DAX-0,44 % EUR/USD-0,23 % Gold-0,57 % Öl (Brent)-0,39 %

Gleich sechs Kaufempfehlungen für die Bawag-Aktie


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Der Börsenstart der früheren Gewerkschaftsbank BAWAG P.S.K. war nicht gerade ein voller Erfolg. Die Aktie der Muttergesellschaft BAWAG Group konnte nur zu 48 Euro an Investoren abgegeben werden, was am unteren Ende des Preisbandes von 47 bis 52 Euro lag. Dann stolperte das Papier an ersten Handelstag mit einem Abschlag auf 46,50 Euro an die Börse. Es ging weiter abwärts, 41,20 Euro waren in der Vorwoche das bisherige Tief. Glaubt man Analysten, sollte jetzt der Aufschwung folgen.

Die BAWAG sei eine hoch profitable Bank mit einer nachgewiesenen Erfolgsbilanz bei der Restrukturierung und der Ambition, ihr Geschäftsmodell in Deutschland und der Schweiz einzuführen, heißt es etwa bei Goldman Sachs.

Raiffeisen Centrobank hat die Bawag-Aktie am Montag mit Kaufen und Kursziel 50 Euro eingestuft. Am Dienstag legten mehrer internationale Institute ihre Ersteinschätzungen vor. Es sind überwiegend Kaufempfehlungen. Barclays sieht das Kursziel bei 52 Euro, Goldman Sachs bei 53 Euro, JPMorgen bei 54 Euro, Morgan Stanley gar bei 55 Euro. Auch Citigroup stuft Bawag mit Buy ein, ebenso die UBS, die das Kursziel auf 49,60 Euro setzte.


https://diepresse.com/home/wirtschaft/boerse/5333129/Gleich-sechs-Kaufempfehlungen-fuer-die-BawagAktie
BAWAG kauft Bausparkasse Deutscher Ring

14.12.2017, 08:50:00


Von Basler Versicherungen und Signal Iduna - Strategische Kooperation mit Basler-Gruppe für deutschen Markt
Die BAWAG hat einen weiteren Zukauf in Deutschland bekannt gegeben. Die Bank wird die deutsche Bausparkasse Deutscher Ring kaufen. Mit den Verkäufern - mehrheitlich die Basler Versicherungen - ist eine verbindliche Vereinbarung abgeschlossen worden.
Das teilte die BAWAG, die seit Ende Oktober an der Wiener Börse notiert, am Donnerstag mit. Erst 2016 hat die Bank in Österreich die früher den Volksbanken gehörende start-Bausparkasse gekauft.

Die Deutscher Ring Bausparkasse AG in Hamburg (Bilanzsumme 2016: 551 Mio. Euro, 100 Mitarbeiter) gehört mehrheitlich den Basler Versicherungen. Eine Minderheit hält Signal Iduna. Mit den beiden Verkäufern einigte man sich auf den Bausparkassen-Deal. Außerdem wurde eine Absichtserklärung mit den Basler Versicherungen Deutschland für eine "langfristige strategische Kooperation" unterzeichnet.

Mit dem Zukauf der regionalen Bausparkasse will die BAWAG das Retailgeschäft in Deutschland weiter ausbauen, teilte das Wiener Institut heute mit. Vor kurzem hat die Bank im deutschen Bundesland Baden-Württemberg die Südwestbank (Stuttgart) gekauft. Dieser Deal wurde in der ersten Dezemberwoche unter Dach und Fach gebracht.

Für BAWAG-Chef Anas Abuzaakouk ist "der heutige Tag ein wichtiger Schritt für die weitere Umsetzung unserer strategischen Wachstumspläne." Der deutsche Bausparkassensektor habe sich in letzter Zeit einigen Herausforderungen stellen müssen. "Wir glauben an eine Neuausrichtung".

Über die neue Kooperation mit Basler/Baloise wird die Bank zudem "den Kunden der Basler Versicherungen einfache und transparente Bankprodukte in Deutschland anbieten", heißt es bei der BAWAG weiter. Über Vertragsdetails - so auch zum Kaufpreis für die Bausparkassenanteile - gab es vorerst keine Angaben.

Mehrheitsaktionäre der BAWAG blieben auch nach deren Börsengang weiterhin die US-Fonds Cerberus und Golden Tree.
Eigengeschäfte von Führungskräften gemäß Artikel 19 MAR
BAWAG Group AG: Mitteilung über Eigengeschäfte von Führungskräften gem. Art.
19 MAR
Satyen Shah Mitglied des Vorstands / Chief Operating Officer
kauft ein :cool:
BAWAG nimmt Fahrt Richtung Norden auf: heute Kurs 47,00.

WWW


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben