wallstreet:online
42,10EUR | 0,00 EUR | 0,00 %
DAX-0,17 % EUR/USD+0,42 % Gold-0,13 % Öl (Brent)-1,19 %

Rohstoffe: Weizen wieder tiefrot | Diskussion im Forum


ISIN: US12492A1079 | WKN: 530281 | Symbol: SDF
9,340
$
18.10.19
CBoT
+0,27 %
+0,025 USD

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Es handelt sich um einen automatisiert angelegten Thread zur Nachricht "Rohstoffe: Weizen wieder tiefrot" vom Autor Shareribs

Chicago 07.12.17 - Die Agrarfutures am Chicago Board of Trade zeigten am Mittwoch leichter. Besonders Weizen lag unter Druck, aber auch die Sojabohnen verloren leicht, verteidigten aber die Marke von 10 USD. März-Mais korrigierte um 0,4 Prozent auf …

Lesen Sie den ganzen Artikel: Rohstoffe: Weizen wieder tiefrot
Die Olivenöl-Kampagne 2017/2018: HÖCHSTES Augenmerk auf die Qualität

Experten des Sektors nach wird das abnormale Wetter zu einem starken
Rückgang der Olivenölproduktion führen, mit einem geschätzten
Mengenverlust von 30-40% in einigen typischen geeigneten Anbaugebieten.

Nur die Kulturen in Bereichen, wo eine Aufstellung von
Tröpfchenbewässerungsanlagen möglich war, haben weniger unter den Folgen
des ausgeprägten Rückgangs der Niederschläge im Vergleich zur
Vergangenheit gelitten.

Die Auswirkungen auf den Olivenölsektor drohen schwerwiegend zu sein.
Neben dem Qualitätsabfall ist der Sektor der Gefahr von Betrug und
Verfälschung ausgesetzt, zum Schaden der weniger achtsamen und bewussten
Verbraucher.

In diesem Zusammenhang wird es also noch wichtiger sein, beim Kauf auf
kontrollierte Produkte mit Garantie zu setzen und Olivenöl zu kaufen,
dessen Produktionsprozess strengen konstanten und standardisierten
Verfahren unterliegt.

Dies ist die Konjunktur in der sich die Notwendigkeit einer korrekten
Information und Erziehung der Öffentlichkeit hinsichtlich der typischen
Merkmale des Qualitätsproduktes noch stärker hervorhebt, die über ein
konstantes Wachstum der Identität des nativen Olivenöls extra zu
realisieren ist, die nur auf der Promotion und der Aufwertung der
typischen hervorstechenden Eigenschaften basieren kann.

Ein Prozess, zu dem auch die Kampagne„/Looking for the Perfect Food/”
beitragen möchte, die mit dem Beitrag der Europäischen Union und des
italienischen Staates realisiert wird. Die Initiative hat es sich zum
Ziel gesetzt, in den Verbrauchern ein größeres Bewusstsein bei der
persönlichen Vorgehensweise bei der Ernährung zu schaffen und nützliche
Informationen zu verteilen, um die Wahl auf ein Olivenölprodukt
kontrollierter und garantierter europäischer Qualität zu richten, was
über möglichst korrekte und ausführliche Informationen erfolgen kann.

Ein Verbraucher muss im Sinne dieser Vision zu einem immer aktiveren
„Prosumer“ und Protagonisten eines auch kulturellen Prozesses werden,
der einzig und alleine dazu imstande ist, zu einem Anwachsen der
Qualitätsstandards in den Verkaufsregalen zu führen, die oftmals nur für
eine Logik empfänglich sind, die mit dem Marketing und den mit den
Produkten erzielbaren wirtschaftlichen Spannen zusammenhängen.

Besonderes Augenmerk wird also speziell in dieser Phase auf die
Förderung vermehrter Kenntnisse in Bezug auf die
ernährungsphysiologischen, gesundheitlichen und organoleptischen
Eigenschaften eines nativen Olivenöls extra mit hoher Qualität gelegt:
Ein vorgezeichneter Kreislauf, der durch eine stark spezialisierte
Produktionsstruktur und ein ausgeprägtes Know-how befürwortet wird.

Hinsichtlich des Themas der empfindlichen ökologischen und klimatischen
Gleichgewichte und der produktiven Nachhaltigkeit, von dem die gleiche
Schwierigkeit der laufenden Olivenölkampagne herrührt, stellt das Lenken
der Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf grundlegende Werte, die oft
kaum beachtet werden, wie die, die eine hervorragende Olivenölproduktion
ausdrücken, die beste Investition dar, um einen landschaftlichen,
sozioökonomischen und kulturellen Kontext zu fördern, der für das feine
Gewebe ganzer Territorien und Gemeinschaften entscheidend ist.

Es handelt sich also nicht nur um die beste Wahl für den Genuss und
unser Wohlergehen, sondern auch um eine ausgesprochen wirkungsvolle
Investition, die zum Vorteil der kommenden Generationen umzusetzen ist.
Natives Olivenöl Extra ist aufgrund seiner ernährungsphysiologischen Eigenschaften und des guten Geschmacks, den es unseren Gerichten verleiht, ein besonders wertvolles Lebensmittel: Aber kennen wir es wirklich? Einige Falschinformationen sollte man lieber ausräumen...
10 FAKE NEWS ÜBER NATIVES OLIVENÖL EXTRA:
1) Die Qualität hängt von der Farbe ab.
2) Es nicht leicht verdaulich.
3) Man sollte es in durchsichtigen Glasbehältern oder Ölflaschen aufbewahren.
4) Wenn es scharf schmeckt, ist es fehlerhaft.
5) Bitterkeit ist ein Mangel.
6) Die Aufbewahrungsbedingungen sind eher nicht so wichtig.
7) Die Qualität nimmt zu, wenn man es ein paar Monate altern lässt.
8) Naturtrübes Öl ist hochwertiger.
9) Es ist nicht zum Frittieren geeignet, weil es schwerer ist als andere Öle.
10) Ein älteres Öl schmeckt besser, weil es milder ist.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben