom line war dieses sehr schwammige Geschwurbel:

To your first question, it's a set of agreements that we have with Sanofi. There are many collaborations ongoing with Sanofi on the Execute level and on the Innovate level. So therefore giving you a precise annualized number is hard. And we will at the end only see this going forward because many of the collaborations with Sanofi will continue also way beyond April of next year.

So you are right. It is the €20 million annualized approximate number that we expect as a subsidy to fall away. And as I said before, there are many collaborations ongoing with Sanofi way beyond also 2020 April. Does this answer your question? And I now hand over to Cord.



=> da braucht sich niemand wundern, wenn der Kurs an so einem Tag und Folgetag mal eben um ~-20% in die Tiefe rauscht
Evotec | 19,43 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben