DAX-1,56 % EUR/USD-0,59 % Gold+0,16 % Öl (Brent)-0,41 %

Ein neuer SUPER-TREND! FYI Resources LTD WKN: A0RDPF


ISIN: AU000000FYI5 | WKN: A0RDPF | Symbol: SDL
0,070
08:13:39
Frankfurt
-1,41 %
-0,001 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Der Rohstoff Aluminiumoxid ist quasi in der Warnehrung des Marktes noch eine Jungfrau. Der Rohstoff wird bei der Herstellung von LEDs, Smartphones, Lithium-Ionen-Akkus oder vielen mehr verwendet. Laut Experten: wird die Nachfrage nach Aluminiumoxid in den kommenden Jahren explodieren. (Quelle: der Aktionär) Ich empfehle FYI Resources, weil der Rohstoff Aluminiumoxid in absehbarer Zeit, in der Wahrnehmung des Marktes, den gleichen Stellenwert einnehmen wird, wie der Rohstoff Lithium. Aktie ist gemessen an diesem Potenzial geradezu spottbillig. In Kürze sind leicht Bewertungen von 20 Mio. AUD vorstellbar. Heute liegen wir gerade einmal bei 7 Mio. AUD.
Die Autorin Marion Schlegel schreibt im Aktionär:

Ob bei LEDs, Smartphones, Lithium-Ionen-Akkus oder vielen mehr – die Nachfrage wird explodieren. Experten rechnen bei dem Top-Trend mit einem Nachfragewachstum bis 2024 von mehr als 240 Prozent.
Eine Altech hat heute schon einen Börsenwert von 70 Mio. AUD und kann sich leicht verdoppeln (siehe DER AKTIONÄR), FYI Resources handelt derzeit bei sieben Millionen Börsenwert und kann sich verzehnfachen!
Der Markt wächst mit 20% pro Jahr. 99,99prozentiges Aluminiumoxid wird zur Herstellung von Saphirglas verwendet und bedient gleich zwei gewaltige Wachstumsmärkte, Halbleiter in LEDs und Lithium-Ionen-Akkus. Bei letzteren wird die Polymermembran zwischen Anode und Kathode mit Aluminiumoxid beschichtet, um so die Brandgefahr bei Batterien einzudämmen. Selbstverständlich kann die Industrie heute schon Aluminiumoxid herstellen – die Revolution liegt im Herstellungsverfahren! Unternehmen wie Altech Chemicals oder FYI Resources gehen hier neue Wege. Sie sind insofern keine typischen Rohstoffunternehmen, sondern eigentlich Chemiefirmen mit angeschlossener Lagerstätte. Anders als beim herkömmlichen Verfahren ist der Ausgangsstoff Kaolin und nicht Bauxit. Die Vorteile sind die Verkürzung der Prozesskette und enorme Kosteneinsparungen. Altech ist in jeder Hinsicht ein Pionier auf diesem neuen Markt. Man braucht kein Hellseher zu sein, um vorauszusagen dass es in einem Jahr vermutlich ein Dutzend HPA-Unternehmen geben wird. Wir haben das schon bei Grafit und Seltenen Erden erlebt. FYI ist keines dieser „me-too-Unternehmen“, sondern schon seit mehr als sechs Monaten an dem Thema dran – mit schnellen Fortschritten auf allen wichtigen Feldern: Ressource, Metallurgie und Process-Engineering, Marketing mit erstem MOU in Korea. Schon Mitte 2018 soll die Pre-Feasibility kommen. FYI macht alles richtig und könnte sich als echte Nummer zwei am Markt etablieren. Das Upside – bei gleichzeitig überschaubarem Risiko – ist bei Altech und FYI sehr hoch, allerdings hat FYI klar den höheren Hebel.

Quelle:

http://www.fyiresources.com.au/media/files/20171124-FYI-appo…

http://www.fyiresources.com.au/media/files/20171127-FYI-excl…
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.361.195 von derbeobachter3 am 04.12.17 18:40:10was ist denn Das für ein Vergleich??:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:


also manchmal-irgendwie fast nur noch- fällt EInem in Diesem board einfach Nichts mehr zu ein.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.364.663 von Popeye82 am 05.12.17 01:58:20Der Vergleich ist, dass das gleiche Labor, das auch für Altech gearbeitet hat, die Metallurgie getestet hat und in einer ersten Probe die Herstellung von 99,99-prozentigem HPA bestätigt hat. Wenn HPA wirklich ein neuer Supertrend ist, wie der Aktionär behautet, dann reicht ein Unternehmen nicht aus. Es werden mehr Player gebraucht. Neben FYI macht sich zb.. auch schon Hillendgold in Australien bereit, die ich übrigens für rein Promo halte. Dennoch: Konkurrenz ist gut, nicht zuletzt für die Wahrnehmung des Themas selbst. Derzeit wissen selbst viele Batteriemetallexperten wenig über HPA. Ich hoffe daher, dass Altech performt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.366.265 von derbeobachter3 am 05.12.17 09:38:04Altech arbeit seit 6 Jahren an dem Projekt, investiert 300 Mio USD hat einen 100% Abnehmer, soll eine komplette Anlage mit Fixpreisgarantie und Funktionsgarantie bekommen,großteils finanziert durch die KfW Bank und du vergleichst FYI damit mit dem grösseren Hebel?

irgendwas nicht ganz verstanden? die Arbeiten seit 6 Monaten an Was? die Präsentationen über den steigenden Markt zu kopieren?
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.368.297 von Lenardo am 05.12.17 15:06:53Bitte lass uns sachlich bleiben. Ich sage doch gar nicht, dass FYI heute schon soweit ist wie Altech. Doch darin liegt doch gerade die Chance! Bitte lies die Pressemitteilungen des Unternehmens seit Juni dieses Jahres. Die haben eine Kaolin-Ressource neu abgebohrt und 16 Mio. Tonnen 200 Kilometer von Perth bestätigt; es gibt erste gute metallurgische Ergebnisse (natürlich noch nicht auf Feasiblity Level), aber das Engineering hat begonnen. Und einen ersten MOU für das Marketing mit einer Gruppe aus Korea gibt es auch schon. Das ist doch schon etwas mehr als „copy und paste“. Selbstverständlich wandelt FYI in den Fussstapfen von Altech. Warum auch nicht? Die Tatsache, dass Altech so lange gebraucht hat hängt doch wohl vor allem damit zusammen, dass das Unternehmen ein First Mover ist. Das ist zumal im börsennotierten Umfeld immer eine undankbare Rolle. Allein, um die hohen Anforderungen der KFW zu erfüllen, musste Altech fast ein Jahr lang nochmals extra Due Diligence über sich ergehen lassen. Der Altech CEO hat etwas Phantastisches geschafft: Er hat bedeutende Investoren davon überzeugt, in etwas Neues zu investieren! Offenbar glaubt die KFW und der deutsche Partner, dass man die technischen Risiken bei der Produktion von HPA aus Kaolin in den Griff kriegen kann und dass es einen Wachstumsmarkt gibt. Was will man mehr? Wenn das Investment kommt, wovon mittlerweile auszugehen ist, wird Altech zum Türöffner für ein ganzes neues Marktsegment. FYI wird nicht das einzige Unternehmen sein, das versuchen wird, durch diese offene Tür zu gehen. That’s Business! Der Markt ist doch groß genug. Ich schlage vor, wir beobachten mal, was FYI in den kommenden Monaten zu bieten hat. Sachliche Beiträge sind erwünscht – Polemik braucht kein Mensch.
Also ich finde das super, das jemand anderes meine FYI Resources "puscht".

Brauche ich das nicht machen. :laugh:

------------------------------

Hat jemand Zugang zum Artikel im Aktionär ?

Würde den gerne mal lesen.
 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben