DAX-1,36 % EUR/USD+0,40 % Gold+0,15 % Öl (Brent)-0,62 %

Der typische Investor - Fallbeispiel Evotec - Die letzten 30 Beiträge


ISIN: DE0005664809 | WKN: 566480 | Symbol: EVT
14,875
20:04:32
SmartTrade
-1,38 %
-0,208 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 58.006.903 von Trebor73 am 18.06.18 09:16:39100% richtig! Das erste war nur eine Willenserklärung. Jetzt ist es in trockene Tücher.
Aber klar in diesen Thread wird der Celgene und Sanofi Deal nicht so gerne gesehen.:laugh::)

Passt hier nicht jeden.;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.006.159 von HK12 am 18.06.18 07:43:02In der älteren Meldung hieß es:

Die Transaktion werde voraussichtlich im ersten Halbjahr abgeschlossen.

Das ist nun erfolgt - also ist das doch eine NEUE Meldung...:look:
EVOTEC und SANOFI - 60 Mio.!


-BESCHLEUNIGUNG DER FORSCHUNG UND ENTWICKLUNG ("F+E") IM BEREICH NEUER
ANTIINFEKTIVA
-EVOTEC ÜBERNIMMT 100 MITARBEITER
-SANOFI LIZENZIERT MEHR ALS 10 FRÜHPHASIGE FORSCHUNGSPROGRAMME ZUR BEHANDLUNG
VON INFEKTIONSKRANKHEITEN AN EVOTEC
-SANOFI UNTERSTÜTZT EVOTEC ERHEBLICH, U.A. MIT EINER EINMALIGEN VORABZAHLUNG VON
60 MIO. EUR, UM DEN FORTSCHRITT DES ANTIINFEKTIVA-PORTFOLIOS DER NÄCHSTEN
GENERATION ZU ERMÖGLICHEN


Hamburg, 18. Juni 2018:
Evotec AG (Frankfurter Wertpapierbörse: EVT, TecDAX, ISIN: DE0005664809) gab heute die Unterzeichnung einer verbindlichen Vereinbarung mit Sanofi bekannt, in deren Rahmen Evotec Sanofis Antiinfektiva-Einheit, sowie das damit verbundene Antiinfektiva-Forschungsportfolio in ihre Organisation integrieren wird. Die exklusiven Verhandlungen zwischen beiden Unternehmen und die notwendigen personalrelevanten Prozesse, die am 08. März 2018 initiiert wurden, sind somit erfolgreich abgeschlossen worden. Die Transaktion wird in den kommenden Wochen abgeschlossen und unterliegt den erforderlichen Genehmigungen der Aufsichtsbehörden in Frankreich.

Evotec wird die Entwicklung der Pipeline im Bereich Infektionskrankheiten voranbringen und neue Open Innovation-Forschungsinitiativen im Bereich Antiinfektiva initiieren. Zukünftig wird Evotec offene Kooperationen mit weiteren Pharma- und Biotechnologieunternehmen, Stiftungen, akademischen Einrichtungen und staatlichen Stellen eingehen, um die Forschung im Bereich Infektionskrankheiten weiter zu beschleunigen. Der initiale Fokus wird auf Antibiotikaresistenzen, Infektionen hervorgerufen durch sogenannte ,Superbugs', Tuberkulose, Malaria und der Entwicklung neuer antiviraler Therapien mit neuen Wirkungsmechanismen liegen.

Dr. Werner Lanthaler, Chief Executive Officer von Evotec, sagte: "Nach Abschluss dieser Transaktion verfügt Evotec mit ca. 180 Wissenschaftlern über die weltweit größte und hochwertigste Präsenz im Bereich der translationalen Erforschung von Infektionskrankheiten. Wir heißen die Sanofi-Mitarbeiter herzlich bei Evotec willkommen und freuen uns auf die gemeinsame, sehr wichtige Mission. Zusammen sind wir sehr gut positioniert, um zum global bevorzugten Partner in der Wirkstoffforschung und -entwicklung in diesem wichtigen therapeutischen Bereich zu werden. Wir laden weitere Unternehmen, akademische Einrichtungen, Regierungen und Stiftungen weltweit ein, gemeinsam mit uns neue Antiinfektiva zur Marktreife voranzubringen."

Im Rahmen der Vereinbarung wird Sanofi eine Vorabzahlung von 60 Mio. EUR entrichten sowie eine zusätzliche, signifikante langfristige finanzielle Unterstützung leisten, um den Fortschritt des hochinnovativen Antiinfektiva-Portfolios sicherzustellen. Sanofi behält bestimmte Optionsrechte an der Entwicklung, Herstellung und Kommerzialisierung der Antiinfektiva-Projekte, die aus den lizenzierten Produkten hervorgehen. Im Rahmen der Transaktion wird Evotec 100 weitere hochqualifizierte Mitarbeiter in ihren globalen Wirkstoffforschungs- und -entwicklungsgeschäftsbetrieb integrieren. Aus den von Sanofi transferierten Positionen resultieren bestimmte langfristige Verpflichtungen hinsichtlich der Beschäftigung. Evotec wird den Geschäftsbetrieb in Lyon fortführen und dabei von der dort vorherrschenden wissenschaftlichen und medizinischen Expertise profitieren.

Das Betriebsergebnis sowie die Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen werden infolge dieser Transaktion erhöht und das bereinigte EBITDA von Evotec wird in den nächsten fünf Jahren positiv beeinflusst.

ÜBER INFEKTIONSKRANKHEITEN
Infektionskrankheiten werden durch Bakterien, Viren, Pilze oder Parasiten verursacht und können auf direktem oder indirektem Weg von einer Person auf die andere übertragen werden. Die Behandlungsmöglichkeiten umfassen antibiotische und antivirale Medikamente. Durch Bakterien verursachte Infektionskrankheiten sind heutzutage häufig resistent gegenüber Antibiotika und jeder Gebrauch von Antibiotika reduziert die Wirksamkeit bei anderen Patienten. Aktuell hat die Weltgesundheitsorganisation ("WHO") die Antibiotikaresistenz als eine der drei größten Gefahren für die menschliche Gesundheit eingestuft. Fast 1 Million Menschen sterben jährlich an medikamenten-resistenten Infektionen. Bis 2050 könnte diese Zahl auf 10 Millionen pro Jahr steigen und medikamentenresistente Infektionen könnten einen wirtschaftlichen Schaden von 100 Billionen Dollar verursachen, wenn keine Lösungen für dieses Problem gefunden werden. Die Entwicklung von medizinischen Lösungen gegen antibiotikaresistente Bakterien ist deshalb von sehr großer Bedeutung.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.998.838 von faultcode am 16.06.18 01:59:43Hi fault,
Ist es dir jetzt trocken genug? Bin gespannt wie schnell cele nachzieht!

Trotzdem danke für deine Infos!
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.813.740 von faultcode am 23.05.18 11:40:47
CELG: "langfristige strategische Wirkstoffforschungs- und -entwicklungspartnerschaft" - Zeitraum?
Es scheint sich zu ziehen mit dem neuen Sanofi-Abschluss.

War aber schon im Nachtragsbericht 2017 gross angekündigt:

Am 08. März 2018 gab Evotec den Beginn exklusiver Verhandlungen mit Sanofi bezüglich des Aufbaus einer neuen, von Evotec geführten „Open Innovation“-Plattform zur Erforschung und Entwicklung von Medikamenten gegen Infektionskrankheiten bekannt.

Im Rahmen der Vereinbarung wird Sanofi ihr Portfolio an frühphasigen Forschungs- und Entwicklungsprojekten sowie ihr Expertenteam von über 100 Mitarbeitern im Bereich Infektionskrankheiten in Lyon, Frankreich, an Evotec transferieren.

Evotec erhält eine einmalige Vorabzahlung in Höhe von 60 Mio. € sowie eine signifikante langfristige finanzielle Unterstützung, um die Entwicklung des Portfolios zu gewährleisten. Es wird erwartet, dass die Transaktion in der ersten Jahreshälfte 2018 unterzeichnet wird, vorbehaltlich des Abschlusses der endgültigen Verträge und der Umsetzung der notwendigen personalrelevanten Prozesse.


Gut, 10 Werktage hat CEO Lanthaler noch bis die "erste Jahreshälfte 2018" rum ist.


=> da kamen die neuen Celgene-Meldungen gerade recht.

=> daher war die Celgene-Meldung vom 21.5. (http://www.dgap.de/dgap/News/corporate/evotec-und-celgene-ge…) auch recht schnell aus der Hüfte geschosssen, um die Wartezeit ein wenig kurzweiliger zu gestalten :D


2016 war das noch anders:
15.12.2016
EVOTEC UND CELGENE GEHEN WIRKSTOFF-FORSCHUNGSKOOPERATION IM BEREICH NEURODEGENERATIVE ERKRANKUNGEN EIN
http://www.dgap.de/dgap/News/corporate/evotec-und-celgene-ge…

=>
...Die Zusammenarbeit ist zunächst auf fünf Jahre angelegt....


=> bei der kürzlich verkündeten Celgene-Meldung weiss man's einfach nicht :rolleyes:



=> mir drängt sich der Verdacht auf, dass beide neuen Partnerschaften in Wahrheit zur Zeit noch nicht ganz in trockenen Tüchern sind.
Frage in die Runde: Wer geht noch zur Hauptversammlung? Ich werde auf jeden fall da sein.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.860.736 von Tigerschurke am 29.05.18 21:13:38Was?????????????????

Warum sagt mir das keiner???????????


Wenn ich das gewußt hätte....:laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.850.431 von faultcode am 28.05.18 20:32:25Verzeihung für die späte Stellungnahme. Ich bekam wegen meinem Lachanfall keine Luft.




Unbedarftheit?
Beim Griff in die Seifenkiste ist dir die Bedeutung des Attributs anscheinend aus der Hand geflutscht.
Während du ,wie Trapos angemerkt hat, immer noch bei EVT201 hängengeblieben bist möchte ich zur Gewissheit noch hinzufügen, daß Jörg Aldag nicht mehr der CEO von Evotec ist.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.850.539 von faultcode am 28.05.18 20:47:01Ich würde mir ja maö nen neuen Nick überlegen, vielleicht wäre:

"Tilt" besser? :D
Der wohl sehr „shorte“ fc verliert die Nerven.
Herrlich durchsichtig dieses plumpe Verhalten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.850.539 von faultcode am 28.05.18 20:47:01Wenn man sich schon auf Rechtschreibfehler stürzen muss, dann ist wohl das Ende jeglicher "Analysen" erreicht. Dass Du hier immer noch schreibst, finde ich am faszinierendsten...

(Dieser Text wurde offiziell mit Apple auf Grammatik und Rechtschreibung geprüft...) :laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.850.539 von faultcode am 28.05.18 20:47:01Rechtschreibfehler darfst Du ja behalten.;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.850.485 von Trapos am 28.05.18 20:37:15
Zitat von Trapos: Nein , ein wirklich intelligenter Mensch schreibt das die Evotec Aktionäre auf Nachrichten von EVT201 warten.:laugh:
Das sagt alles aus, braucht eine weiteren Worte.:keks:

=> Trapos -- reg Dich doch nicht so sehr auf. Du wolltest doch schreiben:

Nein , ein wirklich intelligenter Mensch, schreibt, dass die Evotec-Aktionäre auf Nachrichten von EVT201 warten.:laugh:
Das sagt alles aus, braucht keine weiteren Worte
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.850.431 von faultcode am 28.05.18 20:32:25Nein , ein wirklich intelligenter Mensch schreibt das die Evotec Aktionäre auf Nachrichten von EVT201 warten.:laugh:
Das sagt alles aus, braucht eine weiteren Worte.:keks:
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.849.585 von Tigerschurke am 28.05.18 18:42:54
Zitat von Tigerschurke: Guten Abend.

Ich verfolge seit mehreren Jahren dieses Forum und habe mich letzendlich entschlossen zu registrieren. Der Informationsaustausch unter den Usern in diesem Thread ist trotz einiger amüsanter Saboteuren bemerkenswert.


Was ich zu Evotec sagen kann definitiv long. Ich bin seit mehreren Jahren im Börsengeschäft ,wobei ich unter anderem auch in Evotec investiert bin...

=> was für eine dümmliche Lüge :laugh::laugh:

=> halt ein weiterer Wegwerf-Nick eines dumm-dreisten Lemmings :D


Zu:
Ich bin seit mehreren Jahren im Börsengeschäft ,wobei ich unter anderem auch in Evotec investiert bin

=> das ist ein Satz für die ganz Unbedarften

=> ein wirklich intelligenter Mensch schreibt so etwas nicht :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.848.286 von faultcode am 28.05.18 16:31:24Ich begreife nicht wie deine Analyse über die verdeckten Machenschaften des Unternehmens kein Gehör findet.


Einfach unglaublich diese Lemminge.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.813.740 von faultcode am 23.05.18 11:40:47
U.S. Dollar
der nun sehr starke U.S. Dollar treibt auch die Evotec-Aktie an.
Als ein Unternehmen mit nun grossem U.S.-Exposure, aber Berichten in EURO

=> dass einer das den Lemmingen hier auch mal erklärt :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.813.740 von faultcode am 23.05.18 11:40:47Abverkauf?
Vielleicht bei Medigene.;)
Ja so könnte es sein :-) schaun wir mal --- sehr gut aufgestelltes Unternehmen super.!!
Die "Experten" sehen kein Kurspotential, das ich nicht lache. Wahrscheinlich sind die Herrschaften vermehrt short engagiert, und fürchten nun bei den nächsten NEWS den kaum noch zu verhindernden Squeeze. Kursverlauf nach der Meganews normal, knallt nach oben, ein paar Gewinnmitnahmen, die Mehrzahl hält und wartet auf den Durchbruch zu alten Höhen.
Sehr schön, ich für meinen Teil "strong long".

Andrew :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.814.634 von dabar am 23.05.18 13:35:24Das ist genau was ich meine:

Der Kurs ist das Ergebnis aus Umsatz, Gewinn, Zukunftsaussichten, Entwicklungen.....

:yawn:
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.814.469 von pegasusorion am 23.05.18 13:07:49
Zitat von pegasusorion: Also vielleicht macht sich mal einer wirklich daran und schaut sich das KGV und die anderen Basiswerte von Bluebird als Biotechwert und Johnsen&Johnsen als Big Pharma an.

Dann wird er verstehen was ich meine :-)


Fundamental ist EVO überbewertet, so what ?
was letztendlich zählt sind %%%%%
und mit der Meldung bekommt die Aktie wieder Stärke und die Trendfolgespinner..

ich war/bin in Covestro investiert: KGV 7 blablabla, die aktie klebt am Boden, da keine Phantasie in Zukunft dahinter steht.
Nachtrag: Die im letzten Posting genannten Unternehmen sind als Beispiele zu verstehen.
Also vielleicht macht sich mal einer wirklich daran und schaut sich das KGV und die anderen Basiswerte von Bluebird als Biotechwert und Johnsen&Johnsen als Big Pharma an.

Dann wird er verstehen was ich meine :-)
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.813.959 von faultcode am 23.05.18 12:07:02Blos kein Neid, ist gut gemischt halt :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.813.794 von pegasusorion am 23.05.18 11:47:37Die UNI kenn ich nämlich noch nicht!

tja.....irgendeine ?

PS: U.k.A.w. g.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.813.794 von pegasusorion am 23.05.18 11:47:3717.05.18 18:53:26
Zitat von pegasusorion: Sollte das kommen hau ich meinen schönen alten mit noch über 4% verzinsten Bausparer raus und .....:yawn:

=> bei so was wäre dieser Vielschwätzer auch besser geblieben.


=> sagen Sie mal: ist es nicht unter Ihrer Würde, auf jedes Stöckchen zu reagieren, was man Ihnen mit Erfolg so hinhält?


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben